Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

20. und 42. Gemeindeschule und Blindenanstalt

Oranienstraße 26, 10999 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Das Gebäude, in den 1860er-Jahren von Adolf Gerstenberg als 20. und 42. Gemeindeschule errichtet und ab 1902 als Blindenanstalt genutzt, wurde 2005 von der USE gGmbH übernommen. In den DIM-Werkstätten (Die Imaginäre Manufaktur) entstehen - in Zusammenarbeit mit behinderten und nicht behinderten Menschen - sowohl nützliche Gebrauchsgegenstände als auch witzige Designobjekte. Im Unterschied zu Massenartikeln werden DIM-Produkte im traditionellen Handwerk hergestellt.

www.u-s-e.org

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Ausstellung: Die Geschichte der Städtischen Blindenanstalt, Offenen Werkstätten: Einblicke in die Manufakturen 11-15 Uhr

Kontakt

Frank Schönfeld, Tel.: 030 28 50 30 112, E-Mail: frank.schoenfeld@u-s-e.org

Karte

Merkmale

Alte Desinfektionsanstalt I

Ohlauer Straße 39/41, 10999 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

In der ersten Berliner Desinfektionsanstalt, 1885-86 sowie 1892-93 nach Entwürfen von Hermann Blankenstein und Karl Frobenius zur Eindämmung epidemischer Krankheiten erbaut, entwickelt das Community Theater Expedition Metropolis (ExMe) im Dialog mit den Schichten des Ortes interkulturelle Räume und Produktionsformen für solidarische Zusammenarbeit, Weltoffenheit und Chancengleichheit. Es lädt zur Reise in die Geschichte des Ensembles, angereichert mit eigenen Kunst- und Kulturprojekten, ein.

www.expedition-metropolis.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Ausstellung: 12-17 Uhr

Kontakt

Info, Tel.: 030 47 98 01 52, E-Mail: info@expedition-metropolis.de

Karte

Merkmale

Atelier für Mosaikkunst

Prinzenstraße 85F, 10969 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Cosmomusivo Mosaik ist eine für Smalten- und Natursteinmosaike spezialisierte Werkstatt. Die Mosaizisten Svenja Teichert und Giuseppe Fornasari erklären die Materialien, Techniken, Werkzeuge und Besonderheiten des alten Mosaikhandwerks und zeigen, wie ein Mosaik entsteht.

www.cosmomusivo.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Offene Werkstatt: 10-16 Uhr

Kontakt

Svenja Teichert, Mobil: 0175 274 28 23, E-Mail: info@cosmomusivo.de

Karte

Merkmale

Boxhagener Platz

Boxhagener Platz, 10245 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain

Beschreibung

Der Boxhagener Platz war in seiner 116-jährigen Geschichte mit Markt, kleiner Parkanlage, Spielplatz, Eisbahn und Plansche stets eng mit seinem Kiez verbunden. Seine wechselhafte Nutzungsgeschichte markierte gesellschaftliche Umbrüche. 1903 von der Baumschule Späth als kaiserzeitlicher Stadtplatz gestaltet, orientierte sich das 1929 von Erwin Barth realisierte Konzept an den sozialen Bedürfnissen seiner Bewohner. Seit 1990 wurde er zur Bühne eines neu inszenierten Stadtviertels.

www.friedrichshainer-geschichtsverein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung 14 Uhr, Treffpunkt: Feuermelder, Krossener Straße 24, Uwe Feilbach

Kontakt

Annegret Sager, Mobil: 0171 216 86 06, E-Mail: hans.kohlhase@gmx.de

Karte

Merkmale

Denkmale im Boxhagener Kiez

Sonntagstraße, Ecke Simplonstraße, Treffpunkt: Spitze des Annemirl-Bauer-Platzes 10245 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain

Beschreibung

Der Spaziergang führt vom Bahnhof Ostkreuz entlang der Boxhagener Straße und diverser Seitenstraßen zur Simon-Dach-Straße. Sven Heinemann, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin, zeigt den Wandel des ehemaligen Vorwerks Boxhagen mit seiner Gärtnerkolonie zu einem Berliner Arbeiterbezirk. Er erzählt Wissenswertes zur Geschichte und Stadtentwicklungspolitik. Während des Spaziergangs werden zahlreiche Denkmale zu Wohnen, Technik und Industrie vorgestellt.

www.svenheinemann.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Führung 10.30 Uhr

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung 13.30 Uhr, Treffpunkt: Spitze des Annemirl-Bauer-Platzes, Sonntagstraße / Simplonstraße

Kontakt

Sven Heinemann, Tel.: 030 29 36 33 64, E-Mail: sven.heinemann@spd.parlament-berlin.de

Karte

Merkmale

Denkmalensemble Dorfkirche Stralau

Tunnelstraße 5-11, 10245 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Friedrichshain

Beschreibung

Die Dorfkirche Stralau begeht in diesem Jahr die 555. Wiederkehr der Kirchweihe. Seit 1358 ist Stralau Kämmereidorf Berlins und die Stadt damit Patron der Dorfkirche. Das Gewölbe des dreijochigen Kirchenschiffs und des fünfseitigen Chors wird durch Birnstabrippen (wahrscheinlich Restbestände aus der 1460 erweiterten Nikolaikirche) gehalten. Die Kirche wurde 2012-14 grundlegend saniert und mit einem barrierefreien Zugang versehen.

www.dorfkirche-stralau.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

12-17 Uhr, Kirchenführung: 15 Uhr, Ausstellung: Geschichte von Dorf und Kirche Stralau

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12-17 Uhr, Kirchhofsführung: 14 Uhr, Treffpunkt: Friedhofskapelle, Ausstellung: Geschichte von Dorf und Kirche Stralau

Kontakt

Dr. Uwe Nübel, Mobil: 0173 620 84 13, E-Mail: uwe_nuebel@t-online.de

Karte

Merkmale

Die historischen Friedhöfe an der Bergmannstraße

Bergmannstraße 42-44, 10961 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Die vier Friedhöfe an der Bergmannstraße gehören zu den ältesten in Berlin: der Luisenstädtische Friedhof wurde 1830 angelegt, der Friedhof IV der Jerusalems- und Neuen Kirche 1852, der Friedrichs-Werdersche Kirchhof stammt aus dem Jahr 1844 und der Dreifaltigkeitskirchhof II wurde 1825 angelegt. Charakteristisch ist eine große Anzahl von alten Erbbegräbnissen, Wandgräbern und prunkvollen Mausoleen. Hier ruhen zahlreiche Persönlichkeiten wie Carl Blechen, Martin Gropius und die Familie Borchardt.

www.evfbs.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Rundgang: Vorstellung des Modellprojekts "Friedhofspark" im hinteren Bereich des Alten Luisenstädtischen Friedhofs 13 Uhr, Treffpunkt: Kapelle, Südstern 8-10, Tillmann Wagner und Bettina Bauerfeind. Klangraum Friedhof: Konzert mit Mitgliedern des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin (RSB) 16 Uhr, Ort: Glashaus neben der Kapelle, Friedhof Friedrichswerder, Bergmannstraße 42-44, Infostand der Stiftung Historische Kirchhöfe und Friedhöfe in Berlin Brandenburg zum Thema Grabpatenschaften, FriedhofsApp u. a. sowie Friedhofscafé, Bergmannstraße 42. Faszination Friedhof: Ein literarisch-kulturgeschichtlicher Spaziergang über den Friedhof Dreifaltigkeit II. 14 Uhr, Treffpunkt: Friedhofscafé, Eckhard Siepmann, Naturkundlicher Spaziergang: 15 Uhr, Treffpunkt: Friedhofseingang, Südstern 8-10.

Kontakt

Yvonne Zimmerer, Tel.: 030 61 20 27 14, E-Mail: info@evfbs.de

Karte

Merkmale

Dienstvilla des königlich-preußischen Landeswasserstraßendirektors - Kreuzberger Kinderstiftung

Ratiborstraße 14A, 10999 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Das Haus wurde 1890-91 als Dienstvilla und Verwaltungssitz für den königlich-preußischen Landeswasserstraßendirektor errichtet. Obwohl im Westen der Stadt gelegen, fiel das Grundstück 1945 unter sowjetische Verwaltung, später an die DDR. 1989 wurde es Bundesbesitz und verwaiste. 2001 erwarb das Land Berlin die Liegenschaft mit einer Pachtvorauszahlung der Kreuzberger Kinderstiftung. Diese sanierte das Haus, modernisierte sein Inneres und gestaltete den Garten für Kinder- und Jugendgruppen um.

www.kreuzberger-kinderstiftung.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Führung 11 Uhr, Felix Lorenzen, Anmeldung erforderlich, max. 25 Pers.

Kontakt

Sandra Finesso, Tel.: 030 695 33 97 12, E-Mail: finesso@kreuzberger-kinderstiftung.de

Karte

Merkmale

Ehemaliges kath. St.-Agnes-Gemeindezentrum

Alexandrinenstraße 118-121, 10969 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Weitgehend im Originalzustand erhaltenes Gemeindezentrum von 1964-67. Den Kirchenraum wandelt der Architekt Arno Brandlhuber in eine Ausstellungshalle für die Galerie König um. Die ehemaligen Pfarrwohnungen werden in neue Wohneinheiten umgestaltet, das ehemalige Gemeindehaus ist an ein Berliner Architekturbüro vermietet, die weiteren Flächen werden als Café, Studio-Apartment und Kita genutzt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 und 12:30 Uhr
Führungsperson/-en: Thomas Burlon, Architekt
Thema: St. Agnes-Kirche - König Galerie
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Kircheneingang. Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl: max. 20 Personen pro Führung.

Kontakt

Heike Pieper, Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Ortskuratorium Berlin, Mobil: 0170 1834034, E-Mail: ortskuratorium-berlin@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Ev. Kirche Zum Heiligen Kreuz

Zossener Straße 65, 10961 Berlin Friedrichshain-Kreuzberg Kreuzberg

Beschreibung

Die Backsteinkirche mit der monumentalen Kuppel, 1884-88 von Johannes Otzen erbaut, wurde nach ökologischem Umbau 1995 (Architektengruppe Wassertorplatz) wiedereröffnet. Umgänge, Seitenschiffe und der große Dach- und Kuppelraum sind durch den Einbau hochwertiger Glasdächer von erfahrenen Handwerksmeistern auch für das Kiezcafé nutzbar gemacht. Ein spannendes Nutzungsexperiment, das Wege aufzeigt, überdimensionierte Großkirchen für die Zukunft zu erhalten.

www.heiligkreuzpassion.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12-19 Uhr, Führung 13 Uhr

Kontakt

Marita Schmieder, Tel.: 030 81 49 25 82, E-Mail: m.schmieder@heiligkreuzpassion.de

Karte

Merkmale