Kreis Aurich

Aurich

Historisches Museum Alte Kanzlei

Burgstraße 25, 26603 Aurich

Beschreibung

1560 ließ Graf Johann sein Stadthaus bauen. Später mehrfach umgebaut diente es als Rathaus, Kanzlei, Landratsamt und seit 1986 als Museum. Die Ausstellung zeigt ostfriesische Kultur- und Auricher Stadtgeschichte: „Butter, Brot und Käse“ heißt das Großsteingrab auf der Geest. In Walle wurde der älteste Pflug Europas gefunden. Am Upstalsboom versammelten sich die freien Friesen des Mittelalters. Das Modell Schloss erinnert an die Zeit der Fürsten, danach blieb Aurich Beamtenstadt und Garnison.

http://www.museum-aurich.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:00 Uhr Ausstellungseröffnung mit Goldschmied Gisbert Saal: "KunstHandwerk: Die ostfriesische Atelierroute" Zum 15. Mal öffnen Kunsthandwerker ihre Ateliers. Das gibt Anlass, eine Brücke zum historischen Handwerk zu schlagen. Das Museum zeigt Werke von über 30 Künstlern und gibt Einblick ins Drechseln, Töpfern, Schneidern, Weben, Goldschmieden, Malen, in Bilderhauerei und Grafik.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Drechslerin Hella Heigel, Goldschmied Gisbert Saal, Maler Herbert Buß, Weberin Beate Stürmer

Kontakt

Brigitte Junge, Tel.: 04941 123600, E-Mail: junge@stadt.aurich.de

Karte

Merkmale

Mausoleum

Von-Jhering-Straße, Friedhof 26603 Aurich Innenstadt

Beschreibung

Erbaut 1876-80 vom Maurermeister Gerhard Neemann. Neuromanischer zehneckiger Backsteinbau mit freitragender Kuppel, Zinn- und Zink-Prunksarkophage der ostfriesischen Grafen und Fürsten Cirksena, teilweise aus dem 18. Jh., Zentralbau auf dem Friedhof. 1989-92 Restaurierung der Sarkophage und Särge.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)

Kontakt

Rosemarie Buß, Stadtführer-Vereinigung-Aurich e.V., Tel.: 04941 9941220, E-Mail: rosemarie.buss@ewetel.net

Karte

Merkmale

Ostfriesische Landschaft - Ständesaal

Georgswall 1-5, 26603 Aurich Innenstadt

Beschreibung

Hauptgebäude nach dem Entwurf des Architekten H. Schaedtler im Stil der Neurenaissance 1898-1901 erbaut, Südflügel 1899, Ostflügel 1900/01, Ständesaal 1848.

https://www.ostfriesischelandschaft.de/416.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr

Kontakt

Nicole Brasat, Ostfriesische Landschaft, Tel.: 04941 179920, E-Mail: ol@ostfriesischelandschaft.de
Heiko Schwarz, Ostfriesische Landschaft , Tel.: 04941 179925

Karte

Merkmale

Dornum

Bockwindmühle

Bahnhofstraße, Schulweg 26553 Dornum

Beschreibung

Letzte erhaltene Bockwindmühle in Ostfriesland und eine der ältesten erhaltenen Windmühlen in Norddeutschland. Gebaut im Auftrag des Häuptlings Hero Mauritz von Closter (1594-1673). Am 13.3.1626, mitten im 30-jährigen Krieg, von Müller Freek Altmann in Betrieb genommen. Das Datum ist im Hausbaum eingeschnitzt. Bezeichnend für eine Bockwindmühle ist das kastenförmige Mühlengehäuse, der Kaast, dieser lagert drehbar auf dem senkrecht stehenden Hausbaum, der das gesamte Gewicht der Mühle und die Windlast der Flügel trägt. Gewerblicher Mühlenbetrieb 1960 eingestellt. 2010 bis auf den Hausbaum komplett demontiert, restauriert und wieder funktionsfähig aufgebaut. Seit 2011 Ausbildungsmühle für die Freiwilligen Müller.

http://www.bockwindmühle-dornum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Mühlencafé geöffnet
Führung/-en: nach Bedarf

Karte

Ehemalige Synagoge

Kirchstraße 6, 26553 Dornum

Beschreibung

1841-7. Nov 1938 Synagoge der jüdischen Gemeinde, am 7. Nov. 1938 verkauft, 9. Nov. 1938 Zerstörung der Inneneinrichtung, 1938-1990 Möbellager-Gechäftsraum, seit 1992 Gedenkstätte der ehemalige jüdischen Gemeinden Ostfrieslands.

http://www.synagoge-dornum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Nicht geöffnet in der Mittagspause 12:30-13:00 Uhr. Ausstellung "Die Dornumer Synagoge brannte nicht".
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Georg Murra-Regner

Karte

Wasserschloss

Schlossplatz 2, 26553 Dornum

Beschreibung

Barockschloss erbaut 1698-1707, regelmäßige, zweigeschossige Vierflügelanlage mit umfangreicher Vorburg und Schlossturm. Breiter Dreiecksgiebel mit Pallas, Athene über dem Hauptportal, Innenhof mit Rokoko-Portal. Innen zweigeschossiger Rittersaal mit Galerie und mythologischer Deckenmalerei. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Schülerfirma RSDevents

Karte

Merkmale

Wiechers-Huus

Am alten Hafen 1, 26553 Dornum

Beschreibung

Kapitänshaus von 1690 am ehemaligen Hafen von Westeraccumersiel gelegen. Innenausbau: im hinteren Teil 1690, im vorderen Teil Mitte 19. Jh. Das Haus wird saniert, Zwei-Siele-Museum sowie Archiv und Bibliothek der K.-H.-Wiechers-Stiftung. Originale Möbel sind vorhanden.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
11:00 und 15:00 Uhr Vorträge über die Restaurierung, im Haus ist das "zwei-Sielen-Museum" eingerichtet
Führung/-en: 12:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Axel Heinze
Thema: Baugeschichte 1896-2019

Kontakt

Helga Wiechers, K.-H.-Wiechers-Stiftung, Tel.: 04933 2713, E-Mail: helga.wiechers2@ewetel.net

Karte

Merkmale

Großefehn

Ev.-luth. Barbarakirche

Lindenstraße 20, 26629 Großefehn Strackholt

Beschreibung

Erbaut im 13. Jh., im 19. Jh. zur Kreuzkirche erweitert. Taufstein 13. Jh., Orgel 1798, Kanzel 1801, Altar aus dem 17. Jh., 2000 renoviert.

www.kirche-strackholt.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Martin Labohm

Kontakt

Pastor Bernd Battefeld, Tel.: 04946 249

Karte

Merkmale

Ev.-luth. Martin-Luther-Kirche

Dorfstraße 26, 26629 Großefehn Bagband

Beschreibung

Romanische Kirche, erbaut Mitte des 13. Jh., mit spätgotischen Plastiken aus dem 15. Jh. - besonders hervorzuheben sind die Kreuzigungsgruppe und Strahlenkranzmadonna. Historische Eckmann-Orgel aus dem Jahr 1775.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 9:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: auf Anfrage

Kontakt

Pfarramt, Tel.: 04946 898432

Karte

Merkmale

Fehnmuseum Eiland Gattersäge und Schmiede

Leerer Landstraße 59, 26629 Großefehn Westgroßefehn

Beschreibung

Auf dem Eiland gab es ab dem 19. Jh.: Holzhandlung, Säge- und Barkmühle, um Bretter zu sägen und Borke zu mahlen, Wohngebäude und später eine Werft. Die Mühle brannte 1905 ab. Neuer Antrieb der Horizontalgattersäge: eine Dampfmaschine, bis ca. 1960. Die Gemeinde Großefehn kauft das Eiland 1987, errichtet das Fehnmuseum Eiland im restaurierten Gulfhaus 1991, saniert die Säge 1987 mit Elektroantrieb und richtet eine Schmiede ein. Eigenständige Teestube Eiland im Gulfhaus.

http://www.fehnmuseumeiland.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Kerstin Buss und Heyo Onken
Thema: Geschichte des Eilandes, Fehnkultur

Kontakt

Kerstin Buss, Verein Fehnmuseum Eiland, Tel.: 0494 5219, Mobil: 0172 5484946, E-Mail: info@fehnmuseumeiland.de
Heyo Onken, Mobil: 0171 1600119, E-Mail: heyo.onken@westgrossefehn.de

Karte

Merkmale