Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding)

Führung: Gedenkstätte Günter Litfin

Kieler Straße 2, dort Treffpunkt (BVG: U-Bhf. Schwartzkopffstraße) 10155 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Mitte

Beschreibung

Im Rahmen der Führung erfahren die Teilnehmer die Geschichte Günter Litfins, der als Erster an der Berliner Mauer erschossen wurde. Der Turm wird als Erinnerungsort vorgestellt, dessen Existenz sich dem jahrzehntelangen Engagement von Günters Bruder, Jürgen Litfin, verdankt. Dieser hatte die ehemalige Führungsstelle nach dem Mauerfall vor Verfall und Abriss bewahrt. Zudem wird anhand des historischen Ortes die Funktionsweise des DDR-Grenzregimes erläutert.

Homepage

http://stiftung-berliner-mauer.de

Öffnungszeiten

8.9.: Beginn 14 und 15 Uhr

Aktionen

8.9.: Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich bis 7.9. unter 030 467986623

Ansprechpartner

Gesine Beutin, Stiftung Berliner Mauer, E-Mail: presse@stiftung-berliner-mauer.de

Karte

Merkmale

Führung: Gendarmenmarkt

Gendarmenmarkt, Treffpunkt: Schillerdenkmal (BVG: U-Bhf. Stadtmitte) 10117 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Mitte

Beschreibung

Der Platz erfuhr in der Geschichte mehrfach Umgestaltungen. Erst Friedhof, Stallplatz und Markt, dann spätbarocker Architekturplatz, gärtnerischer Schmuckplatz 1893/94 durch Gartendirektor H. Mächtig, schließlich Überformung zu einem modernen Stadtplatz 1976-84 durch Landschaftsarchitekt H. Matthes mit M. Prasser und A. Naumann. Die Führung mit Gartenhistoriker Axel Zutz informiert über die historischen Nutzungen und Gestaltungen, das heutige Erscheinungsbild sowie Fragen der Denkmalpflege und aktuelle Planungen.

Homepage

http://www.gendarmenmarkt.org

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 18 Uhr

Ansprechpartner

Axel Zutz in Kooperation mit Freunde und Förderer des Gendarmenmarktes e.V., E-Mail: axel.zutz@65.b.shuttle.de

Karte

Merkmale

Führung: Hansaviertel

U-Bahnhof Hansaplatz, Treffpunkt: Grips Theater (BVG: U-Bhf. Hansaplatz) 10557 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Tiergarten

Beschreibung

Angrenzend an den Tiergarten entstand anlässlich der Internationalen Bauausstellung 1957 das Hansaviertel als durchgrünte Siedlung und Prototyp der "Stadt von morgen". Namhafte Architekten der Nachkriegsmoderne entwarfen Gebäude, die für ihre Zeit zukunftsweisend und stilprägend waren. Das Thema der Führung mit Ruth Pabst ist das Alte im Neuen.

Homepage

http://www.hansaviertel.eu

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 12 Uhr, Dauer 2,5 Stunden

Führungen

9.9.: Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich bis 7.9.

Ansprechpartner

Carsten Bauer, Bürgerverein Hansaviertel e.V., Tel.: 030 60055671, E-Mail: fuehrungen@hansaviertel.eu

Karte

Merkmale

Führung: Hansaviertel der Interbau 1957

Straße des 17. Juni 100, Treffpunkt: Berlin Pavillon, S-Bahnhof Tiergarten (BVG: U-Bhf. Hansaplatz) 10557 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Tiergarten

Beschreibung

Angrenzend an den Tiergarten entstand anlässlich der Internationalen Bauausstellung 1957 das Hansaviertel als durchgrünte Siedlung und Prototyp der "Stadt von morgen". Namhafte Architekten der Nachkriegsmoderne entwarfen Gebäude, die für ihre Zeit zukunftsweisend und stilprägend waren. Die Führung zum Hansaviertel der Interbau 1957 mit Carsten Bauer.

Homepage

http://www.hansaviertel.eu

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 10 und 15 Uhr, Dauer 2,5 Stunden

Aktionen

9.9.: Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich bis 7.9.

Ansprechpartner

Carsten Bauer, Bürgerverein Hansaviertel e.V., Tel.: 030 60055671, E-Mail: fuehrungen@hansaviertel.eu

Karte

Merkmale

Führung: Landschaftsarchitekturen der Ostmoderne im Zentrum Berlins

Fernsehturm, Treffpunkt: Freitreppe unter dem Fernsehturm, Westseite (BVG: Bhf. Alexanderplatz) 10178 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Mitte

Beschreibung

Die Führung mit Gartenhistoriker Axel Zutz macht aus Sicht der Gartenkunst mit den Konzeptionen, Realisierungen und dem heutigen Erscheinungsbild der zentralen Grün- und Freifläche Rathausforum/Marx-Engels-Forum bekannt. Der Park wurde ab 1970 von einem Entwurfskollektiv um den Landschaftsarchitekten Hubert Matthes und die Architekten Manfred Prasser und Dieter Bankert realisiert. Einzelelemente bzw. Teilbereiche der Anlage stehen unter Denkmalschutz, sind aber durch Bauvorhaben wie die Zentral- und Landesbibliothek bedroht.

Homepage

http://offenemitteberlin.wordpress.com

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 14 Uhr

Ansprechpartner

Axel Zutz in Kooperation mit Offene Mitte Berlin, E-Mail: axel.zutz@65.b.shuttle.de

Karte

Merkmale

Führung: Siedlung Schillerpark

Bristolstraße 1/27, Treffpunkt: Hauptinformationsstele, Bristolstraße /Dubliner Straße (BVG: U-Bhf. Rehberge) 13349 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Wedding

Beschreibung

Die Siedlung wurde 1924-30 von B. Taut und F. Hoffmann entworfen, nach 1945 in Teilen von M. Taut wiederaufgebaut, 1954-59 erweitert. Weist eine Mischung aus expressionistischen Detailformen und Neuer Sachlichkeit auf. Gestaltungsmittel der Fassaden sind Erker, Balkone und Loggien. Bauten der Nachkriegsmoderne von H. Hoffmann sind mit ihren stilistischen Merkmalen der 1950er-Jahre, ihrer Farbigkeit und Transparenz eine faszinierende Ergänzung des Welterbes. Führungen zum ersten baugenossenschaftlichen Siedlungsprojekt in Berlin mit Thorsten Schmitt, Franz Jaschke und Claudia Templin.

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 14.30 Uhr

Ansprechpartner

Claudia Templin, Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892 eG, Tel.: 030 303020, E-Mail: 1892@1892.de

Karte

Merkmale

Führung: St. Nirgendwo

Karl-Liebknecht-Straße 8, Treffpunkt: Bronzestadtmodell an der Marienkirche Richtung Fernsehturm (BVG: Bhf. Alexanderplatz) 10178 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Mitte

Beschreibung

Das Bürgerforum Berlin lädt am Tag des offenen Denkmals zur Führung durch den Berliner Stadtkern ein. Erkundet werden die Standorte verlorener Gotteshäuser: Die Alte Synagoge in der Heidereutergasse, die Garnisonkirche, die Denkmalskirche, der Alte Dom, die Petrikirche und die Französische Klosterkirche. Führung mit Christina Kautz und Dr. Benedikt Goebel unter dem Titel: St. Nirgendwo - Standorte früherer Gotteshäuser in Berlin.

Homepage

http://www.buergerforum-berlin.org

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 15 Uhr

Aktionen

9.9.: Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt

Ansprechpartner

Dr. Benedikt Goebel, Bürgerforum Berlin e.V., E-Mail: buergerforum@berlin.de

Karte

Merkmale

Gedenkort Güterbahnhof Moabit

Quitzowstraße 21, (BVG: Bus 123, M27) 10559 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Tiergarten

Beschreibung

Von Herbst 1941 bis Frühjahr 1945 wurden vom größten Deportationsbahnhof Berlins aus über 30.000 Menschen in Ghettos und Vernichtungslager deportiert - vom Güterbahnhof Moabit. Eine Restfläche von 230 qm steht seit 2016 unter Denkmalschutz. Um den stadträumlich vergessenen Ort zu würdigen, wurde 2016 ein Kunstwettbewerb ausgelobt. Der erste Preis ging an das Künstlerkollektiv raumlabor berlin. Im Sommer 2017 wurde der zwischen Quitzowstraße und Ellen-Epsteinstraße gelegene Gedenkort eingeweiht.

Homepage

http://www.mittemuseum.de

Öffnungszeiten

9.9.: zur Führung

Führungen

9.9.: Führung "Ein neuer Gedenkort, eine lange Geschichte" 15 Uhr durch Andreas Szagun

Aktionen

9.9.: Treffpunkt Quitzowstraße 21, im Anschluss Spaziergang zur Putlitzbrücke

Karte

Merkmale

Haus der Künstler - Verein Berliner Künstler

Schöneberger Ufer 57, (BVG: Bus M29) 10785 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Tiergarten

Beschreibung

Der Verein Berliner Künstler wurde 1841 gegründet. Es ist der älteste noch aktive Künstlerverein Europas. Seit 1964 hat der Verein seinen Sitz in einem spätklassizistischen Baudenkmal am Landwehrkanal. Das Haus, 1858/59 von W. Reiniger und R. Hosemann errichtet, ist eines der letzten Relikte des alten Geheimratsviertels um die Matthäikirche.

Homepage

http://www.vbk-art.de

Öffnungszeiten

8.9.: zur Führung

Führungen

8.9.: Führung zum Haus und seinen Bewohnern mit Begehung des original erhaltenen historischen Dachstuhls 15 Uhr durch Benedikt Goebel, Stadthistoriker

Ansprechpartner

Geschäftsstelle, Verein Berliner Künstler (VBK), Tel.: 030 2612399, E-Mail: info@vbk-art.de

Karte

Merkmale

Italienische Botschaft

Tiergartenstraße 22, (BVG: Bus 200) 10785 Berlin Mitte (Tiergarten, Wedding) Tiergarten

Beschreibung

Die italienische Botschaft wurde 1938-42 vom Architekten Friedrich Hetzelt in einem hybriden Palazzo-Stil erbaut. Nur der rechte Flügel wurde von der Konsularkanzlei bezogen und blieb bis 1999 Sitz des Generalkonsulats. Der Rest verweilte bis 1992 im Dornröschenschlaf. Erst mit dem Hauptstadtbeschluss von 1991 fiel die Entscheidung, den Palazzo wieder als Sitz der italienischen Botschaft herzurichten. Das von Architekt Vittorio de Feo restaurierte Gebäude wurde 2003 feierlich eröffnet.

Homepage

http://www.ambberlino.esteri.it

Öffnungszeiten

8.9.: zu den Führungen

Führungen

8.9.: Führungen 10 und 12 Uhr

Aktionen

8.9.: Treffpunkt: Eingang, Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt, Anmeldung mit Angabe des Geburtsdatums erforderlich, Einlass nur mit Ausweisdokument

Ansprechpartner

Cuni Ploner, Botschaft der Italienischen Republik, Tel.: 030 25440125, E-Mail: berlino.visitembassy@esteri.it

Karte

Merkmale