Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Ahmadiyya Lahore Moschee

Brienner Straße 7-8, (BVG: U-Bhf. Fehrbelliner Platz) 10713 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Wilmersdorf

Beschreibung

Die Moschee wurde dem persisch-indischen Stil des Taj Mahal nachempfunden und entstand 1924-28 nach Plänen des Berliner Architekten K.A. Herrmann. Sie ist die älteste bestehende Moschee Deutschlands, der Versammlungsraum fasst 400 Gläubige. Damaliger Bauherr und heutiger Eigentümer ist die Ahmadiyya Anjuman Isha’at-i-Islam Lahore. Seit 2016 wird das Ensemble aus Moschee, Imamhaus und Minaretten mit Unterstützung des Landesdenkmalamts und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz instandgesetzt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.berlin.ahmadiyya.org

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: 10 - 18 Uhr

Führungen

8.9.: Führungen zur Baugeschichte der Moschee und zu aktuellen Baumaßnahmen 11 und 15 Uhr, 8. und 9.9.: Führungen zur Geschichte der Moschee 10.30 - 16.30 Uhr stündlich, 9.9.: Führung 11 Uhr durch Marcus Nitschke und Dr. Katja Laudel (Baugeschichte), Architekturbüro D:4, Amir Aziz (Geschichte der Moschee), Kurt Nelius und Immo Wittig, Otto Bartning - Arbeitsgemeinschaft Kirchenbau e.V.

Aktionen

9.9.: Treffpunkt zur 11 Uhr-Führung: Eingang der Moschee, 8. und 9.9.: Ausstellung zur Geschichte der Moschee

Karte

Merkmale

Architekturgalerie im Corbusier-Haus

Flatowallee 16, treppe b, (BVG: S-Bahnhof Olympiastadion) 14055 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf

Beschreibung

treppe b ist eine neue Architekturgalerie im Corbusier-Haus, welches 1956-58 von Le Corbusier als eigenständigen Beitrag zu Interbau 1957 am Rande des Grunewalds geschaffen wurde. Es werden wechselnde Ausstellungen zum Werk Le Corbusiers und zur Berliner Architekturmoderne präsentiert.

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: 14 - 18 Uhr

Aktionen

8. und 9.9.: Ausstellung mit neuen Luftaufnahmen vom Corbusier-Haus von Marcus Nitschke im Raum 1061, Zugang über Treppe vom Foyer oder über 2. Straße

Ansprechpartner

treppe b - Galerie im Corbusierhaus, Tel.: 0176 22592992, E-Mail: info@treppe-b.de

Karte

Merkmale

Atelierwohnung Hans Scharoun

Heilmannring 66A, (BVG: U-Bhf. Halemweg) 13627 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

Es war die Eigenart Hans Scharouns, in den Gebäuden zu wohnen, die er auch den Leuten vorschlug. Dem Typus Architektenvilla zog er selbst erbaute Mehrfamilienhäuser vor. Zu besichtigen ist die letzte und weitestgehend unversehrt gebliebene Wohnung Scharouns.

Homepage

http://www.scharoun-gesellschaft.de

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: zu den Führungen

Führungen

8. und 9.9.: Führungen durch die Wohnung und Ausstellung 11 - 16 Uhr halbstündlich nach Bedarf durch Dimitri Suchin

Aktionen

8. und 9.9.: Treffpunkt zu den Führungen: 7. Obergeschoss, Zugang zum 8. Obergeschoss nach Einweisung, Ausstellung: Wohnen bei Scharoun

Ansprechpartner

Dr. Rainer Köllner und Dimitri Suchin, Scharoun-Gesellschaft e.V., Tel.: 0173 9573062, E-Mail: dr-koellner@t-online.de

Karte

Merkmale

Corbusier-Haus

Flatowallee 16, (BVG: S-Bhf. Olympiastadion) 14055 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

1956-58 schuf Le Corbusier die Unité d'habitation Typ Berlin als eigenständigen Beitrag zur Interbau 1957. Das Hochhaus mit 530 Wohnungen am Rande des Grunewalds ist die dritte Wohneinheit dieses Typs nach Marseille und Nantes. Links des Eingangs befindet sich die Darstellung des Modulors von Le Corbusier. Das Foyer bietet derzeit die Ausstellung Farbdialog der französischen Künstlerin Florence Cosnefroy. Anlässlich des 60-jährigen Bestehens gibt es zwei Ausstellungen.

Homepage

http://www.corbusierhaus.org

Öffnungszeiten

8.9.: 14 - 18 Uhr

Aktionen

8.9.: Ausstellung zur Wohn- und Esskultur rund um die Bauzeit des Hauses: Eine Wohnung … Eine Tafel, Präsentation einer Tafel als kreativer Beitrag zur heutigen Esskultur realisiert mit Barbara Schmidt, Weissensee Kunsthochschule Berlin, Design Kahla Porzellan, und Friederike Tebbe, Farbarchiv, Details zu den Ausstellungen im Foyer

Ansprechpartner

Petra Goldmann, cultur im corbusierhaus, Tel.: 030 30819199, E-Mail: goldmann@corbusierhaus.org

Karte

Merkmale

Ehemalige 7. und 8. Gemeindeschule, Charlotte-Wolff-Kolleg

Pestalozzistraße 40-41, (BVG: U-Bhf. Wilmersdorfer Straße) 10627 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

In dem Gebäude, 1894/95 als Gemeindedoppelschule mit einem Standesamt errichtet, finden sich zahlreiche Aspekte der Bildungs- und Zeitgeschichte des 19. Jhs. Anfangs lernten an der Volkshochschule nur Männer. Erst 1913 wurde auch Frauen die Teilnahme gestattet. Während des Krieges diente das Gebäude als Unterkunft für zwangsverpflichtete Arbeitsmaiden und als Lazarett.

Homepage

http://www.cwkberlin.de

Öffnungszeiten

9.9.: zur Führung

Führungen

9.9.: Führung 12 Uhr durch Christian Pape

Aktionen

9.9.: Treffpunkt: erster Hof, Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt

Ansprechpartner

Christian Pape, Charlotte-Wolff-Kolleg, Tel.: 030 902928825, E-Mail: pape@cwkberlin.de

Karte

Merkmale

Ehemalige Eben-Ezer-Kapelle, Friedenskirche Charlottenburg

Bismarckstraße 40, (BVG: U-Bhf. Deutsche Oper) 10627 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

Das 1898 von Carl Moritz zunächst für eine katholisch-apostolische Gemeinde erbaute Gebäude ohne Kirch- und Glockenturm diente 1908-18 als Synagoge. Seit 1920 beherbergt es eine baptistische Gemeinde. Bis 1945 war auch die größte russische Baptistengemeinde zu Gast. Nach Kriegszerstörungen wurde die Kirche 1946 wiederaufgebaut und wird seitdem als Gemeinde- und Begegnungszentrum genutzt. 2009 wurde ein großes Wandgemälde im expressionistischen Stil in der Apsis installiert.

Homepage

http://www.die-friedenskirche.de

Öffnungszeiten

9.9.: 12 - 17 Uhr

Führungen

9.9.: Führungen nach Bedarf durch Maike Böhl und Frank Spielmann

Aktionen

9.9.: Ausstellung von Yvonne und Uwe Steinert: Berlin und der Rest der Welt, 13 Uhr Vortrag zum Gebäude und Präsentation des Wandbildes durch Pastor Hendrik Kissel und Frank Spielmann: Friedenskirche im Wandel der Zeit, 18 Uhr Konzert der Streichorchester Motion String Orchestra und Musiker der Deutschen Oper unter Leitung von Piotr Prysiaznik

Ansprechpartner

Hendrik Kissel, Friedenskirche Charlottenburg, Tel.: 0178 2581308, E-Mail: gemeindebuero@die-friedenskirche.de

Karte

Merkmale

Ehemalige Müllverladestation

Helmholtzstraße 42, (BVG: Bus 101, 245) 10587 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

Das sich über die Spree erstreckende Bauwerk wurde 1936 von Paul G. R. Baumgarten als Müllverladestation gebaut. Seit 1934 war der bekannte Architekt als Leiter der Bauabteilung bei der Berliner Müllabfuhr AG tätig. Baumgarten baute konsequent nach dem Prinzip: form follows function. Heute wird das Gebäude als Ideenschmiede eines Architekturbüros genutzt.

Homepage

http://www.kleihues.com

Öffnungszeiten

8.9.: zu den Führungen

Führungen

8.9.: Führungen 12, 14 und 16 Uhr

Aktionen

8.9.: Anmeldung erforderlich bis 6.9.

Ansprechpartner

Fabienne Fontaine, Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, Tel.: 030 39977949, E-Mail: pr@kleihues.com

Karte

Merkmale

Ehemaliges SFB-Fernsehzentrum

Masurenallee 8-14, (BVG: U-Bhf. Theodor-Heuss-Platz) 14057 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

Das rbb-Fernsehzentrum steht dort, wo in den 1930er-Jahren das Fernsehen entwickelt wurde. Die komplexe, kompakte Anlage wurde 1965-70 nach Plänen von Robert Tepez errichtet. Sie besteht aus dem Hochhaus am Theodor-Heuss-Platz und dem Flachbau mit drei würfelförmigen Produktionsstudios, dem technischen Zentrum sowie dem Aktualitätenstudio. Als weithin sichtbarer Orientierungspunkt gehört es in seiner knappen, funktionalen Gestaltung zu den herausragenden Bauten der 1960er-Jahre in Berlin.

Homepage

http://www.rbb24.de

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: zu den Führungen

Führungen

8. und 9.9.: Führungen 14 und 16 Uhr

Aktionen

8. und 9.9.: Treffpunkt: Foyer, Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich bis 6.9., Rollstühle und Rollatoren bei Anmeldung bitte angeben

Ansprechpartner

rbb Besucherservice, Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Tel.: 030 9799312497, E-Mail: besucherservice@rbb-online.de

Karte

Merkmale

Ensemble Büro- und Geschäftshäuser am Ernst-Reuter-Platz (Nord)

Ernst-Reuter-Platz 8-10, (BVG: U-Bhf. Ernst-Reuter-Platz) 10587 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

Ein frühes Beispiel der Nachkriegsbebauung am Ernst-Reuter-Platz ist das 1956/57 nach Plänen von Bernhard Hermkes errichtete OSRAM-Haus. Die sanierte Fassade des Stahlskelettbaus wird geprägt durch den Wechsel von Naturstein und Ziegel. Zweites Beispiel ist das 1960-63 von den Architekten Sobotka & Müller entworfene Bürogebäude der Familie Pepper. Der Mittelbau wurde 2006 nach dem Abriss in Anlehnung an das ursprüngliche Erscheinungsbild neu errichtet.

Homepage

http://www.pja-berlin.de

Öffnungszeiten

8.9.: zu den Führungen

Führungen

8.9.: Führungen 10, 11.30 und 13 Uhr durch Christian Jagusch

Aktionen

8.9.: Treffpunkt: Ernst-Reuter-Platz 8

Ansprechpartner

Christian Jagusch, platena+jagusch.architekten PartG mbB, Tel.: 030 68831670

Karte

Merkmale

Erinnerungs- und Begegnungsstätte im Haus Bonhoeffer

Marienburger Allee 43, (BVG: S-Bhf. Heerstraße) 14055 Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf Charlottenburg

Beschreibung

"Die letzte verantwortliche Frage ist nicht, wie ich mich heroisch aus der Affäre ziehe, sondern wie eine kommende Generation weiterleben soll." Das schrieb Dietrich Bonhoeffer Ende 1942 in seinem Elternhaus an seine Mitkonspiratoren. 1935 von Jörg Schleicher erbaut, hilft dieser historische Lernort in der Siedlung Heerstraße den Blick für aktuelle Herausforderungen, wie die zunehmende Ausgrenzung gesellschaftlicher Gruppen weltweit und in unserer Gesellschaft, zu weiten.

Homepage

http://www.bonhoeffer-haus-berlin.de

Öffnungszeiten

8.9.: 10 - 16 Uhr

Führungen

8.9.: Führungen mit Einblicken in das restaurierte Studierzimmer Bonhoeffers nach Bedarf durch Gottfried Brezger und Martin Dubberke

Aktionen

8.9.: Ausstellung zu Dietrich Bonhoeffer: Ein Leben im Widerstand

Ansprechpartner

Martin Dubberke, Erinnerungs- und Begegnungsstätte Bonhoeffer-Haus e.V., E-Mail: brezger@bonhoeffer-haus-berlin.de

Karte

Merkmale