Vogelsbergkreis

Freiensteinau

Ev. Kirche

Am Kirchberg 8, 36399 Freiensteinau

Beschreibung

Kirchenschiff wurde in der Zeit 1721-24 neu erbaut. Die Pläne hierfür stammten von dem Hanauer Baumeister Johannes Daniel Stark. Saalkirche mit rechteckigem Grundriss, die Flachdecke und die Empordecken sind mit Stuckringen und Ellipsen geschmückt. Über dem Triumphbogen zur Taufkapelle im Turm das bemalte steinerne Wappen der Patrone der Kirche, der Freiherren Riedesel zu Eisenbach. Im Innern des Turms befinden sich mittelalterliche Malereien etwa aus der Zeit um 1380.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)

Kontakt

Pfarrerin Andrea Wiemer, ev. Kirchengemeinde Freiensteinau, Tel.: 06666 407, E-Mail: ev.kirchengemeinde.freiensteinau@ekhn-net.de

Karte

Merkmale

Herbstein

Fastnachts- und Statt-Museum

Obergasse 5, 36358 Herbstein

Beschreibung

Doppelmuseum im Bauernhaus des frühen 18. Jhs. Räumliche Verbindung mit den Gewölben der verschwundenen Burg und der begehbaren Stadtmauer.

www.museum-herbstein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Rudi Tuscher zum Hundertsten: Ausstellung aus dem Nachlass des Modellbauers, Malers und Illustrators Rudi Tuscher (geb. 1919 in Tangermünde), dessen Schaffen von Bauhaus-Modellen über naturalistische Dioramen bis hin zu expressionistisch-plastischen Bildern reicht
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: David Weiss
Thema: Rudi Tuscher in den Umbrüchen des 20. Jhs.

Kontakt

Josef Michael Ruhl, Museums-Geschichts- und Kulturverein, Tel.: 06643 8497, Mobil: 0162 1944446, E-Mail: jomiru@gmx.com

Karte

Merkmale

Homberg

Altes Brauhaus

Brauhausgasse 10, 35315 Homberg

Beschreibung

Ursprünglich handelt es sich bei dem Gebäude um ein Wachhaus, das im 13. Jh. von außen an die Stadtmauer gesetzt wurde. Später erfolgte der Umbau zum Brauhaus. 1581 wird es als neues Brauhaus urkundlich erwähnt. Der Brauhausturm ist der einzige erhaltene Turm der Stadtmauer. Im Alten Brauhaus befindet sich heute das Stadtmuseum mit Informationen zur Stadtgeschichte, im alten Verlies des Turms erwartet die Besucher ein multimediales Museumserlebnis.

www.homberg.de/de/kultur/museen/museum-im-brauhaus/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Sonderausstellung zu einem handgeschriebenen Mathematikbuch von 1757: „Johann Philipp Allendörfer (1741-1813) verfasst mit 15 Jahren sein eigenes mathematisches Lehr- und Lernbuch“
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Tilman Niehof, ehrenamtlicher Leiter des Museums

Kontakt

Dr. Almut Bick, Stadt Homberg (Ohm), Tel.: 06633 18422, E-Mail: abick@homberg.de

Karte

Homberger Schloss und Hohler Baum

An der Schlossmauer 12, 35315 Homberg

Beschreibung

Die Schlossanlage geht aus der alten Burganlage, spätestens um 1200, hervor. Davon sind erhalten: Ringmauern sowie Palas mit Nord- und Südflügel. Die ehemalige St.-Georg-Kapelle wurde im 16. Jh. zum Fruchtspeicher umgebaut, der Chorraum ist erhalten. Auf dem Areal befindet sich der sog. Hohle Baum, eine 800-1.000 Jahre alte Linde mit ca. 12 m Umfang. Seit 2012 engagiert sich der Förderverein für die Erhaltung der Anlage.

www.schlosspatrioten.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Lauterbach

Ev. Stadtkirche

Marktplatz 10, 36341 Lauterbach

Beschreibung

Erbaut 1763-68 im sog. Markgrafenstil: barocke Außengestaltung, im Innern Rokoko, Kanzelwand und Altar aus Stuckmarmor. Epitaphe aus dem 16. Jh. der Freiherren Riedesel zu Eisenbach. Letzte Kirchensanierung 2005-09. Orgelprospekt von 1767. Die Orgel wurde 1973 erbaut und besitzt drei Manuale und 39 Register. Letzte Orgelsanierung 2009.

www.ev-kirche-lauterbach.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:30 Uhr (sonst täglich geöffnet)
10:00 Uhr: Gottesdienst; 11:00-16:30 Uhr: Besichtigung und Turmbesteigung möglich, Kaffee und Kuchenverkauf; 17:00 Uhr: Orgelvesper
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Kirchenvorsteher/-innen der Kirchengemeinde

Kontakt

Ev. Kirchengemeinde Lauterbach, Tel.: 06641 4456, E-Mail: ev.kirchengemeinde.lauterbach.heblos@ekhn-net.de

Karte

Merkmale

Mücke

Rathaus Nieder-Ohmen

Rathausgasse, 35325 Mücke Nieder-Ohmen

Beschreibung

Das im Zentrum gelegene und wunderschön restaurierte alte Fachwerk-Rathaus mit der Inschrift „Mester Cord von Busfeden 1555 hat mich gemacht“ gilt als Markenzeichen von Nieder-Ohmen. Es heißt, dass beim Bau Balken aus der 1541 in Bernsfeld abgebrochenen Kirche Verwendung fanden. Im ehemaligen Spritzenhaus befindet sich seit Sommer 2018 ein Trauzimmer, sodass das alte Gebäude heute wieder regelmäßig mit Leben erfüllt ist. Außerdem sehenswert: das historische Sitzungszimmer.

www.gemeinde-muecke.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Andreas Sommer, Bürgermeister
Thema: Historie des Gebäudes

Kontakt

Andreas Sommer, Bürgermeister, Tel.: 06400 91020, E-Mail: a.sommer@gemeinde-muecke.de

Karte

Merkmale

Schotten

Ev. Liebfrauenkirche

Kirchstraße 1, 63679 Schotten

Beschreibung

1290-1365 als gotische zweijochige Hallenkirche nach dem Vorbild der Elisabethenkirche in Marburg erbaut. Einjochiger Chor im Fünfachtelschluss, 56 m hoher Vierungsturm, Flügelaltar von 1385, Pieta von 1400 und Wegmann-Schuke-Orgel mit 32 Registern, älteste Teile von 1782/83. Restaurierungsmaßnahmen: 2015 Treppentürme und Balustraden und 2015-18 am Vierungsturm. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Kirchenfüher
Thema: "Das Kirchenschiff mit dem wertvollen Altar" und "Vom Dachboden bis zur Glockenstube im Turm"
Weitere Hinweise: Treffpunkt: im Kirchenschiff am Hauptportal

Kontakt

Herr Zimmermann, Vorsitzender des Kirchenvorstands, Tel.: 06044 2873, Mobil: 0151 19308023, E-Mail: hozimmermann@t-online.de

Karte

Merkmale

Liebfrauenkirche Schotten

Kirchstraße 1, 63679 Schotten

Beschreibung

Baujahr ca. 1280-1365, gotische Hallenkirche, umfangreiche Sanierung des 56 m hohen Vierungsturmes 2015-18 Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.dekanat-buedinger-land.de/gemeinden/schotten/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Kirchenführer/-innen
Thema: Liebfrauenkirche mit ihrem 650 Jahre alten Altar und Dachboden bis Glockenstube im Turm

Kontakt

Hans Otto Zimmermann, Kirchenvorstand ev. Kirchengemeinde Schotten, Tel.: 06044 2873, Mobil: 0151 19308023, E-Mail: hozimmermann@t-online.de

Karte

Merkmale

Museumsmühle Weidmühle

Weidmühlenweg 70, 63679 Schotten Eschenrod

Beschreibung

Vierstöckige Getreidemühle mit kompletter technischer Einrichtung. Im 17. Jh. erstmals erwähnt, zu Beginn des 18. Jhs. technisch modernisiert. 100 Jahre später auf den technisch neuesten Stand erweitert, lief sie bis 1995 zur Mehlproduktion. Seit 2013 für die Öffentlichkeit in Form von Mühlenführungen und Veranstaltungen genutzt.

www.weidmuehle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Herr Kuss, Frau Back
Thema: Von der Steinzeit zur industriellen Revolution

Kontakt

Michael Kuss, Tel.: 06044 8121, Mobil: 0171 9334403, E-Mail: kaisaer-kuss@t-onlin.de

Karte

Merkmale

Ulrichstein

Museum im Vorwerk

Hauptstraße 33, 35327 Ulrichstein

Beschreibung

Das Gebäude aus Basaltstein wurde 1464 erbaut und gehörte als Zehntscheune zur Burg. Später wurde das sog. Vorwerk zunächst als Pferdezuchtstation und dann als Wohnhaus genutzt. Nach einem Umbau 1995 wurde das Gebäude zum Museum im Vorwerk.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Von der Zehntscheune zum Museum: die Geschichte eines Gebäudes. Informationen über den Werdegang und die Nutzung des einstigen Vorwerks in der historischen Landwirtschaftsschule, mit Kinderaktion zum Thema: Wir bauen uns ein Vorwerk
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Heike Erbes
Thema: Unser Vorwerk: Wie ein historisches Gebäude trotz Umbau seinen Charme nicht verliert

Kontakt

Heike Erbes, 1. Vorsitzende des Fördervereins Museum im Vorwerk in Ulrichstein, Mobil: 0172 9793686, E-Mail: 22erbsi61@gmail.com

Karte

Merkmale