Hessisch Lichtenau

Lenoir-Mausoleum

Lenoirstraße, Teichwäldchen 37235 Hessisch Lichtenau Fürstenhagen

Beschreibung

1905 nach Plänen des Kasseler Architekten Julius Eubell im Teichwäldchen als Mausoleum für die Brüder Lenoir erbaut. Mit angeschlossenem Friedhof für die Stiftlinge der Lenoirschen Waisenanstalt. In Größe und Bauart einzigartig in Deutschland. Im Jahr 2015 wurde der Terrazzoboden saniert und bildet nun einen zusätzlichen Blickfang.

www.lenoir-mausoleum.beepworld.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Vorträge über die Lenoirstiftung und das dazugehörige Gelände
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Reinhard Kanstein
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Sportlerheim am Lossetalstadion

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale

Marienkapelle

Friedrichsbrücker Straße, Alter Friedhof 37235 Hessisch Lichtenau

Beschreibung

Die Marienkapelle ist das älteste Gebäude in Hessisch Lichtenau. Der sakrale Bau steht auf dem Alten Friedhof an der Friedrichsbrücker Straße und wird bis heute für Trauerfeiern genutzt. Sehenswert sind die Glasfenster der Kapelle.

www.evangelische-kirche-heli.de/alterfriedhof.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Pfarrerin Anja Peters

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale

Themenweg ehemalige Sprengstofffabrik Hirschhagen

Dieselstraße/Daimlerstraße, Startpunkt: Dieselstraße 6 37235 Hessisch Lichtenau Hirschhagen

Beschreibung

1936-45 befand sich in Hessisch Lichtenau-Hirschhagen eine der größten Sprengstofffabriken des Dritten Reichs. In der Nachkriegszeit entwickelte sich der Standort zu einem „Industriegebiet im Grünen“. Der Themenweg durch die ehemalige Munitionsfabrik stellt die Geschichte der Sprengstofffabrik und die spätere Entstehung des Industriegebiets anschaulich dar.

www.hessisch-lichtenau.de/kultur-tourismus/themenweg-hirschhagen.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
13:00-13:30 Uhr: Vortrag (Entstehung der Fabrik, Auftraggeber, Besitzverhältnisse und Personal, Hinweise auf Explosionen, Opfer und Unfälle, das Schicksal der jüdischen Zwangsarbeiterinnen und der 206 nach Auschwitz überführten und getöteten Frauen, Hintergründe von Gedenksteinen, Stelen und Laternen)
Führung/-en: 13:00-16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Karl-Heinrich Schlegel
Thema: Rundgang entlang des Themenwegs

Kontakt

Christian Gante, Stadt Hessisch Lichtenau, Tel.: 05602 807145, E-Mail: c.gante@hessisch-lichtenau.de

Karte

Merkmale