Rheingau-Taunus-Kreis

Idstein

Idsteiner Schloss und Schlossgarten

Obere Schlossgasse, 65510 Idstein

Beschreibung

Als Renaissanceschloss 1614-51 erbaut, seit 1946 Pestalozzi-Aufbauschule und Gymnasium. Schlossgarten angelegt um 1650 als Renaissancegarten. 2016 neu rekonstruiert mit historisch nachgewiesener Bepflanzung.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Selbstgebackenes im Schlosscafé
Führung/-en: Führungen bis 17:00 Uhr nach Bedarf

Kontakt

Tourist-Info Idstein, Tel.: 06126 78620, E-Mail: tourist-info@idstein.de

Karte

Kanzleitor

Obere Schlossgasse, 65510 Idstein

Beschreibung

Erbaut 1497 von Graf Philipp I., heute im Obergeschoss festliches Trauzimmer des Standesamts.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: Führungen bis 17:00 Uhr nach Bedarf
Führungsperson/-en: Tourist-Info Idstein

Kontakt

Tourist-Info Idstein, Tel.: 06126 78620, E-Mail: tourist-info@idstein.de

Karte

Killingerhaus mit Stadtmuseum

König-Adolf-Platz, 65510 Idstein

Beschreibung

Reich geschmückter Fachwerkbau von Johann Conrad Killing 1615 errichtet, heute Touristinformation und Stadtmuseum.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
12:00 und 14:00 Uhr Kinder entdecken die Altstadt, ca. 20 Min. 14:00 - 16:00 Uhr musikalische Leckereien in Ecken und Gassen rund um den König-Adolf-Platz durch die Musikschule Idstein
Führung/-en: Führungen bis 17:00 Uhr nach Bedarf

Kontakt

Tourist-Info Idstein, Tel.: 06126 78620, E-Mail: tourist-info@idstein.de

Karte

Offene Höfe: Kunst und Handwerk

Weiherwiese, 65510 Idstein

Beschreibung

Als Fachwerkensemble unter Denkmalschutz stehend. Neben den geschützen Fassaden auch einige Einzeldenkmale. Erstes Idsteiner Neubaugebiet außerhalb der Stadtmauern nach dem 30-jährigen Krieg. Die Handwerkersiedlung entstand im 17. Jh.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
ab 11:00 Uhr Kunstfestival zum Tag der offenen Höfe

Kontakt

Tourist-Info Idstein, Tel.: 06126 78620, E-Mail: tourist-info@idstein.de

Karte

Merkmale

Römerturm

L3026 , 65510 Idstein Dasbach

Beschreibung

Römischer Wachtposten 3/26 als Rekonstruktion. 2017 geophysikalische Prospektion, bei der mit modernsten Mitteln der Limes rund um Idstein-Dasbach untersucht wurde.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)

Kontakt

Tourist-Info Idstein, Tel.: 06126 78620, E-Mail: tourist-info@idstein.de

Karte

Merkmale

Lorch

Hilchenhaus

Rheinstraße 48, 65391 Lorch

Beschreibung

Erbaut 1546-48 durch den Reichsfeldmarschall Johann Hilchen von Lorch. Einst vornehmster Sitz des Lorcher Adelsgeschlechts von Hilchen und bedeutendster Renaissancebau im Mittelrheintal. Das ursprüngliche Familienstammhaus, um 1500 erbaut, wurde 1890 abgebrochen. Das Renaissancegrabmal Johann Hilchens befindet sich in der Lorcher St.-Martin-Kirche. Das Hilchenhaus wurde mit Mitteln des Bundes, Landes Hessen, Rheingau-Taunus-Kreises und der Stadt Lorch 2009-14 umfangreich saniert. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.lorch-rhein.de/staticsite/staticsite.php?menuid=169&topmenu=41&keepmenu=inactive

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 13:30 Uhr
Führungsperson/-en: Bürgermeister Jürgen Helbing

Karte

Merkmale

Kath. St.-Martin-Kirche

Markt, 65391 Lorch

Beschreibung

Der Kirchturm, der gleichzeitig Wehrturm war, ist Relikt eines fränkisch-romanischen Kirchenbaus. In Teilen weist er materialmäßig bis auf römischen Ursprung hin. Als Lorch 360 n. Chr. militärischer Stützpunkt der Römer war, hat an dieser Stelle wohl ein römischer Burgus gestanden. Ab 1270 war der Baubeginn des gotischen Chors, ab 1304 Errichtung des Hauptschiffs. Geistliche, Adelige und Bürger statteten die Kirche mit zahlreichen Kunstwerken aus. Das bedeutendste Kunstwerk ist der Schnitzaltar, eine Stiftung der Lorcher Adelsgeschlechter.

www.heilig-kreuz-rheingau.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Josef Herrmann

Karte

Merkmale

Robert-Struppmann-Museum

Markt 5, 65391 Lorch

Beschreibung

Schwerpunkt ist die 1925 gestiftete Sammlung des Lorcher Pfarrers Anton Karl Pfaff, die vorwiegend aus mittelalterlichen sakralen Skulpturen besteht. Daneben finden sich zahlreiche sakrale Geräte und Devotionalien, z. B. der aus Holz geschnitzte Kopf des enthaupteten Johannes des Täufers und die thronende Madonna mit Jesuskind und Traube, beide Mitte 14. Jh. Es werden auch Exponate gezeigt, die die Anwesenheit von Römern, Alemannen und Franken aufweisen und schon früh eine rege Siedlungstätigkeit im Lorcher Raum belegen.

www.lorch-rhein.de/staticsite/staticsite.php?menuid=54&topmenu=41

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Josef Herrmann

Karte

Merkmale

Niedernhausen

Dorfführung: Geschichte und Gegenwart von Oberjosbach

Am Alten Rathaus, 65527 Niedernhausen Oberjosbach

Beschreibung

Eine Dorfführung zur Geschichte und Gegenwart des Dorfes Oberjosbach. Beginn am Alten Rathaus mit Rundgang durch den alten Ortskern und anliegende Gebiete. Historische Führung mit Ortsvorsteher Manfred Racky. Ende im Alten Rathaus mit kleiner Stärkung und Getränken.

www.oberjosbach-taunus.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer 2 Std.
Führungsperson/-en: Manfred Racky, Ortsvorsteher

Kontakt

Manfred Racky, Vorsitzender Förderverein 800 Jahre Oberjosbach e.V., Tel.: 06127 2851, E-Mail: manfred.racky@gmail.com
Patricia Goldstein-Egger, Dorfschreiberin Förderverein 800 Jahre Oberjosbach e.V., E-Mail: patricia@egger-home.de

Karte

Merkmale

Oberseelbacher Backes

Hauptstraße 11, 65527 Niedernhausen Oberseelbach

Beschreibung

Ende des 18. Jhs. erbautes Backhaus mit Versammlungsraum. Das Backes zeichnet sich durch Sichtfachwerk im Obergeschoss aus. Bekrönt wird es mit einem Uhrendachreiter mit Zwiebelhaube. Es hat einen besonderen ortsgeschichtlichen und ortsbildprägenden Wert, wird regelmäßig genutzt und vom Heimat- und Kulturverein betreut.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 15:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Leckeres aus dem historischen Backesofen. Ankeltern mit frischem Apfelmost - wenn es schon Äpfel dafür gibt.
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Heimat- und Kulturverein Oberseelbach
Thema: Historische dörfliche Bauwerke

Kontakt

Ulrich Hahn Heimat- und Kulturverein Oberseelbach, Tel.: 06127 5365, E-Mail: vorstand@HeiKO@t-online.de

Karte

Merkmale