Darmstadt

Bessunger Kirche

Am Kapellberg 2, 64285 Darmstadt Bessungen

Beschreibung

Erstmals erwähnt 1002. Erweiterung durch Friedrich Pützer 1909, Petrus-Fenster von Prof. Bruno Müller-Linow von 1965, Beckerath-Orgel aus dem Jahr 1967.

www.petrusgemeinde-darmstadt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 15:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Pfarrer Stefan Hucke
Thema: Führung mit Live-Vorstellung der renovierten Orgel

Kontakt

Pfarrer Stefan Hucke, Tel.: 06151 63212, E-Mail: stefan.hucke.petrusgemeinde.darmstadt@ekhn-net.de

Karte

Merkmale

Ehemaliges Künstlerwohnhaus Vahle

Schumannstraße 11, Galerie Christiane Klein 64287 Darmstadt

Beschreibung

Das Atelierhaus Vahle wurde 1960 vom Ingenieurbüro Wilius Romero erbaut und weist alle fortschrittlichen Kennzeichen der Architektur dieser Zeit auf. Das ehemalige Wohnhaus und der Garten des Künstlerpaars Inge Vahle (1915-89) und Fritz Vahle (1913-91) sowie die Atelierräume stellen eine denkmalgeschützte Einheit dar. Seit 1994 ist das Ensemble öffentlich zugänglich; es dient heute als Gedächtnishaus für die Künstler und Sitz des Kulturinstituts Atelierhaus Vahle sowie der Galerie C. Klein.

www.atelierhaus-vahle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:30 Uhr: Vernissage Christa Munkert mit Fotografien der Weissenhofsiedlung Stuttgart und Malerei, 15:00 Uhr: Vortrag Andreas Neuhann, Dipl.-Ing. Landschftsarchitekt zum Thema: Was zeichnet ein privates Gartendenkmal aus?
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dr. Christiane Klein

Kontakt

Kulturinstitut Atelierhaus Vahle und Dr. Christiane Klein, Tel.: 06151 75121, E-Mail: info@atelierhaus-vahle.de

Karte

Merkmale

Eisenbahnmuseum

Steinstraße 7, 64291 Darmstadt Kranichstein

Beschreibung

Erbaut 1898 als Bahnbetriebswerk des Rangierbahnhofes Kranichstein von der Königlich-Preußisch und Großherzoglich hessischen Staatseisenbahn. Stilllegung durch die Deutsche Bundesbahn 1969. Weiternutzung als Eisenbahnmuseum seit 1976 durch den ehrenamtlichen Verein Museumsbahn e.V. Seit 2017 Darmstadts längstes Denkmal: Betriebswerk mit Werkstätten, Stellwerken, Ablaufberg und weiten Gleisanlagen. Das Museum beherbergt über 40 Triebfahrzeuge und 150 Personen- und Güterwagen von 1850 bis heute.

http://www.bahnwelt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Kaffee und Kuchen in der Cafeteria.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitarbeiter des Museums
Thema: Denkmalführung: Einblicke in verborgene Räume und Weiternutzung von alten Bahnanlagen aus der Gründerzeit
Weitere Hinweise: Achtung kostenpflichtig: Für Führungen durch die Fahrzeugsammlung wird eine Gebühr erhoben.

Kontakt

Museumsbahn e.V., Tel.: 01651 377600, E-Mail: info@bahnwelt.de

Karte

Merkmale

Erinnerungsort Liberale Synagoge

Grafenstraße 9, Zugang über Klinik-Eingang Bleichstraße 64283 Darmstadt

Beschreibung

Ehemalige Synagoge von 1876, wurde in der Pogromnacht 1938 durch die Nationalsozialisten zerstört. Die Überreste verschwanden unter der Bebauung der nachfolgenden Jahre. Bei Aushubarbeiten für einen Neubau eines Klinikgebäudes wurden 2003 Mauerreste und Bauteile wiederentdeckt. Die am 9. November 2009 eingeweihte Erinnerungsstätte Erinnerungsort Liberale Synagoge ist in das Klinikgebäude integriert. Die Schule bzw. das Projekt ist/war Teilnehmer an "denkmal aktiv - Kulturerbe macht Schule", dem Schulprogramm der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.darmstadt.de/standort/stadtportraet/gedenkstaetten/erinnerungsort-liberale-synagoge/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:30 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
15:00 Uhr Vortrag: Die Projektgruppe "Schüler gegen Vergessen für Demokratie" der Lichtenbergschule Darmstadt erarbeitet seit 2018 eine App "Auf den Spuren Jüdischen Lebens in Darmstadt". In ihrem Vortrag berichten die Schüler über den aktuellen Stand der App und führen ein Zeitzeugeninterview mit den Gästen Hanna Skop und Bernhard Posner.

Kontakt

Cornelia Artinger, Wissenschaftsstadt Darmstadt, Kulturamt, Tel.: 06151 133341, E-Mail: Cornelia.Artinger@darmstadt.de
Margit Sachse, Projektgruppe "Schüler gegen Vergessen für Demokratie", E-Mail: Margit.Sachse@luo-darmstadt.eu

Karte

Merkmale

Ev. Stadtkirche

Kirchstraße 11, 64283 Darmstadt Mitte

Beschreibung

Chorraum mit mittelalterlichem Netzgewölbe, Gruft von 1587, Epitaph von 1589.

http://www.stadtkirche-darmstadt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 15:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
12:00 - 15:00 Uhr Turmöffnung
Führung/-en: 13:00 Uhr Führung mit Gruftöffnung

Karte

Merkmale

Historische Grenzkontolle

Haltestelle Waldfriedhof, 64293 Darmstadt Waldkolonie

Beschreibung

Laienschauspieler und ehrenamtliche Mitarbeiter des Eisenbahnmuseums Darmstadt-Kranichstein sowie der Arge Heag erinnern an die Zeit, als 1918 Griesheim französisch besetzt war und Fahrgäste auf dem Weg nach Darmstadt an der Demarkationslinie am Waldfriedhof Zollkontrollen über sich ergehen lassen mussten. Hierzu verkehren neben der Dampfstraßenbahn "Feuriger Elias" auch weitere historische Straßenbahnzüge.

http://www.historische-heag-fahrzeuge.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Fahrplan ist unter http://www.historische-heag-fahrzeuge.de/fahrplan/seite4_2.html zu finden.
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Arbeitsgemeinschaft Historische HEAG-Fahrzeuge im Eisenbahnmuseum Darmstadt-Kranichstein e. V., Tel.: 01651 377600, E-Mail: info@bahnwelt.de

Karte

Merkmale

Innenstadtkirche St. Ludwig

Wilhelminenplatz 9, 64283 Darmstadt Mitte

Beschreibung

1822-27 wurde der Bau auf Veranlassung des Großherzogs Ludwig I. durch Georg Moller errichtet. 1944 zerstört durch einen Luftangriff, wurde die Kirche 1952-55 wieder aufgebaut und 2002-05 renoviert.

www.st-ludwig-darmstadt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
15:00 Uhr: Vortrag durch Pfarrer Dr. Christoph Klock: Guntersblum 1938/98 – die Wiederentdeckung eines verdrängten Pogroms in einem rheinhessischen Weinbauort; 16:00 Uhr: Eröffnung der Ausstellung Les Corps Glorieux mit Gemälden von Johann Peter Reuter; 17:00 Uhr: Konzert, Orgelzyklus Les Corps Glorieux von Olivier Messiaen (Regionalkantor Jorin Sandau)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Kath. Innenstadtkirche St. Ludwig, Tel.: 06151 99680

Karte

Merkmale

Kath. St.-Elisabeth-Kirche

Schlossgartenplatz, Kirche am Herrngarten 64289 Darmstadt Martinsviertel

Beschreibung

1905 eröffnete neugotische Kirche. Muttergottesaltar der Gebrüder Jakob und Josef Busch, imposantes Hauptschiff, prachtvolle Elisabeth-Fenster des Malers Bruno Müller-Linow, höchster Kirchturm in Darmstadt.

www.st-elisabeth-da.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:30 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 14:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Thema: Turmbegehung

Karte

Merkmale

Kunsthalle

Steubenplatz 1, 64293 Darmstadt

Beschreibung

Ausstellungsgebäude des Kunstvereins. An Stelle der im Krieg zerstörten Kunsthalle von 1884 errichtet, Neubau der klassischen Moderne von 1956 nach Plänen von Theo Pabst. Sanierungsbeginn 2014. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.kunsthalle-darmstadt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr, Dauer ca. 1 Std.
Führungsperson/-en: Olaf Köhler, Stadtdenkmalpfleger
Thema: Wiederaufbruch

Kontakt

Kunsthalle Darmstadt, Tel.: 06151 891184, E-Mail: info@kunsthalle-darmstadt.de

Karte

Merkmale

Wasserturm

Bismarckstraße 179, 64293 Darmstadt Waldkolonie/Hauptbahnhof

Beschreibung

Der Wasserturm wurde 1911 vom Architekten Friedrich Mettegang erbaut. Im Jugendstil dem Darmstädter Hauptbahnhof angeglichen und unmittelbar an der historischen Dornheimer Brücke stehend, diente er zur Versorgung des Bahnhofs und der dort stationierten Lokomotiven mit Wasser. Um einem Abriss zuvorzukommen, kaufte der Musiker und Architekt Albrecht Pfohl der Bahn das Bauwerk 1986 ab und gestaltete es zu seinem Kulturwerk um.

www.wasda.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 14:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Nikolaus Heiss, ehem. Denkmalpfleger der Stadt Darmstadt
Thema: Vom Scheitel bis zur Sohle

Kontakt

Wasserturm, Kultur und Werk, Tel.: 06151 895774, E-Mail: info@wasda.de

Karte

Merkmale