Hamburg Bergedorf

Astronomiepark Hamburger Sternwarte

August-Bebel-Straße 196, 21029 Hamburg Bergedorf Bergedorf

Beschreibung

Die Hamburger Sternwarte in Bergedorf ist ein Kulturdenkmal von internationalem Rang, erbaut 1906/12 im neobarocken Stil von Albert Erbe (1868-1922) mit einem wertvollen Bestand an wissenschaftlich-technischen Instrumenten. Sie dient der astronomischen Forschung der Universität. Der „Förderverein Hamburger Sternwarte“ (FHS) engagiert sich bei der Sanierung und organisiert vielfältige Veranstaltungen. Die Sternwarte repräsentiert den großen Umbruch um 1900 von der klassischen zur modernen Astrophysik, was sich in Teleskopen, Kuppelbauten und Anlage als Astronomiepark widerspiegelt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10:00 - 18:00 Uhr ist das Gelände zugänglich.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr
Das Gelände ist zugänglich.
Führung/-en: 12:00 und 14:00 Uhr
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Besucherzentrum im 1 m-Spiegel-Gebäude

Karte

Merkmale

Bergedorfer Mühle

Chrysanderstraße 52 a, 21029 Hamburg Bergedorf Bergedorf

Beschreibung

Die Bergedorfer Mühle ist ein einstöckiger Galerieholländer mit Steert und Jalousieflügeln, 1831 als Lohwindmühle erbaut und bis 1968 als Kornwindmühle betrieben. 1926 wurde ein 25PS-Dieselmotor eingebaut. Die technische Einrichtung, der Windantrieb und alle Maschinen sind vollständig erhalten. Vom Verein seit 1995 betreut, sind die Restaurierungsarbeiten mit der Montage neuer Mühlsteine abgeschlossen. Für Schulen und Kindergärten wird ein Mühlenpraktikum angeboten. Kunstausstellungen, Kunsthandwerkermärkte und musikalische Veranstaltungen finden im alten Lagerraum statt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr
Familienführungen nach Bedarf, Herstellung von eigenem Brötchenmehl mit einer Handmühle, Bergedorfer Mühle
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Bergedorfer Schloss

Bergedorfer Schloßstraße 4, 21029 Hamburg Bergedorf Bergedorf

Beschreibung

Hamburgs letztes erhaltenes Schloss liegt inmitten einer großzügigen denkmalgeschützten Parkanlage. Der rote Backsteinbau geht zurück auf eine an der Bille angelegte Wasserburg des 13. Jh. Er war lange Zeit Sitz der Verwaltung für Bergedorf und die Vierlande und Amtssitz des zuständigen Hamburger Senators. Das 1902 mit Intarsienschmuck und Delfter Fliesen eingerichtete Landherrenzimmer können Besucher bis heute bewundern. Große Teile der Museumsräume und wieder freigelegte Deckenmalereien geben einen Eindruck von der einstigen Pracht des Gebäudes.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr
Führung/-en: 11:00 und 13:00 Uhr

Karte

Freilichtmuseum Rieck Haus

Curslacker Deich 284, 21039 Hamburg Bergedorf Curslack

Beschreibung

Mehr als 500 Jahre Vier- und Marschländer Kultur macht das Freilichtmuseum Rieck Haus in Curslack erlebbar. Umgeben von Grün im Gemüsegarten Hamburgs, findet der Besucher im reetgedeckten Hufnerhaus aus dem Jahr 1533 die klassischen Wohn- und Arbeitsbereiche bäuerlichen Schaffens. Vierländer Intarsienarbeiten und Delfter Fliesen schmücken die „Grot Döns" und zeugen vom Reichtum der Bauern in den Vierlanden.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10:00 - 17:00 Uhr geöffnet, Handarbeitstage: Sticken, Spinnen, Stricken und Häkeln – Vorführungen alter Techniken, Handarbeitsmarkt

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr
Handarbeitstage: Sticken, Spinnen, Stricken und Häkeln – Vorführungen alter Techniken, Handarbeitsmarkt
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Merkmale

Haus Anna Elbe

Altengammer Hauptdeich 82, 21039 Hamburg Bergedorf Altengamme

Beschreibung

Das ehem. Voß'sche Haus, ein Hufnerhaus mit Reetdach, wurde 1715 errichtet. Das Halbkreuzhaus mit zum Deich abknickendem Ziergiebel und Deichbrücke ist in dieser Bauart das einzig verbliebene in den Vier- und Marschlanden. Das Fachwerk ist fast komplett erhalten und auch der Innenraum ist nicht durch größere Umbaumaßnahmen in seiner Form verändert. Ca. 10 Jahre unbewohnt, wurde es von 2016-18 umfangreich saniert (u. a. Reetdach, Fachwerk und Mauerwerk). Große Teile des Denkmals werden inzwischen mit Kulturevents und Ferienwohnungen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr
Kleine Spielgeräte, Naturwald zum Erkunden, Haus Anna Elbe, Infostand des Ortskuratoriums Hamburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Führung/-en: 13:00 und 15:00 Uhr
Weitere Hinweise: Treff: Café Bar

Karte

Merkmale

Hof Eggers in der Ohe

Kirchwerder Mühlendamm 5, 21037 Hamburg Bergedorf Kirchwerder

Beschreibung

Der Biohof besteht aus fünf denkmalgeschützten Gebäuden von 1535-1840. Die Reetdachlandschaft allein beträgt 2600 m². Ergänzt wurde die Anlage einfühlsam durch ein Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude wie Backhaus und Schmiede. Mit der Riepenburger Windmühle im Hintergrund und der unverbauten baumbestandenen Landschaft bildet das Gelände östlich des Kirchwerder Mühlendamms ein einzigartiges Beispiel ländlicher Kultur im Hamburger Raum. Im Mittelpunkt der Führung von Georg Eggers, ehem. langjähriger Hofeigentümer, steht die 2017-19 instandgesetzte „Alte Scheune“ von 1631. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr
Hoffest mit Tieren und buntem Programm, u. a. Oldtimer-Rundfahrten, geführtem Reiten, Mitmachaktionen, Brotbacken, Spielplatz, Hof Eggers in der Ohe, Infostand des Ortskuratoriums Hamburg der Deutschen Stiftung Denkmalschutz
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr
Weitere Hinweise: Führungsdauer 1 Std. Treff: blaue Denkmalschutztafel

Karte

Merkmale

Hufnerhaus Billwerder Billdeich 256

Billwerder Billdeich 256, 21033 Hamburg Bergedorf Billwerder

Beschreibung

Bei dem Denkmal handelt es sich um eines der wenigen erhaltenen Hufner- oder Hallenhäuser des 17. Jh. der Landhauskultur in Hamburg-Billwerder. In der zweiten Hälfte des 19. Jh. wurde die Giebelwand mit Strukturplaketten und einem gotisierenden Giebelfries versehen. Im Saal des 1. und 2. OG befinden sich gefasste Holzbalkendecken mit Malereien, die vor 1679 entstanden sind. Bei der 2006 begonnenen Renovierung wurden in der Landhausdiele und im Wohnteil weitere umfangreiche Malereien (Ende 19. Jh.) freigelegt. Das Landhaus wurde 2009 unter Denkmalschutz gestellt.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10:00 - 18:00 Uhr geöffnet, Besichtigung Reitstall, Café und Bistro geöffnet, 1:00 und 15:00 Uhr Führungen

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr
Besichtigung Reitstall, Café und Bistro geöffnet
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr

Karte

Merkmale

KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Jean-Dolidier-Weg 75, 21039 Hamburg Bergedorf Neuengamme

Beschreibung

Die KZ-Gedenkstätte erinnert am historischen Ort an 100.000 Menschen, die Häftlinge des Konzentrationslagers Neuengamme waren. 42.900 von ihnen überlebten die Lagerzeit nicht. Die Gedenkstätte umfasst heute nahezu das gesamte historische Lagergelände in einer Größe von 57 Hektar. 17 Gebäude aus der Zeit des Konzentrationslagers sind erhalten.

http://www.kz-gedenkstaette-neuengamme.de

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

12:00 - 19:00 Uhr geöffnet

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 19:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Am Tag des Offenen Denkmals bietet die Gedenkstätte einen Spaziergang über den Ohlsdorfer Friedhof, eine Führung durch das historische Klinkerwerk in Neuengamme, eine alternative Hafenrundfahrt und eine Kunstinstallation am ehemaligen Außenlager Dessauer Ufer an.
Führung/-en: 14:00 Uhr
Thema: Schattenseiten der Moderne
Weitere Hinweise: Treffpunkt Klinkerwerk. Bei dieser öffentlichen Führung steht die Klinkerproduktion für die Stadt Hamburg im KZ Neuengamme im Fokus. Welche Pläne hatte die Stadt für die Bebauung des Elbufers und inwieweit war sie bei der Errichtung des Konzentrationslagers beteiligt? Es geht auch um die Arbeits- und Lebensbedingungen der Häftlinge im KZ.

Kontakt

Iris Groschek, KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Tel.: 040 428131521, E-Mail: iris.groschek@bkm.hamburg.de

Karte

Merkmale

Kirche St. Severini zu Kirchwerder

Kirchenheerweg, 21037 Hamburg Bergedorf Kirchwerder

Beschreibung

Die Kirche St. Severini zu Kirchwerder wurde als Feldsteinkirche Anfang des 13. Jh. errichtet. Die mittelalterlichen Reste sind noch an der Nordwand sowie im gotischen Spitzbogenportal des angesetzten Brauthauses erkennbar. Das heutige Erscheinungsbild des Kircheninneren ist durch Umbauten der Jahre 1785-91 geprägt. Der Friedhof verfügt über den umfangreichsten Bestand wertvoller Grabplatten des 16.-19. Jh. in den Vier- und Marschlanden. Ihre Sicherung veranlasste 1900 Justus Brinckmann. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

10:00 - 17:00 Uhr Kirche geöffnet, Grabplatten jederzeit zugänglich, Führungen nach Bedarf (Kirche und Grabplatten). Treff: Haupteingang der Kirche (Brauthaus)

Karte

Merkmale

Luisen-Gymnasium

Reinbeker Weg 76, 21029 Hamburg Bergedorf

Beschreibung

Das Luisengymnasium ist eines der letzten unter Fritz Schumacher geplanten Schulbauten (1929-31). Mit einem ausgeklügelten Baukörperkonzept reagiert der Schulbau auf seinen spektakulären Standort oberhalb des Billtalstadions zwischen Villenviertel, Bergedorfer Gehölz und ebenfalls denkmalgeschützten Wasserturm. Als „Luisenschule“ ursprünglich für etwa 300 „höhere Töchter“ errichtet, dient der Gebäudekomplex nach baulicher Ergänzung in den 90er Jahren heute ca. 1000 Schülerinnen und Schülern als Gymnasium. Ein weiterer Zubau wird im Herbst 2019 eröffnet.

Öffnungszeiten und Programm am 7. September 2019

Führung 16:00 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std. Treffpunkt: Haupteingang

Karte