Wiesbaden

Bodenstedt-Haus

Rheinstraße 78, 65185 Wiesbaden Mitte

Beschreibung

Durch den Architekten Georg Fürstchen für den Dekorationsmaler Johann Peter Schlier 1881/82 errichtet. Der Dichter und Übersetzer Friedrich von Bodenstedt verbrachte hier seine letzten Lebensjahre und verstarb in diesem Haus. Zu sehen sind jedoch nur die Räume der Humanistischen Gemeinschaft, die seit Anfang des 20. Jhs. im Besitz des Gebäudes ist.

www.humanisten-wiesbaden.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Ausstellung und Lesungen zu Friedrich von Bodenstedt. 11:00 Uhr: Vortrag zum 200. Geburtstag Bodenstedts (Werner Notz, Autor der Bodenstedt-Biografie, neu von der Leipziger Buchmesse), 14:00 Uhr Vortrag und Diskussion: Bauhaus und Humanismus – Umbrüche in Kunst und Wissenschaft, Philosophie und Gesellschaft (Ingo Heise, Humanistische Gemeinschaft Hessen)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Christiane Friedrich
Thema: Leben und Wirken Bodenstedts

Kontakt

Christiane Friedrich, Humanistische Gemeinschaft Hessen, Tel.: 069 89999193, Mobil: 0170 4019302, E-Mail: christiane.friedrich@humanisten-hessen.de
Annette Koch, Humanistische Gemeinschaft Wiesbaden, Mobil: 0170 7123444, E-Mail: annette_koch@gmx.de

Karte

Merkmale

Cantilever am Kasino des Statistischen Bundesamts

Gustav-Stresemann-Ring 11, 65189 Wiesbaden

Beschreibung

Von den Ideen des Bauhauses geprägter Verwaltungskomplex (des Statistischen Bundesamts) der Nachkriegszeit, seine Sanierung konnte unter Mitwirkung der Denkmalpflege 2018 abgeschlossen werden. Cantilever ist eine auf 35 % verkleinerte Kopie des Terrassenanbaus an das Kasino, das (denkmalgeschützte) Kantinengebäude des Bundesamts. Cantilever wurde zwischen 2015-19 konzipiert und realisiert im Rahmen eines Kunst-am-Bau-Wettbewerbes.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
15:00 Uhr Eröffnung mit Vortrag/Künstlergespräch

Karte

Ev. Albert-Schweitzer-Gemeindezentrum

Albert-Schweitzer-Allee 44, 65203 Wiesbaden Biebrich

Beschreibung

Baubeginn 1979 unter dem Architekten Fritz Soeder, Einweihung war am 30. Juni 1980. Das Multifunktionszentrum ist ein moderner Zweckbau mit Satteldach, roten Ziegelsteinen und einer Dachkonstruktion aus Kiefernholz.

https://hoffnungsgemeinde-wiesbaden.ekhn.de/startseite.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 19:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
10:00 Uhr themenbezogener Gottesdienst mit Pfarrer Martin Fromme und Organist Jens Ronneburg, 11:00 Uhr Standeröffnung Eine Welt-Waren und Infostand der Ev. Sonntagszeitung, 16:00 Uhr Vortrag: Umbruch in der Kirchenbaukunst, mit dem Heimatforscher Peter-Michael Glöckler und musikalischer Unterstützung von Jens Ronneburg, 17:00 Uhr Auftritt der schlesischen Volkstanzgruppe Wiesbaden, danach Umtrunk und Gespräche im Gemeindezentrum.

Kontakt

Peter-Michael Glöckler, Tel.: 0611 66791, E-Mail: blumen-gloeckler@t-online.de

Karte

Merkmale

Ev. Christophoruskirche

Bernhard-Schwarz-Straße 7, Paradiesgasse 1 65201 Wiesbaden Schierstein

Beschreibung

Erbaut 1754 von Johann Scheffer. Innenrenovierung 1963. Ausstattung: Kanzelaltar von Daniel Schnorr (Rokoko), Altarbild Ecce homo von Johann Conrad Seekatz (1710-69), Paternoster-Glocke um 1340, wohl älteste Glocke Wiesbadens, Abrahams Opfer von Cornelis de Vos (1584-1651), Gnadenstuhl wohl 17. Jh., Abendmahlskelch 17. Jh.

www.christophorusgemeinde-schierstein.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:30 bis 16:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
ab 16:30 Uhr: Gesprächskonzert, ab 17:00 Uhr: Gottesdienst mit Bach-Kantate
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Dr. Jörg Mohn, Tel.: 0611 23388, E-Mail: pfr-j-mohn@gmx.de

Karte

Merkmale

Ev. Kirche

Venatorstraße 10, 65191 Wiesbaden Bierstadt

Beschreibung

Erbaut um 1060 als romanische Saalkirche. Gotischer Turm um 1280. Barockumbau 1733, romanisches Taufbecken, gotische Fresken, spätgotischer Altar, Barockgestühl, romanisches Fugennetz. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.bierstadt-evangelisch.de/index.php/unsere-kirche/geschichte

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr: Gottesdienst, 16:30 Uhr: Orgelkonzert mit Kantor Thomas Schwarz
Führung/-en: 14:00 bis 16:00 Uhr nach Bedarf
Führungsperson/-en: Karin Weißenberg

Karte

Merkmale

Ev. Marktkirche

Schlossplatz 5, 65183 Wiesbaden

Beschreibung

Neogotische Basilika von Carl Boos als Nassauer Landesdom erbaut, 1862 eingeweiht. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.marktkirche-wiesbaden.de/willkommen/zur-geschichte-der-marktkirche

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 Uhr: Gottesdienst, 14:00-17:00 Uhr: Turmbesteigungen, 17:00 Uhr: Bach-Vesper
Führung/-en: 13:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Dr. Margot Klee und Hans Uwe Hielscher

Kontakt

Hans Uwe Hielscher, Ev. Marktkirchengemeinde, Tel.: 0611 303430, Mobil: 0176 56901112, E-Mail: hielscher@marktkirche-wiesbaden.de
Dr. Margot Klee, Kirchenvorstand Ev. Marktkirchengemeinde Wiesbaden, Tel.: 0611 9001626, E-Mail: margot.klee@lfd-hessen.de

Karte

Merkmale

Ev. Ringkirche

Kaiser-Friedrich-Ring 7, 65185 Wiesbaden West

Beschreibung

Errichtet 1892-94 nach dem für die Kirche aufgestellten Wiesbadener Programm von Pfarrer Emil Veesenmeyer. Architekt: Johannes Otzen, Berlin. Basilikaler Außenbau in städtebaulich orientierter Lage, Innenraumgestaltung an der liturgischen Funktion orientiert, innen Zentralbau, geringe Veränderungen seit der Bauzeit, Fassadenrestaurierung 2003-09. Orgelempore und Orgel bis 2017 erneuert. Mit seinem "Wiesbadener Programm" schuf Emil Veesenmeyer ein Konzept, das die Kirchenarchitektur im Sinne der Moderne, auf ihre liturgische Funktion hin festlegte, und nicht auf Stil oder Ästhetik. Damit galt für sie bereits zehn Jahre vor Louis Henry Sullivans Diktum: form follows function. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://www.ringkirche.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 14:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 12:00 Uhr
Führungsperson/-en: Pfarrer Ralf-Andreas Gmelin
Thema: Ringkirche als großer Schritt in die architektonische Moderne

Kontakt

Ev. Ringkirchengemeinde, Tel.: 0611 440281, E-Mail: ringkirche@ringkirche.de
Ralf-Andreas Gmelin, Tel.: 0611 7247354, E-Mail: gmelin@ringkirche.de

Karte

Merkmale

Ev. Thomaskirche

Richard-Wagner-Straße 88, 65193 Wiesbaden Nordost

Beschreibung

Der Architekt Rainer Schell (1917-2000) erbaute 1964 die ev. Thomaskirche als modernen Kirchenbau aus Sichtbeton, Backstein und Holz nach basilikalem Muster mit zwei Seitenschiffen, abgesetztem Altarraum und einem separat stehenden schlanken Betonkirchturm. Das Kruzifix stammt vom Bildhauer Jürgen Weber (1928-2007).

www.thomasgemeinde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Text · Schrift · Bild – Kalligraphische Interpretationen des Schriftkünstlers Gottfried Pott: Ausstellung zu einer selten gewordenen, faszinierenden künstlerischen Disziplin, der Kalligraphie

Kontakt

Dr. Anne Sophie Meine, ev. Thomaskirche, E-Mail: asmeine@gmx.de
Pfr. Dr. Klaus Neumann, ev. Thomaskirche, E-Mail: Neumann-KlausPhilipp@t-online.de

Karte

Merkmale

Flößerzimmer

Rheinufer 12, Bastion von Schönborn 55252 Wiesbaden Mainz-Kastel

Beschreibung

Die Flößerei am Zusammenfluss von Rhein und Main blickt auf eine fast 500 Jahre alte Tradition zurück. Sie gehörte in der Blütezeit in Kastel und Kostheim zur Geschichte der Gemeinden und sicherte deren Familien das tägliche Brot. Zur Erinnerung an diesen schweren Beruf wurde im Frühjahr 2012 auf der Rheinwiese, in unmittelbarer Nähe der Bastion, von der GHK ein Flößer-Denkmal errichtet.

www.museum-castellum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 19:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: auf Anfrage

Kontakt

Karl-Heinz Kues, Tel.: 06134 3763, E-Mail: info@museum-castellum.de

Karte

Merkmale

Gruft auf dem Nordfriedhof

Platter Straße 83, an der B 417 (2. Seiteneingang des Nordfriedhofs benutzen, dann auf Hauptgang links abbiegen) 65193 Wiesbaden Nord

Beschreibung

Grabmal in Form einer begehbaren Gruft, in der bis zu vier Särge offen aufgestellt werden können. Tonnengewölbe mit Jugendstilmosaiken im Innern. Ehemals im Besitz der Familie Stinnes Wagenknecht, jetzt als Patengrab in der Pflege von Familie Cäsar-Preller.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Familie Cäsar-Preller
Thema: historisches Grabmal mit detailreicher Ausschmückung

Kontakt

Birgit Cäsar-Preller, Tel.: 0611 450212, Mobil: 0172 1011049, E-Mail: birgit.caesar-preller@caesar-preller.de

Karte

Merkmale