Alb-Donau-Kreis

Allmendingen

Widderanlage im Siegental

Siegental, 89604 Allmendingen

Beschreibung

Versorgte ab 1920 die Bauernhöfe im Siegental mit Wasser. Das Wasser vom Siegenbach bzw. der Quelle des Siegenbachs wurde mittels eines Widders (mechanische Wasserpumpe) zu den Höfen gepumpt. Bis Anfang der 1980er-Jahre war die Anlage in Betrieb. Die Anlage wurde im Außenbereich von Mitgliedern des Arbeitskreises Heimatgeschichte neu gestaltet und Schautafeln geben einen geschichtlichen Rückblick auf die ehemaligen Siegentalhöfe.

http://www.allmendingen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Widderanlage im Betrieb, Erklärung anhand eines Modells
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des AK Heimatgeschichte

Kontakt

Walter Kneer, AK Heimatgeschichte Allmendingen, Tel.: 07391 3696, Mobil: 0174 5874807, E-Mail: wkgd@gmx.de

Karte

Merkmale

Blaubeuren

Geißenklösterle-Höhle

Bruckfelsstraße, 89143 Blaubeuren Weiler

Beschreibung

Altsteinzeitliche Höhlenfundstelle, vor allem für die Kultur des Aurignacien vor 40.000 bis 30.000 Jahren von Bedeutung. Aus der Fundstelle stammen Eiszeitkunstwerke und Musikinstrumente, die zu den ältesten Belegen ihrer Art weltweit gehören. UNESCO-Weltkulturerbe seit Juli 2017.

www.urmu.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Vorträge und Infostand zur Fundstelle Geißenklösterle, Mitmachaktionen für Familien, Speerschleudern und Bogenschießen. Mit Bewirtung

Kontakt

Barbara Spreer, Blaubeuren, urmu, Tel.: 07344 9669912, E-Mail: Spreer@urmu.de
Bernhard Stich, Gesellschaft für Urgeschichte, Tel.: 07344 7588, E-Mail: stichb@web.de

Karte

Merkmale

Blaustein

Jungsteinzeitliche Siedlung Ehrenstein

Kurt-Mühlen-Straße, neben der Tankstelle 89134 Blaustein Ehrenstein

Beschreibung

Neolithische Feuchtbodensiedlung, 3955 v. Chr. Sie gehört zum seriellen transnationalen UNESCO-Welterbe Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen. Eine Fundstelle der Schussenrieder Kultur, eines der wenigen Beispiele für eine Feuchtbodensiedlung in einem Flusstal. Sie wurde 1952 entdeckt und untersucht, 1960 weitere Grabung. Das Steinzeitdorf weist eine dicke Kulturschicht mit mindestens fünf Bauphasen innerhalb von 100 Jahren auf, mit kompletten Hausplätzen, Feuerstellen und Öfen.

www.blaustein.de/de/kultur-tourismus/steinzeitdorf-ehrenstein/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Informationen zum Steinzeitdorf. Vortrag: Neues zur Interpretation der Ehrensteiner Scheibe (Dr. Schlichtherle). Vorführung: Hausbau und Holzbearbeitung (Frank Trommer). Kinderprogramm: Zwirnen, Armbändchen, Ehrensteiner Scheibe und mehr
Führung/-en: 13:30 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Helmut Schlichtherle
Thema: Führung über das Gelände des Steinzeitdorfes Ehrenstein
Weitere Hinweise: Schuhwerk dem Gelände angepasst

Kontakt

Gertrude Amann-Edelkott, Tel.: 07304 802178, E-Mail: amann-edelkott@blaustein.de

Karte

Merkmale

Schloss Klingenstein

Schlossstraße 41, 89134 Blaustein Klingenstein

Beschreibung

Ursprünglich Burg der Stauferzeit, 1220 erstmals urkundlich erwähnt. 1257-1555 Burg im Besitz der Herren von Stain von Klingenstein, 1575 Übernahme der Herrschaft durch Familie von Bernhausen. Mehrere Um- und Ausbauten, vermutlich im 30-jährigen Krieg zerstört, 1756 heutiges Gebäude auf Kellergewölben errichtet, Reste der Stuckaturen und Inneres der Schlosskapelle im Rokoko-Stil. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.schloss-klingenstein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führungen durch das Ruinengelände und dem Schloss. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist gesorgt.
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Schlossgeschichte

Kontakt

Burgrieden, Mobil: 0171 4946348, E-Mail: walterherthnek@hotmail.com
Christiane Majer-Spittler, Mobil: 0174 4223299, E-Mail: info@textundtalk.de

Karte

Merkmale

Ehingen

Ev. Stadtkirche Ehingen

Lindenstraße 25, 89584 Ehingen

Beschreibung

Die ev. Stadtkirche Ehingen, erbaut in den Jahren 1878/79, ist seit ihrer feierlichen Einweihung im Jahre 1879 Symbol für die evangelischen Christen in Ehingen. Das markante Kirchengebäude im neugotischen Stil, erbaut aus roten Backsteinen, steht für das bewegte Leben der evangelischen Christen in der Diaspora und den Wandel der Zeit.

www.ehingen-evangelisch.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 19:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr Feier eines Festgottesdienstes zum Jubiläum "140 Jahre Ev. Stadtkirche Ehingen" mit dem Blaubeurer Dekan Frithjof Schwesig und anschließendem Festakt im Jugendheim mit Einweihung des neuen Gemeindebüros im Pfarrhaus und zwei Führungen. 16:00 Uhr musikalischer Abschluss in der Stadtkirche mit Grußwort der Ulmer Prälatin Gabriele Wulz.
Führung/-en: 13:00, 14:30 Uhr
Führungsperson/-en: Ulrich Köpf, N.N.
Thema: Ehingens vierter Kirchturm
Weitere Hinweise: Erste Führung mit Daten und Fakten zum Kirchenbau und der Entwicklung der Kirchengemeinde. Zweite Führung mit Betonung auf die Umbrüche in Kunst und Architektur, insbesondere zu den Passionsfenstern, der Orgel und den Glocken.

Kontakt

Andreas Kästle, Ev. Kirchengemeinde Ehingen, Tel.: 07391 51392, E-Mail: Kaestleandreas@t-online.de
Ev. Pfarramt Süd, Ev. Kirchengemeinde Ehingen, Tel.: 07391 53462, E-Mail: Ehingensued@t-online.de

Karte

Merkmale

Erbach

Ev. St.-Franziskus-Kirche

Mittelstraße 23, 89155 Erbach Ersingen

Beschreibung

1476 mit gotischem Chor errichtet, 1766/67 nach einem Brandschaden barockisierend erneuert. Spätgotische Altarretabel aus der Ulmer Schule, Marienaltar, Verkündigungsaltar um 1510, Konradaltar von 1514. Tafelgemälde von Jörg Stocker ca. 1483-85. Zzt. in Sanierung. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Klaus-Jürgen von Altrock
Thema: Franziskuskirche

Kontakt

Pfarrer Wrück, Ev. Pfarramt Ersingen, Tel.: 07305 7248, E-Mail: pfarramt.ersingen@elkw.de

Karte

Merkmale

Oberdischingen

Kraftwerk Öpfingen/Oberdischingen

Am Kraftwerk, Busshuttle ab Oberdischinger Rathaus 89610 Oberdischingen

Beschreibung

Der Bau des Donaukanals und des Kraftwerks begann 1922. Am 24. März 1923 ging das Kraftwerk in Betrieb und wurde im Jahr 1982 erneuert.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Bilddokumentation mit bisher unveröffentlichten Großfotos vom Bau und technische Daten zum Kraftwerk im Rathaus. Ausstellungseröffnung 11:00 Uhr. Bewirtung Mittagessen und Kaffee/Kuchen durch die DRK-Ortsgruppe Oberdischingen.
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Stadtwerke Ulm (SWU)
Thema: Kraftwerk
Weitere Hinweise: Achtung: Eine direkte Anfahrt zum Kraftwerk ist nicht möglich. Eine Besichtigung ist nur über einen Busshuttle vom Oberdischinger Rathaus aus möglich.

Kontakt

Werner Kreitmeier, Museumsverein Oberdischingen e.V., Tel.: 07305 7488, E-Mail: kreitmeier-oberdischingen@t-online.de

Karte

Merkmale

Schelklingen

Historisches Stellwerk 1

Bahnhofstraße 27/1, 89601 Schelklingen

Beschreibung

Typisches württembergisches Stellwerk, 1901 errichtet, bis 1992 in Betrieb. Im Inneren ist noch ein originales Stellwerk der Maschinenfabrik Esslingen der Bauart Bruchsal G erhalten, das von Besuchern bedient werden kann.

www.stw1-schelklingen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )

Karte

Merkmale

Untermarchtal

Klosterkirche St. Vinzenz

Margarita-Linder-Straße 12, 89617 Untermarchtal

Beschreibung

Die Mutterhauskirche des Klosters St.Vinzenz der Barmherzigen Schwestern vom Heiligen Vinzenz von Paul ist ein massiger, flach gedeckter Sichtbetonbau des Schweizer Architekten Herman Baur. Der Grundstein wurde 1970 gelegt, die Weihe erfolgte 1972.

https://www.untermarchtal.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 19:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
14:00 und 16:00 Uhr Führungen für Erwachsene, 14:00 - 15:30 Uhr Führungen für Kinder bis inkl. Grundschulalter, 15:30 - 17:00 Uhr alle größeren Kinder, Kinderprogramm mit Tamara Engert, Erwachsenenprogramm mit Inga Falkenberg

Kontakt

Inga Falkenberg, Landesamt für Denkmalpflege, Tel.: 0711 90445306, E-Mail: inga.falkenberg@rps.bwl.de
Tamara Engert, E-Mail: info@tamara-engert.de

Karte

Merkmale

Westerheim

St.-Stephanus-Kirche

Kirchplatz 3, 72589 Westerheim

Beschreibung

1787/88 im Zopfstil erbaut, Übergang Barock zum Klassizismus, Kirchturm älter als die Kirche, untere Register gotisch, in den Längswänden von Pilastern eingefasste Portale, Hochaltar aus der ehemaligen Wallfahrtskirche Maria-Todtsburg, Deckengemälde im Chor.

http://www.foerderverein-sankt-stephanus.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)

Karte