Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Ev. Friedhof Nordend

Dietzgenstraße 158, Eingang C 13158 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Der Friedhof Nordend ist ein Denkmal, das in besonderer Form sowohl Natur als auch Baukunst vereint. Das weitläufige Gelände setzt sich aus ehemals vier Friedhöfen zusammen, die sämtlich im Stil von klassischen Allee-Quartier-Friedhöfen angelegt wurden. Die Gebäude stehen unter Denkmalschutz, wobei besonders die drei Kapellen im neugotischen Stil hervorzuheben sind, von denen zwei geschlossen sind und ausschließlich anlässlich des Denkmaltages besichtigt werden können.

www.evfbs.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Ausstellung: Fundstücke und Grabmalskunst in der Zionskapelle 11-14 Uhr, 11 Uhr, Treffpunkt: Zionskapelle, Dr. Regina Steindl.

Kontakt

Katrin Manke, Mobil: 0160 97777092, E-Mail: k.manke@evfbs.de

Karte

Merkmale

Ev. Immanuelkirche

Prenzlauer Allee 28, 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Anlass für den Bau der Kirche war, dass Ende des 19. Jahrhunderts die ältere Bartholomäuskirche die Bewohner der neuen Wohnquartiere zwischen Greifswalder Straße und Kollwitzstraße nicht mehr in ihrer Gemeinde aufnehmen konnte. Kaiserin Auguste Viktoria übernahm daraufhin die Schirmherrschaft für die Errichtung des neuen Gotteshauses. Nach Plänen des Königlichen Baurats Bernhard Kühn wurde die Immanuelkirche ab 1892 gebaut und bereits ein Jahr später vollendet. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.evkap.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12-15 Uhr, Ausstellung: Der Überfall auf Polen, Ausstellung der Friedensbibliothek, 12.30 Uhr, Siegfried Wehrmeister

Kontakt

Dr. Mark Pockrandt, Tel.: 030 44038373, E-Mail: pfarrer@immanuelgemeinde.de

Karte

Merkmale

Ev. Segenskirche mit Stadtkloster

Schönhauser Allee 161, 10435 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Die Kirche wurde im neoklassizistischen und Neo-Renaissance-Stil von den Architekten August Dinklage, Olaf Lilloe und Ernst Paulus erbaut und am 6. Dezember 1908 eingeweiht. Das in eine Häuserfront eingebaute Ensemble umfasst den markanten 75 m hohen Turm, Pfarr- und Gemeindehaus sowie die hinter einem Innenhof liegende Kirche. Seit 2007 wird es von einem evangelischen Stadtkloster, der Communität Don Camillo genutzt. Der Turm wird jetzt umfassend saniert. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.stadtklostersegen.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

11-16 Uhr, Führungen Von der Gastwirtschaft zur Kirche 11 und 14 Uhr, Treffpunkt: Innenhof

Kontakt

Ursula Kästner, Tel.: 030 4456307, Mobil: 0160 6957027, E-Mail: ukaestner@gmx.de

Karte

Merkmale

Fahrradtour zu Bauten Hermann Blankensteins

Danziger Straße 50, 10435 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Hermann Blankenstein war 24 Jahre lang Stadtbaurat von Berlin (1872-96). Von ihm stammen viele kommunale Gebäude: die heute vom Bezirksamt genutzten Bauten an der Fröbelstraße, Bäder und vor allem Schulen. 1892 wurde die ehemalige Gemeindeschule mit Rektorenwohnhaus von Blankenstein entworfen und 1893-94 von ihm und Vinzent Dylewski erbaut. Im Rektorenwohnhaus eröffnete 2006 das ZENTRUM danziger50 mit einem vielfältigen kulturellen Angebot.

www.danziger50.com

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Ausstellung: Nachwuchskünstler präsentieren ihre Werke 11-13 Uhr, Ort: Galerie unter der Treppe, Fahrradtour: 11 Uhr, Bernd Meyer, eigenes Fahrrad erforderlich

Kontakt

Barbara Schwarz, Mobil: 0173 9127603, E-Mail: presse@danziger50.com

Karte

Merkmale

Friedhof der Jüdischen Gemeinde

Herbert-Baum-Straße 45, 13088 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Weißensee

Beschreibung

Der Jüdische Friedhof Weißensee ist ein eindrucksvoller Ort deutscher Kulturgeschichte. Seit seiner Einweihung 1880 haben hier über 115.000 Menschen - darunter Persönlichkeiten aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft - ihre letzte Ruhestätte gefunden. Der Förderverein bietet Führungen unter zwei Leitthemen der Bauhausdirektoren Walter Gropius und Hans Emil Meyer an. Die Führung von Nedelykov Moreira Architekten besucht die Grabstätten von Laura Perls (von Ludwig Mies van der Rohe) und Albert Mendel (von Walter Gropius), die 2015 und 2018 restauriert wurden. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.jewish-cemetery-weissensee.org

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Gilt "Volksbedarf statt Luxusbedarf" auch auf Friedhöfen? 11 Uhr, Dr. Monika Wittig, Dauer ca. 2 Stunden, 8.9.: Ein Spaziergang zu Grabmalen berühmter Architekten. 10 und 13 Uhr, Anja Pick, Anmeldung erforderlich bis 6.9., Dauer ca. 2 Stunden. Die Grabstätten von Laura Perls und Albert Mendel 11 und 14 Uhr, Architekt Pedro Moreira , Beide Grabstätten befinden sich weit vom Eingang entfernt. Beim Spaziergang werden einige weitere Grabstätten der Moderne (1920er/1930er Jahre) kurz besichtigt. Nedelykov Moreira Architekten haben beide Bauwerke erforscht, dokumentiert und deren Restaurierung 2015, bzw. 2018, geleitet. Bei der Führung werden u.a. Einblicke in das Leben der Bauherren, ihre besondere Beziehung zu ihren Architekten und die Arbeitsmethoden und Techniken jener Zeit erläutert. Hinweis: Kippa für männliche Teilnehmer erforderlich und am Treffpunkt (Friedhofseingang) ausleihbar

Kontakt

Anja Pick, Mobil: 0177 802 20 21, E-Mail: fuehrungen@jewish-cemetery-weissensee.org
Pedro Moreira, Tel.: 030 78 70 49 63, E-Mail: mail@nedelykov-moreira.com

Karte

Merkmale

Friedhofspark Pappelallee

Pappelallee 15-16, 10437 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Im Vorfeld der Märzrevolution entstanden, wurde die Gemeinschaft der Berliner Freigeistigen ein Sammelbecken für Dissidenten der Kirchen und des Judentums. Von 1847 bis zum Verbot durch die Nazis 1934 Gemeindefriedhof, bestattete man in der DDR städtisch noch bis 1970. Bedeutende Gräber u.a. von der Frauenrechtlerin Agnes Wabnitz, Autor und Stenograf Heinrich Roller und Arbeiterführer Wilhelm Hasenclever befinden sich auf dem Friedhofspark, der 1995 mit dem Gustav-Meyer-Preis ausgezeichnet wurde.

www.freigeistig-berlin.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
11 und 13 Uhr, Treffpunkt: Friedhofseingang

Kontakt

Anne-Kathrin Pauk, Tel.: 030 44 04 80 00, E-Mail: post@freigeistig-berlin.de

Karte

Merkmale

Hoffnungskirche

Elsa-Brändström-Straße 33, 13189 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Die 1912-13 in spätklassizistischem Stil von Regierungsbaumeister Walter Koeppen unter Einbeziehung vieler Elemente des Jugendstils erbaute Kirche bietet ungewöhnliche Eindrücke: Im Inneren umfängt den Besucher heute eine besondere Farbigkeit und Formensprache, die sich - nach radikalen Veränderungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts - wieder am Originalzustand orientiert. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.hoffnungskirche-pankow.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
11-18 Uhr, Führung mit Turmbesteigung: ab 11 Uhr halbstündlich, Konzert: Michael Geisler mit Bläser- und Jugendchor der Hoffnungskirche 16 Uhr, Familienfest. Nach einem fröhlichen Gottesdienst um 10 Uhr findet in und um die Kirche ein buntes Familienfest statt mit Angeboten für jede Generation.

Kontakt

Ulrike Treu, Mobil: 0151 59233050, E-Mail: u.treu@hoffnungskirche-pankow.de

Karte

Merkmale

IV. Städtische Irrenanstalt (Genesungsheim)

Wiltbergstraße 50-90, 13125 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Wie die meisten Bauten von Ludwig Hoffmann sind auch seine Krankenhausanlagen durch Architekturformen geprägt, die er in zahlreichen Ländern Europas studierte. Zu seinem international anerkannten Werk gehört dieses Krankenhaus, errichtet 1909-15, das neoklassizistische Stilelemente, gliedernde Alleen und Grünhöfe mit Skulpturen, Brunnen und Pavillons zeigt. 2012 begann die Umnutzung zum Stadtquartier mit 900 Wohnungen, Sozial-, Bildungs- und Gewerbestätten.

www.l-h-q.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10.30 Uhr, Treffpunkt: Pförtnerhaus, Dieter Leukert, Anmeldung erforderlich bis 4.9.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
10.30 Uhr, Treffpunkt: Pförtnerhaus, Dieter Leukert, Anmeldung erforderlich bis 4.9.

Kontakt

Florian Hoffmann, Tel.: 030 40505950, E-Mail: mail@situs.de

Karte

Merkmale

Jugendstil-Kirchsaal

Schönhauser Straße 32, 13158 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Die evangelische Kirche Nordend wurde 1909-10 von Fritz Gottlob im Jugendstil mit einer leichten Gips-Rabitz-Gewölbedecke und modernem Grundriss mit zuschaltbarem kleinen Saal erbaut. Der Jugendstil-Kirchsaal ist zum 100-jährigen Jubiläum denkmalgerecht hergerichtet worden. Er ist ein Veranstaltungsort für Lesungen und Konzerte. Aktuell stellt die Kirchengemeinde einen neuen Altar auf, der von Andreas Wolff aus Glas mit Paramenten aus Leuchtdioden geschaffen wurde.

www.luther-nordend.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
11-18 Uhr mit Kurzvorträgen von Dr. Albrecht Kinze und Karsten Krüger-Pfeiffer, Entstehung der Berliner Vorstadt-Gemeinde Nordend: 14 Uhr, Imbiss und Getränke, Fritz Gottlob und seine Entwürfe für Kirchen in Berlin: 15 Uhr, Baugeschichte des Gemeindehauses Nordend von 1909-2019: 16 Uhr, Rückblick auf den Wettbewerb der Altarneugestaltung: 17 Uhr

Kontakt

Eike Thies, Mobil: 0151 11135265, E-Mail: e.thies@luther-nordend.de

Karte

Merkmale

Jugendstil-Kirchsaal Nordend

Schönhauser Straße 32, 13158 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Beschreibung

Erbaut 1910 von Fritz Gottlob im Jugendstil mit einer leichten Gips-Rabitz-Gewölbedecke und modernem Grundriss mit zuschaltbarem kleinen Saal. Der Jugendstil-Kirchsaal ist zum 100-jährigen Jubiläum denkmalgerecht hergerichtet worden. Er ist ein bekannter und beliebter Veranstaltungsort für Lesungen und Konzerte. Neu ist der in diesem Jahr eingeweihte moderne Altar aus Glas mit Paramenten aus Leuchtdioden nach einem Entwurf des Künstlers Andreas Wolff.

www.jugendstil-kirchsaal-nordend.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl am Altar von Andreas Wolff. Ausstellung zu Werkstücken des Glaskünstlers Andreas Wolff, Snacks und Getränke werden gereicht
Führung/-en: 11:30-17:30 Uhr stündlich: Baugeschichte und Bedeutung des Jugendstil-Kirchsaals Nordend, 11:00, 12:00, 14:00 und 15:00 Uhr: Orgelführungen und Orgelmusik an der restaurierten Dinse-Orgel
Führungsperson/-en: Dr. Albrecht Kinze, Karsten Krüger-Pfeiffer, Dr. Bodo Machner

Kontakt

Pfarrer Eike Thies, Ev. Kirchengemeinde Berlin-Nordend, Tel.: 030 4856874, Mobil: 0151 11135265, E-Mail: e.thies@luther-nordend.de
Dr. Albrecht Kinze, Förderverein Jugendstil-Kirchsaal-Nordend e.V., Tel.: 030 47009408, E-Mail: vorstand@jugendstil-kirchsaal-nordend.de

Karte

Merkmale