Main-Kinzig-Kreis

Birstein

Dreiseithofanlage mit Kulturcafé

Zum Ahl 1, 63633 Birstein Völzberg

Beschreibung

Stammt aus dem späten 19. Jh. Wohnhaus, Stallungen und zweigeschossige Scheune mit großem Lauterbacher Tor. Ein ehemaliges Bienenhaus, eine kleine Werkstatt und ein Stallgebäude komplettieren die Anlage. Die Stallungen wurden 2013-16 zu einem Kulturcafé umgebaut.

http://fliegende-ente.de/tdod-2019/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Vorträge und praktische Vorführungen mit kulinarischem Rahmen

Kontakt

Anke Feil und Frank Jermann, Tel.: 06668 9199380, E-Mail: anke@anke-feil.de

Karte

Merkmale

Brachttal

Martinskirche

Kirchstraße, 63636 Brachttal Udenhain

Beschreibung

Im 15. Jh. errichtet, von Wehrmauer umgeben. Ursprünglich katholische Kirche, seit 1542 evangelisch. Pfarrhaus auf dem Kirchberg wurde im 18. Jh. aufgegeben, die Zehntscheune 1964 abgerissen. Bebauung des Kirchbergs reicht wohl in fränkische Zeit zurück.

www.martinskirche-udenhain.de/geschichte/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr sowie nach Bedarf
Führungsperson/-en: Ludwig Naumann, Hans-Christoph Fillsack
Thema: Die Bebauung des Kirchbergs und deren Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte

Kontakt

Ludwig Naumann, Förderkreis Martinskirche Udenhain, Tel.: 06054 1460, Mobil: 0178 8881460, E-Mail: ludwig@naumannnet.de
Hans-Christoph Fillsack, Tel.: 06054 900058, Mobil: 0162 7979367, E-Mail: Hans-Christoph1@gmx.de

Karte

Merkmale

Bruchköbel

Stadtbibliothek

Hauptstraße 53, 63486 Bruchköbel Kernstadt

Beschreibung

Ursprünglich 1717 als Kirche der luth. Gemeinde errichtet, diente es ab 1835 als Wohnhaus. Seit 1992 bietet die Stadtbibliothek Bruchköbel hier auf rund 600 qm und über vier Etagen ein umfangreiches Medienangebot.

www.bruchkoebel.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
12:00 Uhr: Begrüßung
Führung/-en: 12:30, 14:00 und 15:30 Uhr
Führungsperson/-en: Geschichtsverein Bruchköbel e.V.

Kontakt

Stefania Winkler, Kulturring Bruchköbel e.V., Tel.: 06181 975295, E-Mail: swinkler@bruchkoebel.de
Dietmar Hußing, Stadt Bruchköbel und Kulturring, Tel.: 06181 975230, E-Mail: dhussing@bruchkoebel.de

Karte

Merkmale

Freigericht

Hof Trages

Hof Trages, 63579 Freigericht

Beschreibung

Seinen Namen verdankt der Gutshof wohl dem Umstand der Rodung dieses Gebietes durch einen Drago im 9. Jh. 1374 übergaben laut Urkunde Arnulf von Drages, seine Frau und fünf Söhne ihren Hof Zum Trages dem Herrn Ulrich von Hanau und erhielten ihn als erbliches Lehen zurück. 1639 gab Hanau die Höfe zum Trages Dietrich von Erkenbrecht zu Lehen. Von dessen Nachkommen kaufte 1727 der Hanauische Kanzler von Cranz die Güter Trages und Hüttelngesäß und vererbte sie 1751 dem Sohn seiner Schwester, dem Geheimen Rat Christian Carl Ludwig von Savigny. Später Ausbau des Hofs zu einem modernen Landwirtschafts- und Forstbetrieb. Inzwischen eine Golfanlage, verwaltet von Baron Hubertus von Savigny.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer ca. 2 Std.
Führungsperson/-en: Horst Soldan
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Unteres Eisentor am Eingang zum Schlosspark

Kontakt

Frau Grüb, Gemeinde Freigericht, Tel.: 06055 916117, E-Mail: hauptamt@freigericht.de

Karte

Merkmale

Gründau

Bergkirche

Schieferbergstraße, 63584 Gründau Niedergründau

Beschreibung

Ersterwähnung 1217, Turm 1556/57 mit Jakobsmuschel über Portal. Älteste Glocke von 1509. Kirchenschiff erbaut 1838-40. Ratzmann-Orgel 1839, Räderuhr 1899.

www.bergkirche-niedergruendau.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Musik an der historischen Ratzmann-Orgel
Führung/-en: 13:15 und 14:15 Uhr sowie nach Bedarf
Führungsperson/-en: ehrenamtliche Kirchenführer

Kontakt

Werner Menzel, Sprecher Arbeitskreis Offene Kirche Ev. Kirchengemeinde Auf dem Berg, Tel.: 06058 2738, Mobil: 0171 4604030, E-Mail: werner.menzel@kirche-aufdemberg.de
Büro der Kirchengemeinde, Tel.: 06051 14060, E-Mail: buero@kirche-aufdemberg.de

Karte

Merkmale

Hammersbach

Stadtführung

Hauptstraße 20, Treffpunkt: Historisches Rathaus 63546 Hammersbach Marköbel

Beschreibung

Es wird folgendes besichtigt: Grundriss des ehemaligen römischen Kastellbads, ältester Teil des ehemaligen Hofs vom Zimmermann Georg Dietzel von 1813, Kirche Marköbel aus dem 18. Jh., Reste der Befestigungsanlage aus der Zeit nach 1368, Hohe Straße mit sichtbaren römischen Zeichen.

http://www.kultur-geschichte-hammersbach.de/ein-rundgang-durch-hammersbach/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:30 Uhr
Führungsperson/-en: Hartmut Schneider
Thema: Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur in Marköbel!?

Kontakt

Hartmut Schneider, Kultur-Geschichte-Hammersbach.de, Tel.: 06185 899433, E-Mail: hartmut.schneider@kultur-geschichte-hammersbach.de

Karte

Merkmale

Hanau

Führung: Auf den Spuren der Glaubensflüchtlinge

Altstraße , Treffpunkt: Wallonisch-Niederländische Kirche 63450 Hanau Innenstadt

Beschreibung

Stadtführer Prof. Dr. W. Hasenpusch berichtet über die Hugenotten und Waldenser sowie ihre Wanderungen Ende des 17. Jhs. durch Europa auf der Suche nach einer neuen Heimat. Die Route der Glaubensflüchtlinge, Hugenotten- und Waldenserpfad genannt, führt von der französischen Region, den piemontesischen Täler Turins über die Schweiz nach Neu-Isenburg und Hanau bis nach Bad Karlshafen. Die wirtschaftliche und kulturelle Entwicklung der Stadt Hanau ist eng mit der Zuwanderung von Wallonen und Niederländern verknüpft.

www.hanau.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 13:00 Uhr
Führungsperson/-en: Professor Dr. Wolfgang Hasenpusch
Thema: Auf den Spuren der Hugenotten und Waldenser
Weitere Hinweise: Achtung kostenpflichtig: Dauer max. 1.5 Stunden und kostet 7 Euro pro Person. Um vorherige Anmeldung unter touristinformation@hanau.de wird gebeten. Teil der Route: Aufbruch in eine neue Welt: Kulturdenkmale auf der Europarat-Kulturroute "Hugenotten- und Waldenserpfad"

Kontakt

Heidi Hofmann, Leitung Tourist-Information Hanau, Tel.: 06181 295739, E-Mail: Heidi.Hofmann@hanau.de

Karte

Merkmale

Historisches Bahnbetriebswerk

Heideäcker 1, 63457 Hanau Großauheim

Beschreibung

1848 erste Eisenbahn in Hanau. Zwei Ringlokschuppen mit zwei Drehscheiben und einem Rechteckschuppen mit Werkstätten und Verwaltungsbau. Versorgung von schweren Güterdampflokzügen mit Kohle und Wasser für die steigungsreichen Fahrten nach Fulda und Würzburg. Zeitweilig bis zu 900 Personen dort beschäftigt, Anlage fast vollständig erhalten. Seit 1988 Sitz des Vereins Museumseisenbahnen Hanau e.V. 2010 wurde es vom Verein und der Stiftung Bahnbetriebswerk Hanau erworben.

www.museumseisenbahn-hanau.de/fahrten/2019/tag-des-offenen-denkmals

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Museumseisenbahn Hanau e. V.
Thema: Geschichte des historischen Bahnbetriebswerk Hanau und Museumsfahrzeuge (mit Fotoausstellung)

Kontakt

Infotelefon Museumseisenbahn Hanau e. V., Mobil: 0179 6783055, E-Mail: info@museumseisenbahn-hanau.de

Karte

Maintal

Alte Kirche am Main

Kirchgasse 20, 63477 Maintal Dörnigheim

Beschreibung

Ersterwähnung als Bauernkirche in der Schenkungsurkunde an das Kloster Lorsch 793.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Dörnigheim für Einsteiger: Überblick über die Geschichte und Entwicklung Dörnigheims und Einblick in das Leben der alten Dörnigheimer für Interessierte und Zugezogene; der Geschichtsverein Dörnigheim bietet im Kirchhof Kaffee und Kuchen an und steht für Gespräche zur Verfügung
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Jan Fricke, Geschichtsverein Dörnigheim e.V.
Thema: Einen Überblick über die Geschichte Dörnigheims bekommen

Kontakt

Jan Fricke, Geschichtsverein Dörnigheim e.V., Tel.: 06181 424145, E-Mail: jan.fricke@commerzbank.com

Karte

Merkmale

Nidderau

Altarchiv Mittelburg, Archäologische Sammlung

Mittelburg 10, 61130 Nidderau Heldenbergen

Beschreibung

Alte Schule Heldenbergen, erbaut 1878 als Neue Schule. Bis 1967 Nutzung von zwei Schulsälen, einem Lehrmittelzimmer sowie einer Halle zur Unterstellung der Feuerlöschgerätschaften. Umnutzung zum Feuerwehrhaus. Nutzung der Schulsäle als Stadtarchiv. Heute Archiv des Vereins für Vor- und Frühgeschichte im unteren Niddertal e.V. 2016 neu gestaltete archäologische Schausammlung.

www.vvfn.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 18:00 bis 21:00 Uhr
Führungsperson/-en: Mitglieder des VVFN e.V.
Thema: Modern(e) im archäologischen Befund – interaktiver Rundgang durch die Archäologische Schausammlung zu den Fragen: Wo lassen archäologische Funde auf Umbrüche schließen? Was war wann modern? Welche Entwicklungen führen uns zur heutigen Moderne?
Weitere Hinweise: Parkplätze nur begrenzt vorhanden. Es werden Snacks und Getränke bereitgestellt.

Kontakt

Dr. Heike Lasch, Vorsitzende VVFN e.V., E-Mail: vvfn2015@gmail.com

Karte

Merkmale