Kreis Höxter

Bad Driburg

Bahn-Stellwerk Do

Brakeler Straße, Bahnübergang am Ortseingang 33014 Bad Driburg

Beschreibung

Das mechanische Stellwerk war 1911-2008 in Betrieb. Nach der Stilllegung wurde die Stellwerkstechnik fast vollständig ausgebaut. Restaurierung durch die Bad Driburger Eisenbahnfreunde.

www.bad-driburger-eisenbahnfreunde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Sonderausstellung: Hentschel
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Bad Driburger Eisenbahnfreunde

Karte

Merkmale

Bahnstellwerk Dwf

Brunnenstraße 3, am Bahnübergang 33014 Bad Driburg

Beschreibung

Das mechanische Stellwerk war 1911-2008 in Betrieb. Nach dem Verkauf ist es zur Gaststätte umgebaut worden.

http://www.bad-driburger-eisenbahnfreunde.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet)

Karte

Merkmale

Burg

Burgstraße, 33014 Bad Driburg Dringenberg

Beschreibung

Erbaut 1318-23 von Bischof Bernhard. Ehemalige Sommerresidenz der Paderborner Bischöfe, ältester Teil ist das Kellergewölbe im Südflügel. Ehemaliges Brauhaus. Heute Museum, Tante Martha Laden, Heimatstube und naturkundliche Räume, Sattler- und Schusterstube in den Gewölbekellern, Wechselausstellungen im Rittersaal.

www.heimatverein-dringenberg.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Büro, Büro, Büro: Ausstellung historischer Büromaschinen
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Barbara Seifert, Heimatverein Dringenberg, Tel.: 05259 930111

Karte

Merkmale

Historisches Rathaus

Burgstraße 30, 33014 Bad Driburg Dringenberg

Beschreibung

Zweigeschossiges Fachwerkgebäude aus dem 16. Jh. mit Kreuzgewölbekeller von ca. 1320, Fachwerkaufbau um 1540, 2002-05 renoviert. Erdgeschoss Bürgersaal, Obergeschoss Ratssaal und ehemalige Wohnung des Kellerwirts. Seit 2005 als Kulturhaus genutzt für Ausstellungen, Tagungen und Konzerte, Sitz des Kulturvereins, Künstlertreffen, Kulturcafé und Lesestube. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.artdriburg.com

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:30 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Barbara Seifert, Heimatverein Dringenberg, Tel.: 05259 930111

Karte

Merkmale

Schöpfemühle

Ösetal, 33014 Bad Driburg Dringenberg

Beschreibung

Technisches Denkmal, 1545 von Hermann von Viermunden erbaut, Wasserversorgung für Burg und Stadt Dringenberg. Quellwasser wurde durch ein oberschlächtiges Wasserrad 400 m weit, Höhenunterschied 70 m, den Piepengraben hinaufgedrückt und dann durch Holzrohre zu den Abnahmestellen der Stadt weitergeleitet. 2011 umfangreiche Restaurierung der Technik. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.schoepfemuehle.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:30 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Barbara Seifert, Heimatverein Dringenberg, Tel.: 05259 930111

Karte

Merkmale

Brakel

Neue Verwaltungsnebenstelle/Ehemaliges Haus Gaentzsch

Am Markt 6a, 33034 Brakel Kernstadt

Beschreibung

Zweigeschossiges Fachwerkgiebelhaus des 19. Jhs. mit Krüppelwalmdach, früher Ladeneinbauten im Erdgeschoss, maßstabbildend am Marktplatz, heute neue Verwaltungsnebenstelle der Stadt Brakel (ehemals Haus Gaentzsch).

www.brakel.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
14:00 Uhr: Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Brakel, 14:15 und 15:15 Uhr: Einführung/Präsentation durch RSK Architekten
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: RSK Architekten
Thema: Umbau und Sanierung des Objekts zur barrierefreien Verwaltungsnebenstelle und behindertengerechte Erschließung des Hauses Alte Waage (u. a. Sitzungssaal der Stadt Brakel) nebenan 2016-18

Kontakt

Bernd Bohnenberg, Untere Denkmalbehörde der Stadt Brakel, Tel.: 05272 3601301, E-Mail: b.bohnenberg@brakel.de
Johannes Groppe, Fachbereichsleiter Planen und Bauen, Tel.: 05272 3601300, E-Mail: j.groppe@brakel.de

Karte

Merkmale

Höxter

Haus 33 des Adelshofes Heistermann von Ziehlberg

Westerbachstraße 33, 35/37, 37671 Höxter

Beschreibung

Fachwerkrenaissancegebäude von 1610. Als Gebäude Westerbachstraße 33 ist es Bestandteil der Adelshofanlage Heistermann von Ziehlberg, die aus den Gebäuden 33, 35/37 besteht, wovon die Gebäude 35/37 bereits saniert sind. Das Gebäude 33 ist aktuell unsaniert und soll in Erd- und Obergeschoss dem FAN (Forum Anja Niedringhaus) zugeführt werden. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

www.forum-anja-niedringhaus.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 16:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Informationen und Ausstellung zum Forum Anja Niedringhaus
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Cornelia Lange, Mitglieder des Vorstandes und Beirates des FAN
Thema: Kunst in historischer Architektur

Kontakt

Cornelia Lange, Architektin, Tel.: 05271 1265, Mobil: 0159 001760179 oder 0177 7260259, E-Mail: lange.cornelia@t-online.de
Christine Longerè, Tel.: 05151 62158, Mobil: 0159 001760179 oder 0151 22328165, E-Mail: christine.longerè@forum-anja-niedringhaus.de

Karte

Merkmale

Koptisch-Orthodoxes Kloster der Heiligen Jungfrau Maria und des Heiligen Mauritius

Propsteistraße 1a, 37671 Höxter Brenkhausen

Beschreibung

Um 1240 wurde das Kloster in Brenkhausen durch Abt Hermann I. von Corvey als Zisterzienserinnenkloster gegründet und 1601 in ein Benediktinerinnenkloster umgewandelt. 1993 übernahm die Koptisch-Orthodoxe Kirche das Gebäude vom Land Nordrhein-Westfalen. Seitdem wird es als Koptisches Kloster genutzt und vollständig saniert. Es ist der Sitz des Diözesanbischofs von Norddeutschland und eine ökumenische Begegnungsstätte. 2018 feierte es sein 25-jähriges Bestehen seit der Übernahme durch die Kopten.

http://koptisches-kloster-brenkhausen.com

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 8:00 bis 20:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:00 bis 12:00 Uhr: Koptisch-Orthodoxer Gottesdienst in deutscher Sprache, 12:00 bis 13:00 Uhr: Agape-Mahl, 15:00 Uhr: ägyptische Gastfreundschaft bei Kaffee und Kuchen. Informationen zu den Ursprüngen des Christentums und zur Koptisch-Orthodoxen Kirche als Begründerin des Mönchtums.
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Bischof Anba Damian, Koptisch-Orthodoxes Kloster Brenkhausen, Tel.: 05271 18905, E-Mail: bischof@koptisches-kloster-hoexter.de

Karte

Merkmale

Welterbe Westwerk Corvey

Corveyer Allee, 37671 Höxter Corvey

Beschreibung

Die ehemalige Benediktinerabtei Corvey war ein bedeutendes Kloster und ein steinernes Monument mit hohem Symbolcharakter. Als einziger sichtbarer Teil aus dieser Zeit ist nur noch das Westwerk erhalten. 2014 erhielt es den Titel UNESCO-Weltkulturerbe. Seine Architektur und die Fragmente der Wandmalereien sind einzigartig. Mit aufwendigen Restaurierungsmaßnahmen wird die ca.1.200 Jahre alte Bausubstanz zur Zeit gesichert und eine multimediale Erschließung ist in Vorbereitung.

https://welterbewestwerkcorvey.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Das Team des Welterbes Westwerk Corvey lädt zu 90-minütigen, kostenlosen Führungen ein. Nach einem geschichtlichen und bauhistorischen Überblick, geht es um die aktuell stattfindende Restaurierung. Neben den Methoden zur Sicherung des kulturellen Schatzes, werden die Planungen für die digitale und virtuelle Erschließung vorgestellt.
Führung/-en: 10:00, 11:00, 14:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Annika Pröbe und Dr. Anne Veltrup
Thema: Das Erbe erhalten – die Zukunft gestalten
Weitere Hinweise: Für Teilnehmende der Führungen ist der Eintritt ins Westwerk frei. Bitte anmelden: weltkulturerbe@pv-corvey.de Für Schloss Corvey gelten die üblichen Preise. Westwerk-Besucher bitte an der Kasse melden. Der Johannischor ist nur über die mittelalterlichen Treppentürme erreichbar und daher für Menschen mit Gehbehinderung leider nicht zu bewältigen.

Kontakt

Annika Pröbe, Welterbe Westwerk Corvey, Tel.: 025251 1251585, E-Mail: Annika.Proebe@erzbistum-paderborn.de
Waltraud Murauer-Ziebach, Welterbe Westwerk Corvey, Tel.: 0231 1770646, Mobil: 01 71 4168808, E-Mail: presse@welterbewestwerkcorvey.de

Karte

Merkmale

Marienmünster

Abtei und ehemaliges Scheunengebäude

Abtei 3, 37696 Marienmünster

Beschreibung

Ehemalige Benediktinerabtei, gegründet 1128, Umbau nach 1668 zu einem repräsentativen barocken Klosterareal mit Abteikirche, Wirtschaftsgebäuden in einem fast vollständig erhaltenen Klosterbezirk. Ehemalige Konventgebäude in unterschiedlicher Nutzung, Sitz der Derenthal'schen Stiftung. Umbauten im 19. Jh., historische Möller-Orgel von 1738, wertvoller Prospekt und originaler Pfeifenbestand, regelmäßige Konzerte und Kurse. Die ehemaligen Scheunengebäude wurden zu einem Kulturzentrum umgebaut. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

https://kulturstiftung-marienmuenster.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Führung/-en: 11:30 und 14:30 Uhr
Führungsperson/-en: Hans Hermann Jansen
Thema: Umbrüche in der Kunst

Kontakt

Hans Hermann Jansen, Kulturstiftung Marienmünster, Tel.: 05231 23493, Mobil: 0160 1581122, E-Mail: info@kulturstiftung-marienmuenster.de

Karte

Merkmale