Märkerhaus (ehem. Villa Peltzer)

Wohnbauten und Siedlungen
Prev
Next
Das heutige Märkerhaus wurde 1910 von Konsul Otto Peltzer erbaut. Seit 1958 gehört die Villa dem Märkerheimverein, der sie als Studentenwohnheim nutzt und sich um den denkmalgerechten Erhalt bemüht. Das Gebäude vereinigt Elemente des Barock und des Klassizismus. Erhalten sind u. a. Eingangshalle, Säle der Beletage, rückwärtiger Park mit Brunnen. Dem Auge verborgen ist die technische Ausstattung: Zentralheizung, Lastenaufzug und eine zentrale Staubsaugeranlage.

Teilnehmer an „Sein & Schein - in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“


Veranstaltungen