Dischingen

Burg Katzenstein

Oberer Weiler 1-3, 89561 Dischingen Katzenstein

Beschreibung

Eine der ältesten Stauferburgen aus dem 12. Jh., romanische Burgkapelle 14. Jh. und 30 m hoher Bergfried von 777. Palas mit doppeltem Tonnengewölbe, Sanierung 2008. Das "neue Schloss" entstand in den Jahren 1600 durch die Grafen Oettingen Oettingen. Das Gebäude wurde 1800 stillgelegt und komplett entleert. Größter Teil der Einrichtung wurde in Schloss Baldern eingelagert. Die Burg wurde in der Zeit des Leerstands etwas ruinös und wurde erst 1939 als Ruine weiter verkauft. Die Sanierung der Schlossruine wurde in den weiteren Jahren angefangen. Momentan ist man dabei, die alten und verbrannten Balken und Bretter der drei Vorbesitzer zu entsorgen und das Schloss bis Ende des Jahres für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.burgkatzenstein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Die Burg Katzenstein zeigt erstmalig das 1995 abgebrannte "neue Schloss" im Wiederaufbau. Am Tag des offenen Denkmals können die Besucher erstmals diese Räumlichkeiten besichtigen und an einer Führung teilnehmen, die die Baugeschichte des Schlosses von 1600 bis 2019 erklärt und erläutert, passend zum Jahresmotto.
Führung/-en: 11:00, 13:00, 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Michael Nomidis-Walter
Thema: Zukunft lebendiger Traditionen, ehemalige Wohnkultur in neuer Verwendung.

Kontakt

Michael Nomidis-Walter, Tel.: 07326 919656, E-Mail: info@burgkatzenstein.de

Karte

Merkmale