Hamburg Mitte

"Grundriss Gespräche" im Kornträgergang

Kornträgergang 10, Treffpunkt: Grünfläche 20355 Hamburg Mitte Neustadt

Beschreibung

Die "Grundriss Gespräche" finden statt im Rahmen von "Hidden Lines of Space - Our House", einer begehbaren Skulptur von Julia Horstmann. Sie nimmt Bezug auf gewesene und aktuelle Wohnungsgrundrisse vor Ort und verbindet diese mit anderen Raum- und Lebensformen. In einem kurzen Rundgang mit der Architekturhistorikerin Dr. Sylvia Necker wird zunächst das unmittelbare städtische Umfeld des Kornträgergangs, der 1934-37 im Rahmen des Sanierungsgebiets Rademachergang komplett neu gestaltet wurde, erkundet. Vergleiche mit anderen Sanierungsfällen und Wohnungsneubauten im Nationalsozialismus sollen helfen, den Stadtgrundriss und ihre gesellschaftlichen sowie ideologischen Funktionen zu entschlüsseln. Welche städtebaulichen und welche politischen Ideen lassen sich an diesem Sanierungsgebiet aus den 1930er-Jahren ablesen?

Öffnungszeiten

9.9.: Beginn 17 Uhr

Karte

Merkmale

76er Kriegerdenkmal

Stephansplatz, Ecke Dammtordamm 20354 Hamburg Mitte Neustadt

Beschreibung

1936 von R. Kuöhl geschaffenes Ehrenmal des Infanterieregiments Nr. 76. 1985 wurde der seither unveränderte, umstrittene Hohlquader durch ein Gegendenkmal von A. Hrdlicka kommentiert. Das Bündnis für ein Hamburger Deserteursdenkmal setzt sich seit 2010 dafür ein, dass der Kriegsklotz, wie das Denkmal auch genannt wird, zum Andenken an die mehreren hundert Wehrmachtsdeserteure, die im II. Weltkrieg zum Tode verurteilt und zumeist am Höltigbaum erschossen worden sind, umgestaltet wird.

Homepage

https://www.five-monuments.de

Alternative Homepage

https://www.facebook.com/Five-Monuments-820704644986098/

Öffnungszeiten

8.9.: 10 - 18 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Aktionen

Studierende aus den Bereichen Design und Architektur intervenieren im öffentlichen Gedächtnis Hamburgs. Wer entscheidet, an was wir uns erinnern sollen und was gedenkwürdig ist?

Ansprechpartner

Almut Schneider, HAW Hamburg, E-Mail: info@five-monuments.de

Karte

Merkmale

Abendschule vor dem Holstentor

Holstenglacis 6, 20355 Hamburg Mitte St. Pauli

Beschreibung

Das Gebäude wurde 1875/76 von Baudirektor Zimmermann errichtet und war die erste höhere Schule im Viertel. Im Stil eines italienischen Renaissancebau errichtet umgeben vier Flügel einen arkadengesäumten Innenhof, der mit einem Glasdach überdeckt ist. Heute wird das gelb geklinkerte Gebäude, dessen Aula als Drehort für einen Film mit Heinz Rühmann diente und in den 1960er-Jahren einsturzgefährdet war, von zwei Schulen der Erwachsenenbildung genutzt. Zzt. Sanierungsarbeiten.

Öffnungszeiten

7.9.: 15 - 21 Uhr, 8.9.: 11 - 15 Uhr

Führungen

7.9.: Führungen 16, 18 und 20 Uhr, 8.9.: Führungen 11 und 13 Uhr

Karte

Barkassenshuttle

Binnenhafen, Ponton Hohe Brücke 2, Mäuseturm 20457 Hamburg Mitte Hafencity

Beschreibung

Fahrten mit Barkassen zwischen dem Ponton Hohe Brücke 2 und dem Kanalplatz im Harburger Binnenhafen.

Öffnungszeiten

9.9.: zu den Fahrten

Aktionen

9.9.: Abfahrten Ponton Hohe Brücke 2 10.30, 13.30 und 16.30 Uhr, Abfahrten Kanalplatz, Harburger Binnenhafen, 12, 15 und 18 Uhr. Achtung kostenpflichtig: einfache Fahrt 12 Euro, Hin- und Rückfahrt 19 Euro, Kinder zahlen die Hälfte, Fahrtdauer 75 Minuten. Reservierung unter barkasse@muhahar.de, Restkarten an Bord.

Karte

Bauruine einer ehemaligen Synagoge

Poolstraße 12-13, 20355 Hamburg Mitte Neustadt

Beschreibung

1844 eingeweiht, Gebäude mit zeitgenössischen klassizistisch-neugotischen Architekturelementen, Westfassade mit großer Rosette und Davidsstern, im Inneren fanden 640 Personen Platz. Im Juli 1944 bei einem Bombenangriff zerstört. Die Fragmente der Synagoge, Apsis und Eingangsportal, werden heute von einer Autowerkstatt und Kunstschmiede genutzt. Im Eingangsportal ist ein Salon, betrieben von dem Galeristen Thomas Holthoff.

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: zu den Führungen
(sonst auf telefonische Anfrage unter 0170-4504794 geöffnet )

Führungen

8. und 9.9.: Führungen 12, 15 und 19 Uhr durch Dr. Karen Michels und Thomas Holthoff

Aktionen

Dauer jeweils ca. 1 Std.

Ansprechpartner

Thomas Holthoff, Tel.: 040 88189716, E-Mail: holthoff@holthoff-mokross.com

Karte

Merkmale

Bieberhaus

Heidi-Kabel-Platz 1, 20099 Hamburg Mitte St. Georg

Beschreibung

Das Gebäude, 1909 von Rambatz & Jolasse errichtet, zeichnet sich durch seine Eisenbetonkonstruktion und die mit Figurenschmuck verzierte Kunststeinfassade aus. Die Vierflügelanlage mit Treppenhaus, Aufzug und Paternoster wurde bei laufendem Betrieb entkernt, saniert und umgebaut (DFZ-Architekten). Das bislang ungenutzte Dachgeschoss wurde konstruktiv und energetisch ertüchtigt und durch Fassadenergänzungen an die unteren lnnenhöfe angebunden.

Öffnungszeiten

9.9.: zu den Führungen

Führungen

9.9.: Sanierungsführung zur Konstruktions- und Materialwahl 11 Uhr, Führung zum Ohnsorg-Theater 12.30 Uhr

Aktionen

9.9.: Anmeldung zu den Führungen bis zum 6.9. bei den DFZ-Architekten erforderlich. Treffpunkt: Haupteingang, Heidi-Kabel-Platz 2, Dauer der Führungen 1 Std. bzw. 1,5 Std.

Ansprechpartner

DFZ-Architekten, E-Mail: public@dfz-architekten.de

Karte

Merkmale

Bismarckdenkmal

Seewartenstraße, 20355 Hamburg Mitte St. Pauli

Beschreibung

Es ist immer wieder einmal umstritten. Sicher ist, dass es sich neigt. Mit dem Einbau eines Bunkers 1939-41 war das Innere des Sockels erstmals zugänglich. Heute hat der Sockel bautechnische Probleme, die mit finanzieller Unterstützung der Bundesregierung behoben werden sollen.

Homepage

http://www.five-monuments.de

Öffnungszeiten

8.9.: 10 - 18 Uhr
(sonst auch geöffnet)

Aktionen

Studierende aus den Bereichen Design und Architektur intervenieren im öffentlichen Gedächtnis Hamburgs.

Ansprechpartner

Almut Schneider, HAW Hamburg, E-Mail: info@five-monuments.de

Karte

Merkmale

Bustour: [monuments] field trip

Seewartenstraße, Treffpunkt: Bismarckdenkmal 20355 Hamburg Mitte St. Pauli

Beschreibung

Welche Bedeutung haben Monumente für uns? Studierende aus den Bereichen Design und Architektur intervenieren im öffentlichen Gedächtnis Hamburgs. An fünf Haltestellen wird die Gültigkeit von monumentalisierten Objekten, Bauwerken und Zeichen hinterfragt, die politische und ökonomische Machtverhältnisse im Stadtraum verankern. Durch eine Bustour werden die einzelnen Interventionen verknüpft. Stationen: Bismarckdenkmal, Stadthöfe, Wissmann Monument, Mahnmal für die Opfer der Zwangsarbeit, 76er Kriegerdenkmals, Schilleroper.

Homepage

https://five-monuments.de/fieldtrip/

Öffnungszeiten

8. und 9.9.: Beginn 9.30 und 14 Uhr

Ansprechpartner

Almut Schneider, HAW Hamburg, E-Mail: info@five-monuments.de

Karte

Chilehaus

Fischertwiete 2, 20095 Hamburg Mitte Altstadt

Beschreibung

1922-24 nach Entwürfen Fritz Högers für Henry B. Sloman erbaut, dessen Hauptgeschäft der Import von Chile-Salpeter war. Die zwei überbauten Grundstücke wurden komplett ausgenutzt, die daraus resultierende Ostspitze zum wahrzeichenhaften Schiffsbug des Chilehauses, Symbol für den Wiederaufbau der Wirtschaft nach dem I. Weltkrieg. Die prägnante Klinkerfassade, die durch die Dynamik der verschiedenen Perspektiven besticht, wird durch expressionistisch gotisierende Arkaden von Richard Kuöhl bereichert. Das Hauptwerk Högers wurde im Juli 2015 mit der Speicherstadt und dem Kontorhausviertel zum UNESCO Welterbe ernannt.

Öffnungszeiten

7.9.: 6.30 - 20.30 Uhr, 9.9.: zu den Führungen
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

9.9.: Führungen 12, 13, 14 und 15 Uhr

Aktionen

9.9.: Treffpunkt: Fischertwiete, zwischen Chilehaus A und B.

Karte

Merkmale

City-Hof

Klosterwall 2-8, 20095 Hamburg Mitte Altstadt

Beschreibung

1956-58 unter dem Architekten Rudolf Klophaus erbaut. Das Ensemble setzt sich aus vier Bürohochhäusern und den verbindenden Zwischentrakten mit Ladenpassage zusammen. Die Denkmalwürdigkeit dieses Gebäudekomplexes ist umstritten. Öffentlichen Bezeichnungen als städtebaulicher Fehler oder als Schandfleck steht eine fachlich begründete Bewertung als Baudenkmal gegenüber. Ursprünglich zierten helle quadratische LECA-Platten die Fassaden des Ensembles, wodurch sich der City-Hof nicht nur durch seine städtebauliche Gestalt stark von seinen Nachbarn im Kontorhausviertel abhob.

Homepage

http://www.city-hof.org

Alternative Homepage

http://www.hamburg.de/kulturbehoerde/offenes-denkmal

Öffnungszeiten

9.9.: zur Führung

Führungen

9.9.: Führung 10 Uhr

Aktionen

9.9.: Anmeldung bis zum 4.9. beim City Hof e.V. erforderlich. Treffpunkt: Arno-Schmidt-Platz

Ansprechpartner

City Hof e.V., E-Mail: fuehrungen@city-hof.org

Karte

Merkmale