Kreis Böblingen

Böblingen

Alter Friedhof mit Aussegnungshalle

Herdweg, 71032 Böblingen Waldburg

Beschreibung

Die Anlage von 1836 liegt außerhalb der Stadt und wurde in mehreren Abschnitten erweitert. In der Aussegnungshalle von 1913/14: Erinnerungsräume des Böblinger Künstlers Marinus van Aalst, Kunstwerke zum Geschehen während des II. Weltkriegs in Böblingen.

https://www.boeblingen.de/,Lde/start/FreizeitKultur/erinnerungsraeume.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Kostenlose Besichtigung der Erinnerungsräume

Kontakt

Peter Conzelmann, Amt für Kultur, Tel.: 07031 6691611, E-Mail: conzelmann@boeblingen.de

Karte

Merkmale

Ehningen

Alter Löwe

Königsstraße 73, 71139 Ehningen

Beschreibung

Dreigeschossiger Fachwerkbau mit Sichtfachwerk und Satteldach. Erbaut im Jahre 1685 als Gasthaus mit Stallungen und darüber liegenden Wohnräumen, später reine Wohnnutzung mit Ladeneinheit im Erdgeschoss. Eine zweigeschossige Durchfahrt in der Mitte des Gebäudes führte zur ehemals vorhandenen rückwärtigen Scheune, die zum historischen "Ehninger Scheunengürtel" gehörte.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Informationsstand: Informationen und Erfahrungsberichte zur Restaurierung denkmalgeschützter Gebäude, Beratung rund um das Thema Denkmalschutz
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: JaKo Baudenkmalpflege
Thema: Restaurierung des ehemaligen Gatshauses "Alter Löwe"
Weitere Hinweise: Anmeldung zu den Führungen direkt am Informationsstand. Die letzte Führung findet um 16:00 Uhr statt. Die Besucher werden gebeten, festes Schuhwerk zu tragen.

Kontakt

Anja Zieher, Tel.: 07568 9606200, E-Mail: az@jako-baudenkmalpflege.de
Patricia Schick, Tel.: 07568 9606227, E-Mail: pas@jako-baudenkmalpflege.de

Karte

Merkmale

Gärtringen

Ev. St.-Veit-Kirche

Kirchstraße, Schlossweg 71116 Gärtringen

Beschreibung

Die ev. St.-Veit-Kirche wird nicht umsonst als eine der besterhaltenen und am reichsten angelegten spätgotischen Dorfkirchen des Landes bezeichnet. Der Bau des heutigen Kirchengebäudes erfolgte 1455-1500. Aus dieser Zeit stammt auch die älteste Glocke. Die Kirche verfügt über ein durchgehendes Netzgewölbe, Wand- und Gewölbemalereien, Grabmale und Epitaphe. Mehrfache Sanierungen, zuletzt umfangreiche Dach- und Innenraumsanierung mit Einbau moderner Technik.

www.evki-gaertringen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Kaffee- und Gebäckangebot in Selbstbedienung auf Spendenbasis
Führung/-en: 14:30 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Ehrenamtliche der Kirchengemeinde

Kontakt

Karin Dambach, ev. Pfarramt West, Tel.: 07034 23413, E-Mail: pfarramt.gaertringen-west@elkw.de
Marlies Zinser, E-Mail: kirchenfuehrung@evki-gaertringen.de

Karte

Merkmale

Herrenberg

Spitalkirche

Tübinger Straße 4, 71083 Herrenberg

Beschreibung

Verputzter Massivbau mit horizontaler Gesimsgliederung, Eckquaderung, Spitzbogenfenster, Satteldach über drei Dachgeschossebenen mit Dachreiter. Um 1400 erbaut, erstmals 1412 erwähnt. Als Zeugnis einer christlich-sozialen Gesinnung und der daraus erwachsenen architektonischen Gestalt hat die Kirche hohen dokumentarischen Wert für die Stadt- und Kirchengeschichte. Aufgrund von Problemen in der Statik und wegen Gebäudeschäden wurde die Spitalkirche im Jahr 2012 geschlossen. Im Ringen um die Frage, wie dieses historische Gebäude für die heutigen Ansprüche zeitgemäß genutzt werden kann, ist in einem Beteiligungsprozess mit Gemeindegliedern und Herrenberger Bürgern ein modernes Nutzungskonzept entstanden.

https://spitalkirche-herrenberg.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Johannes Söhner
Thema: Moderne: Umbrüche in Kunst und Architektur

Kontakt

Ev. Kirchengemeinde Herrenberg, Tel.: 07032 5249, E-Mail: Dekanatamt.Herrenberg@elkw.de

Karte

Merkmale

Stadtführung

Marktplatz, Treffpunkt 71083 Herrenberg

Beschreibung

Führungen in der mittelalterlichen Altstadt, die als Gesamtanlage besonders geschützt ist. Rund 270 Häuser sind dem Stadtbrand von 1635 zum Opfer gefallen und wurden innerhalb von 30 Jahren entsprechend dem ursprünglichen alten Stadtgrundriss wieder aufgebaut.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Horst Sehorsch

Karte

Merkmale

Holzgerlingen

Mauritiuskirche

Kirchstraße 1, 71088 Holzgerlingen

Beschreibung

Wehrhafter Kirchturm, ca. 10. Jh., romanischer Baustil, 45 m hoch, 2 m dicke Grundmauern. Schiff vor 1250 und Chor, Kanzel 16. Jh., Innenausmalung barocke Volkskunst.

https://www.ev-kirche-holzgerlingen.de/haeuser/mauritiuskirche/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Pfarrgartenfest
Führung/-en: 13:00 und 16:00 Uhr Kirchturmführung, 14:30 Uhr Kirchenführung
Führungsperson/-en: Walter Fritsch
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Nordseite der Ev. Kirche

Kontakt

Ev. Kirchengemeinde, Tel.: 07031 607272, E-Mail: traugott.messner@elkw.de

Karte

Merkmale

Leonberg

Engelbergtunnel

Seestraße, bis Straßenende nach Haus Nr. 123 71229 Leonberg

Beschreibung

Der erste Reichsautobahntunnel wurde 1938 eingeweiht und 1944 für die Produktion der Tragflächen des Messerschmitt-Düsenjägers Me 262 umgebaut. Die Tunnelfabrik mit Konzentrationslager gehörte zu den 33 Außenlagern links und rechts des Rheins, die als Stammlager das Konzentrationslager Natzweiler in den Vogesen gemeinsam hatten. Heute befindet sich im Tunnel eine Dokumentationsstätte der KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V.

http://www.kz-gedenkstaette-leonberg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ab ca. 14:15 Uhr wird in einer ca. einstündigen Powerpoint Präsentation die Geschichte des Engelbergtunnels gezeigt, von der Planung 1934 bis zu seiner heutigen Funktion als KZ-Gedenkstätte.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Marei Drassdo, Armin Schmidt, Holger Korsten
Thema: Geschichte des Engelbergtunnels, 1934 bis heute
Weitere Hinweise: Der Tag des offenen Denkmals steht unter dem Motto "Moderne - Umbrüche in Kunst und Architektur". Die Geschichte des Engelbergtunnels zeigt, wie sich neue Trassenführung und Materialien durchsetzten, wie moderne Stahlbetontechnik dann "geschminkt" wurde, wie in der Tunnel-Fabrik KZ-Häftlinge aus ganz Europa für die Rüstung arbeiten mussten.

Kontakt

Holger Korsten, KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V., Tel.: 07152 929797, E-Mail: korstencontrol@t-online.de
Marei Drasso, KZ-Gedenkstätteninitiative Leonberg e.V., Tel.: 07152 41975, E-Mail: madras@drassdo.de

Karte

Merkmale

Lahrensmühle

Lahrensmühle 1, 71229 Leonberg Eltingen

Beschreibung

1350 erstmals erwähnt. Heutiger Mühlenbau von 1576, 1999/2000 restauriert, wesentliche Teile der historischen Mühleneinrichtung sind erhalten und funktionsfähig. Rekonstruiertes Mühlrad, weitere Gebäude des historischen Ensembles: restaurierte Scheune von 1776, Gewölbekeller des ehemaligen Wohnhauses von 1771. Heute Vermietung für private Feierlichkeiten und Kulturveranstaltungen.

http://www.lahrensmuehle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
ab 18:00 Uhr Jazz

Karte

Versöhnungskirche Leonberg-Ramtel

Königsberger Straße 11, 71229 Leonberg Ramtel

Beschreibung

Errichtet 1963-65 nach Entwürfen des Architekten Heinz Rall. Plastischer Kirchturm aus Beton und Kupfer. Baugruppe aus Turm, Kirche und Gemeinderäumen zum Kirchplatz mit großer Freitreppe angeordnet. Steigende und fallende Dachflächen. Stützenloser Innenraum mit spannungsvoller Lichtführung.

http://www.ev-kirche-leonberg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Karte

Merkmale

Sindelfingen

Ehemaliges Bahnhofsempfangsgebäude

Talstraße 51, 71063 Sindelfingen Maichingen

Beschreibung

Das Bahnhofsempfangsgebäude in Maichingen liegt an der 1915 eröffneten Nebenstrecke der württembergischen Staatsbahn Böblingen-Renningen, der sog. Rankbachbahn. Der rechtwinklige, eingeschossige Massivbau hat ein Mansard-und Krüppelwalmdach mit traditionellen heimatlichen Formen ohne Historismus. Das rustizierte Erdgeschoss zeigt wechselnde Fensterformen und Zackenmuster im Bereich des Ortsgangs. Die aus zwei Arkadenbögen gebildete kleine Vorhalle orientiert sich zu den Gleisen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:30 bis 15:30 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 13:30 und 14:30 Uhr

Kontakt

Iris Berthold, Stadt Sindelfingen, Tel.: 07031 94576, E-Mail: iris.berthold@sindelfingen.de

Karte

Merkmale