Kreis Uckermark

Mark

Speicher Hohenlandin

Schlossstrasse 7a, 16278 Mark Hohenlandin

Beschreibung

Historischer Speicher des einstigen Ritterguts Hohenlandin aus dem Beginn des 19. Jhs. Verputzter Backsteinbau in Formen der preußischen Bauschule von David und Friedrich Gilly. Im Innern nahezu original erhaltene Ständerkonstruktion aus Holz.

http://landinitiative.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Veranstaltung fällt aus.

Karte

Nordwestuckermark

Häusergeschichten im Fürstenwerder Stadtmauerring

Ernst-Thälmann-Straße 26, Nordwestuckermark 17291 Nordwestuckermark Fürstenwerder

Beschreibung

Ausstellung: Lebendiges Fürstenwerder, Häusergeschichten von Häusern im Stadtmauerring von Fürstenwerder, die nach 1800 erbaut wurden.

http://www.fuerstenwerder-seengebiet.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Einzelbesichtigung der Häuser im Rahmen der Öffnungszeiten möglich
Führung/-en: auf Anfrage
Führungsperson/-en: Henning Ihlenfeldt

Kontakt

Henning Ihlenfeldt, Tourismusverein Fürstenwerder, Tel.: 039859202 , E-Mail: fuerstenwerder-info@t-online.de

Karte

Merkmale

Oberuckersee

Dorfkirche Seehausen

Dorfstraße 39, 17291 Oberuckersee Seehausen

Beschreibung

Eine der wenigen Fachwerkkirchen in der Uckermark aus dem 18. Jh. Schlichter Fachwerksaal mit verbrettertem Turm, Altar, Kanzel und Glocke aus dem 17. Jh., vermutlich aus dem Vorgängerbau. Gestühl und Orgelempore des 19. Jhs. Kienscherf-Orgel von 1906, löste Kaltschmidt-Orgel von 1860 ab. Restaurierung der Orgel 2010. Förderverein bemüht sich um Instandsetzung. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.dorfkircheseehausen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Imbiss und Trödelmarkt, 14:30 Uhr Konzert mit Dobrin Stanislawow (Panflöte, Didgeridoo, Ocean Drum und Gesang) Evtl. findet alles im Zelt oder im Freien statt, die Instandsetzung der Kirche ist noch nicht abgeschlossen.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Frau Sieker
Thema: Baufortschritt an unserer Fachwerkkirche
Weitere Hinweise: Anreise mit ÖPNV: Seehausen ist im Zweistundentakt aus Berlin und dem Norden erreichbar, Fußweg vom Bahnhof ca. 20 min.

Kontakt

Sabine Sieker, FV DorfkircheSeehausen-Uckermark e. V., Tel.: 039863 7426, E-Mail: fvdorfkircheseehausen@t-online.de

Karte

Merkmale

Prenzlau

Mausoleum

Kirchsteig, 17291 Prenzlau Dedelow

Beschreibung

Feldsteinkirche um 1250, mittelalterlicher Schnitzaltar, emblemartige Emporenmalereien, Orgel aus dem 19. Jh., Mausoleum in neugotischen Formen nach Plänen Schinkels von Chr. G. Cantian 1852 erbaut

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 13:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Erläuterungen, Vortrag, Informationen über neue Erkenntnisse der Bauforschung, speziell der Skulpturen der beiden Evangelisten und zur Urheberschaft von K. F. Schinkel
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dr. Andreas Heinrich
Thema: Akteuelle Ergebnisse der Bauforschung

Kontakt

Dr. Andreas Heinrich, Mobil: 0170 2217727, E-Mail: heiwerder@aol.com

Karte

Merkmale

Alte Post

Friedrichstraße 41, 17291 Prenzlau

Beschreibung

Dezember 1886 Eröffnung des Postamtes im neugotischen Stil. April 1945 nahezu komplette Zerstörung des Gebäudes im II. Weltkrieg. September 1953 Eröffnung des Postamtes als erstes wiederaufgebautes Postamt auf dem Gebiet der ehemaligen DDR und als erster Neubau in der weitgehend zerstörten Prenzlauer Innenstadt. Bis 2009 war die Post in dem Gebäude ansässig. Komplettmodernisierung durch Wohnbau Prenzlau und heutiger Firmensitz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
14:00 Uhr Vortrag zur Alten Post mit Jürgen Theil, Vorsitzender Uckermärkischer Geschichtsverein zu Prenzlau e.V.

Kontakt

Wohnbau GmbH Prenzlau, Tel.: 03984 85570, E-Mail: info@wohnbauprenzlau.de

Karte

Merkmale

Kulturhistorisches Museum im Dominikanerkloster

Uckerwiek 813, 17291 Prenzlau

Beschreibung

Bauwerk des 13./14. Jhs. Säkularisation 1543/44, danach u. a. genutzt als Armenhaus, Hospital, Gefängnis und Lazarett. Ursubstanz sehr gut erhalten. 1997-99 umfangreiche Sanierung und Restaurierung mit Hilfe von Mitteln der EU. Heute Kulturzentrum und Museum mit historischem Stadtarchiv, Stadtbibliothek, Kleinkunstsaal und Foyergalerie.

https://www.prenzlau.eu/cms/detail.php/land_bb_boa_01.c.362837.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ausstellung "Fotografie, Grafik, Objekt", Vortrag: Bäume von Wolfgang Sibora, Zeichenworkshop mit Matthias Schilling, im Klostergarten: Gartenfest mit Markt, Musik un Theater

Kontakt

Cäcilia Genschow, Tel.: 03984 75265, E-Mail: museum@dominikanerkloster-prenzlau.de

Karte

Merkmale

St.-Sabinen-Kirche

Neustadt 41, 17291 Prenzlau

Beschreibung

Die älteste Kirche in Prenzlau wurde um 1170 errichtet und 1817 im Barockstil nach einer Überschwemmung wieder aufgebaut. Der Renaissance-Altar wurde am 26. August 1597 geweiht. Er ist das Werk einer Prenzlauer Bildschnitzerschule und ist von überdurchschnittlich guter Qualität. Der Taufständer ist ein Werk des Barocks. Er wurde 1727 hergestellt. Im Turm sind drei Glocken vorhanden, von denen die mittlere Glocke aus dem alten Klostergeläut von 1483 stammt.

www.sabinenkirche prenzlau.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Kurt Vahle, Klaus Winsel, Jürgen Stier
Thema: Informationen zur Geschichte der Kirche

Kontakt

Förderverein Sabinenkirche Prenzlau e.V., Tel.: 03984 4741 oder 03984 4821211, E-Mail: klaus.winsel@freenet.de

Karte

Schwedt / Oder

Berlischky Pavillon

Lindenallee 28, 16303 Schwedt / Oder

Beschreibung

Backsteinbau auf ovalem Grundriss mit Kuppeldach, 1777–79 nach dem Entwurf von George Wilhelm Berlischky als Kirche der Französisch-Ref. Gemeinde und Begräbnisstätte der Markgrafen von Brandenburg-Schwedt errichtet, 1980/1984 Umbau zur Konzerthalle.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 14:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Karte

Merkmale

Disziplinareinheit des ehemaligen Militärgefängnisses

Breite Allee 31-33, 16303 Schwedt / Oder

Beschreibung

1968-90 das einzige in der DDR existierende Militärstrafgefängnis. Das ehemalige Barackenlager wurde komplett abgerissen. Übrig sind die 1982 erbauten Gebäude, bestehend aus dem Unterkunfts- und Schulungsbau mit Arrestzellen, Hauptwache und Stabsgebäude mit Resten der straßenseitigen Einfriedung und dem letzten verbliebenen Wachturm, der 2014 saniert wurde.

http://www.militaergefaengnis-schwedt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 13:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr

Karte

Merkmale

Dorfkirche Stendell

Stendeller Ring 10, 16303 Schwedt / Oder Stendell

Beschreibung

Feldsteinbau aus dem 13. Jh., mehrere Umbauten und Veränderungen 1876. Umfangreiche Sanierungsarbeiten 2010-12. Wiedereinweihung im Juli 2012. Schlichte Innengestaltung mit guter Akustik, Grünebergorgel, historisches Pfarrgrundstück mit erhaltenswerter Gebäudestruktur. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.stendell.de/Partner/Freundeskreis-Feldsteinkirche.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ausstellung zur Ortsgeschichte, Information des FK über Aktivitäten zum Erhalt der Dorfkirche und des Pfarrgrundstückes
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Freundeskreises
Thema: Orgel- und Kirchengeschichte

Kontakt

Rüdiger Lüdtke, Tel.: 033336 55221, E-Mail: uckermark53@swschwedt.de

Karte

Merkmale