Werra-Meißner-Kreis

Witzenhausen

Dorfkirche Hundelshausen

Kirchstraße 18, 37215 Witzenhausen Hundelshausen

Beschreibung

Baumeister und Architekt Georg Gottlob Ungewitter, der als einer der wichtigen Wegbereiter der Neugotik gilt, plante 1866 die Kirche in Hundelshausen als eine von mehreren Nachfolgerinnen der Elisabethkirche in Marburg. Die Sakralarchitektur zeigt sich im Außenbau in einer strengen, an gotischen Großkirchen orientierten Formensprache. Der Turm wird durch mehrfach zurückspringende Strebepfeiler strukturiert.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Jürgen Schimmelpfeng, Architekturbüro Müntinga und Puy
Thema: Baustellenführung: Sanierung der neugotischen Kirche

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Kleinalmerode

Kirchweg, 37217 Witzenhausen Kleinalmerode

Beschreibung

Nach einem Brand während des 30-jährigen Krieges wurde die Kirche in ihrer heutigen Größe errichtet. Ein Zeugnis früherer Zeiten ist der Altarraum mit seinen Spitzbogenfenstern aus gotischer Zeit. Das ehemalige Rippengewölbe ist nicht mehr vorhanden. Eine herausragende Entdeckung wurde 1954 gemacht, als eine Wandmalerei um 1400 wieder sichtbar wurde. Sie zeigt den Heiligen Christophorus, wie er das Christuskind durch Flusswasser trägt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 9:30 Uhr: Andacht – mit Christophorus in den Tag, Pfarrer Michael Zink, 7.9.: geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Neuseesen

Hansteinstraße 16, 37214 Witzenhausen Neuseesen

Beschreibung

Am höchsten Punkt der historisch erhaltenen, langgestreckten Siedlungsstruktur steht die Dorfkirche aus der Mitte des 16. Jhs. als einfacher Bruchsteinbau. Die Decke im Innern wird von einer Mittelstütze getragen. Das Fachwerkgefüge im Osten sowie der Giebel im Westen und das Holztürmchen auf dem Dachfirst stammen aus dem Jahr 1841. Besonders erwähnenswert ist der Altar aus Oberrieden sowie die Kanzel.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 6.9. 18:00 Uhr: Eröffnung und Andacht, Veronika Kühnapfel (Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz), Ulrike Laakmann (Dekanat), Pfarrer Martin Laakmann, 18:30 Uhr: Vortrag Dorfkirchen, Dr. Götz Pfeiffer, Kunsthistoriker, ev. Kirche Kurhessen Waldeck, 19:00 Uhr: Come together

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Roßbach

Berliner Straße 43, 37216 Witzenhausen Roßbach

Beschreibung

Der italienische Landbaumeister des Landgrafen von Hessen-Kassel Giovanni Ghezzy (1677-1746) plante und realisierte neben den Kirchen in Wendershausen und Ellingerode 1743 auch die Dorfkirche in Roßbach. Typisch für seine architektonische Handschrift ist der einfach gegliederte, verputzte Baukörper mit hervorgehobenen Gebäudeecken des Quadermauerwerks. Giovanni Ghezzy gestaltete auch hier den Innenraum mit Besonderheiten.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. Ab 14:00 Uhr: drei Roßbacher Verzällbänke laden ein zu Musik, Kaffee und Kuchen; Gudrun Braun

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Unterrieden

Kirchstraße 14, 37214 Witzenhausen Unterrieden

Beschreibung

Die Dorfkirche zeigt sich mit einem einfach gehaltenen Saal über rechteckigem Grundriss mit einem Chor aus den 1950er-Jahren. Die Südwand aus Bruchsteinmauerwerk stammt vermutlich aus dem 14. Jh. Die spitzbogige Brettertonne, die den mit einer Empore versehenen Innenraum abschließt, stammt ebenso wie das Quadermauerwerk aus der Mitte des 19. Jhs. Bemerkenswerte Grabsteine lassen sich auf dem Friedhof entdecken.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 7.9.: geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr, 17:30 Uhr Kirmesgottesdienst, Pfarrerin Jennifer Keomanee, Jan-Eric Winkelbach, Festausschuss Bärenkirmes Unterrieden

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Wendershausen

Eschweger Straße, 37215 Witzenhausen Wendershausen

Beschreibung

Die Dorfkirche in Wendershausen markiert den ehemaligen Dorfmittelpunkt. Unter Verwendung mittelalterlicher Bausubstanz wurde sie vom Baumeister Giovanni Ghezzy als bescheidene Saalkirche mit verputztem Sandsteinmauerwerk, hervorgehobenen Gebäudeecken und markantem Fassadenturm erbaut. Der Chor im Innenraum stellt sich halbkreisförmig dar. Hohe Fenster mit Segmentbogenschluss erhellen den Kirchenraum mit einer damals dreiseitig umlaufenden Empore. Der Altar stammt aus dem Jahr 1742.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 7.9.: geöffnet von 10:00 bis 18:00 Uhr, 20:30 Uhr: Kirche und Licht, Markus Bäumel, Manuel und Frieda Petermann (Saxophon und Keyboard), Öffnung des Dachbodens, Fotobox

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Werleshausen

Bornhagener Straße 25, 37214 Witzenhausen Werleshausen

Beschreibung

Die städtebaulich präsente Dorfkirche aus dem Jahr 1803 steht inmitten des ursprünglichen Dorfkerns und einer noch heute erhaltenen geschlossenen Substanz historischer Bauten. Ein Sandsteinbau mit breitgefugtem Hausteinmauerwerk und Eckquadern sowie einem vorgelegten Turm imponiert auf aufsteigendem Terrain. Innen: Kanzelaltar in imposanter Säulenarchitektur.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 10:30 Uhr: Andacht – Tiere in der Bibel, Pfarrer Martin Laakmann; 11:00 Uhr: Vortrag – Kirche tierisch bewohnt, Wolfram Brauneis, Ornithologe

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Dorfkirche Ziegenhagen

An der Kirche 1, 37217 Witzenhausen Ziegenhagen

Beschreibung

Auf einem Hügel und von dichter Bebauung umgeben liegt die kleine Dorfkirche im schlichten Bruchsteinbau mit Fassadenturm. Die kleinformatige Fenstergruppe im Osten deutet auf das Alter der Kirche aus dem 16. Jh. hin. Die noch erhaltene Orgel aus dem 18. Jh. ist mit korinthischen Pilastern und dazwischen rankendem Laub geschmückt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. 7.9. Ausstellung: Textilkunst, Angred Hoffmann, 11:00 Uhr: Piano, Chatherine Marsac, 8.9. 16:00 Uhr: Spielraum Kirche – Technik für Kleine und Große mit Hotdogs für den Magen, Kathrin Popp, Elke Susebach, Kirsten Lenschig

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale

Michaelskapelle

Walburger Straße, 37213 Witzenhausen

Beschreibung

Diese Kapelle aus dem Jahr 1392 liegt auch heute noch versteckt hinter dem aus dem 18. Jh. stammenden Hospitalgebäude. Vor den Toren und Festungsmauern der Stadt diente diese Kapelle den Kranken und Armen. Die Sakralarchitektur zeigt einen einfach gehaltenen, aus Bruchsteinmauerwerk errichteten einschiffigen Saal. Über dem spitzbogigen Portal erhebt sich ein auffälliger vierkantiger Turm.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Um- und Aufbrüche: Die Dorfkirchen von Witzenhausen im Wandel der Zeit. Ausstellung: die Entwicklung der Michaelskapelle, Karl-Ludwig Dierksen; 12:00 Uhr: mittelalterliche Armenspeisung musikalisch begleitet von Tabea Dorn (Violine) und Christopher Weik (Orgel)

Kontakt

Veronika Kühnapfel, Ortskuratorium Werratal der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Tel.: 05545 950121, E-Mail: ortskuratorium-werratal@denkmalschutz.de

Karte

Merkmale