Mannheim

Hier finden Sie ab August 2020 das Programm zum Tag des offenen Denkmals.

Alte Brauerei

Röntgenstraße 7, 68167 Mannheim Wohlgelegen

Beschreibung

Die ehemalige Badische Brauerei entstand ab ca. 1880 mit Direktorenwohnhaus, Mälzereigebäude, Bierkeller und Sudhaus im historisierenden Stil. Umnutzung ab 1917 durch den Tabakfabrikanten Wilhelm Niederehe. Nach der 2004-05 erfolgten Sanierung des ehemaligen Mälzereigebäudes wird derzeit der nächste Bauabschnitt vorbereitet. Geplant sind Wohnungen für Studenten, ein Bistro sowie ein begrünter Innenhof mit Aufenthaltsqualität unter den Aspekten Denkmalschutz, Wärmeschutz und Naturschutz.

Karte

Merkmale

Alte Feuerwache

Brückenstraße 2-4, 68167 Mannheim Neckarstadt

Beschreibung

1911 Baubeginn der ehem. Hauptfeuerwache, Entwurf von Richard Perrey, städt. Hochbauamt, Außerbetriebnahme Anfang 1970er Jahre, geplanter Abbruch durch Bürgerinitiative verhindert, seit 1979 Kulturzentrum Alte Feuerwache, Umbauten im Innern und im Schlauchturm, alte Wagenhalle original erhalten, heute Konzertsaal

http://www.altefeuerwache.com

Karte

Alte Friedhofskapelle

Friedhofstraße 11, 68199 Mannheim Neckarau

Beschreibung

Neugotisches Ensemble mit Kapelle, Aufbahrungszellen, überdachter Toreingang und Friedhofswärterwohnhaus, erbaut 1900-02, diente bis ca. 1980 als Trauerhalle, mit Hilfe eines Förderkreises konnte die Kapelle 2008-11 mit neuer Nutzung als Urnenhalle saniert werden.

http://www.verein-geschichte-alt-neckarau.de

Karte

Alte Kläranlage

Diffenéstraße 29, 68169 Mannheim Friesenheimer Insel

Beschreibung

1904-08 nach Plänen Richard Perreys erbaut, bis 1973 genutzt. Vollständige Anlage mit Wohnhaus, Klärbecken, Wasserturm, Pumpenhäusern, Hochwasserpumpenhaus. Heute Bildhauerwerkstatt Rüdiger Krenkel.

Karte

Alte Schmiede

Pfalzstraße 9, 68259 Mannheim Feudenheim

Beschreibung

Die von 1922 stammende Schmiede der Familie Bohrmann wurde 1987 stillgelegt und 2011 durch die Geschichtswerkstatt des Gesangsvereins Teutonia 1862 e.V. von der Neckarstraße 15 an den heutigen Standort transloziert. Hierzu musste ein ehemaliges Stallgebäude entsprechend umgebaut werden. Das komplett erhaltene funktionstüchtige Inventar wird seit der Einweihung 2015 öffentlich präsentiert.

Karte

Alte Schule

Seckenheimer Hauptstraße 165, 68239 Mannheim Seckenheim

Beschreibung

zweigeschossiger breitgelagerter freistehender Putzbau mit ausgebautem Dachgeschoss von 1885, nach langem Verfall seit 2010 umfangreiche denkmalgerechte Sanierung für Büro- und Wohnnutzung. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Karte

Merkmale

Alte Schule / Zimmertheater Scharhof

Kirschgartshäuser Straße 44, 68307 Mannheim Scharhof

Beschreibung

1902 als gelber Backsteinbau mit roter Sandsteingliederung in der Formensprache der nordeurop. Renaissance errichtet, Hauptzugang zugemauert, darüber badisches Wappen, hist. Toilettenanlage im Hof, Schulraum im EG als Zimmertheater genutzt

Karte

Altes Krematorium / Hauptfriedhof

Ludolf-Krehl-Str., 68167 Mannheim Wohlgelegen

Beschreibung

1899-1900 erbaut als eine der ersten Anlagen dieser Art überhaupt, Bauherr: Mannheim-Ludwigshafener Verein zur Erbauung eines Krematoriums, Architekten: Köchler und Karch, Mannheim, gelber Sandsteinbau im Stil antiker Tempelarchitektur, heute Urnenhalle

Karte

Altes Rathaus und St.-Sebastian-Kirche

F 1, 5 und 6, 68159 Mannheim

Beschreibung

Grundsteinlegung zum Rathaus 1700, zur Kirche 1706. Beide Gebäude mit Walmdächern durch Mittelturm verbunden. Putzfassade mit Pilastergliederung, barocke Portale mit Segmentbogen bzw. am Turm Dreieckgiebel. Rathaus 2-geschossig, Kirche mit hohen Rundbogenfenster. Fassadensanierung auf der Grundlage eines restauratorischen Farbbefundes 2010-11.

Karte

Altes Volksbad

Mittelstraße 42, 68169 Mannheim Neckarstadt

Beschreibung

Als Verwaltungsgebäude zusammen mit Fürsorgeamt und Mütterberatungsstelle nach Plänen des städtischen Hochbauamts 1931 eröffnet. Im Kellergeschoss stillgelegtes Volksbad mit ursprünglicher technischer Ausstattung wie Dampfheizung, Lüftungsanlage, Wannen- und Brausebädern erhalten. 2010 Umbauplanungen der Vollgeschosse zu einem Kreativzentrum.

Karte