Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee)

Kath. Corpus-Christi-Kirche

Conrad-Blenkle-Straße 64, 10407 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Die Kirche entstand nach den Plänen von Max Hasak 1915-20. Blickpunkt der Kirche ist der Hochaltar (Georg Schreiner, Martin Feuerstein 1922). Die Restaurierung der Steinmeyer-Orgel erfolgte 2015-18 und wurde u.a. gefördert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, dem Landesdenkmalamt Berlin, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, den Bistümern Berlin und Köln und der Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.corpus-christi-berlin.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
7.9.: Orgelführung: ab 17 Uhr nach Bedarf, Martin Kondziella , 8.9.: Orgelführung: ab 15 Uhr nach Bedarf

Kontakt

Friedemann Spree, Mobil: 0176 40550410, E-Mail: spreefc@web.de

Karte

Merkmale

Kath. Herz-Jesu-Kirche

Fehrbelliner Straße 98-99, 10119 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Das Gesamtkunstwerk aus Architektur, Malerei und Innenausstattung präsentiert sich dem Betrachter als historisch kaum verändertes Gotteshaus (1896-98 von Christoph Hehl) mit nahezu komplett in seiner Erstausmalung überkommenem Innenraum. Die figürliche und ornamentale Ausmalung der Kirche von 1911-27 stammt von Friedrich Stummel und Karl Wenzel. Die Eggert-Orgel von 1899 ist die älteste erhaltene Orgel des Erzbistums Berlin. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.herz-jesu-kirche.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12, 14 und 16 Uhr, Dr. Irmtraud Thierse, Thomas Guske und Matthias Kohl

Kontakt

Matthias Kohl, Mobil: 0177 7262652, E-Mail: matthias.kohl@herz-jesu-kirche.de

Karte

Merkmale

Kath. Kirche St. Augustinus

Dänenstraße 17-18, 10439 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Das expressionistische Bauensemble wurde 1928 von Joseph Bachem errichtet. Die Kirche beeindruckt durch eine hohe Ausdrucks- und Gestaltungskraft. Besonders hervorzuheben ist der Hochaltar mit einer Mensa aus schwarzem Marmor und einem hohen, gestaffelten Altaraufbau aus blau glasierter Majolika. Auf einem Mosaik wird die Anbetung des Gekreuzigten durch Augustinus und Monika dargestellt. Die 2007 renovierte Kirche wurde in den ursprünglichen Farben Blau, Terrakotta und Gold ausgemalt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.augustinus-berlin.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10-16 Uhr, 11 und 14 Uhr, Bernd Krenz

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten

Kontakt

Bernd Krenz, Mobil: 0176 23 25 92 20, E-Mail: kirchenbauverein@augustinus-berlin.de

Karte

Merkmale

Kiezexkursion: Kollwitzkiez und der Wasserturm

Knaackstraße 23, Treffpunkt 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Imposante Stuckfassaden, herrschaftliche Toreinfahrten und ein Wasserturm als Wohngebäude: Rund um den Kollwitzplatz kann man zahlreiche Denkmale entdecken. Einige davon stellen wir auf einer Kiezexkursion vor und zeigen, wie sich Altberliner Flair mit modernem Lebensstil verbindet. Als Highlight der Führung besteigen wir den markanten Wasserturm (ohne Außenbalustrade) mit seiner faszinierenden Innenarchitektur.

www.gewobag.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Kiezexkursion: 14 Uhr, Anmeldung erforderlich bis 23.8.

Kontakt

Timm Mühlenberg, Tel.: 030 47081531, E-Mail: t.muehlenberg@gewobag.de

Karte

Merkmale

Kunsthochschule Berlin-Weißensee

Bühringstraße 20, 13086 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Weißensee

Beschreibung

Das Ensemble der Kunsthochschule ist ein herausragendes Denkmal der Nachkriegsmoderne. Der dreiflügelige Hauptbau von 1956 ist in Deutschland mittlerweile das letzte überlieferte Gebäude des Bauhaus-Architekten und langjährigen Architekturprofessors der Kunsthochschule Selman Selmanagić. Vor allem die holzgetäfelte Aula ist in ihrer architektonischen Gestaltung und baukünstlerischen Ausstattung von besonderer Qualität und weitgehend im Originalzustand überliefert.

www.kh-berlin.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
14 und 15.30 Uhr, Martin Jennrich

Kontakt

Birgit Fleischmann, Tel.: 030 47 70 52 22, E-Mail: presse@kh-berlin.de

Karte

Merkmale

Museum Heynstraße

Heynstraße 8, 13187 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Pankow

Beschreibung

Die Dauerausstellung "Bürgerliches Leben um 1900" befindet sich in der einstigen Wohnung des Stuhlrohrfabrikanten Friedrich Heyn. Im Inneren des 1892-93 von dem Berliner Architekten Ernst Fröhlich errichteten repräsentativen Wohnhauses sind originale und restaurierte Treppenhausbemalungen zu sehen. Das Ensemble mit Wohnhaus, Vorgarten und Gartenhof samt Laube ist denkmalgeschützt.

www.berlin.de/museum-pankow

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
14 und 16 Uhr

Kontakt

Marina Rippin, Mobil: 0171 8955765, E-Mail: pankemuseum@gmx.de

Karte

Merkmale

Pfarrkirche Berlin-Weißensee

Berliner Allee 182, 13088 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Weißensee

Beschreibung

Das vermutlich um 1230 gegründete Weißensee hat wahrscheinlich zuerst eine Holzkirche besessen. Diese wurde später durch ein einen Feldsteinbau ersetzt, dessen 700 Jahre alte Granit- und Steinteile noch heute unter dem Turm enthalten sind. Die alte, auf dem "Berge" errichtete frühgotische Kirche ist nach der Sitte jener Zeit "geostet", d. h. sie schloss im Osten mit einer kleinen Apsis ab. Dort stand ein Hochaltar. 1863 nötigte die zunehmende Bevölkerungszahl zu einer gründlichen Erw. der Kirche.

www.kirchengemeinde-weissensee.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10:00 bis 12:00 Uhr öffentliche Probe vom Blockflöten-Consort

Kontakt

Ev. Kirchengemeinde Berlin-Weißensee, Tel.: 030 96066790, E-Mail: buero@kirchengemeinde-weissensee.de

Karte

Schneiders Brauerei im Schweizer Garten

Am Schweizer Garten 82-84, 10405 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Schneiders Brauerei, erbaut 1892-93 von A. Romer, ist ein Industriedenkmal, das sich vor allem durch seine Originalität - keine Anbauten und Abrisse - und durch das erhalten gebliebene Kühlschiff auszeichnet. Man kann auf dem Brauereigelände auf Zeitreise gehen: von der Gründerzeit, den Zweiten Weltkrieg über die DDR bis hin zur heutigen Gentrifizierung der Umgebung - von schaurigen Bunkerräumen mit originalen Artefakten bis hin zu modernen Musiktonstudios.

www.ufo-studios.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
12, 15 und 18 Uhr, Treffpunkt: Hof

Kontakt

Jens Reule Dantas, Tel.: 030 42802405, E-Mail: info@ufo-studios.de

Karte

Merkmale

Schultheiss-Brauerei

Schönhauser Allee 36-39, 10435 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Heute als Trendmotor und Berliner Kulturgröße im Blickfeld, steht das originalgetreu wiederhergestellte Baudenkmal für die Epoche der Industrialisierung und erzählt die Geschichte der Braukunst in Berlin. 1842 öffnete zunächst ein kleiner Braubetrieb mit Ausschank auf dem Gelände, der 1853 vom Namensgeber Jobst Schultheiss übernommen wurde. Der bis heute erhaltene frühindustrielle Gebäudekomplex entstand größtenteils ab 1878 nach Plänen von Franz Heinrich Schwechten.

www.kulturbrauerei.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10, 12, 14 und 16 Uhr, Treffpunkt: Wache, Eingang Sredzkistraße

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
10, 12, 14 und 16 Uhr, Treffpunkt: Wache, Eingang Sredzkistraße

Kontakt

Stefanie Gronau, Tel.: 030 91206774, E-Mail: stefanie.gronau@tic-berlin.de

Karte

Merkmale

Spuren des Jüdischen Kinderheims

Fehrbelliner Straße 92, 10119 Berlin Pankow (Prenzlauer Berg, Weißensee) Prenzlauer Berg

Beschreibung

Das Jüdische Kindereim wurde 1910 gebaut und war vor allem Kinderkrippe und Kindergarten sowie Hort und Ausbildungsstätte. Erst nach 1936 wurde es zur Unterbringung von bedürftigen Kindern ausgebaut. Wir zeigen Fotografien und Portraits von ehemaligen Heimbewohnern und Biografien von Zeitzeugen. Für Interessierte stehen Bauunterlagen zur Einsicht zur Verfügung.

www.pfefferwerk.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

14-19 Uhr, Ausstellung: Fotografien von Abraham Pisarek, Ort: 2. Etage, mit Fotografien von Abraham Pisarek aus den Jahren 1934-38 und mit Portraits von Personen, die mit dem Kinderheim verbunden waren. Vortrag: Die Brüder Chaim und Gideon Behrendt 15 Uhr, Ort: Galerie, 1. Etage, Kio Wilhelm und Susanne Besch , Ausstellung: "Berlin-Minsk" von Sarah Rehberg und Anja Reuss, Ort: Galerie, 1. Etage, Es geht um Berliner Juden, die in Minsker Ghettos Zwangsarbeit verrichten mussten. 17 Uhr, Treffpunkt: Galerie, 1. Etage, Susanne Besch.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
10-15 Uhr, Ausstellung: Fotografien von Abraham Pisarek, Ort: 2. Etage, mit Fotografien von Abraham Pisarek aus den Jahren 1934-38 und mit Portraits von Personen, die mit dem Kinderheim verbunden waren. Vortrag: Die Brüder Chaim und Gideon Behrendt 15 Uhr, Ort: Galerie, 1. Etage, Kio Wilhelm und Susanne Besch , Ausstellung: "Berlin-Minsk" von Sarah Rehberg und Anja Reuss, Ort: Galerie, 1. Etage, Es geht um Berliner Juden, die in Minsker Ghettos Zwangsarbeit verrichten mussten. 12 Uhr, Treffpunkt: Ökowerkstatt im Garten, Susanne Besch

Kontakt

Susanne Besch, Tel.: 030 4437178, E-Mail: besch@pfefferwerk.de

Karte

Merkmale