Potsdam

Alexander-Haus

Am Park 2, 14476 Potsdam Groß Glienicke

Beschreibung

Erstes Sommerhaus am Groß Glienicker See, 1927 für den jüdischen Arzt Dr. Alexander im Stil der neuen Sachlichkeit erbaut. Nach der Flucht 1936 bewohnten vier Familien das idyllische Holzhaus, u. a. Komponist Will Meisel. Durch den Garten führte die Berliner Mauer. Seit 2014 durch den von Nachfahren der Alexanders und Bürger aus Gr. Glienicke gegründeten Alexander-Haus e.V. gerettet und 2016-19 aufwendig restauriert, wird das farbenreiche Haus als Ort der Bildung und Versöhnung zugänglich gemacht.

http://www.alexanderhaus.org

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
12:30 Uhr Einführung zum Alexander Haus Projekt, 13:00 bis 14:00 Uhr Performance "Der letzte Geburtstag" (nach Ilse Aichinger) in den Räumen des Hauses (Schüler Gymnasium Tiergarten), 15:00 bis 17:30 Uhr Führungen und Gespräche mit Gastrednern, 17:30 bis 18:00 Uhr Konzert im Meisel Zimmer - Katharina Landl (Piano)
Führung/-en: Führungen nach Bedarf, Kinderführungen nach Bedarf, guided tours in English available
Führungsperson/-en: Alexander-Haus e.V.
Weitere Hinweise: Anreise bitte mit ÖPNV, keine Besucherparkplätze im Gutsbezirk

Kontakt

Berlind Wagner, Alexander Haus e.V., Mobil: 0176 10810008, E-Mail: info@alexanderhaus.org
Moritz Gröning, Mobil: 0151 62802471, E-Mail: jmgroening@aol.com

Karte

Merkmale

Alte Kirche Golm

Geiselbergstraße 52, Friedhof Golm 14476 Potsdam Golm

Beschreibung

Ältestes durchgehend genutztes Gebäude der Stadt. Feldsteinkirche um 1450 erbaut. 1669 Vergrößerung, Barockisierung, Anfügung des Turms, weitere Umbauten. Barocker Altaraufsatz mit Widmung des Soldatenkönigs Friedrich I. Umgeben vom historischen Dorffriedhof.

http://www.kirchbauverein-golm.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Johannes Gräbner, E-Mail: kontakt@kirchbauverein-golm.de

Karte

Merkmale

Alte Neuendorfer Kirche

Neuendorfer Anger 1, 14482 Potsdam Babelsberg

Beschreibung

König Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) hatte eine Ideenskizze vorgegeben und auf die Architekturformen von St. Gereon in Köln verwiesen. Zwei Schinkel-Schüler arbeiteten das Projekt weiter aus: Ludwig Ferdinand Hesse (1795-1876) lieferte den Entwurf und Christian Heinrich Ziller (1791-1868) leitete die Detailplanung und Ausführung. Der neugotische Zentralbau mit Zeltdach und nadelspitzem Dachreiter wurde aus gelbem Backstein errichtet und mit einem Sterngewölbe versehen.

www.neuendorfer-kirche-potsdam.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Dokumentation zum Wiederaufbau mittels Fotoausstellung und Filmvorführung (Kurzfilm), Vortrag von Andreas Kitschke über die „Entwicklungsgeschichte des Neuendorfer Angers und seiner Kirchen“ (45 Min.), Café

Kontakt

Franziska Fürstenau, Mobil: 0176 40438823, E-Mail: info@angerkirche.de

Karte

Merkmale

Brandenburgisches Landeshauptarchiv

Am Mühlenberg 3 , 14476 Potsdam Wissenschaftspark Golm

Beschreibung

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv ist das zentrale staatliche Archiv des Landes Brandenburg und zuständig für das Archivgut aller Stellen des Landes sowie ihrer Rechts- und Funktionsvorgänger. Als Brücke zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft macht es Urkunden, Amtsbücher, Akten, Karten, Fotos und Plakate für die Erforschung der brandenburgischen Landesgeschichte zugänglich.

http://blha.brandenburg.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Archivarinnen und Archivare des BLHA
Thema: Denkmalschutz in Brandenburg von 1945 heute, Beispiele der Moderne im Kartenmagazin, Geschlossene Grundbücher und ihre Auswertungsmöglichkeiten, Was ist ein laufender Meter und welches Klima braucht Papier?
Weitere Hinweise: Dauer 45-60 Min., Führung Was ist ein laufender Meter und welches Klima braucht Papier? für Kinder von 10 bis 15 Jahren, nur mit telefonischer Anmeldung bis zum 26.08., Offene Werkstatt (Restaurierung, Bildstelle) und Kinderprogramm 10-16 Uhr

Kontakt

Brandenburgisches Landeshauptarchiv, Tel.: 0331 5674 127, E-Mail: friederike.scharlau@blha.brandenburg.de

Karte

Merkmale

Christuskirche

Behlertstraße 9, 14469 Potsdam Nauener Vorstadt

Beschreibung

1903 erbaut, wichtiges Beispiel des nationalen Sakralstils des 19./20. Jhs. mit beeindruckender neugotischer Innenarchitektur, einem Berchtesgadener Kruzifix und einer von der Potsdamer Firma Schuke erbauten Emporenorgel. Kaiserin Auguste-Victoria spendete der Kirche die gusseisernen Glocken sowie eine handsignierte Altarbibel.

http://www.selk-potsdam.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
ab 17.00 Uhr Einblick in die Orgel mit Vincent Schaper, ein Orgelbauer der Orgelbaufirma Schuke
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Gemeindeglieder der Christuskirche

Kontakt

Christoph Schulze, Christusgemeinde Potsdam, Tel.: 0331 295820, E-Mail: potsdam@selk.de
Johanna Krieser, Christusgemeinde, Mobil: 0175 30549151, E-Mail: jolie.werder@web.de

Karte

Merkmale

Erlöserkirche

Doktor-Rudolf-Tschäpe-Platz, 14471 Potsdam West

Beschreibung

1894-98 nach den Plänen Gotthilf Ludwigs erbaut, bildet den Mittelpunkt der historischen Brandenburger Vorstadt. Nach Restaurierungsarbeiten am Äußeren der Kirche und der Stabilisierung des 75m hohen Turms, finden gegenwärtig Restaurierungsarbeiten im Inneren statt, ermöglicht durch das hohe Engagement der Bürger und des Kirchenkreises.

www.evkirchepotsdam.de/gemeinden/erloeser

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Hannelore Röhm und Dr. Käthe Klappenbach
Thema: Führungen durch die neugotische Erlöserkirche, insbesondere zu den 1947 und 1997 neu gestalteten Fenstern

Kontakt

Mechthild Metzner, Tel.: 0331 9512717, E-Mail: mechthild.metzner@evkirchepotsdam.de

Karte

Merkmale

Friedenskirche

Am Grünen Gitter, Park Sanssouci 14469 Potsdam Brandenburger Vorstadt

Beschreibung

Unesco-Welterbe. Auf Wunsch von Friedrich Wilhelm IV. nach Plänen Ludwig Persius gebaut. Nach dessen Tod 1845 beauftragte der König den Architekten Friedrich August Stüler mit der Weiterführung. Die Kirche ist oberitalienischen Klosterbauten nachempfunden. Als Vorlage für die Kirche diente ein idealisierter Kupferstich von San Clemente in Rom. Mausoleum König Friedrich-Wilhelms IV. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.denkmalschutz.de/friedenskirche

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:30 bis 17:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
10:30 Uhr Gottesdienst mit anschließender Kirchenführung und Kirchencafé.
Führung/-en: 11:30 Uhr
Führungsperson/-en: Bauverein der Friedenskirche
Thema: Die Baugeschichte der Kirche

Kontakt

Markus Wicke, Bauverein der Friedenskiche, Tel.: 0179 2144175, E-Mail: markus.wicke@genion.de

Karte

Merkmale

Gedenk- und Begegnungsstätte Leistikowstraße

Leistikowstraße 1, 14469 Potsdam Nauener Vorstadt

Beschreibung

Von 1945 bis 1991 befand sich in der Leistikowstraße das zentrale Untersuchungsgefängnis der sowjetischen Militärspionageabwehr in Ostdeutschland. Der Geheimdienst hielt dort Deutsche und Sowjetbürger fest, ab 1955 ausschließlich sowjetische Militärangehörige. Original erhaltene Kellerzellen, Karzer und Häftlingsinschriften in Wänden zeugen noch heute von Entrechtung und Isolation. Die Dauerausstellung informiert über die Geschichte des Ortes und die mit ihm verbundenen Häftlingsschicksale.

http://www.leistikowstrasse-sbg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Dokumentarfilmvorführung "Ein Bauhausarchitekt im GULAG – Philipp Tolziner", Sonderausstellung "Nach dem Abzug der russischen Armee ", Foto-Spurensuche mit Quiz, Gedenkstättencafé und Büchertisch
Führung/-en: 11 und 15 Uhr Objekte erzählen Geschichte(n) - das ehem. Gefängnis, 11:30 und 14 Uhr Relikte der verbotenen Stadt - zur Geschichte d. sowj. Geheimdienststadt Militärstädtchen Nr. 7, 13 Uhr Pfarrhaus, Gefängnis, Denkmal - Bauhist. Führung

Kontakt

Antje Hillebrand, Gedenkstättensekretariat, Tel.: 0331 2011540, E-Mail: mail@leistikowstrasse-sbg.de

Karte

Merkmale

Große Stadtschule

Friedrich-Ebert-Straße 17, 14467 Potsdam Innenstadt

Beschreibung

Älteste Potsdamer Schule, 1739 als zweigeschossiger Bau mit Mansarddach und zeittypischer Fassade von König Friedrich Wilhelm I. durch Pierre de Gayette am Stadtrand errichtet. Ununterbrochene Schulgeschichte, heute von der Kleist-Schule für junge Erwachsene genutzt. Bis 2019 erfolgte die denkmalgerechte Sanierung. Heinrich von Kleist war hier Schüler. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://zbw-kleistschule.de/275-jahre/historisches/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
280 Jahre "Grande Ecole" - Bildungsgegenwart in Bildungs-und Architekturgeschichte. Kulturelles und Kulinarisches im barocken Haus und Hof.
Führung/-en: 13:00 und 17:00 Uhr

Kontakt

Dr. Angela Hoffmann, Schule des Zweiten Bildungsweges "Heinrich von Kleist", Tel.: 0331 2896730, E-Mail: zbw-kleistschule@web.de

Karte

Merkmale

Großer Refraktor

Telegrafenberg A 27, 14473 Potsdam

Beschreibung

Viertgrößtes Linsenteleskop der Welt. Denkmal der feinmechanisch-optischen Industrie und der Anfänge astrophysikalischer Forschung Ende des 19. Jhs. 1945 schwere Kriegsschäden, 1950-53 Wiederinstandsetzung und Modernisierung. 1968 Stilllegung und 1999 Restaurierung. 2003-06 denkmalgerechte Restaurierung in Jena. Historisches Institutsgebäude in umgebender Parkanlage. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.aip.de/grosser_refraktor/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Erläuterungen zum Großen Refraktor, Vorführung der Funktion, Präsentationen und Führungen im Refraktor und seiner näheren Umgebung auf dem Telegrafenberg
Führung/-en: 10:15, 12:15, 14:15 und 16:15 Uhr
Führungsperson/-en: Mitglieder Förderverein Großer Refraktor e.V.
Thema: Großer Refraktor und Telegrafenberg
Weitere Hinweise: Treffpunkt vor dem Eingang des Refraktorgebäudes

Kontakt

Kurt Arlt, Förderverein Großer Refraktor, Mobil: 0170 1514402, E-Mail: KArlt@aip.de
Ludwig Grunwaldt, Förderverein Großer Refraktor, Tel.: 033209 874836, E-Mail: ludwig.grunwaldt@onlinehome.de

Karte

Merkmale