Kreis Heilbronn

Bad Wimpfen

Historisches Museum im Steinhaus

Burgviertel, 74206 Bad Wimpfen

Beschreibung

Um 1200, wahrscheinlich Kemenate der staufischen Pfalz, gilt als größter romanischer Wohnbau Deutschlands. Spätgotischer Staffelgiebel und siebenteiliges Fenster, im ersten Obergeschoss wertvolle spätgotische Wandmalereien, heute Frühhistorisches Museum.

Homepage

https://www.badwimpfen.de/kultur-veranstaltungen/museen-und-ausstellungen/historisches-museum.html

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 12 und 14 - 16.30 Uhr
(sonst Ostern bis 2. Wochenende im Okt., Di - So 10 - 12 und 14 - 16.30 Uhr geöffnet)

Karte

Merkmale

Kirchenhistorisches Museum in der Pfalzkapelle

Burgviertel 25, 74206 Bad Wimpfen

Beschreibung

Palastkapelle mit Königsempore und direktem Zugang zum Palas. Im 17. Jh. Kapuzinerkirche, danach Nutzung als Bauernhaus mit Stallungen. 1910 Restaurierung, heute Kirchenhistorisches Museum mit bedeutender Sammlung zur Wimpfener Kirchengeschichte.

Homepage

https://www.badwimpfen.de/kultur-veranstaltungen/museen-und-ausstellungen/kirchenhistorisches-museum.html

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 12 und 14 - 16.30 Uhr
(sonst Ostern - zweites Wochenende im Okt. Di - So 10 - 12 und 14 - 16.30 Uhr geöffnet)

Karte

Merkmale

Nachwächterführung durch die Talstadt

Lindenplatz 8, Treffpunkt: Kath. Ritterstiftskirche St. Peter im Tal 74206 Bad Wimpfen

Beschreibung

Führung mit dem Nachtwächter durch die Talstadt rund um die Ritterstiftskirche mit Anekdoten aus der Zeit ohne Strom und Fernseher. Seinen Begleitern erklärt er dabei auch, warum ein Nachtwächter nicht lesen und schreiben durfte.

Homepage

https://www.badwimpfen.de

Öffnungszeiten am 9.9.

Beginn 20 Uhr

Ansprechpartner

Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Tel.: 07063 97200, E-Mail: info@badwimpfen.org

Karte

Merkmale

Reichsstädtisches Museum im Alten Spital

Hauptstraße 45, 74206 Bad Wimpfen

Beschreibung

Steinbau aus der 1. Hälfte des 13. Jhs. Anbauten im alemannischem Fachwerk aus dem 15. Jh., Gründung vor 1230 durch den Heilig-Geist-Orden. Ende 15. Jh. Trennung in bürgerlich und geistliches Spital, heute Reichsstädtisches Museum der Stadt. Im Erdgeschoss befindet sich das städtisches Kulturamt mit Galerie. Im Alten Spital wird die reichsstädtische Geschichte der Stadt Bad Wimpfen veranschaulicht. Schwerpunkte sind Stadtrecht, Territorium, Zünfte und Handwerk und die Schlacht bei Bad Wimpfen.

Homepage

https://www.badwimpfen.de/kultur-veranstaltungen/museen-und-ausstellungen/reichsstaedtisches-museum.html

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 12 Uhr und 14 - 17 Uhr
(sonst 10 - 12 und 14 - 17 Uhr geöffnet)

Karte

Roter Turm

Burgviertel, 74206 Bad Wimpfen

Beschreibung

Heute 23 m hoch, ehemaliger östlicher Eckpfeiler der Kaiserpfalz, staufischer Wehrturm und Zufluchtstätte für den Burgherren, luxuriöse Ausstattung. Seit 2006 Dauerausstellung zu Waffen und Keramik des Mittelalters.

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst Ostern - Okt. Sa, So und feiertags auch geöffnet)

Ansprechpartner

Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Tel.: 07063 97200, E-Mail: info@badwimpfen.org

Karte

Merkmale

Stadtführung durch die historische Altstadt

Marktplatz, Treffpunkt: Rathaustreppe 74206 Bad Wimpfen im Tal

Beschreibung

Im 9. Jh. Besitz der Bischöfe von Worms. Mittelalterliche Stauferpfalz, größtenteils um 1200, 58 m hoher Blauer Turm, westlicher Burgfried bis Anfang 20. Jh. Wachturm. Um 1300 Freie Reichsstadt, 1487 Marktrecht für den Katharinenmarkt. 16. Jh. Hochburg der Reformation. 1622 durch Schlacht des 30-jährigen Kriegs viele Zerstörungen. 1803-1945 hessische Enklave, heute Kurstadt. Stadtführer führen in historischen Gewändern vorbei an historischen Bauwerken und durch romantische Gassen mit Fachwerkhäusern der unter Denkmalschutz stehenden historischen Altstadt.

Homepage

https://www.badwimpfen.de

Öffnungszeiten am 9.9.

Beginn 14 Uhr, Dauer 1,5 Std.

Ansprechpartner

Kultur- und Tourist-Information Bad Wimpfen, Tel.: 07063 97200, E-Mail: info@badwimpfen.org

Karte

Merkmale

Brackenheim

Jakobus-Stadtkirche

Kirchstraße 12, 74336 Brackenheim

Beschreibung

Spätgotische Chorturmkirche, erhielt bis zum Jahr 1500 durch mehrfache Erweiterungen ihre heutige Form. Hölzernes Kruzifix am Altar von 1510/20 aus der Werkstatt von Hans Seyfer. Spätgotisches Heiliges Grab mit überlebensgroßem Leichnam von 1464 ist als Halbreliefplastik geschaffen, während die üblichen Assistenzfiguren als Fresken an der Rückwand der Nische ausgeführt sind. 2012 Außenrenovierung, 2016-17 Innenrenovierung mit neuen Glasfenstern von Bernhard Huber.

Homepage

http://www.kirchenbezirk-brackenheim.de/website/gemeinden/brackenheim/kirchen_gemeindehaus

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 17 Uhr
(sonst So nach dem Gottesdienst und auf Anfrage in der Tourist-Info geöffnet)

Führungen

Führungen 13, 14.30 und 16 Uhr durch Dr. Roland Gläser, Archäologe und Historiker

Ansprechpartner

Ev. Pfarramt, Tel.: 07135 15242, E-Mail: dekanatamt.brackenheim@elkw.de

Karte

Merkmale

Untere Kelter Hausen

Eichbrunnengasse 18, 74336 Brackenheim Brackenheim-Hausen

Beschreibung

Erstmals 1530 als Privatbesitz erwähnt, mit zwei Kelterbäumen. Ab 1827/32 im Eigentum der Gemeinde, Errichtung eines dritten Kelterbaums. Mehrfacher Umbau. Hydraulische Presse ab 1918, Umnutzung als Gemeinschaftsgefrieranlage 1949-2012. Nun Einweihung als Archiv- und Lagerraum des Kulturkreises Hausen.

Homepage

http://www.kulturkreis-hausen.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen durch Armenviertel, Eichbrunnen und Deutschen Hof im Umkreis nach Bedarf durch Günter Keller

Aktionen

Erläuterungen zu Exponaten durch die Vereinsmitglieder, kurze Bild-Vorführungen aus der Vereinsgeschichte

Ansprechpartner

Günter Keller, Kulturkreis Hausen, Tel.: 07135 2203, E-Mail: g.f.keller@web.de
Regina Blatt, Kulturkreis Hausen, Tel.: 07135 3835

Karte

Merkmale

Cleebronn

Schloss Magenheim

Schloss Magenheim 1, 74389 Cleebronn

Beschreibung

Erste urkundliche Erwähnung 1147. Dreigeschossiger Palas 1220-67 erbaut, aus selber Zeit Rittersaal im Erdgeschoss mit gotischen Fensteröffnungen. 1992 von Renate Brigitta Freifrau von Lamezan und Frank Ferdinand Freiherr von Lamezan gekauft, sofortiger Beginn umfangreicher Instandsetzungsarbeiten. 2006 Fertigstellung der zwölften Baumaßnahme mit Sanierung der gesamten Umfassungsmauer und der großen Westmauer mit Altane. Ausgezeichnet mit der Stauffer-Medaille des Landes Baden-Württemberg. Restaurierung der 60 Fenster abgeschlossen. Zzt. finden umfangreiche Geländearbeiten statt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst auf Anfrage und zu Veranstaltungen geöffnet)

Führungen

Führungen 11, 13 und 15 Uhr durch Renate Freifrau von Lamezan und Wolfgang Knirr

Ansprechpartner

Renate Freifrau von Kamezan, Tel.: 07135 14154

Karte

Merkmale

Eppingen

Ehemaliges Gasthaus Rössle

Rappenauer Straße 2, 75031 Eppingen Eppingen

Beschreibung

Ehemaliger Vierseithof, bestehend aus Gasthaus mit Wirtshausausleger, dem Wohnhaus Kirchgasse 3 von 1861 und dem Wohnhaus Kirchgasse 5 von 1898/99. Das Gasthaus ist ein zweigeschossiger Massivbau, Halbwalmdach, um 1860, im Kern 17. Jh., Altstadtstraße 1 als ehemaliges Brauerei- und Wohngebäude mit Ladeneinbau. Die zweigeschossigen Wohnhäuser sind ein Werksteinbau und ein Putzbau.

Homepage

http://www.bauforschung-bw.de/objekt/id/128336446915/ehem-gasthaus-roessle-in-75031-eppingen/

Alternative Homepage

http://www.bauforschung-bw.de/objekt/id/208869962919/salve-haeuser-in-75031-eppingen/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf 11 - 16 Uhr durch JaKo Baudenkmalpflege GmbH

Aktionen

Anmeldung zu den Führungen am Informationsstand der Firma JaKo Baudenkmalpflege GmbH vor Ort

Ansprechpartner

Anja Zieher, Tel.: 07568 9606200, E-Mail: az@jako-baudenkmalpflege.de
JaKo Baudenkmalpflege GmbH, Tel.: 07568 96060, E-Mail: info@jako-baudenkmalpflege.de

Karte

Merkmale