Berlin Steglitz-Zehlendorf

Achim Freyer Stiftung - Kunsthaus

Kadettenweg 53, 12205 Berlin Steglitz-Zehlendorf Lichterfelde West

Beschreibung

Das 2013 gegründete Kunsthaus der Achim Freyer Stiftung in Berlin-Lichterfelde ist ein architektonisches Schmuckstück sowie ein Ort der Kunst: Der bekannte Maler, Bühnenbildner und Regisseur lädt die interessierte Öffentlichkeit in seine Privatvilla, einen Fachwerkbau von 1893, ein, wo er eine über Jahrzehnte gewachsene außergewöhnliche Kunstsammlung präsentiert. Darüberhinaus finden in der Galerie des Kunsthauses regelmäßig Sonderausstellungen statt.

Homepage

http://www.achimfreyer.com

Öffnungszeiten

9.9.: zu den Führungen
(sonst So 15 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

9.9.: Führungen 12, 14 und 16 Uhr durch Mitarbeiter der Achim Freyer Stiftung

Aktionen

9.9.: Besichtigung des Hauses nur im Rahmen der Führungen, Anmeldung erforderlich unter https://www.achimfreyer.com/veranstaltungen. 12 - 18 Uhr Ausstellung in der Galerie zum Thema Märchen frei zugänglich, Filmvorführung zum künstlerischen Schaffen des Stifters

Ansprechpartner

Anke Paula Böttcher, Tel.: 030 8339314, E-Mail: team@achimfreyer.com

Karte

Merkmale

Ehemalige Reichsluftschutzschule und Hochbunker Heckeshorn

Am Großen Wannsee 80, (BVG: Bus 114) 14109 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Der Hochbunker auf dem Gelände der ehemaligen Reichsluftschutzschule Wannsee, erbaut 1938/39 nach Plänen des Architekten Eduard Jobst Siedler, wurde in den 1980er-Jahren reaktiviert und für den Ernstfall zu einem strahlensicheren Notkrankenhaus umgebaut.

Homepage

http://www.berliner-unterwelten.de

Öffnungszeiten

8.9.: zu den Führungen

Führungen

8.9.: Führungen über den Luftschutz im Dritten Reich und die Funktionen der Bunkeranlage im Krieg, in der Nachkriegszeit und im Falle eines Atomkrieges 12 und 14 Uhr

Aktionen

8.9.: Treffpunkt: Einfahrt zum ehemaligen Krankenhausgelände, Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt, Anmeldung nur telefonisch vom 4. - 6.9. 10 - 14 Uhr unter 030 46068009 erforderlich

Ansprechpartner

Berliner Unterwelten e.V.

Karte

Merkmale

Ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde

Söhtstraße 7, (BVG: Bus 285, M11, M85) 12203 Berlin Steglitz-Zehlendorf Steglitz

Beschreibung

Das seit 2008 ungenutzte Gebäude, als Amtsgericht und Frauengefängnis 1902-06 von Rudolf Mönnich, Walter Sarkur und Paul Thoemer errichtet, wird im Rahmen der Umgestaltung durch eine private Initiative zu einem Atelierort mit Proberäumen für Theater, Tanz und Musik umgebaut. Bildende Künstler, Fotografen und Performer rufen am Tag des offenen Denkmals mit ihren Arbeiten die Macht der Erinnerung wach und fordern diese mit einem spannenden Programm heraus.

Homepage

http://www.soeht7.de

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: 12 - 20 Uhr

Führungen

8. und 9.9.: Führungen 12 - 17 Uhr stündlich

Aktionen

8. und 9.9.: Treffpunkt zu den Führungen: vor dem Gefängnis, 8.9.: Atelieröffnung durch Malerin Christine Jackob-Marks in der Saalkirche im Gefängnisgarten: Es muss im Leben mehr als alles geben

Ansprechpartner

Jochen Hahn, SOEHT7, Tel.: 0172 8478495, E-Mail: jochen.hahn@soeht7.de

Karte

Merkmale

Ehemaliges Lichtspieltheater Outpost und US-Siedlung am Hüttenweg

Clayallee 135, (BVG: Bus 115, X10) 14195 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Amerikanische, britische und französische Truppen haben bis 1994 das Stadtbild in Westberlin mitgeprägt. Die Westmächte ließen ganze Wohnsiedlungen mit Schulen, Sportplätzen und Freizeiteinrichtungen bauen. So auch das US-Soldatenkino Outpost aus dem Jahr 1953, in dem heute das AlliiertenMuseum untergebracht ist. Das benachbarte Wohngebiet am Hüttenweg entstand Anfang der 1950er-Jahre und war mit seinem Versorgungszentrum die erste große Siedlung für US-Soldaten und ihre Familien in Berlin.

Homepage

http://www.alliiertenmuseum.de

Öffnungszeiten

9.9.: 10 - 18 Uhr

Führungen

9.9.: Kiezspaziergang zu little America in Berlin 11, 13.30 und 16 Uhr durch Tim Lucht

Aktionen

9.9.: Anmeldung erforderlich bis 6.9. bei Julia Schult unter 030 8181990 oder info@alliiertenmuseum.de

Ansprechpartner

Uta Birkemeyer, AlliiertenMuseum e.V., Tel.: 030 81819981, E-Mail: birkemeyer@alliiertenmuseum.de

Karte

Merkmale

Ensemble ehem. Bankiersvilla Jörger

Hohenzollernstraße 14, (BVG: Bus 118, 218, 316, 318) 14109 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Die 1951 von der Erbengemeinschaft Jörger an die US-Behörden verkaufte Villa gehört zum 1906-08 erbauten Ensemble der Architekten Breslauer und Salinger. Als amerikanischer Beitrag zur Demokratisierung Deutschlands entstand hier die Bildungsstätte Wannseeheim für Jugendarbeit e.V. Heute nutzt die Stiftung wannseeFORUM das Gebäude für die politisch-kulturelle Jugendbildung. Sanierungen an den repräsentativen Häusern sowie am weitläufigen Park wurden 2005 nach historischem Vorbild vorgenommen.

Homepage

http://www.wannseeforum.de

Öffnungszeiten

9.9.: 15 - 18 Uhr

Führungen

9.9.: Führungen 15, 15.30, 16, 16.30, 17 und 17.30 Uhr

Aktionen

9.9.: Treffpunkt zu den Führungen: Foyer, Ausstellung über die Geschichte des Hauses und die Ergebnisse der Jugendarbeit im Foyer

Ansprechpartner

Uta Denzin-von-Broich-Oppert, Stiftung wannseeFORUM, Tel.: 030 806800, E-Mail: wsf@wannseeforum.de

Karte

Merkmale

Fahrradtour: Wohnungsbau im Wettbewerb - auf dem Weg zum Neuen Bauen und darüber hinaus

S-Bahnhof Schlachtensee, Treffpunkt: Ausgang Schlachtensee, Bahnhofsvorplatz (BVG: S-Bhf. Schlachtensee) 14129 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Die Errungenschaften im Städte- und Wohnungsbau der 1920er-Jahre in Berlin lösten unvorhergesehene Reaktionen aus, die in den sog. Zehlendorfer Dächerkrieg gipfelten. Bei der ca. 12 km langen Stadterkundung per Fahrrad zeigt Architekt Steffen Adam in der Siedlung Am Heidehof den Beginn dieser Entwicklung, deren Blüte die Waldsiedlung Onkel Toms Hütte bildet, und stellt die konservativen Bestrebungen der Siedlung am Fischtalgrund gegenüber. Die ehem. SS-Kameradschaftssiedlung sah sich als Fortentwicklung dieser Tradition.

Öffnungszeiten

8.9.: Beginn 10 Uhr, Dauer 3,5 Stunden

Aktionen

8.9.: Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt, Anmeldung, eigenes Fahrrad sowie Verpflegung erforderlich, keine Innenbesichtigung

Ansprechpartner

Steffen Adam, E-Mail: adam-architekt@gmx.de

Karte

Merkmale

Fliegeberg im Lilienthalpark

Schütte-Lanz-Straße 41, (BVG: S-Bhf. Lichterfelde Süd / Bus 284) 12209 Berlin Steglitz-Zehlendorf Steglitz

Beschreibung

Der Fliegeberg im Lilienthalpark, 1894 und 1928-33 von Fritz Freymüller und Paul Eschenbach errichtet, bietet einen Blick auf die Umgebung.

Homepage

www.parkprojectberlin.com

Öffnungszeiten

14 - 18 Uhr

Aktionen

Die Lust am Fliegen - Sound-Installation und Pop-up-Fotogalerie: 15 interviewte Personen berichten Geschichten über Otto Lilienthal, die 1800er-Jahre und Träume der Bewohner von heute - von der Beendigung des Krieges bis zur Erfindung neuer Technologien

Ansprechpartner

Laura J. Lukitsch, Tel.: 0152 04508772, E-Mail: info@gfriese.com

Karte

Merkmale

Führung: Villen am Großen Wannsee

Am Großen Wannsee 4, dort Treffpunkt (BVG: Bhf. Wannsee) 14109 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Im ausgehenden 19. Jh. genoss das Berliner Großbürgertum die Sommerfrische am Wannsee. Als Villencolonie Alsen entwickelte der Bankier Wilhelm Conrad ein elitäres Refugium für ausgewählte Berliner, die in einem sog. gemeinsam bewohnten Park der Großstadt zu entfliehen suchten. Entlang der Straße am Großen Wannsee erläutert Sabrina Flörke die Villen ehemaliger Bankiers, Fabrikanten und stellt Künstler und biografische Hintergründe vor.

Öffnungszeiten

8.9.: Beginn 10.30 Uhr

Aktionen

8.9.: Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner

Sabrina Flörke, Tel.: 0176 23176358, E-Mail: floerke.sabrina@gmail.com

Karte

Merkmale

Garten Allinger

Pacelliallee 39, (BVG: U-Bhf. Dahlem-Dorf) 14195 Berlin Steglitz-Zehlendorf Zehlendorf

Beschreibung

Der von Gustav Allinger 1936 für die eigene Familie entworfene Hausgarten dokumentiert den Gestaltungsgrundsatz des Gartenarchitekten, der hier frei von Bauherrenwünschen planen konnte: "ein Garten als schönstes Schlussglied in der Umformung der Naturlandschaft zur Kulturlandschaft". Der hinter dem Haus liegende Garten beginnt mit einer Terrasse mit Steingarten und einem Wasserbecken. Durch seitlich vorgezogene Mauern und einen Säulengang entsteht ein geschützter Gartenhof.

Öffnungszeiten

9.9.: zu den Führungen

Führungen

9.9.: Uhrzeit der Führung wird bei Anmeldung bekannt gegeben durch Friedrich Hoffmann

Aktionen

9.9.: Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt, Anmeldung erforderlich, Treffpunkt und Uhrzeit werden bei Anmeldung bekannt gegeben

Ansprechpartner

Friedrich Hoffmann, E-Mail: f_hoffman@web.de

Karte

Merkmale

Gutshaus Steglitz

Schloßstraße 48, (BVG: S-Bhf. Rathaus Steglitz) 12165 Berlin Steglitz-Zehlendorf Steglitz

Beschreibung

Die Bedeutung des Gutshauses Steglitz mit Wirtschaftsgebäuden liegt in der baugeschichtlich herausragenden Stellung als Zeugnis des preußischen Frühklassizismus in Berlin. Erbaut 1801-04 von David Gilly und Heinrich Gentz, zählt es zu den letzten erhaltenen Bauzeugnissen dieser Epoche und wurde bereits 1923 zum geschützten Bauwerk erklärt. Anlässlich der 750-Jahrfeier Berlins im Jahr 1987 wurde die denkmalgerechte Wiederherstellung des Ensembles entschieden.

Homepage

http://www.berlin.de/ba-steglitz-zehlendorf/auf-einen-blick/gutshaus-steglitz

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: 14 - 18 Uhr

Führungen

8. und 9.9.: Führung zum Wrangelschlösschen 15 Uhr durch Herbert Weber, Bezirksbürgermeister a.D.

Aktionen

8. und 9.9.: Treffpunkt: vor dem Haus, Anmeldung erforderlich bis 3.9.

Ansprechpartner

Christine Urban, Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin, Büro der Bezirksbürgermeisterin, Tel.: 030 902993924, E-Mail: christine.urban@ba-sz.berlin.de

Karte

Merkmale