Schwalm-Eder-Kreis

Bad Zwesten

Alte Pfarrei Niederurff

Parkstraße 3, 34596 Bad Zwesten Niederurff

Beschreibung

Die Alte Pfarrei Niederurff wurde im 15. Jh. erstmals erwähnt. Über die Jahrhunderte erfuhr sie viele Umbauten und präsentiert sich heute in einer Biedermeier-Restauration. Bei der Renovierung des Gebäudes unter baubiologischen Gesichtspunkten wurde behutsam auf den historischen Bestand geachtet. Seit 1997 finden regelmäßig Kunst- und Kulturveranstaltungen im umgebauten ehemaligen Wirtschaftsteil der Pfarrei statt.

www.alte-pfarrei-niederurff.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ausstellung: „Figur und Form“ mit Werken der Keramikerinnen Elke Geide und Petra Prüssing in den Ausstellungsräumen der Alten Pfarrei
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Dr. Stefan Pollmächer
Thema: Ein historisches Gebäude im Wandel der Zeit

Kontakt

Dr. Stefan Pollmächer, Tel.: 06693 1619, Mobil: 0160 4736968, E-Mail: pollmaecher@t-online.de

Karte

Merkmale

Borken

Wehr- und Glockenturm Großenenglis

Am Turm, 34582 Borken Großenenglis

Beschreibung

Spätgotischer Wehrtorturm des Wehrkirchhofs (errichtet vermutlich im 14./15. Jh.). Sandsteinbauweise mit hölzernem Aufbau. Um 1661 der bis dahin turmlosen Kirche als Glockenturm zugeordnet.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Fotoausstellung
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Führungen im historischen Ortskern
Weitere Hinweise: Der Wehrtorturm ist nicht begehbar.

Kontakt

Dorf und Heimat Großenenglis e. V., Tel.: 05682 730232

Karte

Merkmale

Felsberg

Felsburg

Burgstraße 4, 34587 Felsberg

Beschreibung

Ab dem 8. Jh. Mittelpunkt der Grafschaft und Sitz der Grafen von Felsberg. Die Felsburg steht auf einem 200 m hohen Säulenbalsaltkegel. Innenburg, Vorburg, Zwinger, 30 m hoher Butterfaßturm, Burgkapelle und Keller. Nach Aussterben der Grafen Landgrafschaft Hessen, Wittum der Landgräfin Anna, heute verpachtet an den Burgverein Felsberg e.V.

http://www.burgverein-felsberg.de/inhalt/links%20historie.htm

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Musikalische Unterhaltung einer Jagdhorn-Bläser Gruppe. Literaturauslage.
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Hans Poth und Herr oder Frau Schaake
Thema: Vom Wehrbau der mittelalterlichen Burg zur Ruine
Weitere Hinweise: Führungstreffpunkt: Burgtor

Kontakt

Horst Fenge, Burgverein Felsberg 1885 e.V., Tel.: 05662 9318255, Mobil: 0151 16924118, E-Mail: horst.fenge@gmx.de

Karte

Merkmale

Frielendorf

Ev. Johanneskirche

Am Glockenrain 27, 34621 Frielendorf Spieskappel

Beschreibung

Stiftskirche des Prämonstratenserordens. Im 13. Jh. erbaut, dreischiffige Basilika mit dreigeschossigem spätgotischem Westturm. Heute ev. Pfarrkirche, romanisches Säulenportal mit Tympanon.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
14:00 Uhr: Gottesdienst zum Tag des offenen Denkmals. Kirchenrallye für Kinder, Informationen zum Förderverein, Kaffee und Kuchen am Nachmittag
Führung/-en: 11:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Klaus Peter Saftien (11:00 und 16:00 Uhr), Kirchenführer Klaus-Dieter Paethke (15:00 Uhr)

Kontakt

Ev. Pfarramt Spieskappel, Tel.: 05684 421, E-Mail: Pfarramt1.Spieskappel-Frielendorf@ekkw.de

Karte

Merkmale

Gutshof Großropperhausen, Gutshof Akademie

Gutshof 2, 34621 Frielendorf Großropperhausen

Beschreibung

Barocke rechteckige Hofanlage aus dem frühen 18. Jh. mit Herrenhaus, Wohn- und Wirtschaftsgebäuden und Umgrenzungsmauern. Das Herrenhaus mit dem dahinterliegenden Landschaftsgarten entstand in einer späteren Bauphase um 1830. Die Eigentümerfamilie erwarb das Anwesen im ausgehenden 17. Jh. und ist bis heute dort ansässig. Der landwirtschaftliche Betrieb wurde in den 1970er-Jahren eingestellt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.gutshof-akademie.de/der-gutshof/geschichte/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:00 und 14:00 Uhr: musikalischer Beitrag, 11:30 Uhr: Vorstellung Gutshof Akademie, 12:00 Uhr: Mittagessen, 14:30 Uhr: Vorstellung Gutshof Akademie, 15:00 Uhr: Kaffee und Kuchen, 16:00 und 17:00 Uhr: Auftritt „Sola Quente“ - Samba-Reggae, 18:00 Uhr: Start Heißluftballon
Führung/-en: 10:00 und 13:00 Uhr
Führungsperson/-en: Maren Brechmacher-Ihnen

Kontakt

Katharina Dunkel, Gutshof Akademie, Tel.: 05684 9226988, E-Mail: office@gutshof-akademie.de

Karte

Merkmale

Fritzlar

Dom St. Peter

Dr.-Jestädt-Platz 15, 34560 Fritzlar

Beschreibung

723 Errichtung der ersten Kirche aus Holz, 732 Weihe der dreischiffigen Basilika, 1085 Bau der zweiten Basilika, nach 1180 Bau in jetziger Form durch Wormser Bauleute, 1354 gotische Marienkapelle, 1360-1380 südliche Seitenschiffe, 1560 nördlicher Nebenchor und Kapitelstube, 1735 Nordeingang "Roter Hals", 1873 Neubau von Helmen und Giebel der Westtürme, seit 2004 Päpstliche Basilika, Glasfenster im Südschiff des Domes aus 1914/15, 1936 und 1988.

https://www.katholische-kirche-fritzlar.de/fritzlar/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Frau Diederich und Frau Hetzler-Roggatz
Thema: Kirchenfenster im Spiegel der Zeit
Weitere Hinweise: Treffpunkt zu den Führungen: Hauptportal

Kontakt

Katholisches Pfarramt St. Peter, Tel.: 05622 99990, E-Mail: sankt-peter-fritzlar@pfarrei.bistum-fulda.de

Karte

Merkmale

Kapelle St. Brigida, Bürabergkapelle

Bürabergstraße, Büraberg 34560 Fritzlar Ungedanken

Beschreibung

Die Wallfahrtskapelle wurde um das Jahr 600 von iroschottischen Mönchen erbaut. Im 30-jährigen Krieg wurde die Kapelle teilweise zerstört, danach wieder aufgebaut. Sie ist damit das älteste, in Stein-und Mörtelbauweise erbaute Sakral-Gebäude, nördlich des Limes. Sie war Mittelpunkt einer Burganlage, in der vermutlich fränkische Soldaten stationiert waren. Von hier aus missionierte Bonifatius in dieser Gegend und fällte im Jahr 723 die Donareiche. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.buerabergkapelle-st-brigida.de/?Kapelle

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:30 bis 15:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
9:30 Uhr: Messe, 11:30 Uhr: Vortrag von Bärbel Berghus: "St. Brigida - eine merowingische Kirche", Musikprogramm durch den Musikverein Ungedanken, Kinderprogramm, Unterhaltung, Speisen und Getränke.
Führung/-en: 11:00 Uhr Führung durch die Kapelle, 12:30 bis 15:00 Uhr nach Bedarf
Führungsperson/-en: Frau Wicke, Stadtführergilde Fritzlar
Thema: Entstehung und Geschichte der Burg und der Kapelle

Kontakt

Förderverein Kapelle St. Brigida in Ungedanken e. V., Tel.: 05622 4369, Mobil: 0157 77037676, E-Mail: kontakt@buerabergkapelle-st-brigida.de

Karte

Merkmale

Steinkammergrab

an der L3218, zwischen den Stadtteilen Züschen und Lohne 34560 Fritzlar Lohne/Züschen

Beschreibung

Vor 125 Jahren wurde das Steinkammergrab beim Pflügen eines Ackers entdeckt: eine 20 m lange und 3,5 m breite Grabkammer aus 25 Sandsteinen, die im Durchschnitt 1,2 Tonnen wiegen, aus der Zeit zwischen 3500 und 2800 v. Chr. Das Grab wird der Wartbergkultur zugerechnet. Die Steinritzungen der Innenwände zeigen geometrische Muster und Rindergespanne mit Jochen, die zweirädrige Wagen ziehen – eine der ältesten Abbildungen von Rad und Wagen in Mitteleuropa. Weiterhin wurde die Darstellung einer sog. Dolmengöttin gefunden.

www.gilde-fritzlar.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Stadtführergilde Fritzlar e.V.

Kontakt

Stadtführergilde Fritzlar e.V., Tel.: 05622 915972, E-Mail: info@gilde-fritzlar.de

Karte

Merkmale

Homberg

Altes Pfarrhaus Wernswig mit Pfarrscheune

An der Raiffeisenkasse 3, 34576 Homberg Wernswig

Beschreibung

Das stattliche Pfarrhaus wurde 1773 als Ersatz neu errichtet. Betsaal 1939, Park und Teich auf jetzt 7.000 qm. 2016 umfangreich saniert. Die Scheune von 1713 wird seit der Sanierung 2010 für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

www.altes-pfarrhaus-wernswig.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 19:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Ausstellung „Umbrüche: Von Scheunen und Schirnen“: das Gebäude der Pfarrscheune, Scheunen in Wernswig – Verluste und neue Nutzungen, neues Leben in alten Scheunen, Erfolge der Fachwerkbörse und Interessengemeinschaft ab 1980, Denkmalpflege in Nordhessen heute
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Delf Schnappauf und Marianne Prieß

Kontakt

Delf Schnappauf und Marianne Prieß, Kultur- und Theaterinitiative, Tel.: 05684 930026, E-Mail: dms@altes-pfarrhaus-wernswig.de

Karte

Merkmale

Burgruine Hohenburg

Georg-Textor-Weg, am Schlossberg 34576 Homberg

Beschreibung

Um 1500 durch den Kölner Erzbischof Hermann von Hessen zu einem prachtvollen Renaissanceschloss umgebaut.

www.burgberggemeinde-homberg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
die Burgberggemeinde lädt zu einem Streifzug in die Vergangenheit und in die wechselvolle Geschichte der Hohenburg
Führung/-en: 11:00, 14:00 und 15:00 Uhr
Thema: Der Brunnen auf der Hohenburg – Bau, Schicksal und Ausgrabung
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Burginnenhof

Karte

Merkmale