Werra-Meißner-Kreis

Bad Sooden-Allendorf

Gradierwerk

Am Gradierwerk, 37242 Bad Sooden-Allendorf Sooden

Beschreibung

Letztes vorhandenes Gradierwerk der ehemaligen Saline, errichtet 1604.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Uwe Friederich

Karte

Hospital Zum Heiligen Geist

Wahlhauser Straße, 37242 Bad Sooden-Allendorf

Beschreibung

Ersterwähnung 1367, spätmittelalterliches Leprosenhospital nördlich der alten Stadtbefestigung. Im 15. Jh. baulich verändert, im Innern 1958 freigelegte Wandmalereien aus dem 14. Jh., u. a. mit Szenen aus der Vita der Heiligen Elisabeth. Grabplatte von Siegehard Emmichen von 1371. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: auf Anfrage

Karte

Merkmale

Stadtwarte

Hinter der Mauer, 37242 Bad Sooden-Allendorf

Beschreibung

Turmstumpf in der Stadtmauer von 1250-1300.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Eschwege

Alte Schule

Kirchstraße 6, 37269 Eschwege Albungen

Beschreibung

Der eingeschossige traufständige Fachwerkbau wurde 1873 als Schulhaus errichtet und wird aufgrund seiner geschichtlichen und städtebaulichen Bedeutung als Einzelkulturdenkmal geführt. Es handelt sich um eine der kleinsten Dorfschulen in Hessen, die eng mit dem bäuerlichen Leben verbunden war. Nachdem sie zwischenzeitlich als Gemeindebücherei diente, ist sie jetzt in Privatbesitz und soll umgenutzt werden.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Diese Veranstaltung fällt aus.

Karte

Villa Ponte Wisera

Brückenstraße 33-35, 37269 Eschwege Brückenhausen

Beschreibung

Als denkmalgeschütztes Kulturdenkmal anerkannt, 1892 erbaut, als Prachtbau bezeichnete Fabrikantenvilla der Familie Döhle. 1892-1935 Nutzung als Wohnhaus der Familie Döhle, 1935-45 Sitz der NSDAP, 1946-96 Wohnhaus und Arztpraxis, 1997-2013 Schulgebäude Waldorfschulverein, 2013 Grundsanierung und Umnutzung zum Hotel Garni.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dieter Kühnemund

Kontakt

Dieter Kühnemund, Hotel Villa Ponte Wisera, Tel.: 05651 92720, Mobil: 0160 7184217, E-Mail: d.kuehnemund@beck-bau.net
Andreas Habermann, Tel.: 05651 927224, Mobil: 0160 7184224, E-Mail: a.habermann@beck-bau.net

Karte

Merkmale

Hessisch Lichtenau

Lenoir-Mausoleum

Lenoirstraße, Teichwäldchen 37235 Hessisch Lichtenau Fürstenhagen

Beschreibung

1905 nach Plänen des Kasseler Architekten Julius Eubell im Teichwäldchen als Mausoleum für die Brüder Lenoir erbaut. Mit angeschlossenem Friedhof für die Stiftlinge der Lenoirschen Waisenanstalt. In Größe und Bauart einzigartig in Deutschland. Im Jahr 2015 wurde der Terrazzoboden saniert und bildet nun einen zusätzlichen Blickfang.

www.lenoir-mausoleum.beepworld.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Vorträge über die Lenoirstiftung und das dazugehörige Gelände
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Reinhard Kanstein
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Sportlerheim am Lossetalstadion

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale

Marienkapelle

Friedrichsbrücker Straße, Alter Friedhof 37235 Hessisch Lichtenau

Beschreibung

Die Marienkapelle ist das älteste Gebäude in Hessisch Lichtenau. Der sakrale Bau steht auf dem Alten Friedhof an der Friedrichsbrücker Straße und wird bis heute für Trauerfeiern genutzt. Sehenswert sind die Glasfenster der Kapelle.

www.evangelische-kirche-heli.de/alterfriedhof.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Pfarrerin Anja Peters

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale

Themenweg ehemalige Sprengstofffabrik Hirschhagen

Dieselstraße/Daimlerstraße, Startpunkt: Dieselstraße 6 37235 Hessisch Lichtenau Hirschhagen

Beschreibung

1936-45 befand sich in Hessisch Lichtenau-Hirschhagen eine der größten Sprengstofffabriken des Dritten Reichs. In der Nachkriegszeit entwickelte sich der Standort zu einem „Industriegebiet im Grünen“. Der Themenweg durch die ehemalige Munitionsfabrik stellt die Geschichte der Sprengstofffabrik und die spätere Entstehung des Industriegebiets anschaulich dar.

www.hessisch-lichtenau.de/kultur-tourismus/themenweg-hirschhagen.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
13:00-13:30 Uhr: Vortrag (Entstehung der Fabrik, Auftraggeber, Besitzverhältnisse und Personal, Hinweise auf Explosionen, Opfer und Unfälle, das Schicksal der jüdischen Zwangsarbeiterinnen und der 206 nach Auschwitz überführten und getöteten Frauen, Hintergründe von Gedenksteinen, Stelen und Laternen)
Führung/-en: 13:00-16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Karl-Heinrich Schlegel
Thema: Rundgang entlang des Themenwegs

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale

Meißner

Gutshaus Gut Mönchhof

Gut Mönchhof 1, 37290 Meißner Alberode

Beschreibung

1912/13 erbautes Gutshaus am Gut Mönchhof, derzeit weitgehend ungenutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Maria Montejo (Viola da gamba) und Matthias Dück (Barockcello) spielen Musik des Früh- und Spätbarocks; des Weiteren werden Werke der Holzbildhauerin Lena Schary zu sehen sein

Kontakt

Lena Schary, Bewohnerin, E-Mail: holzbildhauerin78@gmx.net
Georg Moritz Grimm, Bewohner, E-Mail: moritz.grimm@googlemail.com

Karte

Neu-Eichenberg

Rittergut von Bischoffshausen

Neuenröderstraße 15, 37249 Neu-Eichenberg Berge

Beschreibung

Fachwerkgutshof, etwa 1700 erbaut. Torhaus mit Sandsteinfundament und Fachwerkaufbau, Fachwerkremisen. Gutshaus teilunterkellert mit Krüppelwalmdach. Ende der 1960er-Jahre Einstellung des landwirtschaftlichen Betriebs.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Die Backstube des Ritterguts ist geöffnet, der historische Holzbackofen ist in Betrieb; der parkähnliche Garten mit seinen alten Apfel-, Birnen- und Kirschbäumen lädt zum Verweilen ein; für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Führung durch den Garten

Kontakt

William von Bischoffshausen, Tel.: 05504 949550, Mobil: 0157 87862590, E-Mail: wa@rittergut-von-bischoffshausen.de

Karte

Merkmale