Frankfurt am Main

Alte Nikolaikirche

Römerberg 11, 60311 Frankfurt am Main Altstadt

Beschreibung

Erbaut im 12. Jh. als königliche Hofkapelle, frühgotisch, im 15. Jh. Ratskirche, Grabdenkmale aus dem 14. Jh., Plastik Schmerzensmann (um 1370), Turmglockenspiel, seit 1949 Gemeindekirche der Ev.-luth. St. Paulsgemeinde.

http://www.alte-nikolaikirche.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 20:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 11:15 Uhr
Führungsperson/-en: Andrea Braunberger-Myers
Thema: Alte Nikolaikirche - Voraussetzungen und Konsequenzen der Sanierung vor 30 Jahren

Kontakt

Andrea Braunberger-Myers, Pfarrerin der Ev.-luth. St. Paulsgemeinde, Tel.: 069 284235, E-Mail: andrea.braunberger-myers@paulsgemeinde.de

Karte

Merkmale

Berliner Meilenstein

Am Luftbrückendenkmal, Flughafen 60594 Frankfurt am Main

Beschreibung

Seit September 2015 steht der Berliner Meilenstein vor dem Luftbrückendenkmal am Gelände des Frankfurter Flughafens, dem einzigartigen Denkmalensemble der Ära des Kalten Kriegs: zwei originale Rosinenbomber, ein Originalsegment der Berliner Mauer, die verkleinerte Kopie der sog. Hungerkralle am Flughafen Tempelhof. Freundschaftlicher Händedruck überm Meilenstein am 21.11.2016: Heico Last (BdBFB) und Gail Halvorsen. Die Vorbereitungen für eine Replik des Meilensteins sind abgeschlossen.

www.berliner-meilensteine.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
12:00 Uhr: Erläuterung zur Herstellung der Matrize für eine Replik des Meilensteins, 13:00 Uhr: Geschichte der Meilensteine, 14:00 Uhr: weitere Vorgehensweise für die Initiative Berliner Meilensteine
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Michael Damm

Kontakt

Initiative Denkmalschutz für Berliner Meilensteine, Mobil: 0171 9966071, E-Mail: berliner-meilensteine@hotmail.de

Karte

Merkmale

Das Elektrizitätswerk von Adolf Meyer

Gutleutstraße 280, 60327 Frankfurt am Main

Beschreibung

Im Rahmen des Stadtentwicklungsprogramms „Das Neue Frankfurt“ wurde ab 1928 nach Plänen von Adolf Meyer in der Gutleutstraße ein Verwaltungsgebäude mit Werkstätten für die städtischen Elektrizitätswerke (Prüfamt 6) gebaut. Mit seiner nüchternen Formensprache zählt der Bau zu den bekanntesten Werken Meyers. Der Energieversorger Mainova AG nutzt das Bauwerk bis heute und hat 2019 eine umfassende denkmalgerechte Restaurierung abgeschlossen. U. a. entstand ein neues Ausbildungszentrum.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Michael Kleinert (KuP Architekten)
Thema: Das Verwaltungsgebäude, die Betonkuppel mit einer Spannweite von 26 m und das neue Ausbildungszentrum
Weitere Hinweise: Teilnehmerzahl auf 15 Personen begrenzt, um Voranmeldung wird gebeten

Kontakt

Jürgen Mai, Mainova AG, E-Mail: j.mai@mainova.de

Karte

Merkmale

Ebelfeldschule

Praunheimer Hohl 4, 60488 Frankfurt am Main Ortsbezirk 7, Mitte-West

Beschreibung

Die von den Architekten Eugen Kaufmann und Willi Pullmann unter der Leitung von Ernst May geplante und 1929-31 gebaute Schule ist eine sog. Freiluftschule und eine der ersten Pavillonschulen. Die vorgelagerten Außenbereiche ermöglichen den Unterricht im Freien. Nach dem damaligen pädagogischen Konzept der Freiluftschule besitzt jeder Klassenraum im Erdgeschoss einen Garten, im Obergeschoss eine Dachterrasse.

http://ebelfeldschule.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 12:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Joachim Stahl, Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien, Tel.: 069 21233212, E-Mail: joachim.stahl@stadt-frankfurt.de
Erika Engelhardt-Soare, Stadt Frankfurt, Amt für Bau und Immobilien, Tel.: 069 21270636, E-Mail: erika.engelhardt-soare@stadt-frankfurt.de

Karte

Merkmale

Ehemalige Bonifatius-Kapelle

Oberer Kalbacher Weg 7 , 60437 Frankfurt am Main Bonames

Beschreibung

1932 von Martin Weber mit Merkmalen des Bauhausstils als oktogonaler Zentralbau mit eingezogenem Zeltdach und flachem Aufschiebling erbaut. Holzskelettbau mit Bimssteinausmauerung. Nach dem Bau der nebenstehenden Pfarrkirche 1966 Profanierung und ab 1974 Nutzung der Kapelle als Pfarrsaal der Kirchengemeinde. Seit 2013 wegen dringenden Renovierungsbedarfs ungenutzt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Werner Wohlrab

Kontakt

Werner Wohlrab, Gemeinde St. Bonifatius Bonames, Tel.: 069 504141, E-Mail: weli.wohlrab@unitybox.de

Karte

Merkmale

Ehrenmal-Rotunde

Eckenheimer Landstraße, Hauptfriedhof 60320 Frankfurt am Main Innenstadt

Beschreibung

Während des I. Weltkriegs wurde das Kriegsgräberfeld auf dem Hauptfriedhof angelegt. Durch das Andauern des Kriegs und die wachsende Zahl der bestatteten Kriegsopfer wuchs das Ehrenfeld rasch. Nach langen politischen Debatten um das künstlerische Gedenken wurde erst zehn Jahre nach Kriegsende das Ehrenmal als architektonischer Abschluss eingeweiht. Nach dem II. Weltkrieg wurde das Kriegsgräberfeld erweitert und das Denkmal zum Mittelpunkt für alle Kriegs- und NS-Opfer.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Hans Günter Thorwarth
Thema: Formen des Gedenkens: Das Ehrenmal auf dem Hauptfriedhof
Weitere Hinweise: Treffpunkt: neues Portal, Eingang Eckenheimer Landstraße

Kontakt

Hans Günter Thorwarth, Tel.: 06103 87524

Karte

Merkmale

Elisabethenschule

Vogtstraße 33-37, Eschersheimer Landstraße 96 60322 Frankfurt am Main Nordend

Beschreibung

Schulgebäude von 1909. Nordfassade, Vestibül, Haupttreppenhaus und einige Flure von Dekorationsmotiven des Jugendstils geprägt. Dienstwohngebäude der Fürstenberger Schule von 1896.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 10:00 Uhhr
Führungsperson/-en: Heike Kaiser, Konservatorin im Denkmalamt, und Frau Vogler, Amt für Bauen und Immobilien
Thema: Gesamtsanierung der Schule innen und Erweiterung durch Neunutzung des Dienstwohngebäudes (Führung zusammen mit dem Amt für Bauen und Immobilien Frankfurt)
Weitere Hinweise: Treffpunkt: auf dem Schulhof, Eingang Eschersheimer Landstraße 96

Kontakt

Denkmalamt Frankfurt am Main, E-Mail: denkmalamt@stadt-frankfurt.de

Karte

Merkmale

Ernst-May-Haus

Im Burgfeld 136, 60439 Frankfurt am Main Heddernheim

Beschreibung

1927 im Rahmen des Siedlungsprojekts Neues Frankfurt erbautes Einfamilienhaus, das heute als Musterhaus die Ursprünge des sozialen Wohnungsbaus sichtbar macht. Es wurde denkmalgerecht restauriert und in weiten Teilen mit originalen Möbeln von Franz Schuster ausgestattet. Die Frankfurter Küche, eine der frühesten Einbauküchen, ist noch vollständig erhalten. Das Hausgarten und der fußläufig gelegene Kleingarten sind Beispiele für Nutzgärten der 1920er-Jahre. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://ernst-may-gesellschaft.de/mayhaus.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 15:30 Uhr

Kontakt

Ernst-May-Gesellschaft e.V., Tel.: 069 15343883, E-Mail: post@ernst-may-gesellschaft.de

Karte

Merkmale

Ev. Festeburgkirche

An der Wolfsweide 58, 60435 Frankfurt am Main Preungesheim

Beschreibung

1969 erbaut durch den Architekten Horst Römer, bekannt durch die Glasbetonfenster von Prof. Dr. Johannes Schreiter aus Langen, dem Erstlingswerk des Künstlers. Stahlbeton als Sichtbeton und Klinkermauerwerk. 2019 feiert die Kirche ihr 50. Jubiläum der Kircheneinweihung. Die bekannten Festeburgkonzerte finden regelmäßig in dem Kirchenraum mit seiner einmaligen Akustik statt.

www.festeburggemeinde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)

Kontakt

Roswitha Martell, stellvertr. Kirchenvorstand, Tel.: 069 5487343, Mobil: 0178 6373221, E-Mail: roswithamartell@aol.com

Karte

Merkmale

Ev. Gemeindezentrum Niederursel

Gerhard-Hauptmann-Ring 398 a-b, 60439 Frankfurt am Main Niederursel-Nordweststadt

Beschreibung

Das ev. Gemeindezentrum wurde nach Entwürfen von Tassilo Sittmann und Walter Schwagenscheidt 1968/69 erbaut. Für die Architekturentwicklung der späten 1960er- und 1970er-Jahre ist das Gemeindezentrum ein herausragendes Beispiel. Es stellt die Fortentwicklung von Ideen der klassischen Moderne mit sozialem Anspruch dar. Nach Aufgabe der kirchlichen Nutzung und mehrjährigem Leerstand wurde 2017 mit einer umfangreichen Gesamtsanierung der Liegenschaft begonnen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 12:00 Uhr
Führungsperson/-en: Janine Sempf (Konservatorin Denkmalamt) und Anne Christl (BSMF)
Thema: Gesamtsanierung des Gemeindezentrums
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Haupteingang des Gemeindezentrums

Kontakt

Denkmalamt Frankfurt am Main, E-Mail: denkmalamt@stadt-frankfurt.de

Karte

Merkmale