Werra-Meißner-Kreis

Ringgau

Schloss Netra

Schlossstraße 9, 37296 Ringgau Netra

Beschreibung

An der Stelle einer mittelalterlichen Wasserburg der Herren von Netra errichteten ihre Nachfolger, die Herren von Boyneburg-Honstein, zu Ende des 16. Jhs. ein neues, von Wasser umgebenes Renaissance-Schloss. Von Wassergräben wurde der vordere 1847 zugeschüttet, die übrigen bestehen noch. Der dreigeschossige, fast quadratische, ursprünglich verputzte Baukörper aus Bruchstein kragt an den Ecken mit dreigeschossigen symmetrischen Erkerbauten aus. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Hilmar Grimm
Thema: Sanierung des Daches

Karte

Merkmale

Wanfried

Wasserburg

Lange Straße, 37281 Wanfried Aue

Beschreibung

Wohl im 15. Jh. erbaut. Wehrhafter Renaissancebau mit steinernem Volutengiebel. Kleinstes begehbares Museum Hessens. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.heimatverein-aue.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Essen und Trinken
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Robert Köcher und Gerd Köditz
Thema: Wasserburg Aue

Kontakt

Gerd Köditz, Tel.: 05651 60824, Mobil: 0151 54820434, E-Mail: heimatverein.aue@gmx.de

Karte

Merkmale

Witzenhausen

Dorfkirche Albshausen

Gertenbacher Straße 1, 37218 Witzenhausen Albshausen

Beschreibung

Die Dorfkirche ist Ortsmittelpunkt des kleinen, über 725 Jahre alten Dorfs Albshausen mit seiner noch fast vollständig erhaltenen ursprünglichen Siedlungsstruktur. Die Hofanlagen einschließlich Schafstall wurden kreisförmig und dicht gedrängt um den Angerplatz und die kleine Kirche errichtet. Mit ihrer schlichten Fachwerkkonstruktion aus dem Jahr 1766 gehört die Dorfkirche Albshausen zu den wenigen Fachwerkkirchen der Region.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 18:00 Uhr: Andacht – Tatort Kirche, 18:30 Uhr: Pfarrerin Heike Horstmeyer-Fehling, Volko Neitmann (Tenor) und Christopher Weik (Orgel), Preisverleihung Rätselsuche, 18:45 Uhr: Dekanin Ulrike Laakmann, Ausklang der Veranstaltung: Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Bischhausen

Mündener Straße, 37213 Witzenhausen Bischhausen

Beschreibung

Die Dorfkirche wurde 1774 als bescheidener Bau mit rechteckigem Grundriss in Bruchsteinmauerwerk mit Walmdach errichtet. Der Glockenturm, der sich hofseitig zum Gut der Familie von Bischhoffshausen zeigen sollte, wurde mit einer Welschen Haube bekrönt. Der Taufstein mit einem umlaufenden Beschlagornament stammt aus dem Jahr 1619.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 6.9.: geöffnet ab 19:00 Uhr, 20:00 Uhr: Konzert Orgel plus mit Bezirkskantor Christopher Weik, 7/8.9.: geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Blickershausen

Am Kirchplatz 5, 37217 Witzenhausen Blickershausen

Beschreibung

Über aufsteigendem Terrain in der Ortsmitte Blickershausens erhebt sich die Dorfkirche, vermutlich aus dem 14./15. Jh., mit ihrem über 600 Jahre alten Wehrturm aus Bruchsteinmauerwerk. Er verfügt über gekuppelte Lanzett-Fenster – hohe, schmale Spitzbogen-Fenster, ähnlich einer Lanze. Dieses Stilelement für Kirchbauten aus der gotischen Frühzeit gibt Aufschluss über das Alter des Wehrturms.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 14:00 Uhr: Kaffee, Plätzchen und biblische Lesung, Ute Wollermann; Fotoausstellung zur Geschichte der Kirche, Olaf Sparbier

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Dohrenbach

Kirchweg 3, 37216 Witzenhausen Dohrenbach

Beschreibung

Am aufsteigenden Kirchweg zeigt sich diese Fachwerkkirche. Sie wurde 1853 mit Fassadenturm und rechteckigem Innenraum errichtet. Die hohen Rechteckfenster mit Rundbogenschluss deuten auf klassizistischen Einfluss hin. Der ebenfalls schlicht gehaltene Innenraum beherbergt noch heute die Ausstattung aus der Bauzeit wie die hölzerne Kanzel, den kleinen Herrenstand seitlich des Altars und die dreiseitig umlaufende kassettierte Empore.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 14:00 Uhr: Kinder entdecken die Kirche (mit Elternbetreuung), Pfarrer Dr. Christian Schäfer

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Ellingerode

Kirchstraße 1, 37217 Witzenhausen Ellingerode

Beschreibung

Kleiner, markanter Ortsmittelpunkt. Der italienische Landbaumeister des Landgrafen von Hessen-Kassel Giovanni Ghezzy (1677-1746) plante und realisierte die Dorfkirche. Typisch für seine architektonische Handschrift ist der einfach gegliederte verputzte Baukörper mit einem kräftigen Fassadenturm und rechteckigem Grundriss.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
7.9. 15:00 Uhr: 130 Jahre Chormusik im Wandel der Zeit (gemischter Chor Ellingerode mit Gästen des Männergesangvereins Kleinalmerode)

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Ermschwerd

Im Poppenteich, 37217 Witzenhausen Ermschwerd

Beschreibung

Dorfkirche in Ermschwerd mit Chorturm aus dem 13. Jh. Neben dem Turm konnte auch eine kleine Kapelle bewahrt werden, die über einem rechteckigen Grundriss mit Kreuzgratgewölbe auf starken Wandkonsolen aufliegt. Es schließt sich ein ehemals quadratischer Raum an, der sich mit spitzbogigen Arkaden in das Kirchenschiff öffnete.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 7.9. 10:00 Uhr: Frühstück in der Kapelle, Landfrauen Ermschwerd

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Gertenbach

Am Kirchhof 2, 37218 Witzenhausen Gertenbach

Beschreibung

Von der ehemaligen Wehrkirche in Gertenbach ist nur noch der gotische Chorturm – heute Westturm – erhalten. Er zeigt sich mit einem Rippengewölbe auf teilweise figürlichen Konsolen und einem Zeltdach mit zweiteiligen, in Kleeblatt geschlossenen Schallöffnungen. Der spitzbogige Triumphbogen dient heute als Eingang in den historisierenden Neubau von 1888-89.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 7./8.9.: von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet, Ausstellung: Malerei – Bilder zwischen Licht und Zeit, Edgar Wied, 7.9. 18:00 Uhr: Klang im Raum Cantamus – Chor Gertenbach

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Hubenrode

Neufriemer Straße 11, 37217 Witzenhausen Hubenrode

Beschreibung

1951 wurde auf dem alten Bruchstein-Sockelmauerwerk der ehemaligen Fachwerkkirche von 1817 ein schlichter, quadratischer Baukörper aus Sandsteinmauerwerk errichtet. Kleine, eingeschnittene Fenster akzentuieren die Schlichtheit dieser Sakralarchitektur. Der Innenraum beherbergt einen Opferstock aus dem Jahr 1743.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 17:00 Uhr: kleine Orgelspielereien zum Genießen, Fritz Susat, 7.9.: von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale