Kreis Uckermark

Templin

Joachimsthalsches Gymnasium

Prenzlauer Allee 28, 17268 Templin

Beschreibung

Architekt Regierungsbaumeister Bräuning, Innutzungnahme 1912. Bei dem ungewöhnlich vollständig überlieferten Gymnasium handelt es sich um eine etwa im mittleren Bereich des einstigen Schulgeländes platzierte, umfangreiche bauliche Anlage, die von Anbeginn in drei funktionell und städtebaulich voneinander abgesetzte Komplexe untergliedert war.

http://www.joachimsthalsches-gymnasium.eu

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:30 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:00 Uhr Festveranstaltung mit Redebeiträgen und Filmpremiere „Joachimsthalsches Gymnasium – Alumnis erzählen“, 12:00 Uhr Eröffnung Ausstellung „Fremde im Land Brandenburg. Integration gestern und heute“, 13:00 Uhr Führungen über das Gelände und durch die historischen Gebäude, 15:00 Uhr Konzert der Templiner Jugendband
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Laura Lachmann, Stiftung Gebäudeensemble Joachimsthalsches Gymnasium Templin, Tel.: 030 20976620, Mobil: 0157 87338767, E-Mail: lachmann@joachimsthalsches-gymnasium.eu

Karte

Merkmale

Uckerfelde

Mahlsteinmuseum

Neu-Kleinow 9, 17291 Uckerfelde

Beschreibung

Prähistorische Mahlsteinsammlung von der Steinzeit bis zum Mittelalter. Die Mahlsteine sind ein Streifzug durch die Geschichte des Mahlens von Getreide, der Brotbackkunst und der Bierbrauerei.

www.mahlsteinmuseum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
kleine Vorträge, Mahlen von Getreide auf unterschiedlichen Steinen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Eva Becker, Friedrich-Wilhelm Wever
Thema: Gab es Umbrüche in der Kunst des Mahlens von Getreide?

Kontakt

Dr. Eva Becker, Mobil: 0172 3924356, E-Mail: ebecker@sand-und-scherben.de
Friedrich-Wilhelm Wever, Mobil: 0174 3286171, E-Mail: friedrich.wilhelm.wever@gmail.com

Karte

Merkmale

Uckerland

Gutsspeicher

Jagow 9, 17337 Uckerland Jagow

Beschreibung

Der Getreidespeicher wurde 1832 errichtet und ist mit seiner Verbindung aus Formbacksteinen und Feldsteinmauerwerk eines der schönsten Gebäude seiner Art. Im Innern sind "ganze Wälder verbaut". Er harrt heute einer dauerhaften Nutzung.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ausstellung alter Gerätschaften aus der Gutszeit, Erklärungen der Funktionsweisen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Olaf Ringk
Thema: Das Gut Jagow, Führungen über den Gutshof und durchs Dorf

Kontakt

Olaf Ringk, Mobil: 0170 9015185, E-Mail: gartenbau.ringk@web.de

Karte

Merkmale