Kreis Holzminden

Boffzen

Windmühle - Alte Mühle

Klappenweg 2, 37699 Boffzen Fürstenberg

Beschreibung

Für die Porzellanherstellung in Fürstenberg entstanden um 1747 die Windmühle als Laboratorium, das Brennhaus als Produktionsstätte und Arbeiterwohnungen. Die Bauwerke stellen ein technikgeschichtliches Ensemble von europäischem Rang dar. Studierende der HAWK in Holzminden tragen ihre im Rahmen von Projektarbeiten erstellten Sanierungs- und Umnutzungskonzepte für die Alte Mühle vor. Im Wechsel dazu finden geführte Rundgänge durch die sonst unzugänglichen Labor- und Produktionsgebäude statt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
11:00-12:00 und 14:00-15:00 Uhr Projektvorträge der Studierenden der HAWK im Museum Schloss Fürstenberg
Führung/-en: 12:30-13:30 und 15:30-16:30 Uhr Führung zu den Labor- und Produktionsgebäuden des 18. Jahrhunderts
Weitere Hinweise: Treffpunkt Projektvorstellung: Haupteingang Museum Schloss Fürstenberg, Meinbrexener Str. 2, 37699 Fürstenberg, Startpunkt Führung: Parkplatz an der Gemeindeverwaltung Fürstenberg, Neue Str. 29. Bei den Vorträgen und Führungen sind die Teilnehmerzahlen begrenzt.

Kontakt

Petra Grünig, HAWK in Holzminden, Tel.: 05531 126270, Mobil: 0151 21595444, E-Mail: petra.gruenig@hawk.de
Dr. Stefan Krabath, NIhK, Tel.: 04421 915113

Karte

Merkmale

Halle

Liebfrauenkapelle

Haller Straße, 37619 Halle Linse

Beschreibung

1896-97 nach Plänen des Baumeisters Pfeifer im Stil des Historismus errichtet, dritte Kapelle an dieser Stelle. Ausmalung von Adolf Quensen, zwei Kreuzsteine, wobei der Größere als einer der ältesten in Niedersachsen gilt.

http://www.kirchengemeinden-halle-heyen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Helga Görsmann
Thema: Liebfrauenkapelle Linse

Karte

Merkmale

Heinade

Museum im Backhaus

Am Teich 2, 37627 Heinade Hellental

Beschreibung

Das Gemeinde-Backhaus des frühen 19. Jhs. beheimatet heute als kleines Regionalmuseum die ernährungs- und handwerksgeschichtliche Sammlungsausstellungen in zwei Themenräumen: Zeiträume: Glas und Gläser sowie Backräume: Korn und Brot. Gezeigt wird zum einen eine Zeitreise durch die spannende Kulturgeschichte des Glasmacherhandwerkes und des Alten Tals der Glasmacher, zum anderen das lebendige Zeugnis eines großen Dorfbackofens, in dem wieder traditionell Brote gebacken werden.

http://www.hgv-hhm.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Kleine Zeitreise durch die spannende Kulturgeschichte des Glasmacherhandwerkes. Brote backen im Museumsbackofen.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dr. Klaus A. E. Weber

Kontakt

Dr. Klaus A. E. Weber, Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V., Tel.: 05564 1559, E-Mail: weber-hellental@t-online.de

Karte

Merkmale

Sollinghaus Weber - Museum der Alltagskultur

Lönsstraße 6, 37627 Heinade Hellental

Beschreibung

Privates Ausstellungs- und Aktionshaus in Hellental zur regionalen Alltagskultur und Alltagsarbeit - mit den Fokusthemen Wald/Glas/Dorf: In dem repräsentativen Fachwerkgebäude vom Bautyp „Solling-Arbeiterhaus” von 1884 werden in Themenräumen die Alltagskultur des Glasmacherortes und späteren Waldarbeiter- und Landhandwerkerdorfes im Solling, wie auch die Lebensumstände und Arbeitskultur seiner Bewohner/-innen im "Alten Tal der Glasmacher" präsentiert.

www.hgv-hhm.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dr. Klaus A.E. Weber
Thema: Führungen durch die alltagskulturellen Themenräume mit den Fokusthemen Wald/Glas/Dorf

Kontakt

Dr. Klaus A.E. Weber, Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e.V., Tel.: 05564 1559, E-Mail: weber-hellental@t-online.de
Christel Schulz-Weber, Tel.: 05564 1559, E-Mail: weber-hellental@t-online.de

Karte

Merkmale

Holzminden

Durchgangsdielenhaus

Niedere Straße 19, 37603 Holzminden Innenstadt

Beschreibung

Denkmalgeschütztes Wohnhaus etwa aus dem Jahr 1725. Erwähnung im Register der Braunschweiger Feuerversicherung von 1754. Seit 1850 im Besitz der Buchbinderfamilie Ohle. Vormals mit linksseitigem Dielentor, später Bürgerhaus mit typischem Solling-Sandsteinbehang, prächtiger Eingangstür und Pilastern und Kapitellen an den Fenstern. 2018 Renovierung, dann Wohnsitz der Eheleute Woelke.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Ute und Stefan Woelke

Kontakt

Stefan Woelke, Eigentümer, Mobil: 0170 3153010, E-Mail: stefan.woelke@web.de
Magnus Pamme, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 05531 959273

Karte

Internat Solling

Einbecker Straße 1, 37601 Holzminden

Beschreibung

Gegründet 1909, Neubau als Internatsschule. Drei große historische Schul- und Internatsgebäude, im regionalen Stil errichtet, samt dem dazugehörigen Park stehen unter Denkmalsschutz (Baujahre 1909, 1912,1928). Sie werden seit Entstehung bis heute ununterbrochen gemäß ihrer Zweckbestimmung genutzt und seit 2004 innen in einheitlichem Stil renoviert. Außen sind sie weitgehend unverändert. Das Ensemble umfasst ca. 30 weitere Gebäude, die keine Denkmäler sind.

www.internatsolling.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00 und 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Martin Wortmann
Weitere Hinweise: Teilnahme nur mit Anmeldung unter: info@internatsolling.de. Maximal 30 Personen pro Termin

Kontakt

Martin Wortmann, Tel.: 05531 12870, E-Mail: martin.wortmann@internatsolling.de

Karte

Merkmale

Logenhaus

Bahnhofstraße 26, 37603 Holzminden

Beschreibung

erbaut ca. 1890-94 mit vielen Kunsthandwerksdetails wie Holzintarsien, Kunstschmiede-Treppe, Türverkleidungen, Lampen, Bleiglasfenstern, Steinmetzarbeiten und alten Öfen. Ein Bombentreffer im II. Weltkrieg auf dem Nachbargrundstück machte Restaurierung notwendig.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitarbeiter des Logenhaus

Karte

Lauenförde

Rittergut Meinbrexen

Rittergut 1, 37697 Lauenförde Meinbrexen

Beschreibung

Die barocke Gutsanlage mit Hof und Parkanlage aus dem 17. Jh. ist seit 1696 in Familienbesitz. Das Herrenhaus wurde ca. 1700 mit Fontäne und Wassergraben erbaut. Die Hofgebäude werden als Festsaal und für kulturelle Veranstaltungen genutzt. Heutige Nutzung als landwirtschaftlicher Betrieb. Hinter dem Herrenhaus befindet sich ein historischer Freimaurerpark.

http://rittergut-meinbrexen.de/metas/chronik

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 11:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Silke von Mansberg

Kontakt

Rittergut Meinbrexen, Tel.: 05273 367280 oder 05273 3672825, E-Mail: info@rittergut-meinbrexen.de oder zarnitz@rittergut-meinbrexen.de

Karte

Merkmale