Kreis Rostock

Altkalen

Dorfkirche

An der Kirche, 17179 Altkalen

Beschreibung

Der ursprünglich romanische Backsteinbau wurde um 1236 errichtet und in den folgenden Jahrhunderten um gotische Bauelemente erweitert. Im 19. Jh. erfolgte eine letzte Überformung im neugotischen Stil. Die Fresken im Kreuzgewölbe wurden in den 1980er-Jahren durch Lothar Mannewitz teilrestauriert.

Homepage

https://altkalenboddin.files.wordpress.com/2011/03/die-geschichte-der-kirche-zu-altkalen-i.pdf

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Webseite)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Frau Hennig

Ansprechpartner

Pastor Jens-Peter Schulz, Kirchengemeinde Altkalen, Tel.: 039971 12422, E-Mail: altkalen@elkm.de

Karte

Merkmale

Bad Doberan

Beinhaus am Münster

Klosterstraße 2, 18209 Bad Doberan

Beschreibung

Das Gebäude auf achteckigem Grundriss wurde um 1250 im spätromanisch-frühgotischen Übergangsstil errichtet. Es gehört zum Ensemble der ehemaligen Klosteranlage nördlich des Münsters. Die mittelalterliche Innenausmalung wurde im 19. Jh. stark verändert und diente ursprünglich als Ruhestätte von Mönchsgebeinen. Die Restaurierungsarbeiten wurden 2011 abgeschlossen. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.eurob.org/item/bad_doberan_beinhaus/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 16 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen halbstündlich durch Mitglieder des Münsterbauverein e.V. und Mitarbeiter der Münsterverwaltung

Ansprechpartner

Martin Heider, Münsterverwaltung, Tel.: 038203 62716, E-Mail: verwaltung@muenster-doberan.de

Karte

Merkmale

Bibliothek im Münster

Klosterstraße 2, 18209 Bad Doberan

Beschreibung

Die im südwestlichen Querhausanbau des Doberaner Münsters in einem kreuzrippengewöbten Raum gelegene Einrichtung umfasst vorrangig Werke aus dem 19. und 20. Jh. und ist über eine gut begehbare Wendeltreppe aus dem Gotteshaus erreichbar. Von der Empore kann der Innenraum des Münsters überblickt werden.

Homepage

http://www.muenster-doberan.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Münsterbauverein e.V. und Mitarbeiter der Münsterverwaltung

Ansprechpartner

Martin Heider, Münsterverwaltung, Tel.: 038203 62716, E-Mail: verwaltung@muenster-doberan.de

Karte

Merkmale

Doberaner Münster

Klosterstraße 2, 18209 Bad Doberan

Beschreibung

Die Zisterzienserklosterkirche aus dem 13. Jh. verfügt über eine umfangreiche mittelalterliche Ausstattung. Dazu gehören der Hochaltar aus dem 13./14. Jh., ein kunstgeschichtlich bedeutender Flügelaltar, der Sakramentsturm, der monumentale Lettner-Kreuzaltar sowie eine Grabplastik der dänischen Königin Margarete Sambiria. Die Aufnahme in die Liste der Unesco als Weltkulturerbe wurde beantragt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.muenster-doberan.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Mai - Sept. 9 - 18, So 11 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen bis 16 Uhr stündlich durch Mitglieder des Münsterbauverein e.V. und Mitarbeiter der Münsterverwaltung

Aktionen

9.30 Uhr Gottesdienst

Ansprechpartner

Martin Heider, Münsterverwaltung, Tel.: 038203 62716, E-Mail: verwaltung@muenster-doberan.de

Karte

Merkmale

Seebad Heiligendamm, historisches Ensemble des Grand Hotel

Prof.-Dr.-Vogel-Straße 6, 18209 Bad Doberan Heiligendamm

Beschreibung

1793 badete Herzog Friedrich Franz I. von Mecklenburg-Schwerin auf Anraten seines Leibarztes Prof. Dr. Samuel Gottlieb Vogel am Heiligen Damm in der Ostsee und markierte damit die Geburt des ersten deutschen Seebads. 1793-1870 schufen die Baumeister Johann Christoph Heinrich von Seydwitz, Carl Theodor Severin und Gustav Adolph Demmler ein klassizistisches Gesamtkunstwerk aus Bade- und Logierhäusern. Nach dem II. Weltkrieg wurden die Gebäude Heiligendamms als Sanatorium genutzt. Nach drei Jahren sorgfältiger Rekonstruktion wurde 2003 das Grand Hotel eröffnet.

Homepage

http://www.grandhotel-heiligendamm.de/hotel/das-ensemble/

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 19 Uhr
(sonst zu Veranstaltungen geöffnet, siehe Webseite)

Führungen

Führungen stündlich durch Mitarbeiter des Hotels

Aktionen

16.30 Uhr Gespräch zum Jahresmotto des Tags des offen Denkmals, 19 Uhr Konzert: Mecklenburg-Vorpommern: hören.erleben.entdecken, eine musikalisch-literarische Reise mit Clemens von Ramin (Rezitation) und Stefan Weinzierl (Marimba, Vibraphon, Perkussion u. a.), Achtung kostenpflichtig: Eintritt 30 Euro, davon werden 5 Euro an Denkmalprojekte in der Region gespendet. Anmeldung für die Führungen und das Konzert erforderlich. 225-jähriges Jubiläum Seebadeort Heiligendamm.

Ansprechpartner

Grand Hotel Heiligendamm, Tel.: 038203 7401910, E-Mail: kultur@grandhotel-heiligendamm.de

Karte

Merkmale

Bartenshagen

Dorfkirche Parkentin

Rostocker Straße 25, 18209 Bartenshagen Parkentin

Beschreibung

Feld- und Backsteinbau aus der erste Hälfte des 13. Jhs. Eingezogener Turm, Dach- und Turmdeckung in Mönch-Nonne, Taufstein von 1280, Wand- und Deckenmalerei aus dem 14. Jh. im 19. Jh. freigelegt. Flügelaltar zweite Hälfte 15. Jh., Kanzel von 1615, Pfeiler mit Figurenschmuck. Letzte Renovierung Ende 19. Jh. Reparatur der Bleiglasfenster 2007 abgeschlossen. Trockenlegung 2008 abgeschlossen. Stallgebäude von 1909 auf dem Pfarrhof. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.kirche-parkentin.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst auf Anfrage und zu Gottesdiensten geöffnet)

Führungen

Führung 14 Uhr durch Kirchenälteste

Aktionen

10 Uhr Gottesdienst, 17 Uhr Musik und Bilder in der Kirche, Kaffee und Kuchen in der Pfarrscheune.

Ansprechpartner

Kirchengemeinde Parkentin, Tel.: 038203 63779, E-Mail: parkentin-hanstorf@elkm.de

Karte

Merkmale

Bernitt

Dorfkirche Bernitt

Lange Straße 54, 18249 Bernitt

Beschreibung

Feldsteinkirche aus der ersten Hälfte des 13. Jhs. im romanisch-gotischen Übergangsstil. Turm mit achtseitigem Helm aus dem 15. Jh. Gotischer Flügelaltar aus der zweiten Hälfte des 15. Jhs. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst zu Gottesdiensten und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf

Karte

Merkmale

Biendorf

Gut Westenbrügge und Lindenkreuz

Hof 2, 18233 Biendorf Westenbrügge

Beschreibung

Zum barocken Herrenhaus, das 1696 auf einer mittelalterlichen Wasserburginsel errichtet, 1850 im klassizistischen Stil umgebaut und ab 2001 zu einem Wohngebäude restauriert wurde, gehört eine kreuzförmige Lindenallee, die Gutshaus, Pfarrhaus und mittelalterliche Kirche verbindet.

Homepage

http://www.gut-westenbruegge.de/geschichte.html

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr

Führungen

Führungen durch das Lindenkreuz mit Informationen zur Geschichte des Guts, zur Kirche und zum Pfarrhaus 11 und 15 Uhr durch Maria Mall

Ansprechpartner

Maria Mall, Tel.: 040 7220564, E-Mail: post@mariamall.de
Pastorin Margret Pörksen, Gemeinde Neubukow, Tel.: 038294 16465, E-Mail: margret@poerksen.com

Karte

Merkmale

Boddin

St.-Nicolai-Kirche

Dorfstraße 58b, 17179 Boddin

Beschreibung

Der Feldsteinchor wurde vermutlich um 1288 errichtet und im 14. Jh. durch einen Backsteinbau erweitert. 1690 wurden eine Altarwand eingezogen und die Kanzel neu gestaltet. 1871 wurde der Bau neugotisch überformt. Eine Dreifenstergruppe ist in Backstein gehalten und die Spitzbogenfenster liegen in Putzfaschen. Im Chor ist ein kuppelförmiges Kreuzrippengewölbe eingezogen. Bei Renovierungsarbeiten im Jahr 1987 kamen an der Decke im Altarraum Malereien aus dem 14. Jh. zum Vorschein. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

https://altkalenboddin.files.wordpress.com/2011/03/die-geschichte-der-kirche-zu-altkalen-i.pdf

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Webseite)

Ansprechpartner

Pastor Jens-Peter Schulz, Kirchengemeinde Boddin, Tel.: 039971 12422, E-Mail: altkalen@elkm.de

Karte

Merkmale

Bützow

Burg Kurzen Trechow

Am Speicher 1, 18246 Bützow

Beschreibung

Der ursprüngliche Bau aus Granitquadern im Stil der Frührenaissance wurde zwischen 1590 und 1601 auf den Grundmauern einer mittelalterlichen Wasserburg errichtet. Um 1800 wurde die Anlage zu einem frühklassizistischen Gutshaus mit Illusionsmalereien umgebaut. 2004 begann die Restaurierung und die kulturelle Nutzung. Seit 2009 ist das Gutshaus als national bedeutendes Denkmal eingetragen. 2010-18 erfolgten verschiedene Maßnahmen zur Restaurierung und Sanierung der Burganlage und des Gutshausensembles. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.gut-trechow.de

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Christoph von Lowtzow und Christian Schierning

Aktionen

Hofladenverkauf von auf dem Gut hergestellten Produkten, Picknick im Park

Ansprechpartner

Christian Schierning, Tel.: 0172 4511785, E-Mail: gut-trechow.ch.schierning@t-online.de
Tilman de la Camp, Förderkreis Rettet die Burg Trechow, Tel.: 0172 2616565, E-Mail: tmdlc@gmx.de

Karte

Merkmale