Rhein-Neckar-Kreis

Edingen-Neckarhausen

Edinger Schlösschen

Hauptstraße 35, 68535 Edingen-Neckarhausen

Beschreibung

Das im Barockstil ab 1761 erbaute Gebäude wurde 2011 von der Gemeinde Edingen-Neckarhausen erworben und wird seit 2013 von einem Förderverein verwaltet. Der große Saal im ersten Obergeschoss mit historischen Stuckdecken wird wieder hergestellt.

Homepage

http://edinger-schlössel.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr durch den Förderverein Edinger Schlösschen

Karte

Merkmale

Schloss mit Schlossgarten

Hauptstraße 389, 68535 Edingen-Neckarhausen Neckarhausen

Beschreibung

Graf-von-Oberndorff-Schloss, ehemalige Posthalterei. Vor 1746 Bau eines Herrenhauses, 1777 Kauf durch Franz Albert von Oberndorff. Umgestaltungen und Erweiterungen sind im Laufe der letzten Jahre erfolgt. Der letzte Umbau wurde 1910 von dem Architekt Leonhard Schäfer durchgeführt.

Homepage

http://www.edingen-neckarhausen.de/index.php?id=65

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst So zu Veranstaltungen und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führung 15 Uhr durch Mitarbeiter des Museums

Karte

Merkmale

Hirschberg

Kurpfälzer Zollstation

Landstraße 2, 69493 Hirschberg Großsachsen

Beschreibung

Erbaut 1728, Straßenzoll wurde von Fuhrwerken auf dem Weg zur Frankfurter Messe erhoben. Es war die einträglichste Zollstation der Kurpfalz. Im Wohnhaus herrschaftliche Räume mit Stuckdecken, ein barocker Architrav teilt den offiziellen Raum von Privaträumen. Landwirtschaftliche Gebäude mit originalen Bauteilen.

Homepage

https://www.facebook.com/1zollhof

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Susanne und Arnulf Tröscher

Aktionen

altes Handwerk, regionale Leckereien, Basteln mit Kindern

Ansprechpartner

Nils Hücklekempkes, LA Rhein-Neckar, UDB, E-Mail: nils.huecklekemkes@rps.bwl.de

Karte

Merkmale

Ilvesheim

Katholisches Pfarrhaus

Pfarrstraße 1, 68549 Ilvesheim

Beschreibung

Ersterwähnung 1587, Zerstörung im 30-jährigen Krieg. Errichtung des neuen Pfarrhauses 1748/49 nach Plänen des kurfürstlichen Hofbaumeisters Franz Wilhelm Rabaliatti. Heute befindet sich im Gebäude neben dem Pfarramt die Diözesanstelle Rhein-Neckar.

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führung 14.30 Uhr durch Markus Enzenauer und Barbara Pawletta

Aktionen

Dauer Führung: ca. 1 Std., Vortrag mit Lichtbildern

Ansprechpartner

Markus Enzenauer, Tel.: 0621 495414, E-Mail: markus.enzenauer@mannheim.de
Barbara Pawletta, Tel.: 0621 101319, E-Mail: barbara.pawletta@gmx.de

Karte

Merkmale

Schloss

Schlossstraße 23, 68549 Ilvesheim

Beschreibung

Dreistöckiger, quadratischer Hauptbau um 1700 von Lothar Friedrich von Hundheim mit einem imposanten Dachstuhl erbaut. 1750 und 1773 ergänzt um einstöckige Seitenflügel. Auf der Südseite entstanden im 18. Jh. das Ökonomiegebäude und das Amtshaus. 1855 fiel das Schloss an den badischen Staat. 1868 Einzug der 1826 gegründeten Großherzoglichen Schule für Blinde und Sehbehinderte.

Homepage

http://www.schloss-schule-ilvesheim.de

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führung mit Kurzvortrag 16 Uhr

Aktionen

Dauer der Führung ca. 1 Std., ab 15.45 und nach der Führung Besichtigung des Schulmuseums möglich

Karte

Ketsch

Grenzsteine der Kurpfalz

Am Schlossgarten, Gemarkungsgrenze zwischen Ketsch und Schwetzingen 68775 Ketsch

Beschreibung

Zwischen der Gemeinde Ketsch und der Stadt Schwetzingen verlief die Grenze zwischen der Kurpfalz und dem Fürstbistum Speyer. Die Grenzsteine sind heute noch vorhanden und zeigen auf der jeweiligen Seite das Zeichen der Herrschaft. Diese Steine sind als Zeitzeugen ein Denkmal.

Öffnungszeiten am 9.9.

ganztags
sonst auch geöffnet

Führungen

Führung 10 Uhr durch Günther Martin

Ansprechpartner

Günther Martin, Tel.: 06202 61010, E-Mail: gmartin@t-online.de

Karte

Merkmale

Neckarbischofsheim

Ev. Stadtkirche St. Salvator

Hauptstraße 24, 74924 Neckarbischofsheim

Beschreibung

Gehörte zur Marienkapelle, die früher an der Stelle der Stadtkirche stand. Turm 1543 errichtet, geweiht 1612, Renaissancegiebel, drei Portale, Alabasterkanzel, Tauftisch und Kruzifix von 1715, nach Restaurierung Wiedereinweihung 1996.

Homepage

http://www.ev-kirche-neckarbischofsheim.de

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Führung
(sonst So 10.10 Uhr zum Gottesdienst und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr durch Peter Beisel, Schuldekan i. R.

Aktionen

Treffpunkt für die Führung: vor der Kirche

Karte

Merkmale

Pfarrkirche St. Johann

Waibstadter Straße 3, 74924 Neckarbischofsheim

Beschreibung

Erste urkundliche Erwähnung 1329, älterer Teil spätromanisch, stammt aus dem 11. oder 12. Jh., geprägt von 52 Grabplatten, Epitaphien, älteste 1343, ältestes Fresko aus dem 14. Jh. 2009-11 Restaurierungsmaßnahmen innen und außen.

Homepage

http://www.ev-kirche-neckarbischofsheim.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst erster So im Monat und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr durch Schuldekan i. R. Peter Beisel

Aktionen

Treffpunkt für die Führung: vor der Ev. Stadtkirche, Hauptstraße 24

Karte

Merkmale

Rauenberg

Jugendburg Rotenberg

Obere Schlossstraße 1, 69231 Rauenberg Rotenberg

Beschreibung

Ehemalige Ritterburg mit Ursprüngen im 13. Jh. Im Laufe der Jahre hatte die Burg viele Besitzer und wurde oft als Pfand für unbezahlte Geldforderungen genutzt. Im 16. Jh. verfallen, bis Bischof Philipp von Flersheim die Burg als Schloss ausbauen ließ. Im 30-jährigen Krieg (1618-48) niedergebrannt, wurde jedoch wiederaufgebaut. 1921/22 ließ der damalige Besitzer, Freiherr von Reichenau, die Burg in großzügigem Stil fertigstellen. Während der nationalsozialistischen Herrschaft Domizil der Hitlerjugend. Seit 1952 beherbergt die Burg eine überverbandliche Jugendbildungsstätte.

Homepage

http://www.jugendburg-rotenberg.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 18 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Vorstandsmitglieder des Trägervereins

Ansprechpartner

Reinhard Ernst, Jugendburg Rotenberg e.V., Vorsitzender, Tel.: 06222 63110, E-Mail: jugendburg-rotenberg@t-online.de

Karte

Merkmale

Reilingen

Archäologische Ausgrabungen auf der ehemaligen Burg Wersau

Schlossmühle 1, 68799 Reilingen

Beschreibung

Von der 1286 erstmals erwähnten Burg Wersau sind nach dem Abriss im 18. Jh. keine obertägigen Spuren mehr vorhanden. Seit 2010 laufende Ausgrabungen haben zahlreiche Befunde zutage gefördert, die Einblicke in die 800 Jahre währende Geschichte des Geländes geben. Zu besichtigen sind die archäologischen Reste der Schlossmühle und der Vorburg.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen 11.30, 14, 15.30 Uhr und nach Bedarf, Ökologische Führung in die Kisselwiesen 14 Uhr durch Justin Schmidt M.A., Dieter Rösch

Aktionen

Kinderprogramm und Sonderführungen zum Thema Steinmetzzeichen

Ansprechpartner

Dr. Folke Damminger, Landesamt für Denkmalpflege, Dienstsitz Karlsruhe, Tel.: 0721 9264848, E-Mail: folke.damminger@rps.bwl.de
Justin Schmidt M.A., Universität Heidelberg, E-Mail: JustinSchmidt@gmx.de

Karte

Merkmale