Region Hannover

Hannover

Kalkringbrennofen im Willy-Spahn-Park

Mönckebergallee, Höhe Nr. 18 30453 Hannover Ahlem

Beschreibung

Nach dem Hoffmannschen Prinzip 1925 erbaut. 2003 renoviert, einziger Brennofen in der Region. Auf dem Gelände ab ca. 1850 Kalkmergel für die Landwirtschaft und Bau im Tagebau abgebaut und vor Ort gebrannt. 1938 Erwerb des Geländes durch Ehepaar Spahn, anschließend Terrassierung und Einrichtung einer Obstplantage, bis ca. 1960. Danach Brache, Stiftung an die Stadt und 2004 Eröffnung als Park.

https://www.hannover.de/Kultur-Freizeit/Naherholung/G%C3%A4rten-genie%C3%9Fen/Neue-G%C3%A4rten/Willy-Spahn-Park

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Öffnung des "Dachgeschoss Café" durch den "Verein für Kunstradsport e.V." (VfK). Grillen mit Selina, Flohmarkt, Kinderfeuerwehr der "Freiwilligen Feuerwehr Ahlem", Kinderprogramm mit Jenny.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Vereins "Willy-Spahn-Park e.V."
Thema: Geschichte des Grundstücks und des Kalkringbrennofen aus dem Jahr 1925

Kontakt

Volker-Udo Höhne, Willy-Spahn-Park e.V. , Tel.: 0511 4850677, Mobil: 0174 1832856, E-Mail: Volker-UdoHoehne@t-online.de

Karte

Merkmale

Kapelle und Altbau des DRK-Krankenhauses Clementinenhaus

Lützerodestraße 1, 30161 Hannover List

Beschreibung

Die Grundsteinlegung für den rotgelben Backsteinbau erfolgte 1885. 1887 war das Krankenhaus mit 46 Betten bezugsfertig und diente der DRK-Schwesternschaft außerdem als Mutterhaus. Im II. Weltkrieg wurde das Gebäude fast ganz zerstört, nur die Kapelle blieb unversehrt. 1948 begann der planmäßige Wiederaufbau. Für die nächsten Jahre sind umfangreiche Restaurierungen geplant.

https://www.clementinenhaus.de/ueber-uns/drk-krankenhaus-clementinenhaus/geschichte.html

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 15:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
11:00 Uhr: Andacht zum Sonntag in der frisch renovierten Kapelle des historischen Altbaus mit Diakonin und Seelsorgerin Angelika Gensink. Erleben Sie unsere restaurierte Orgel und lassen Sie sich mit Kaffee und Kuchen vom Café Clemi verwöhnen.

Kontakt

Monika Hebenstreit, Förderverein DRK-Krankenhaus Clementinenhaus, E-Mail: mhebenstreit@clementinenhaus.de
Angelika Gensink, DRK-Krankenhaus Clementinenhaus, E-Mail: agensink@clementinenhaus.de

Karte

Merkmale

Kesselhaus der ehemaligen Bettfedernfabrik Werner und Ehlers

Zur Bettfedernfabrik 3, 30451 Hannover Linden

Beschreibung

Der zweigeschossige Ziegelbau aus dem Jahre 1927 mit 45 m hohem Schornstein und flach geneigtem Satteldach ist 17 m hoch und hat eine Grundfläche von 10 x 20 m. Er umschließt den bundesweit wohl letzten Dreitrommel-Steilrohrkessel dieser Bauart. Der Kessel misst 10 x 4,5 m bei einer Höhe von 10 m. Das besondere ist zudem der authentische Zustand von 1943. Das Kesselhaus wurde 2016 im Bestand gesichert und asbestentsorgt. Seit September 2016 ist es erstmals nach 73 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.linden-kesselhaus.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Geschichte Fabrik und Wirkungsweise Kessel

Kontakt

Andreas Kleine, Kesselhaus Linden, E-Mail: info@linden-kesselhaus.de

Karte

Merkmale

Klosterkammer Hannover

Eichstraße 4, 30161 Hannover

Beschreibung

Die Gebäudegruppe des Dienstgebäudes entstand in der Gründerzeit 1873/74. Sie entspricht der bürgerlichen Bautradition, die in Hannover vornehmlich in der List, Oststadt und Zoo ihren schönsten Ausdruck findet. Es wurde im klassizistischen Stil entworfen (vermutlich vom Architekten Heinrich Köhler). Die letzten großen Sanierungen im Innenbereich erfolgten 2015-17. Die Fassaden und das Dach wurden 2014-16 saniert.

www.klosterkammer.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 16:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Gemälde-, Architektur- und Werkstattführungen, Vorträge, Kinderaktionen und Imbissmöglichkeiten, Infostände der Abteilungen auf dem Hof

Kontakt

Kristina Weidelhofer, Klosterkammer Hannover, Tel.: 0511 34826205, E-Mail: info@klosterkammer.de
Nadine Süßmilch, Klosterkammer Hannover, Tel.: 0511 34826102, E-Mail: info@klosterkammer.de

Karte

Merkmale

Kulturbunker

Bunnenbergstraße 16 a, 30165 Hannover Hainholz

Beschreibung

1943 als Luftschutzbunker erbaut, einer von 57 Bunkern in Hannover. In den 1980er-Jahren von Künstler Max Dans erworben, umgebaut und gestaltet. Durchbrechung der teilweise 1,40 m dicken Betonwände um Raum und Licht zu schaffen. Vom Betonmonster zur Wohn- und Kunstoase. Nutzung der entstandenen Räume zum Leben, kreativen Arbeiten und für Veranstaltungen wie Konzerte, Theater, Lesungen und Ausstellungen. Installationen gestalten die begrünte Fassade ohne Ursprünglichkeit zu verbergen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Kunstausstellung, Kaffee und Kuchen, Kaltgetränke
Führung/-en: 12:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Margarete Holtewert
Thema: Vom Luftschutzbunker zum Kulturbunker - Leben und Arbeiten in einer Monumentalskulptur - Arbeiten in einem einem ehemaligen Luftschutzbunker

Kontakt

Margarete Holtewert, Kulturbunker Hannover, Tel.: 05103 5035903, Mobil: 0160 7646187, E-Mail: ma.holtewert@t-online.de

Karte

Merkmale

Mahnmal Ahlem

Verbindungsweg Am Mahnmal, zwischen Petit-Couronne-Straße und Harenberger Meile 30453 Hannover Ahlem

Beschreibung

Das Mahnmal existiert seit 1994. Es soll an das Konzentrationslager Ahlem erinnern, das am 10.4.1945 von amerikanischen Soldaten befreit wurde. Das damalige KZ-Gelände liegt direkt neben dem Mahnmal. Es ist zzt. nur mit begleitender Führung zugänglich.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Informationen über das Mahnmal, die Kontakte zu Überlebenden, das KZ-Außenlager Ahlem.
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Arbeitskreises Bürger gestalten ein Mahnmal
Thema: Führungen auf das damalige KZ-Gelände

Kontakt

Renate Bauschke, Arbeitskreis Bürger gestalten ein Mahnmal, Tel.: 0511 6043803, E-Mail: renate.bauschke@gmx.de

Karte

Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis

Rote Reihe 8, 30169 Hannover Calenberger Neustadt

Beschreibung

Früheste Barockkirche Hannovers mit dem Grab des Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz. Erbaut 1670 nach Plänen des italienischen Architekten Hieronimo Sartorio und eng verknüpft mit dem welfischen Kurfürstenhof in Hannover. Historische Grabstelle von G. W. Leibniz 1646-1716. Wiederaufbau der im Krieg zerstörten Kirche 1958. Predigtkirche der Landessuperintendentin. "Bach um Fünf" Gottesdienste mit Kantaten von Johann Sebastian Bach. In 2019 wird eine neue Barockorgel eingebaut.

http://www.hofundstadtkirche.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:30 bis 17:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Thema: Führung am Grab Gottfried Wilhelm Leibniz

Karte

St. Petri-Kirche

Am Lindenhofe 16, 30519 Hannover Döhren

Beschreibung

Historischer Ortskern des bis 1907 selbstständigen Dorfes Döhren mit Kirche, Pfarrhaus und Schule. Im 2. Weltkrieg zerstört bis auf den mittelalterlichen, 1495/96 erneuerten und 1913 erhöhten Turm. Daran 1949 Anbau einer sog. Notkirche von Otto Bartning als Saal in Form eines Zeltes aus seriell vorgefertigten Nagelholzbindern. Erneuerung des Lichtbandes durch die Künstlerin Ruth Margraf 1963, sonst weitestgehend im ursprünglichen Zustand. An den Wänden Epitaphien des 16. bis 19. Jahrhunderts.

https://www.stpetri-doehren.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Die Kirche ist geöffnet, für eine kleine Stärkung ist gesorgt. In der Kirche Ausstellung zum Neubau der Bartningschen Notkirche im Jahr 1949. Um 15:00 Uhr Vortrag von Pastor i.R. Haunert "Bilder zur Geschichte der Döhrener Kirche".
Führung/-en: 14:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Volker Gläntzer
Thema: Baugeschichte der Kirche
Weitere Hinweise: Turmbesteigung im Rahmen der Führungen.

Kontakt

Volker Gläntzer, Ev.-luth. St. Petri-Kirchengemeinde, Mobil: 0170 9365365, E-Mail: glaentzer@t-online.de

Karte

Merkmale

St.-Martins-Kirche

An der Martinskirche 15 , 30449 Hannover Linden

Beschreibung

Im Innern des Sakralbaus, welcher 1956-57 vom Architekten Prof. Oesterlen erbaut wurde, haben sich die bauzeitlichen Verglasungen (Entwurf: Klaus Arnold) erhalten. Diese sind ein Bestandteil des Gesamtkunstwerkes und erfüllen in ihrer Funktion, Flächen zu beleuchten, eine wichtige Rolle im Kirchenbau. Derzeit werden notwendige Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen an den Materialien Glas durchgeführt. Der Kirchturm wurde 1728 erbaut und 1855 verändert. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

http://www.kirche-in-linden.de/kirche_in_linden/kg_st_martin_linden

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 16:30 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 13:30 und 15:30 Uhr
Führungsperson/-en: Frau Warnecke und Herr Kufner
Thema: Kirchenführung allgemein, Restaurierung der Verglasungen
Weitere Hinweise: Treffpunkt vor dem Haupteingang der Kirche

Kontakt

Frau Warnecke, St Martinskirchengemeinde, Mobil: 0179 71 58 369, E-Mail: swarnecke@gmx.de

Karte

Merkmale

Turmbibliothek "Backstein-Moderne"

Hildesheimer Straße 12, 30169 Hannover

Beschreibung

Das Backsteingebäude der Zentralbibliothek wird stilistisch der expressionistischen Architektur zugerechnet. Stadtbaudirektor Karl Elkart realisierte es zusammen mit dem Architekten Hans Bettex. Gebaut wurde es zwischen 1929 und 1931. Da an der vorgesehenen Stelle nur wenig Platz zur Verfügung stand, ordnete er die Funktionen des Gebäudes übereinander an: Über die Lese- und Verwaltungsräume setzte er einen fünfgeschossigen Magazinturm.

https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Bildung/Bibliotheken-Archive/Stadtbibliothek-Hannover/Bibliotheken-%C3%96ffnungszeiten/Zentralbibliothek/Die-%22Rote-Moderne%22

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: 12:00, 13:30 und 15:00 Uhr
Weitere Hinweise: Anmeldungen unter 0511 – 168 42169 oder 41.92@hannover-stadt.de (ab dem 01.09.2019).

Karte