Bramsche

Kloster Malgarten

Am Kloster 1-8, 49565 Bramsche Malgarten

Beschreibung

Anlage aus dem 11. Jh., ehemaliges Benediktinerinnen-Kloster von 1194-1803. Spätromanische Fresken, Kirche mit Rokoko-Stuckrelief und Barockausstattung. Amtsrichtersitz von 1815-1936. Seit 1986 in Privatbesitz. Ateliers und Werkstätten der Kunst- und Kulturschaffenden des Forums Kloster Malgarten. Naturnahes, kreativ gestaltetes Außengelände mit offenen Gärten. Seminar- und Gästehaus Kloster Malgarten mit Übernachtungsmöglichkeiten für Einzelpersonen und Gruppen. Gastronomie.

http://www.kloster-malgarten.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Live-Musik, Café, diverse Führungen, offene Ateliers und Werkstätten, Gästezimmerbesichtigung, Kunstausstellung, offene Gärten, Mitmachaktion
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Peter Badstübner, Jürgen Ollenburg u. A.
Thema: Die historischen Gästezimmer im ehemaligen Konventgebäude, Biotopführung auf dem naturnahen Klostergelände, Klostergeschichte
Weitere Hinweise: Das naturnahe Außengelände sowie die historischen Gebäude sind nur bedingt barrierefrei und für Rollstuhl- und RolatorbenutzerInnen herausfordernd. Rollstuhlfreundliche WCs vorhanden. Gutes Schuhwerk erforderlich. Achtung Wasser - Kinder müssen beaufsichtigt werden! Hunde an der Leine führen. Parkplätze für PkWs und Fahrräder ausgeschildert.

Kontakt

Maria Breer-Dühnen, Atelier hestia, Kloster Malgarten, Tel.: 05468 939232, E-Mail: maria@atelier-hestia.de
Peter Badstübner, Erlebnis Sprechen, Skulpturengarten, Kloster Malgarten, Mobil: 0176 23262453, E-Mail: p.badstuebner@gmx.net

Karte

Merkmale

Meyerhof zu Engter

Am Meyerhof 6, 49565 Bramsche Engter

Beschreibung

Der Bauernhof wurde als „klassischer“ Meijerhof in exponierter Lage am östlichen Ortsrand von Engter errichtet. Seine Geschichte lässt sich bis in die Mitte des 15. Jahrhunderts zurückverfolgen. Die Hofanlage besteht aus Fachwerk- und Bruchsteingebäuden. Das Haupthaus wurde 1706 als Zweiständer-Hallenhaus errichtet. Der auf einem Bruchsteinsockel ruhende Fachwerk-Kornspeicher wurde 1711 errichtet. Alle später errichteten Nebengebäude wurden mit Bruchsteinen aus dem hofeigenen Steinbruch erbaut.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 13:00, 15:00 und 18:00 Uhr
Führungsperson/-en: Gerd Ahlert, Eigentümer
Thema: Konstruktive Einblicke
Weitere Hinweise: Im Rahmen der Führungen wird der Holzkonstruktion der verschiedenen Gebäude (Zweiständerhallenhaus, Fachwerkspeicher, Große Scheune) besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

Kontakt

Gerd Ahlert, Eigentümer, Mobil: 0160 99110339, E-Mail: gerd.ahlert@gmx.de

Karte

Merkmale