Öffentliche Bauten

Franckesche Stiftungen

Zu Favoriten hinzufügen
Der pietistische Theologe und Pädagoge August Hermann Francke (1663-1727) gründete Ende des 17. Jhs. vor den Toren Halles eine Armen- und Waisenanstalt, die zum Mittelpunkt der bedeutendsten gesellschaftlichen Reformbewegung nach der Reformation wurde. Das aufwändig gerettete barocke Ensemble, die einzige vollständig erhaltene barocke Kunst- und Naturalienkammer Europas, die historische Bibliothek im Kulissenmagazin und die Jahresausstellung im Historischen Waisenhaus sind heute die Besuchermagneten. Im Bildungskosmos Franckesche Stiftungen schaffen die pädagogischen Einrichtungen mit über 25 Partnern auf dem Gelände ein einzigartiges Zentrum kultureller, pädagogischer, wissenschaftlicher, sozialer und christlicher Aktivitäten. Das Veranstaltungsprogramm umfasst alle Facetten der Kulturarbeit von der wissenschaftlichen Konferenz bis zu einem umfangreichen Bildungsangebot für Kinder.