Kreis Kassel

Bad Karlshafen

Rathaus

Hafenplatz 8, 34385 Bad Karlshafen

Beschreibung

Pack- und Lagerhaus, erbaut 1715-19 nach den Plänen von Friedrich Conradi, Landgrafensaal mit Spiegelstuckdecke im Obergeschoss, Glockenturm mit Glockenspiel, Rosengarten, direkt am historischen Hafen.

www.bad-karlshafen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Tag der offenen Tür

Kontakt

Marcus Dittrich, Stadt Bad Karlshafen, Der Magistrat, Tel.: 05672 999911, E-Mail: marcus.dittrich@bad-karlshafen.de
Bettina Fürste, Stadt Bad Karlshafen, Der Magistrat, Tel.: 05672 999911, E-Mail: stadtverwaltung@bad-karlshafen.de

Karte

Merkmale

Baunatal

Bahnhof Rengershausen

Felsengarten 1, 34225 Baunatal Rengershausen

Beschreibung

Das Gebäude wurde als Blockstelle No. 8 um 1850 an der Main-Weser-Bahn erbaut und im Jahr 1941 zum Bahnhof mit Fahrkartenverkauf erweitert. Das Bahnhofsgebäude stand lange Jahre leer und war dem Verfall preisgegeben. Seit 2016 wird es zu Wohnzwecken umgebaut, die Sanierung ist noch nicht vollständig abgeschlossen. Das mechanische Stellwerk von 1920, das die Weichen und Signale des Bahnhofs stellte, war in sehr schlechtem Zustand; es konnte aber aufgearbeitet werden und wird museal erhalten.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
im mechanischen Stellwerk des Bahnhofs dürfen die Weichen selbst „gestellt“ werden
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Baustellenrundgang
Weitere Hinweise: festes Schuhwerk erforderlich

Kontakt

René Pabst, E-Mail: rpabst@gmx.de

Karte

Merkmale

Espenau

Mönchshaus

Hermann-Gmeiner-Straße 5, 34314 Espenau Mönchehof

Beschreibung

Reste der Klosteranlage Hardehausen. Ursprung im 14. Jh., Umbau ca. 1775, Erweiterung 1890. 2018 umfangreiche Sanierung durch den Förderverein. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://moenchshaus.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Besichtigung der Arbeiten und des Baufortschritts, Vorträge und Erklärungen zur Geschichte und zum Haus, gemütliches Zusammensitzen bei Kaffee und Kuchen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dipl.-Ing. Hans-Dieter Baller
Thema: Erhalt und der denkmalgerechten Instandsetzung des Kulturdenkmals Mönchshaus in Espenau – Mönchehof.

Kontakt

Dieter Semdner, Verein für Denkmalpflege Mönchshaus e. V., Schriftführer, Mobil: 0171 7844574, E-Mail: semdner@t-online.de
Hans-Dieter Baller, Verein für Denkmalpflege Mönchshaus e. V., Vorsitzender, Tel.: 05609 9300, E-Mail: hdb@baller-statik.de

Karte

Merkmale

Fuldatal

Haus Posen und Museum Währungsreform 1948

Edward-Tenenbaum-Straße 1, Fritz-Erler-Anlage 34233 Fuldatal Rothwesten

Beschreibung

Ehemaliger Kasernen-Block Posen. Im zweiten Obergeschoss befindet sich die Ausstellung zum Konklave Rothwesten von 1948, in welchem die Voraussetzungen für die Einführung der Deutschen Mark durch elf deutsche Sachverständige unter Leitung des Amerikaners Edward Tenenbaum geschaffen wurden. Kleines Museums-Café. Parterre: Ausstellung zur Geschichte des Fliegerhorsts Rothwesten.

https://fuldatal.de/freizeit-tourismus/touristische-ziele-museen/museum-waehrungsreform-1948.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Öffnung des Museums-Cafés, das Museum ist im 2. Obergeschoss per Treppenaufgang erreichbar
Führung/-en: 14:00 Uhr, 15:30 Uhr nur bei Bedarf
Thema: Einführungsvortrag "Das Konklave von Rothwesten"
Weitere Hinweise:

Kontakt

Hans-Hermann Trost, Verein Museum Währungsreform 1948, Tel.: 0561 811267, E-Mail: trost-fuldatal@gmx.de
Dietmar Bittner, Verein Museum Währungsreform 1948, Tel.: 0561 818858, E-Mail: bittner.fuldatal@gmx.de

Karte

Merkmale

Marienbasilika

Holzhäuser Straße 4, 34233 Fuldatal Wilhelmshausen

Beschreibung

Erbaut 1142-50 als Zisterzienserkloster im romanischen Stil. 1517-27 Auflösung, 1630-32 Wiederaufbau, 1891 Turmanbau. 2003-08 Komplettsanierung. 2011 Fertigstellung der Orgel von 1803, Einbau der noch fehlenden Orgelregister und Restaurierung. 2016 Einbau von fünf neuen Fenstern in den Apsiden. Preisverleihung Denkmal 2018 des Landes Hessen durch Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein in der Kirche. Ebenfalls 2018: Aufnahme der Marienbasilika als Radfahrerkirche Deutschland.

www.kirche-holzhausen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
18:00 Uhr: Konzert Hörmal im Denkmal
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Förderverein Marienbasilika
Thema: Geschichte der Basilika: Erläuterungen zur Entstehung der Kirche und des ehem. Zisterzienser-Klosters vom Baubeginn 1143 bis in die heutige Zeit
Weitere Hinweise:

Kontakt

Dieter Krausbauer, Förderverein, Tel.: 05541 71345, E-Mail: krausbauer@t-online.de

Karte

Merkmale

Grebenstein

Fachwerkhaus

Hochzeitsberg 5, 34393 Grebenstein

Beschreibung

Längsdielenhaus in Ständerbauweise, dendrochronologisch datiert auf 1428/29. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dörthe Maske und Dirk Notroff

Kontakt

Dirk Notroff, Mobil: 0151 14258884, E-Mail: d.notroff@gmx.de

Karte

Merkmale

Fachwerkhof – Schmidtscher Hof

Udenhäuser Straße 3, 34393 Grebenstein

Beschreibung

Bei dem Hauptgebäude handelt es sich um ein zweischiffiges Längsdielenhaus, das um 1600 erbaut wurde. Der zweigeschossige Ständerbau mit drittem Obergeschoss in Rähmbauweise wurde 1949 im unteren Teil teils in Fachwerk, teils massiv erneuert. Die Torpfosten des Dielentores weisen Taustrickornamente auf. Der bis Ende des 20 Jhs. als landwirtschaftlicher Hof genutzte Komplex verfügt über Nebengebäude und wird seit 2014 saniert und als privater Wohnraum genutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Hofcafé
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Helsa

Glasmacherhaus Gundelach

Friedrichsbrücker Straße 8, 34298 Helsa

Beschreibung

Zweigeschossiges Fachwerkhaus der Glasmacherfamilie Gundelach, vermutlich um 1550 erbaut. Nach 1800 Erweiterung zu einem landwirtschaftlichen Anwesen. Es entstand eine dreiseitige Hofanlage mit erhaltener Schreinerwerkstatt und Dreschscheune. Trotz späterer Umbauten ist noch ein großer Bestand an Originalsubstanz erhalten. Das Haus zählt zu den ältesten im Ort und besitzt daher neben seiner städtebaulichen Bedeutung besonderen hauskundlichen Wert. Es wird seit 2015 denkmalgerecht sanieriert. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 20:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ausstellung zur Geschichte des Hauses, Fundstücke, Dokumentation des Baufortschritts
Führung/-en: auf Anfrage

Kontakt

Familie Müller, Tel.: 05605 6966, E-Mail: mueller-helsa@t-online.de

Karte

Merkmale

Hofgeismar

Generationenhaus Bahnhof

Tiefenweg 12, 34369 Hofgeismar Hümme

Beschreibung

Historischer Bahnhof von 1897. Nach langem Leerstand und Verfall ab 2012 denkmalgerechte Sanierung und Umnutzung zum Generationenhaus mit vielfältiger Nutzung im sozialen und kulturellen Bereich. Treffpunkt der Bevölkerung von Hümme und der Region. Auch die ev. Kirchengemeinde und die Volkshochschule nutzen den alten Bahnhof.

https://www.generationenhaus-huemme.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Peter Nissen
Thema: Umnutzung Bahnhof zu Mehrgenerationenhaus

Kontakt

Peter Nissen, Generationenhaus Hümme e.V., Tel.: 05675 5783, Mobil: 0171 1455216, E-Mail: peter-nissen@unitybox.de

Karte

Merkmale

Gesundbrunnen Schlösschen Schönburg

Gesundbrunnen 10, 34369 Hofgeismar

Beschreibung

Anlage errichtet ab 1770 als Badehaus, Flügelbau mit größerem Ensemble (Säulentempel, Schlösschen, Parkanlage etc.), heute Sitz des ev. Studienseminars und der ev. Akademie. Das klassizistische Schlösschen Schönburg wurde 1787-90 nach Plänen von Simon Louis du Ry für den Landgrafen Wilhelm IX., den späteren Kurfürsten Wilhelm I. von Hessen-Kassel, als Lustschlösschen erbaut. Besonders sehenswert das kurfürstliche Bad. In den letzten Jahren umfassend saniert. 2018 Hessischer Denkmalpreis.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Warme und kalte Getränke.
Führung/-en: 14:00, 14:45, 15:30 und 16:15 Uhr
Führungsperson/-en: Geschäftsführerin Karin Denn, Öffentlichkeitsreferentin Christine Lang-Blieffert
Thema: Geschichte des Schlösschens Schönburg

Kontakt

Christine Lang-Blieffert, Öffentlichkeitsreferentin, Ev. Akademie Hofgeismar, Tel.: 05671 881103, Mobil: 0163 1452750, E-Mail: christine.lang-blieffert@ekkw.de

Karte

Merkmale