Kreis Ravensburg

Aitrach

Altes Pfarrhaus Mooshausen

Weiger-Guardini-Straße 9, 88319 Aitrach Mooshausen

Beschreibung

Das barocke Pfarrhaus war seit 1917 zum Mittelpunkt eines weitverzweigten Freundeskreises um Pfarrer Josef Weiger geworden. Eine Vielzahl von Freunden und Ratsuchenden fand bis zum Tod von Weiger 1966 den Weg in das kleine Dorf. An erster Stelle ist der Theologe und Religionsphilosoph Romano Guardini sowie die Bildhauerin Maria Elisabeth Stapp zu nennen, die bis 1988 dort lebte. Im März 2013 wurde das Pfarrhaus zu einem Denkort am "Großen Erinnerungsweg Oberschwaben".

Homepage

http://mooshausen.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst zu Veranstaltungen geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf

Aktionen

10.30 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Alfons Knoll: Romano Guardini in der Diözese Rottenburg-Stuttgart

Ansprechpartner

Christa Krämer, Freundeskreis Mooshausen e.V., Tel.: 0711 4516604, E-Mail: freundeskreis@mooshausen.de

Karte

Merkmale

Bad Waldsee

Gottvater-Kapelle

Körnerweg, im Feld 898339 Bad Waldsee Haisterkirch

Beschreibung

auch Spitzenkapelle genannt, im 15. Jh. erbaut ist sie eine wichtige Grenz- und Wegmarkierung für den Haistergau.

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Rosa Eisele

Ansprechpartner

Rosa Eisele, Tel.: 07524 2953
Ortschaftsverwaltung Haisterkirch, Tel.: 07524 1302

Karte

Merkmale

Mutter-Anna-Kapelle

Osterhofer Straße 13, 88339 Bad Waldsee

Beschreibung

Im ersten Drittel des 18. Jhs. erbaut und im Laufe der Jahrhunderte so ausgestattet, dass auch heute der Eindruck einer in sich stimmigen Kapelle entsteht.

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Bruno Büchele

Ansprechpartner

Bruno Büchele, Tel.: 07524 6526

Karte

Merkmale

Pfarrkirche St. Peter

Hauptstraße 64, 88339 Bad Waldsee

Beschreibung

Die im Kern spätgotische Basilika entstand ab 1479. 1765-67 wurde das Schiff nach Westen verlängert und fand seinen Abschluss in der heutigen Doppelturmfassade. Im Innern am Chorabschluss stehender barocker Hochaltar von 1712 mit der Marienkrönung als Thema. Die beiden Seitenaltäre stammen von Johann Georg Reusch. Im linken Seitenschiff findet sich der sog. Eiserne Mann, ein vergoldetes Bronzeepitaph aus der Frührenaissance für den Truchsess Georg I. Im Oratorium befindet sich ein Museum, welches den Kirchenschatz zeigt.

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst zu Gottesdiensten geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr durch Herrn Leißle

Karte

Merkmale

Bad Wurzach

Kulturdenkmal Sepp-Mahler-Haus

Ravensburger Straße 21, 88410 Bad Wurzach

Beschreibung

Von 1903, Torfmeister- und Künstlerhaus des Maler-Poeten Sepp Mahler. 1901-75 mit Nachlässen aus Malerei, Literatur und Sozialgeschichte der Torfarbeit, mit Dokumenten und Gerätschaften der Mahlerfamilie 1817-1924, ca. 400 Werke aus allen Schaffensperioden und umfangreiche zeichnerische und poetische Arbeiten. Seit 2013 Kulturdenkmal.

Homepage

http://www.sepp-mahler-haus.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Sa 14 - 17 Uhr und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen 11, 13 und 16 Uhr durch Adelgund Mahler, Eigentümerin

Aktionen

Ausstellung: Ein Staunender - zu Natur und Schöpfung im Schatten Sepp Mahlers und anderen

Ansprechpartner

Adelgund Mahler, Eigentümerin, Tel.: 07564 1728

Karte

Merkmale

Isny

Kunsthalle im Schloss

Schloss 1, 88316 Isny

Beschreibung

Das barocke Gebäudeensemble beherbergt die Kunsthalle im Schloss Isny mit Werken des Isnyer Künstlers Friedrich Hechelmann und die Städtische Galerie im Schloss. Sehenwert ist das Refektorium als ehemaliger Repräsentations- und Speiseraum der Äbte sowie das wiederhergestellte Abtshaus.

Homepage

https://kunsthalle-schloss-isny.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Mi - Fr 14 - 18 Uhr, Sa, So und feiertags 11 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 11, 13, 15 und 17 Uhr

Ansprechpartner

Kunsthalle im Schloss, Tel.: 07562 914100, E-Mail: info@kunsthalle-schloss-isny.de
Isny Marketing GmbH, Tel.: 07562 975630, E-Mail: info@isny-tourismus.de

Karte

Merkmale

Rathaus Isny

Wassertorstraße 1-3, 88316 Isny

Beschreibung

Das einstige Kaufmannshaus und der heutige Verwaltungssitz repräsentiert Reichtum, Macht und politischen Einfluss. Frühgotische Säulenhalle, Holzkassettendecke und Wandtäfelung im Erkersaal, Winterthurer Fayence-Kachelofen aus dem 17. Jh.

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst zu Führungen 2. So im Monat 11 Uhr geöffnet)

Führungen

Führung 11 Uhr durch Oswald Längst, Gästeführer

Ansprechpartner

Isny Marketing GmbH, Tel.: 07562 975630, E-Mail: info@isny-tourismus.de

Karte

Leutkirch

Rathaus Leutkirch

Marktstraße 26, 88299 Leutkirch

Beschreibung

Das Rathaus der ehemaligen Reichsstadt wurde 1740/1741 mit Walmdach erbaut. Der historische Sitzungssaal mit Stuckdecke stammt von Johannes Schütz. Das 1408 erbaute Spital dient heute als Stadtbauamt.

Homepage

http://www.heimatpflege-leutkirch.de/heimatpflege-leutkirch-ev.html

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Rathausführung 14 Uhr, Spitalführung 15 Uhr durch Martin Waizenegger, Bauamtsleiter, Georg Zimmer und Oliver Gegenbauer, Architekten

Ansprechpartner

Martin Waizenegger, Bauamtsleiter, Tel.: 07561 9813833, E-Mail: m.waizenegger@roterpunkt-architekten.de

Karte

Ravensburg

Historische Theaterkulissen

An der Bleicherei 11, Kesselhaus, Betriebsgelände Grieshaber 88214 Ravensburg Weißenau

Beschreibung

Die Bühnenprospekte und Vorsetzkulissen wurden nach den Entwürfen des am Stuttgarter Hoftheater als Bühnenbildner beschäftigten Wilhelm Plappert (1856-1925) in dessen Werkstatt hergestellt. Seit 2011 findet eine Bestandsaufnahme durch Restauratoren statt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

https://www.ravensburg.de/rv/kultur-freizeit-einkaufen/veranstaltungen/theaterkulissen.php

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Karte

Merkmale

Waldhornweinstube

Marienplatz 15, 88212 Ravensburg Altstadt

Beschreibung

Weinstube im "Altdeutschen Stil" um 1880 mit historischem Wand- und Deckentäfer samt originaler Ausstattung. Die künstlerische Aufteilung und Ausgestaltung des Raums stammt von dem gebürtigen Ravensburger und Absolvent der Münchner Kunstakademie Josef Dressel (1844-1913), der in München ein eingeführtes Bildhaueratelier führte. Zeittypische plastische Gestaltungselemente wie Lüsterweib, Bacchusfigur bzw. regionale Gestalten wie ein Ravensburger "Hanaken"-Paar (Rebleute) umgeben einen Stammtisch von 1675.

Homepage

http://www.waldhorn.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

16 - 20 Uhr
(sonst Gastraum ganztags zugäglich)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Reinhard Bouley

Aktionen

Medienpräsentation zur Geschichte und den Wirtinnen/ Wirten seit dem 15. Jh. bis heute, Medienpräsentation und Ausstellung zu Bildhauer Josef Dressel, Getränke, Gesang und Musik

Ansprechpartner

Reinhard Bouley, Tel.: 0611 2044906, E-Mail: ReiBou@t-online.de

Karte

Merkmale