Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Alter Friedhof der St. Nikolai- und St. Mariengemeinde

Prenzlauer Allee 1, 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Der Alte Friedhof der St. Nikolai- und St. Mariengemeinde wurde 1802 angelegt, 1814-47 erweitert. Im Gemeindegebiet der beiden ältesten Kirchengemeinden Berlins lebten zu dieser Zeit zahlreiche Kaufmannsfamilien, Bankiers, Künstler und Gelehrte. Die vier Mausoleen der Familien Brose (erbaut 1815/16 nach Entwürfen von Karl Friedrich Schinkel), Kux (erbaut um 1871), Hildebrand (erbaut um 1851) und Leo (erbaut um 1856) zeigen unterschiedliche Aspekte sakraler Baukunst des 19. Jahrhunderts.

evfbs.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12 Uhr, Treffpunkt: Friedhofseingang, Architektin Petra Bosse, Marita Seidt (ag friedhofsmuseum berlin e.V.) und Landschaftsarchitekt Martin Ernerth, Informationen zur Arbeit des Fördervereins ag friedhofsmuseum berlin e.V. , zur FriedhofsApp der Stiftung Historische Friedhöfe : "wo-sie-ruhen.de", zum Thema Grabpatenschaften u.v.m.

Kontakt

Martin Ernerth, E-Mail: info@kulturkapellen.de

Karte

Merkmale

Atelier und Wohnhaus des Malers Max Lingner

Beatrice-Zweig-Straße 2, 13156 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Das Haus ist Teil der von Hanns Hopp 1950/51 erbauten Intelligenz-Siedlung. Für den Maler und Grafiker Max Lingner wurde ein Typenhaus um ein Maleratelier erweitert. Den Mittelpunkt des Gartens bildet ein etwa 86 qm großer Patio. Seine Gestaltung vermittelt zwischen mediterraner Atmosphäre und märkischer Landschaft. Haus und Garten wurden denkmalgerecht saniert. Im Haus und Atelier sind Arbeiten des Künstlers zu betrachten.

www.max-lingner-stiftung.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

11-17 Uhr, Vortrag: Das Lingner-Wandbild am heutigen Bundesministerium der Finanzen. 15 Uhr, Dr. Thomas Flierl, Druck-Demonstration: Max Lingner zum Mitnehmen. 13 Uhr, Gerhard Schumacher-Kitzig, Das Max-Lingner-Haus, der Garten und die Siedlung 11 Uhr, Michael Leetz

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Vortrag: Das Lingner-Wandbild am heutigen Bundesministerium der Finanzen. 15 Uhr, Dr. Thomas Flierl, 7.9.: Druck-Demonstration: Max Lingner zum Mitnehmen. 13 Uhr, Gerhard Schumacher-Kitzig, Vortrag: Max Lingner als Pressezeichner in Frankreich 15 Uhr, Martin Groh

Kontakt

Dr. Thomas Flierl, E-Mail: info@max-lingner-stiftung.de

Karte

Merkmale

Ateliermuseum der Bildhauerin Ruthild Hahne

Beatrice-Zweig-Straße 1, 13156 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Zur Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Intelligenz förderte die DDR in der Nachkriegszeit den Bau von Einfamilienhaussiedlungen für Wissenschaftler und Künstler. Dazu gehört die 1950-51 nach Plänen von Hanns Hopp entstandene Erich-Weinert-Siedlung in Niederschönhausen. Hier hatte auch die Bildhauerin Ruthild Hahne (1910-2001) ihr nach eigenen Vorstellungen gestaltetes Wohn- und Atelierhaus. Im Atelier und im Haus sind ihre Arbeiten zu besichtigen.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

11-17 Uhr, Vortrag: Das Berliner Thälmann-Denkmal 12.30 Uhr, Thomas Flier, 13.30 Uhr Karoline Kubatzki

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
10-16 Uhr, Vortrag: Das Berliner Thälmann-Denkmal 12.30 Uhr, Thomas Flier, 13.30 Uhr Karoline Kubatzki

Kontakt

Karoline Kubatzki, Mobil: 0172 6153958, E-Mail: karoline_kubatzki@web.de

Karte

Merkmale

Barocke Schlosskirche Buch

Alt-Buch 37, 13125 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Die barocke Schlosskirche wurde 1731-36 von Friedrich Wilhelm Diterichs unter dem Patronat von Adam Otto von Viereck erbaut. Das Epitaph (1763, Werkstatt Glume) im Chorraum erinnert an den Patronatsherrn. "Sit Nomen Domini Benedictum", die Inschrift des Portals, erinnert daran, dass nicht der Name des Erbauers, sondern Gottes Name in dieser Kirche zu preisen sei. Die Kirche wurde 1943 durch Brandbomben schwer beschädigt und 1953 mit einem Notdach neu geweiht. Der Turmaufsatz fehlt noch heute. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.schlosskirche-berlin-buch.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung 11 Uhr mit Dr. Hermann Kleinau, Ausstellung zur Baugeschichte, Familien-Führung: Fontane in Buch 13 und 15 Uhr, Cornelia Reuter und Ev. Schule Buch

Kontakt

Dr. Hermann Kleinau, Tel.: 030 9447236, E-Mail: h.kleinau@t-online.de

Karte

Merkmale

Brauerei Pfefferberg

Schönhauser Allee 176, 10119 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Der Pfefferberg ist heute ein lebendiger Ort der Präsentation und Produktion von Kunst, von Bildungs- und Dienstleistungsangeboten (mit Hausbrauerei) und Standort der Europäischen Route der Industriekultur. Auf dem Areal gab es nicht nur ab Mitte des 19. Jahrhunderts eine der ersten Brauereien untergäriger Brauart in Berlin, sondern nach deren Stilllegung noch über Jahrzehnte eine wechselnde industrielle Nutzung. 2000 begann eine schrittweise Sanierung.

www.stpw.org

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

14 und 15.30 Uhr, Treffpunkt: Eingang

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12 und 14 Uhr, Treffpunkt: Eingang

Kontakt

Margitta Haertel, Tel.: 030 67305454, E-Mail: info@stpw.org

Karte

Merkmale

Carl-von-Ossietzky-Gymnasium

Görschstraße 42-44, 13187 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Der 1909-11 in moderner Bautechnik von Gemeindebaurat Carl Fenten in Zusammenarbeit mit den Gemeindearchitekten Rudolf Klante und Eilert Franzen errichtete Schulkomplex zählt zu den eindrucksvollsten Baudenkmalen Pankows. Im Spiel mit verschiedenen Baustilen werden Romanik, Gotik und Klassizismus zitiert. Das damalige Oberlyzeum wurde zudem mit einem repräsentativen Treppenhaus ausgestattet.

www.cvo.berlin

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
11 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang, Bernd Schönenberger

Karte

Merkmale

Die Kelleranlagen der Brauerei Königstadt

Saarbrücker Straße 24, 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Die 1885-1906 von Rohmer und Alterthum & Zadek errichtete Brauerei Königstadt stellte die Produktion 1921 ein. Der Restaurationsbetrieb mit Biergarten, Karussell und Konzertlaube bestand bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Der Produktionsbereich der Brauerei ist heute ein Beispiel für die Um- und Weiternutzung historischer Bauten. Die Kelleranlagen wurden in ihrer Geschichte u.a. für Zwangsarbeit in der Rüstungsindustrie, als Luftschutzkeller und für Pilzzucht genutzt.

www.gidak.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Hoffest: 15-22 Uhr, 16, 18 und 19.30 Uhr, Treffpunkt: Hoftor, Historiker Dr. Martin Albrecht

Kontakt

Hans-Joachim Marske, Tel.: 030 61776840, E-Mail: buero@klinkenberg-architekten.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Heinersdorf

Romain-Rolland-Straße 54/56, 13089 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Weißensee

Beschreibung

Heinersdorf ist ein städtebauliches Kuriosum. Die gründerzeitliche Expansion Berlins kam an der Ortsgrenze zum Erliegen. Deshalb ist die Struktur des mittelalterlichen Dorfkerns noch ungewöhnlich gut zu erkennen. Die städtebauliche und architektonische Situation soll anhand einzelner Stationen - Dorfkirche (um 1300) mit Pfarrhaus (1909) und Pfarrgarten, Spritzenhaus und historischer Ortskern - gezeigt werden.

www.gemeinde-heinersdorf.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
11-15 Uhr, Führung Dorfkern: 13 Uhr, Treffpunkt: Pfarrhof, Zukunftswerkstatt Heinersdorf, Führung mit Turmbesteigung: 11.30 und 14 Uhr

Kontakt

Dr. Anne-Kathrin Finke, Mobil: 0172 289 45 57, E-Mail: a-k.finke@kirche-berlin-nordost.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Weißensee

Berliner Allee 182, 13088 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Weißensee

Beschreibung

Die Kirche wurde in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts unter Einbeziehung eines etwa 200 Jahre älteren Turms errichtet und im Verlauf der Jahrhunderte mehrfach zerstört, umgebaut und erweitert. Nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg 1948 von Herbert Erbs in stark vereinfachten Formen wiederaufgebaut, fand die letzte Innenrenovierung 2006 statt.

www.kirchengemeinde-weissensee.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Musik: Öffentliche Probe des Blockflötenconsorts Weißensee 10 Uhr

Kontakt

Kirchengemeinde, Tel.: 030 96 06 67 90, E-Mail: buero@kirchengemeinde-weissensee.de

Karte

Merkmale

Ernst-Thälmann-Park

Prenzlauer Berg, 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Anstelle des alten Gaswerks sollte statt der Siedlung Ernst-Thälmann-Park ursprünglich ein großer Spiel- und Erholungspark unter Einbeziehung der alten Gasometer angelegt werden. Auch vom Ernst-Thälmann-Denkmal fehlt in den ersten Plänen von 1978 (Landschaftsarchitekt Hubert Matthes, 1929-2018) jede Spur. Mit den Vorgaben für Wohnungsbau und der Einfügung des Monuments von Lew Kerbel änderte sich das Konzept gravierend. Dennoch ist ein zeittypischer Wohngebietspark von anhaltender Beliebtheit entstanden.

www.thaelmannpark.wordpress.com

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

14 Uhr, Treffpunkt: Ernst-Thälmann-Denkmal, Gartenhistoriker Axel Zutz

Kontakt

Axel Zutz, E-Mail: axel.zutz@65.b.shuttle.de

Karte

Merkmale