Hamburg Nord

Planetarium Hamburg

Linnering 1, 22299 Hamburg Nord Winterhude

Beschreibung

Im 1914 eröffneten Hamburger Stadtpark wurde auch der bereits 1908 geplante Wasserturm (1913/15, Otto Menzel) errichtet. Er befindet sich an der höchsten Stelle und ist zugleich Endpunkt der Hauptblickachse des Parks. Bereits 1924 wurde das Bauwerk vom Versorgungsnetz genommen und zu Beginn der 1930er-Jahre lediglich als Wasserspeicher reaktiviert. Im April 1930 wurde das Planetarium offiziell eröffnet und ist damit eines der ältesten „Sternentheater" weltweit. Ca. 300.000 Besucher strömen jährlich in den ehemaligen Wasserturm.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Veranstaltung fällt aus

Karte

Rundgang: Die Moderne und der Denkmalschutz am Dulsberg

Dithmarscher Straße 44, Treffpunkt 22049 Hamburg Nord Dulsberg

Beschreibung

Den Grundstein für die Siedlung Dulsberg, einem Musterbeispiel für das Neue Bauen der 1920er Jahre, legte Baudirektor F. Schumacher 1918 mit einem reformierten Bebauungsplan. Der Rundgang zeigt auf und hinterfragt, wie Umbrüche in Denkweisen, neue Techniken und neue Funktionalität die Architektur in einem Stadtteil der 1920er/30er Jahre verändert haben und heute noch verändern. Es wird der Frage nachgegangen, inwiefern eine neue denkmalgerechte Umnutzung möglich ist bzw. wie denkmalgeschützte Bauten z. B. durch Einsatz moderner Techniken erhalten werden sollen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr
Weitere Hinweise: Dauer ca. 2 Std.

Karte

Merkmale

Rundgang: Jarrestadt: Zwischen Heimatstil und Neuem Bauen

Jarrestraße, Treffpunkt: Ecke Hölderlinsallee 22303 Hamburg Nord Winterhude

Beschreibung

Südlich vom Stadtpark entstand von 1927-30 eine der bedeutendsten Hamburger Großsiedlungen der Weimarer Republik. Im Rahmen eines Wettbewerbs wurden die zehn besten Architekturbüros der Hansestadt gefunden, die unter Leitung Fritz Schumachers jeweils einen Block in der Jarrestadt gestalteten. Der Oberbaudirektor legte den konservativen Straßenplan zugrunde und diktierte dunklen Klinker als Fassadenmaterial. Zudem zeugen Blockrandbebauungen mit Tendenz zum Zeilenbau sowie traditionelle Gestaltungselemente in der sonst eher sachlichen Architektur von der Zeit des Übergangs hin zur Moderne.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten
Führung/-en: 11:00 Uhr
Weitere Hinweise: nur nach Anm. bis 4.9. bei info@jarrestadt-archiv.de.

Karte

Merkmale

Sierich'sches Forsthaus

Otto-Wels-Straße 3, 22303 Hamburg Nord Winterhude

Beschreibung

Das 1886 fertiggestellte, eingeschossige Doppelhaus wurde von Adolph Sierich (1826-1889) für den Waldhüter des Sierich‘schen Gehölzes errichtet und wurde Teil des 1914 von Fritz Schumacher erbauten Hamburger Stadtparks. Nach langem Leerstand und zeitweiser Verwahrlosung wurde das Gebäude vom Stadtpark Verein entkernt und saniert. Es dient heute als Informations- und Kommunikationszentrum sowie als Sitz des Stadtpark Vereins und steht seit dem Jahr 2000 unter Denkmalschutz. Die Parkführungen starten am Forsthaus.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

14:00 - 18:00 Uhr geöffnet, Präsentation der Sonnengang-Uhr (bei gutem Wetter), Vorstellung von Projekten und Arbeitsgruppen

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr
Präsentation der Sonnengang-Uhr (bei gutem Wetter), Vorstellung von Projekten und Arbeitsgruppen
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Weitere Hinweise: Dauer ca. 1 Std., Treff: Sierich'sches Forsthaus

Karte

St.-Peter-Kirche

Schrödersweg 5, 22453 Hamburg Nord Groß Borstel

Beschreibung

Das Kirchengebäude St. Peter wurde Ende der 1950er-Jahre gebaut und 1959 fertiggestellt. Es gilt als schönster und konsequentester Kirchenbau des Hamburger Architekten Otto Andersen, der zahlreiche bedeutende Kirchen im Raum Hamburg und Schleswig-Holstein geschaffen hat. Die sehenswerten Kirchenfenster schuf Claus Wallner, Altar und Taufe wurden von Fritz Fleer gestaltet.

www.st.peter-grossborstel.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Prof. Dr. Hans W. Pau, Mobil: 0170 5547386, E-Mail: hawi.pau@gmx.de

Karte

Straßenbahntriebwagen V7E 3363

Krohnskamp 31 , REWE Parkhaus 22301 Hamburg Nord Winterhude

Beschreibung

Der Straßenbahntriebwagen V7E 3363 (1957 gebaut) war bis 1976 im Einsatz. Zwar nicht in der Denkmalliste erinnert er an 41 Jahre Hamburg ohne Straßenbahn, so wie an deren 112jährige Geschichte. Nach 40 Jahren ungeschützt im Wehminger Wald steht er heute auf dem Gelände des ehem. Straßenbahn-Betriebshofs K der HHA, wo er immer noch aufgearbeitet wird. Der Retter und Bewahrer des Wagens zeigt am Denkmaltag außerdem die Schaffnerausrüstung und Dienstkleidung, Funktionen wie Schaltung, Fahrzielanzeige, Klingel, Fahrscheinausgabe und erklärt die Stromentnahme mittels Rolle, Stange sowie Leinenfänger.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

6. und 7.9.: 8:00-22:00 Uhr Besichtung von außen möglich, 7.9.: 10:00-12:00, 13:00-15:30 und 16:30-18:00 Uhr Führungen mit Besichtigung von innen und Erläuterungen, Fotoalben zur Geschichte der Straßenbahn

Karte