Kreis Karlsruhe

Bretten

Museum im Schweizer Hof

Engelsberg 9, 75015 Bretten

Beschreibung

Das Fachwerkgebäude von 1707/08 wurde über 250 Jahre als Herberge und zeitweise auch als Privatbrauerei genutzt. Nach jahrzehntelangem Verfall erwarb die Stadt Bretten das Gebäude 1996. Seit der Sanierung Nutzung als Museum. Die Sammlung umfasst Zeugnisse der Ur- und Frühgeschichte und Exponate zur Stadtgeschichte vom Mittelalter bis in die Neuzeit.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Aktuelle Sonderausstellung: „Als Würtenberg sie wolt bezwingen …“ Das Peter-und-Paul-Fest – immaterielles Kulturerbe in Bretten.
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. phil. Heiko P. Wacker
Thema: Die Kunst, das Feuer zu beherrschen: Pyrotechnische und andere Kriegs- und Waffentechniken in der Frühen Neuzeit

Karte

Merkmale

Bruchsal

Altes und Neues Schulhaus Büchenau

Gustav-Laforsch-Straße 27, 76646 Bruchsal Büchenau

Beschreibung

1888 vollendet, zu seiner Bauzeit als Musterhaus verstanden, spiegelt das alte Schulhaus von Büchenau mit seinen stilistischen Vielseitigkeiten die Architektur auf dem Gebiet der Behördenbauten im 19. Jh. wider. Es besaß hohe helle Schulsäle und eine große Lehrerwohnung. In den frühen 1960er-Jahren wurde aus Kapazitätsgründen unweit ein zweites Schulgebäude geplant und 1963 der Nutzung übergeben.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst unregelmäßig geöffnet)

Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Arbeitskreis Ortsgeschichte Büchenau und Prof. Dr. Hartmut Ayrle, Leiter Stadtplanungsamt Bruchsal
Thema: Sonderführung "Altes und Neues Schulhaus Büchenau"
Weitere Hinweise: Treffpunkt ist am Alten Schulhaus, Gustav-Laforsch-Straße 27

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Merkmale

Barockkirche St. Peter

Peter-und-Paul-Straße 59, 76646 Bruchsal

Beschreibung

Im Jahr 1749 erfolgte die Weihe des Gotteshauses. Auch die folgenden Epochen haben Spuren hinterlassen. Neobarocke Ausmalungen um 1908, die Errichtung eines Kriegeraltars 1915, eine neue Farbfassung von 1962, der Zelebrationsaltar von 1999, immer wieder haben politische und künstlerische Umbrüche sichtbare Veränderungen bewirkt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 20:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Eine Präsentation zeigt sakrale Gegenstände aus der Zeit des Barock sowie Bilder der in jüngerer Zeit eingetretenen Veränderungen.
Führung/-en: 13:00, 15:00 und 17:00 Uhr Kirchenführungen; 14:00, 16:00 und 18:00 Uhr Orgelführungen mit Vorspiel
Führungsperson/-en: Mitglieder des Fördervereins zur Erhaltung der Barockkirche St. Peter

Karte

Merkmale

Belvedere und Stadtgarten

Adolf-Bieringer-Straße, Nähe Hausnummer 18 und Schönborn-Gymnasium 76646 Bruchsal

Beschreibung

Stadtgarten aus dem späten 19. Jh. mit altem Baumbestand. Darin liegt das barocke Schießhaus Belvedere, 1756 im Auftrag des speyerischen Fürstbischofs Franz Christoph von Hutten erbaut, 1761 durch ein Schießhaus mit Anklängen an den damaligen China-Stil ergänzt, original erhalten. Wegen der schönen Aussicht auf die Stadt nannten die Bruchsaler dieses Schießhaus nach einiger Zeit Belvedere. 2001-03 wurde es komplett saniert.

www.bruchsal-erleben.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Stadtführer von Bruchsal

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Merkmale

Firstsäulenständehaus und Heimatmuseum

Obergrombacher Straße 32, 76646 Bruchsal Untergrombach

Beschreibung

Denkmalgeschütztes zweigeschossiges Fachwerkhaus, nach dendrochronologischen Untersuchungen stammen die ältesten Hölzer aus der Zeit vor 1428. Hauptgerüst des Firstständerbaus besteht aus neun Ständern, die in drei Reihen aufgestellt sind. Die drei Mittelständer gehen von den Schwellen bis zum First und tragen die Firstpfette. Seit 1988 Heimatmuseum, 2017 umgestaltet. Exponate über die Michelsberger Kultur in der Steinzeit, zum Bauernführer Joß Fritz, zur Tabakindustrie und zu Lebensgewohnheiten im 19. Jh.

www.heimatverein-untergrombach.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Heimatvereins Untergrombach

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826
Martin Lauber, 1. Vorsitzender Heimatverein Untergrombach, Tel.: 07257 3100, E-Mail: vorsitz@heimatverein-untergrombach.de

Karte

Führung: Bruchsal - ein städtebauliches Ensemble der Wiederaufbau-Architektur

Otto-Oppenheimer-Platz 5 , Treff: Vor dem Rathaus am Otto-Oppenheimer-Platz 76646 Bruchsal

Beschreibung

Bruchsal ist ein Kind des Wirtschaftswunders. Nachdem 80% der Innenstadt im Krieg verbrannt waren, wurde sie in den 1950er/60er-Jahren auf den alten Grundstückszuschnitten, aber mit modernisierten Fassaden wieder aufgebaut. Heute hat die Innenstadt Bruchsal ein städtebauliches Ensemble der Wiederaufbau-Architektur. Die Innenstadthäuser zeigen bei genauerem Hinsehen eine Menge reizvoller Ordnungen und Gestaltungen. Ein ungewohnter Blick auf die lang gewöhnten Stadträume.

www.bruchsal.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:30 Uhr
Führungsperson/-en: Prof. Dr. Hartmut Ayrle, Stadtbaudirektor der Stadt Bruchsal, Amtsleiter des Stadtplanungsamtes
Thema: Bruchsal - ein städtebauliches Ensemble der Wiederaufbau-Architektur

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Merkmale

Führung: Historisches Heidelsheim

Marktplatz, Treffpunkt: Brunnen 76646 Bruchsal Heidelsheim

Beschreibung

Der historische Stadtkern von Heidelsheim ist in seiner Gesamtheit in einem Denkmalpflegerischen Werteplan erfasst, er gilt als bedeutende bauhistorische Anlage. Der Rundgang führt zu wichtigen Punkten der Altstadt, geplant ist u. a. die Besichtigung der ältesten und größten Gewölbekeller um den Marktplatz. Die Führung endet in der gotischen Martinskirche, die nach der Pfälzischen Kirchenteilung als Chor der evangelischen Stadtkirche der kleineren kath. Kirchengemeinde zur Verfügung stand.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Ortsgeschichtlich kundige Führer
Thema: Sonderführung durch den historischen Stadtkern von Heidelsheim

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Führung: Zeitreise durch Schloss und Schlossgarten Bruchsal – Vom Barock ins Rokoko

Schloss, Treffpunkt: Schloss Bruchsal, Schlossraum 4 76646 Bruchsal

Beschreibung

Wer sich Schloss Bruchsal nähert, merkt schnell: Repräsentation, Illusion und Inszenierung bestimmen die Architektur. Als 1722 der Grundstein gelegt wurde, war das Barock schon in seiner letzten Phase. Wenige Jahrzehnte später setzte sich das Rokoko durch. Bei einem Spaziergang durch Schloss und Schlossgarten erfahren Sie mehr über die Umbrüche in Kunst und Architektur von Schloss Bruchsal.

www.schloss-bruchsal.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 13:00 Uhr
Führungsperson/-en: Elke Vogel M.A.
Thema: „Zeitreise durch Schloss und Schlossgarten Bruchsal – Vom Barock ins Rokkoko“
Weitere Hinweise: Eintritt: bei Teilnahme an dieser Sonderführung kostenlos, Achtung kostenpflichtig: ansonsten regulärer Eintritt: Erwachsene 8 Euro Euro/Ermäßigte 4 Euro. Max. Teilnehmerzahl: 20 Personen, Dauer: 90 Minuten, Treffpunkt: Schlosskasse, hier kostenfreie Karten erhältlich, so lange der Vorrat reicht.

Kontakt

Christina Ebel, Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, Tel.: 07251 742632, E-Mail: Christina.Ebel@ssg.bwl.de
Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79-380, Mobil: 0172 74 09 826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Merkmale

Graf-Kuno-Museum

Adolf-Bieringer-Straße, nahe Hausnummer 18 76646 Bruchsal

Beschreibung

Das neugotische steinerne Weinberghäuschen aus dem 19. Jh. an der Andreasstaffel wurde durch die Große Karnevalsgesellschaft Bruchsal zum Museum gewandelt. Es ist dem Grafen Kuno gewidmet, einer Symbolfigur der Bruchsaler Fastnacht. Augenzwinkernde Exponate beweisen die reale Existenz des stets durstigen Grafen vom Kraichgauland, der den Bruchsalern laut Überlieferung seine Vorliebe für Wein und Bier hinterlassen hat.

www.bruchsal-erleben.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder der Großen Karnevalsgesellschaft Bruchsal

Kontakt

Stadt Bruchsal, Hauptamt, Abt. Kultur, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 74 09 826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte

Merkmale

Kapelle Heiliges Grab

Huttenstraße 42, Nebengebäude 76646 Bruchsal

Beschreibung

Anfang des 20. Jhs. erbaut in Privatinitiative, beherbergt heute barocke Grablegungsgruppe aus der zweiten Hälfte des 17. Jhs. Im Innern Friedensengel um 1920 und an den Jugendstil sowie an das Art déco angelehnte Ausmalung, vor rund 15 Jahren restauriert.

www.bruchsal-erleben.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Stadtführer von Bruchsal

Kontakt

Thomas Adam, Stadt Bruchsal, Tel.: 07251 79380, Mobil: 0172 7409826, E-Mail: thomas.adam@bruchsal.de

Karte