Wetteraukreis

Butzbach

Ev. Markuskirche

Kirchplatz, 35510 Butzbach

Beschreibung

Erbaut im 13. Jh. als frühgotische Basilika, Umbau zur gotischen dreischiffigen Hallenkirche mit barocken Ergänzungen. Romanischer Taufstein und landgräfliche Gruft von Philipp III. zu Hessen/Butzbach und zweitälteste Orgel Hessens sowie eine Orgel aus der Romantik.

https://www.stadt-butzbach.de/kultur/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Gertrud Ebener von Eschenbach
Thema: Geschichte der Markuskirche

Kontakt

Mitarbeiter/-innen der Stadt Butzbach, Tel.: 06033 995215, E-Mail: spv@stadt-butzbach.de

Karte

Merkmale

Kirche St. Gottfried

Gutenbergstraße, 35510 Butzbach Zentrum

Beschreibung

1952/53 aus Sandstein errichtet. Marienaltar aus der Zeit nach 1514, sowie Werke zeitgenössischer Künstler.

https://www.stadt-butzbach.de/kultur/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Günter Bidmon
Thema: Geschichte der Kirche

Kontakt

Mitarbeiter/-innen der Stadt Butzbach, Tel.: 06033 995215, E-Mail: spv@stadt-butzbach.de

Karte

Merkmale

Solmser Schloss

Schlossstraße 25, 35510 Butzbach

Beschreibung

Der Bau entstand nach Mitte des 15. Jhs., ist angelehnt an die Butzbacher Stadtmauer und kam 1479 an die Grafen Solms. Ehemaliges Amtsgericht, erreichbar über die Färbgasse, im Kern spätgotischer Steinbau, um 1481 als Beamtensitz erbaut, wobei die Stadtmauer mit einbezogen wurde. Später Stadtschloss und Witwensitz der Grafen von Solms-Hohensolms (bis 1630/31), die hier zeitweise ihren Sitz hatten bevor sie nach Lich zogen. Prächtiges Renaissance-Treppenhaus von 1588, 1879-2004 Sitz des Amtsgerichts. Danach von Privat saniert, Hessischer Denkmalschutzpreis 2017.

https://de.wikipedia.org/wiki/Solmser_Schloss

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 13:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 10:00 und 11:30 Uhr
Führungsperson/-en: Fritz Grimminger

Kontakt

Mitarbeiter/-innen der Stadt Butzbach, Tel.: 06033 995215, E-Mail: spv@stadt-butzbach.de

Karte

Merkmale

Büdingen

Großes Bollwerk mit Hexenturm

Hirschgraben, nahe Untertor 63654 Büdingen

Beschreibung

Mächtiger Eckturm der Festungsanlage von 1500, der durch eine Streichwehr und Kasematten mit dem Hexenturm von 1390 verbunden ist. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.buergerforum-steinerneshaus.de/wordpress/?page_id=341

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Bürgerforums

Kontakt

Hans-Joachim Beckmann, E-Mail: hansjoachim.beckmann@web.de
Arnika Haury, E-Mail: haury@buedingen.info

Karte

Merkmale

Heuson-Museum

Rathausgasse 6, 63654 Büdingen

Beschreibung

Historisches Rathaus von 1454 mit ehemaliger Markthalle, heute Museum der archäologisch-historischen Sammlung der Stadt und des Büdinger Umlands.

www.heuson-museum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Sonderausstellung: 1000 Jahre Handel – Von Hökerweibern und Pfeffersäcken

Kontakt

Petra Lehmann-Stoll, wissenschaftliche Mitarbeiterin Heuson Museum, Tel.: 06042 950032, E-Mail: p.lehmann-stoll@gmx.de

Karte

Merkmale

Roter Turm

Auf dem Damm, Zugang vom Marktplatz, Altstadtparkplatz 63654 Büdingen Kernstadt

Beschreibung

Wehrturm in der Westfront der Büdinger Festungsmauer. Ebenso wie der weiter südlich gelegene Grüne Turm wurde er vermutlich mit dem Südteil der Westfront zwischen 1494, äußeres Mühltor, und 1503, Jerusalmer Tor, erbaut. Beide Geschütztürme haben drei Ebenen und sind als Rondell gebaut. Die Türme unterscheiden sich in den Größen der verwendeten Sandsteinquader und der Anordnung der Schießscharten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.buedingen.info/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Büdinger Tourismus und Marketing GmbH

Kontakt

Büdinger Tourismus und Marketing GmbH, Tel.: 06042 96370

Karte

Merkmale

Friedberg

Adolfsturm mit Aussichtsplattform und Verlies

In der Burg 39, 61169 Friedberg

Beschreibung

Um 1350 errichteter Bergfried der einstmaligen Reichsburg Friedberg.

http://www.friedberg-hessen.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)

Karte

Merkmale

Altes Hallenbad

Haagstraße 29, 61169 Friedberg

Beschreibung

Erbaut 1908/09 von Architekt Hans Meyer am Rande der Altstadt. Im Innern vorwiegend Jugendstilelemente, Außenbau im Barockstil, teils in strengen Formen, teils in feiner Neuartigkeit. Trotz späterer Einbauten und der Stilllegung 1980 haben sich viele Details aus der Bauzeit erhalten. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.aha-friedberg.info

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 14:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Vorstandsmitglieder

Kontakt

Uli Lang, Mobil: 0171 6708067, E-Mail: lang@aha-friedberg.de
Reinhard Wilk, Mobil: 0171 3081430, E-Mail: reinhard.wilk@gmx.net

Karte

Merkmale

Mikwe, Judenbad

Judengasse 20, Zugang über den Innenhof des Vorderhauses 61169 Friedberg

Beschreibung

Um 1260 erbaute monumentale Mikwe, rituelles Tauchbad im Judentum. Die Mikwe hat eine Tiefe von 25 m und ist wohl die größte erhaltene mittelalterliche Großmikwe Europas. Der technisch hoch anspruchsvolle Bau wurde durch dieselbe Bauhütte errichtet, die zur gleichen Zeit an der Stadtkirche arbeitete. Heute in Besitz der Stadt, museale Nutzung.

http://www.wetterau-museum.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)

Karte

Merkmale

St.-Georgs-Brunnen

In der Burg, 61169 Friedberg

Beschreibung

Der 1738 von dem Nauheimer Baumeister Johann Philipp Wörrishofer im Auftrag des Burgregiments errichtete Brunnen ist repräsentatives Denkmal und Sinnbild des damaligen Burgregiments und der "Kaiserlichen und des Heiligen Reiches Burg Friedberg", die bis 1806 Bestand hatte. Die Figur des Heiligen Georg wurde vom Mainzer Bildhauer Burkhard Zamels entworfen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 15:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Johannes Kögler sowie weitere Mitglieder des Friedberger Geschichtsvereins
Thema: Zur Bedeutung sowie zur Sanierung des St.-Georgs-Brunnens
Weitere Hinweise: Informationen zur Sanierung des St. Georgs-Brunnens 2018-19, Wiedereröffnung Mai 2019

Kontakt

Johannes Kögler, Stadt Friedberg (Hessen), Wetterau-Museum, Tel.: 06031 88218
Lothar Kreuzer, Friedberger Geschichtsverein e.V., Tel.: 06031 93286

Karte

Merkmale