Kreis Rottweil

Rottweil

Ehemaliges Kapuzinerkloster

Neutorstraße 4-6, 78628 Rottweil

Beschreibung

1651-55 als schlichte Kirche mit Langhaus und Chorraum errichtet, 1719 Seitenkapelle angebaut. 1803 Säkularisierung und Auflösung. 1813 privat ersteigert, ab 1833 Brauerei und Gasthaus Zur Sonne. 1900 Abbruch und Umbau der Klosterkirche zum großen Saal. Ab 1960 Ausstellungssaal und Abstellfläche. 2004 rettete eine Bürgerinitiative das Kloster vor dem Abriss. Einer durch bürgerschaftliches Engagement erreichten Renovierung folgte 2011 die Wiedereröffnung. Heutige Nutzung als Mehrgenerationenhaus. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.kapuziner-rottweil.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ausstellungen
Führung/-en: 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr

Kontakt

Heide Friederichs, Bürgerinitiative Kapuziner Rottweil e.V., Tel.: 0741 14442, E-Mail: h.friederichs@t-online.de
Henry Rauner, Bürgerinitiative Kapuziner Rottweil e.V., Tel.: 0741 474100, Mobil: 0172 3239262, E-Mail: h.rauner@volksbank-rottweil.de

Karte

Merkmale

Führung: Rottweiler Brunnen

Neutorstraße 4-6, Treffpunkt: Kapuziner Parkplatz 78628 Rottweil

Beschreibung

Von der einfachen Quelle der Wasserentnahme für Mensch und Tier über bedeutungsträchtigen Symbolen weltlicher und kirchlicher Macht bis zu den "Hinguckern" des heutigen Tourismus. Über die jeweilige Funktion hinaus verknüpft sich damit eine spezielle Ästhetik.

https://www.rottweil.de/willkommen

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Winfried Hecht

Kontakt

Stadtarchv Rottweil, Tel.: 0741 494330, E-Mail: stadtarchiv@rottweil.de

Karte

Merkmale

Lorenzkapelle

Lorenzgasse 17, 78628 Rottweil Innenstadt

Beschreibung

1580 als Friedhofskapelle im spätgotischen Stil errichtet. 1851-1991 Ausstellungsort der spätgotischen Holzbildwerke und Tafelmalereien des Rottweiler Kirchenrats Dr. Johann Georg Martin von Dursch, seit 1977 Unterbringungsort von bedeutenden gotischen Steinfiguren im sog. Rottweiler Stil des 14. Jhs., seit 1992 Museum der Rottweiler Steinmetzkunst.

www.rottweil.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Cornelia Votteler
Thema: Die Lorenzkapelle – kulturgeschichtliches Kleinod

Kontakt

Stadtarchiv Rottweil, Tel.: 0741 494330, E-Mail: stadtarchiv@rottweil.de

Karte

Merkmale

Schwarzes Tor

Hauptstraße 1, 78628 Rottweil

Beschreibung

Baubeginn um 1230, anfangs Waldtor genannt, 1566 Tor erstmals als Schwarzer Turm bezeichnet. Umfangreiche Renovierungen 2018-19.

www.rottweil.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Kleine Fotoausstellung zu den Renovierungsarbeiten im Schwarzen Tor
Führung/-en: halbstündlich
Führungsperson/-en: Stefan Widmer
Thema: Das Schwarze Tor nach der Renovierung

Kontakt

Stadtarchiv Rottweil, Tel.: 0741 494330, E-Mail: stadtarchiv@rottweil.de

Karte

Merkmale

Schramberg

Ehemalige Schramberger Majolika-Fabrik

Schiltachstraße 28, 78713 Schramberg Talstadt

Beschreibung

Schmal, gestreckter zweigeschossiger Bau, aus der letzten Hälfte des 19. Jhs. Zum Schloss hin ist das Gebäude mit Krüppelwalm, auf der anderen Seite mit einem Staffelgiebel versehen. Prägend für die Fassade sind die drei übergiebelten Zwerchhäuser mit Rundbogenfenstern. Die Majolika-Fabrik zählt zu den frühesten Industrieansiedlungen dieser Gegend.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 16:30 Uhr, Dauer ca. 30 Min.
Führungsperson/-en: Carsten Kohlmann M.A.
Thema: Schramberg als Zentrum des Spätklassizismus im Schwwarzwald
Weitere Hinweise: Führungstreffpunkt: Vor dem Gebäude

Kontakt

Carsten Kohlmann, Leiter Stadtarchiv und Stadtmuseum, Tel.: 07422 29263, E-Mail: carsten.kohlmann@schramberg.de

Karte

Ehemaliges Schloss

Bahnhofstraße 1, 78713 Schramberg Talstadt

Beschreibung

Erbaut 1840-43 von Adam Friedrich Groß aus Stuttgart. Bis zum Jahr 1925 lebten Mitglieder der Gräflich Bissing'schen Familie in diesem Schloss, die seit 1648 die Herrschaft Schramberg inne hatte. Das Schloss setzt sich aus einem etwas erhöhten Mittelbau und zwei flankierenden Flügeln zusammen. Im Mittelbau befinden sich eine Vorhalle und ein repräsentatives Treppenhaus.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr
Führung/-en: 15:45 Uhr
Führungsperson/-en: Carsten Kohlmann
Thema: Schramberg als Zentrum des Spätklassizismus im Schwarzwald
Weitere Hinweise: Führungstreffpunkt: Haupteingang

Kontakt

Carsten Kohlmann, Leiter Stadtarchiv und Stadtmuseum, Tel.: 07422 29263, E-Mail: carsten.kohlmann@schramberg.de

Karte

Kath. Stadtpfarrkirche St. Maria

Schiltachstraße 1, 78713 Schramberg

Beschreibung

Erbaut 1838-41 im spätklassizistischen Stil als rechteckiger Bau mit erhöhtem tonnengewölbten Mittelschiff und Dachreiter, Orgel auf der Empore. 1844 von Orgelbaumeister Eberhard Friedrich Walcker, Ludwigsburg erbaut, bei der letzten Renovierung 1993/94 Innenraum mit Kunstwerken von Prof. Erich Hauser ausgestattet

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Carsten Kohlmann
Thema: Schramberg als Zentrum des Spätklassizismus im Schwarzwald
Weitere Hinweise: Führungstreffpunkt: Platz der Erinnerung an die Herrschaft Schramberg, Nähe Haupteingang Kirche

Kontakt

Carsten Kohlmann, Leiter Stadtarchiv und Stadtmuseum, Tel.: 07422 29263, E-Mail: carsten.kohlmann@schramberg.de

Karte

Sulz

Berneuchener Haus Kloster Kirchberg

Kirchberg 1, 72172 Sulz Renfrizhausen

Beschreibung

1237 gegründet, Dominikanerinnenkloster bis 1806, danach Landwirtschaftsschule. Barocke Johanniskirche mit historischer Orgel von 1725, Reste des gotischen Kreuzgangs, Nonnenfriedhof. Kunstsammlung Helmuth Uhrig. Seit 1958 Tagungs- und Einkehrhaus und geistliches Zentrum der drei Berneuchener Gemeinschaften, regelmäßige Konzerte, Klosterladen und Schenke.

www.klosterkirchberg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
9:00 Uhr: ev. Messe, 12:00 Uhr: Mittagsgebet, ab 12:00 Uhr: Klosterladen und Schenke geöffnet
Führung/-en: 13:00 und 14:30 Uhr, Dauer: 1 Std.
Thema: Vom Dominikanerinnenkloster zum Tagungszentrum Berneuchener Haus

Kontakt

Berneuchener Haus Kloster Kirchberg, Tel.: 07454 8830, E-Mail: empfang@klosterkirchberg.de

Karte

Merkmale

Remigius Wehrkirche

Kirchstraße 3, 72172 Sulz Bergfelden

Beschreibung

1513-17 erbaut. Umgeben von mächtigen Mauern (auf der Südseite doppelt, mit dazwischenliegendem Zwinger). Der Kirchturm aus Sandsteinquadern mit drei historisch wertvollen Glocken misst 36 m. Im Innern gilt die Orgel von 1734 als besonderes Kleinod. Die Groteskenmalerei der Kassettendecke stammt aus der Renaissancezeit, das Kruzifix wohl noch von einer früheren Kirche um etwa 1475. Der zunächst gering belegte Friedhof wurde in Kriegszeiten dazu verwendet, das Vieh innerhalb der Mauern in Sicherheit zu bringen.

www.kirche-bergfelden.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst unregelmäßig geöffnet)
Vormittags geöffnet von 11:15-12:30 Uhr, nachmittags von 14:00-17:00 Uhr. Eine Ansprechperson steht für Fragen und Erklärungen zur Verfügung
Führung/-en: 11:15, 14:00 und 15:30 Uhr
Führungsperson/-en: Hannelore Ellinger
Weitere Hinweise: Treffpunkt jeweils am Fuße des Hauptaufgangs

Kontakt

Hannelore Ellinger, Kirchengemeinde Bergfelden, Tel.: 07454 2110, E-Mail: ellinger-sulz@t-online.de

Karte

Merkmale