Kreis Tübingen

Gomaringen

Ehemalige Kindlersche Fabrik

Bahnhofstraße 8, 72810 Gomaringen

Beschreibung

Die Kindlersche Fabrik wurde 1893 gegründet und stellte Korsette und später Miederwaren her. Ihre Hallen aus Backstein entstanden ab 1903 und wurden mehrfach erweitert. "Beim Kindler" arbeiteten zu den besten Zeiten über 100 Menschen. Die Männer waren für den Zuschnitt verantwortlich, die Frauen nähten. 1993 wurden hier die letzten Miederwaren hergestellt, seit 2003 standen die Fabrikhallen leer und erfahren ab 2020 eine neue Nutzung als Rathaus der Gemeinde mit Polizeiposten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung auf der Baustelle des künftigen Dienstleistungszentrums mit Bürgermeister Steffen Heß, Architekt Albert Hörz und dem Projektteam "Kulturhistorische Inszenierung"
Führung/-en: 16:00-17:00 Uhr
Thema: Geschichte - Gegenwart - Ausblick
Weitere Hinweise: Kultur- und Baugeschichte, Sanierung seit 2017, Ausblick

Kontakt

Bürgermeister Steffen Heß, Gemeinde Gomaringen, Tel.: 07072 915517, E-Mail: shess@gomaringen.de
Angela Hammer, Gemeinde Gomaringen, Tel.: 07072 915573, E-Mail: ahammer@gomaringen.de

Karte

Merkmale

Schloss mit äußerem Schlosshof

Schlosshof 1, 72810 Gomaringen

Beschreibung

Erste urkundliche Erwähung 1296. Bis ca. 1500 Sitz der Herren von Gomaringen, danach erwarb die Reichsstadt Reutlingen das Gebäude, seit 1648 Eigentum der Herzöge von Württemberg. Kauf 1994 durch die Gemeinde Gomaringen; seit der Sanierung kulturelles Zentrum. Alle historischen Gebäude am äußeren Schlosshof saniert (u.a. Bibliothek in der Schlossscheuer, Rotes Haus, ehem. Farrenstall; derzeit ehem. Küferei)

http://www.schlossmuseum-gomaringen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Das Schloss- und Gutav-Schwab-Museum ist am Tag des offenen Denkmals geöffnet
Führung/-en: 15:00 Uhr Schlossführung
Führungsperson/-en: Willi Kemmler (Vors. GAV), Heiner Holme (Architekt)
Thema: Das Schloss, seine Sanierung und Nutzung
Weitere Hinweise: Aufzug und WC vorhanden

Kontakt

Bürgermeister Steffen Heß, Gemeinde Gomaringen, Tel.: 07072 915517, E-Mail: shess@gomaringen.de
Angela Hammer, Gemeinde Gomaringen, Tel.: 07072 915573, E-Mail: ahammer@gomaringen.de

Karte

Merkmale

Kusterdingen

Bürger- und Kulturhaus beim Klosterhof

Tübinger Straße 5-7, 72127 Kusterdingen

Beschreibung

Ökonomiegebäude mit Wohnhaus und Altenteil vom 17.-19. Jh., 2003-04 restauriert und umgebaut, Nutzung als Bürgerhaus und Museum.

http://www.klosterhof-kusterdingen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Denkmalcafé
Führung/-en: 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Wolfgang Liese-Grässer
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Hirschensaal

Kontakt

Wolfgang Liese-Grässer, Förderverein , Tel.: 07071 33673, E-Mail: gruppe-z@web.de

Karte

Merkmale

Jüdischer Friedhof

Gewann Großholz auf Höhe B28, 72127 Kusterdingen Wankheim

Beschreibung

Der Jüdische Friedhof wurde 1774 von der jüdischen Gemeinde Wankheim angelegt. Im Zusammenhang mit der Verlegung der jüdischen Gemeinde Wankheim nach Tübingen (um das Jahr 1884) ging er an die Stadt über. Er wurde bis 1943 für Beerdigungen jüdischer Bürger aus Tübingen und der Umgebung genutzt. Heute ist er Kulturdenkmal und Gedenkstätte.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 und 13:00 Uhr ca. halbstündige Führungen zu Geschichte, Begräbniskultur, Persönlichkeiten und Stand der denkmalschützerischen Bemühungen, 15:00 Uhr Hauptführung: Die jüdische Gemeinde Wankheims und ihr Friedhof
Führungsperson/-en: Wilfried Setzler, ehem. Leiter Kulturamt der Stadt Tübingen, Harald Schwaderer, Werner Kemmler
Thema: Aspekte jüdischen Lebens und Bestattungskultur
Weitere Hinweise: Männliche Besucher müssen eine Kopfbedeckung mitbringen.

Kontakt

Harald Schwaderer, Förderverein für jüdische Kultur Tübingen, Tel.: 07071 86269, E-Mail: haraldschwaderer@t-online.de
Werner Kemmler, Förderverein für jüdische Kultur Tübingen, Tel.: 07071 35387, E-Mail: werner.kemmler@gmail.com

Karte

Merkmale

Rottenburg

Stadtteilführung: Ehingen

Tübinger Straße, Treffpunkt: Parkplatz "Haus der Bürgerwache" 72108 Rottenburg Ehingen

Beschreibung

Es findet ein historischer Spaziergang statt. Beginn ist am Schlachthof, von dort geht es durch das historische Ehingen zum Gasthaus zur Eintrecht. An markanten Denkmalen werden entsprechende Erläuterungen gegeben. Zum Schluss der Führung Einkehr in der Gaststätte "Zur Eintracht".

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:30 Uhr, Dauer ca. 1 Std.
Führungsperson/-en: Gunther Diehl, Ursula Kuttler-Merz und Hubert Heberle
Thema: Das historische Ehingen

Kontakt

Gerhard Russius, BAUHÜTTE e.V., Tel.: 07472 94656, Mobil: 01522 8914404, E-Mail: advocat.russius@email.de

Karte

Merkmale

Sülchenkirche

Sülchen 1, Sülchenstraße 72108 Rottenburg

Beschreibung

Die spätgotische Kirche ist seit dem 19. Jh. Bestattungsort der Diözesanbischöfe von Rottenburg-Stuttgart. Die geplante Sanierung der Gruft gab 2012 Anlass zu einer Ausgrabung im gesamten Kirchenschiff. Dabei wurden archäologische Relikte von romanischen und älteren Vorgängerbauten und auch Gräber aus dem 6. Jh. entdeckt.

http://www.denkmalpflege-bw.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 11:00 und 14:30 Uhr, Dauer 1,5 Std.
Führungsperson/-en: Matthias Raidt
Thema: Historische Bedeutung der Sülchenkirche u. a. mit Grabungsfunden aus dem 6. Jh.
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Hauptportal der Kirche. Anmeldung erforderlich, unter: 07472 - 922180

Kontakt

Matthias Raidt, Diözesanmuseum Rottenburg, Tel.: 07073 915716, Mobil: 0172 6462792, E-Mail: mraidt@bo.drs.de

Karte

Merkmale

Tübingen

Die Alte Chirurgie – Bauhaus im Klinikviertel

Calwerstraße 7, 72076 Tübingen

Beschreibung

Sie gilt als einer der schönsten Klinikbauten Deutschlands. Erbaut wurde sie von 1931-35 in damals fortschrittlicher Stahlskelettbauweise und mit charakteristischer Klinkerfassade im Bauhaus-Stil. Nicht nur die Bauweise, auch die auf die Anforderungen einer modernen Medizin hin konzipierte Raumaufteilung und technische Ausstattung waren zukunftsweisend. Nach insgesamt 12 Jahren Umbau fand 2002 die Frauenklinik in dem Gebäude eine neue Heimat.

www.uni-frauenklinik-tuebingen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Andreas Hölting, Leiter des Amts Tübingen, Vermögen und Bau Baden-Württemberg
Thema: Die Führung stellt – unter Rücksichtnahme auf den laufenden Klinikbetrieb – die Architektur des Gebäudes vor und bettet seine Geschichte in jene des Klinikviertels ein
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Pforte (Frauenklinik)

Kontakt

Verkehrsverein Tübingen, E-Mail: mail@tuebingen-info.de

Karte

Merkmale

Haus Schneider

Rappenberghalde 18, 72070 Tübingen

Beschreibung

Durch Karl Wägenbaur, Tübinger Architekt und Bauhaus-Protagonist, wurde 1931 ein Wohnhaus für den Germanistikprofessor Hermann Schneider errichtet. Das Haus steht heute unter Denkmalschutz und ist mit seinen scharfkantigen und kubischen Formen ein Abbild des Neuen Bauens. Die Besonderheit der Farbigkeit des Baukörpers ist durch die denkmal- und detailgerechte Sanierung derzeitiger Besitzer wieder rückgeführt worden. Die Grundrisse sind unverändert und im Wesentlichen ist der Innenausbau in seiner Materialität erhalten geblieben.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dipl.-Ing. Architektin Helma Fuchs, Stuttgart
Thema: Bauhaus

Kontakt

Verkehrsverein Tübingen, E-Mail: mail@tuebingen-info.de

Karte

Merkmale

Museumstour: Museum Alte Kulturen im Schloss Hohentübingen

Burgsteige 11, Treffpunkt Museumseingang 72070 Tübingen Altstadt

Beschreibung

Vierflügelige Anlage, im Wesentlichen 1534-50 unter Herzog Ulrich erbaut. Sichtfachwerk an der Hoffassade und hölzerner Dachstuhl. Erbauungszeitliche Fürstenzimmer mit reich geschnitzten Portalen mit herzoglich-württembergischen Wappenschilden und Kassettendecke mit Holz imitierender Bemalung. Schlosskapelle mit reicher Innenausstattung aus der Mitte des 17. Jhs. und des späten 19. Jhs. Bemalte Kassettendecke, Wandtäfelung, Gestühl, Kanzel, Kruzifix, Fenstereinfassungen und Orgelprospekt.

https://www.unimuseum.uni-tuebingen.de/de/museum-im-schloss/weltkulturerbe.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 12:00 und 14:00 Uhr Kuratorenführung, 13:00 und 15:00 Uhr Sonderführung
Führungsperson/-en: Dr. Frank Dürr u. a.
Thema: MUTig auf den Spuren Leonardos und Kuratorenführung durch die Jahresausstellung
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Museumseingang Alte Kulturen.

Kontakt

Bettina Zundel, Museum der Universität Tübingen MUT, Tel.: 07071 2977384, E-Mail: museum@uni-tuebingen.de

Karte

Merkmale

Observatorium auf der Nordbastei von Schloss Hohentübingen

Burgsteige 11, 72070 Tübingen Altstadt

Beschreibung

Gebaut wurde die Sternwarte im frühen 19. Jh. unter der Direktion des Astronomen und Geodäten Johann Gottlieb Friedrich Bohnenberger. Zusammen mit dem im Innern der Kuppel erhaltenen Winkelmessinstrument von Utzschneider und Reichenbach ist dieses Ensemble wohl weltweit einzigartig. Das kleine Observatorium war Teil der ersten Tübinger Sternwarte, die 1752 auf dem rund 40 m entfernten großen Nordostturm des Schlosses errichtet wurde. Die Sanierung der Sternwarte ist seit August 2018 abgeschlossen.

www.unimuseum.uni-tuebingen.de/de/museum-im-schloss/schloss-highlights/bohnenberger-observatorium.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Jürgen Kost
Thema: Das astronomische Observatorium auf Schloss Hohentübingen

Kontakt

Bettina Zundel, Museum der Universität Tübingen MUT, Tel.: 07071 2977384, E-Mail: museum@uni-tuebingen.de

Karte

Merkmale