Kreis Starnberg

Andechs

Kloster Andechs

Bergstraße 2, 82346 Andechs

Beschreibung

Ältester Wallfahrtsort Bayerns seit 1128. 1455 Gründung des Benediktinerklosters zur Betreuung der Wallfahrer. 1803 Säkularisation, aber Wallfahrt blieb bestehen. 1850 Wiedererrichtung des Klosters als Wirtschaftsgut der Münchner Benediktinerabtei Sankt Bonifaz. Rokoko-Wallfahrtskirche, Fürstentrakt, Klosterbrauerei, Bräustüberl sowie Klostergasthof, Kirchen- und Orgelkonzerte.

Homepage

http://www.andechs.de/kirche-amp-kloster/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 15.45 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen zur Wallfahrtskirche 12.05 und 15.45 Uhr, Führungen zum Wittelsbacher-Friedhof 12, 13.30 und 15 Uhr

Aktionen

Treffpunkt zur Kirchenführung: Wallfahrtskirche, Informationen zur Friedhofsführung: Treffpunkt vor dem Hauptportal der Wallfahrtskirche, max. 30 Personen, witterungsbedingt Änderungen möglich. 12.45 - 15.30 Uhr Besichtigung der Heiligen Kapelle möglich, Zugang über den nördlichen Treppenaufgang in der Wallfahrtskirche, 11 - 14 Uhr Besichtigung des Fürstentrakts möglich, Zugang über die Freitreppe

Ansprechpartner

Martin Glaab, Kloster Andechs, Tel.: 08152 376290, E-Mail: pr@andechs.de
Karin Ranz, Kloster Andechs, Tel.: 08152 376253, E-Mail: fuehrungen@andechs.de

Karte

Merkmale

Gilching

Dauerausstellung SchichtWerk - Zeitreisen im Wersonhaus

Brucker Straße 11, 82205 Gilching

Beschreibung

Anschauliche Darstellung der Geschichte Gilchings in römischer Zeit und im Frühmittelalter. Anbindung an die archäologischen Fundorte über die Rad- und Wanderwege der Via Zeitreise.

Homepage

http://www.schichtwerk-gilching.de

Alternative Homepage

http//www.zeitreise-gilching.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst zweiter So 14 - 17 Uhr und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder der Zeitreise Gilching e.V.

Ansprechpartner

Annette Reindel, Tel.: 08105 7724953, E-Mail: info@schichtwerk-gilching.de
Manfred Gehrke, Tel.: 08105 7724952, E-Mail: info@schichtwerk-gilching.de

Karte

Merkmale

Radtour zu den archäologischen Fundorten

Am Markt, Treffpunkt: Marktplatz 82205 Gilching

Beschreibung

Radtour (ca. 10 km) mit Manfred Gehrke zu Stellen, an denen Relikte aus römischer Zeit gefunden wurden. Anschließend können die dort gefundenen Objekte in der Daueraustellung SchichtWerk - Zeitreisen im Wersonhaus bei einem römischen Imbiss besichtigt werden.

Homepage

https://schichtwerk-gilching.de/

Alternative Homepage

http://www.zeitreise-gilching.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

Beginn 14 Uhr

Ansprechpartner

Manfred Gehrke, Tel.: 08105 7724952, E-Mail: info@zeitreise-gilching.de

Karte

Merkmale

Herrsching

Archäologischer Park

Mitterweg, auf dem Friedhofsgelände, Zugang über Reineckestraße 82211 Herrsching

Beschreibung

Fundamente einer frühchristlichen Eigenkirche. Stein, Vorgängerbau aus Holz, mit bajuwarischem Gräberfeld aus dem 7. Jh. Rekonstruktion der Steinkirche von 1996. Daneben Reste einer römischen Villa Rustica mit Steinfundament eines Badehauses, 2.-4. Jh.

Homepage

http://www.herrsching.de/freizeit+und+kultur/vereine?showkatalog=1&katalogid=181

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr
(sonst Mai - Sept. So 11 - 12.30 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch den Archäologie und Geschichte Herrsching e.V.

Aktionen

mittelalterliche Handelsverbindungen, Modenschau vom 7. - 12. Jh., Vorführung von Waffen- und Kampftechnik, Bogenherstellung, Färben, Wollverarbeitung und Schmuck, Römische Schreibwerkstatt - Herstellen und Ausprobieren von antikem Schreibgerät, Ausstellung und Park zu römischen und bajuwarischen Funden vor Ort

Ansprechpartner

Barbara Blankenburg, Archäologie und Geschichte Herrsching e.V., Tel.: 08152 8870, E-Mail: aug-herrsching@web.de
Wolf-Dietrich Hoefer, Archäologie und Geschichte Herrsching e.V., Tel.: 08152 6975, E-Mail: wolf-d.hoefer@t-online.de

Karte

Merkmale

Seefeld

Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt

Starnberger Straße, 82229 Seefeld Drößling

Beschreibung

Die Kirche stammt im Kern aus der 2. Hälfte des 15. Jhs. Das Langhaus wurde 1687/88 völlig neu erbaut. Der jetzige Hochaltar wurde 1749 geschaffen und zeigt die Darstellung der Weintraubenmadonna, welche im 18. Jh. einen großen Zulauf als Marienwallfahrt hatte. Die Brüstung der Empore ist dekoriert mit Statuetten Christi und der zwölf Apostel. Sie sind dem Weilheimer Bildhauer Heinrich Hagn zuzuordnen.

Homepage

http://www.pg-seefeld.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst Mai - Okt. Sa, So und feiertags 10 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr durch Matthias Wenig, Mesner

Ansprechpartner

Matthias Wenig, Mesner, kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt Drößling, Tel.: 0173 3909486, E-Mail: matthiaswenig74@gmail.com

Karte

Starnberg

Mausoleum des Prinzen Kar von Bayern

Andechser Straße, 82319 Starnberg Söcking

Beschreibung

Baujahr 1830-70, Architekt Josef Daniel Ohlmüller, zylinderförmiger Rundbau mit aufgesetzter Laterne in neuromanischer Form.

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Ansprechpartner

Wolfgang Wittmann, Kirchenstiftung St. Ulrich Söcking, Tel.: 0171 6786209, E-Mail: wowista@gmx.de
Eugen Hartmann, Tel.: 08151 277140, E-Mail: eugen.hartmann@hartmann-starnberg.de

Karte

Merkmale

St.-Stephan-Kirche

Bismarkstraße 2, 82319 Starnberg Söcking

Beschreibung

Baujahr Ende 15. Jh., 1632 Brandschatzung durch schwedische und kaiserliche Soldaten, 1752 Wiederaufbau, 1977-80 Restaurierung und statische Ertüchtigung 2019 statische Ertüchtigung Außen- und Innenrenovierung.

Homepage

http:/www.pfarrei-soecking.de

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Ansprechpartner

Wolfgang Wittmann, Kirchenstiftung St. Ulrich Söcking, Tel.: 0171 6786209, E-Mail: wowista@gmx.de
Eugen Hartmann, Tel.: 08151 277140, E-Mail: eugen.hartmann@hartmann-starnberg.de

Karte

Merkmale

Tutzing

Schloss Tutzing

Schloßstraße 2 und 4, 82327 Tutzing

Beschreibung

742 erste urkundliche Erwähnung, Zerstörung der Burg während des 30-jährigen Kriegs. Ende des 17. Jhs. Wiederaufbau. Umgestaltung und Bau des Schlosses 1802-16 durch Friedrich Graf von Vieregg, seit 1869 mehrfacher Besitzerwechsel. Seit 1947 Ev. Akademie Tutzing (Erwerb durch die ev.-luth. Kirche in Bayern 1949), Denkwerkstatt und Ort für Ausstellungen. Tagungen führen Menschen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Medien und Kirche zusammen.

Homepage

https://www.schloss-tutzing.de/

Alternative Homepage

https://www.ev-akademie-tutzing.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

15 - 18 Uhr
(sonst zu Tagungen und Führungen auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf

Aktionen

Infostände Stiftung Schloss Tutzing, Ev. Akademie Tutzing, Freundeskreis der Ev. Akademie Tutzing

Ansprechpartner

Udo Hahn, Ev. Akademie Tutzing, Akademiedirektor, Tel.: 08158 251111, E-Mail: hahn@ev-akademie-tutzing.de
Rita Niedermaier, ev. Akademie Tutzing, Tel.: 08158 251128, E-Mail: niedermaier@ev-akademie-tutzing.de

Karte

Merkmale