Kreis Siegen-Wittgenstein

Bad Berleburg

Backhaus Espequelle

Espeweg 81, 57319 Bad Berleburg

Beschreibung

Erbaut im 18. Jh., war Bestandteil einer historischen Hofanlage. Aufgrund von Baufälligkeit kompletter Abbau und erneuter Aufbau an neuer Stelle unter Beibehalt des Denkmalstatus.

https://vhvblb.de/DieEspe-Quelle

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Wir backen frisches Brot, Hefezöpfe und Kuchen. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Heiner Trapp, 1.Vorsitzender, Mobil: 0171 5303925, E-Mail: info@vhvblb.de
Volker Busch, Mobil: 0175 9284002, E-Mail: info@vhvblb.de

Karte

Merkmale

Hilchenbach

Alte Menage

Auf der Stollenhalde 7, 57271 Hilchenbach Müsen

Beschreibung

Zweigeschossiges Gebäude auf hohem Sockelgeschoss aus Bruchstein. Erstes Geschoss weiß geputzt mit grau angelegten Sohlbänken, modernen Fenstern und Haustüren. Außen komplett geschiefert mit geschweiften Abgängen, Fenster ebenfalls modern ausgewechselt und beigeschiefert. Dach in Walmausführung mit Krempziegeln eingedeckt. In dem First vier Kaminköpfe. Auf der Südseite eine längs gestreckte Dachgaube, die in den First einbindet.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Fachvorträge zum Gebäude und zum Thema nachhaltige Entwicklung; der Tag wird durch den Auftritt einer Burlesque-Tänzerin abgerundet
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Bauherr Rainer Fränzen

Kontakt

Rainer ZIPP Fränzen, Mobil: 0162 8675384, E-Mail: rainer@undaction.org
Werner Halft, Mobil: 0177 8811666, E-Mail: werner.halft@posteo.de

Karte

Merkmale

Archäologische Fundstätte Altenberg

Littfelder Straße, 57271 Hilchenbach Müsen

Beschreibung

Hochmittelalterliche Bergbausiedlung. Beginn der Siedlung etwa um 1200, Ende wohl noch vor Ende des 13. Jhs. 1970-80 fanden Ausgrabungen statt, die in der Fachwelt großes Aufsehen erregten. Heute kann die Wohn- und Arbeitsstadt von Berg- und Hüttenleuten auf einem mit Schautafeln erläuterten Rundweg besichtigt werden.

www.stahlbergmuseum.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:45 bis 14:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Wanderung von den verschiedenen Kirchen (Krombach, Kreuztal, Hilchenbach/Dahlbruch) auf den Altenberg, mit abschließendem Gottesdienst (Dauer des Gottesdienstes: ca. 1 Std.). Der Gottesdienst wird begleitet von einem Chor und einer Band (Keyboard, Gitarre, Bass).

Kontakt

Gemeindereferentin Christina Schreiber, Pastoralverbund nördliches Siegerland, Tel.: 02733 8144511, E-Mail: ch.schreiber@pv-noerdliches-siegerland.de
Alina Von Germeten, Tel.: 02733 288218, Mobil: 0176 83128342, E-Mail: A.VonGermeten@hilchenbach.de

Karte

Merkmale

Ginsburg

Schlossberg 1, 57271 Hilchenbach Grund

Beschreibung

Im 12. Jh. errichtete nassauische Grenzfeste. Erste urkundliche Erwähnung 1292, älteste Baubeschreibung in der Urkunde des Grafen Otto von Nassau von 1345. Aus Baurechnungen wird das äußere Bild in der zweiten Hälfte des 15. Jhs. deutlich. Deutsch-holländische Gedenkstätte, 1568 Sammelort des Heers von Wilhelm von Oranien für den niederländischen Freiheitskampf.

www.hilchenbach.de/ginsburg

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00, Dauer 1 Std.
Führungsperson/-en: Christoph Heilmann
Thema: Besichtigung der Burganlage mit Erläuterungen zur Geschichte

Kontakt

Markus Völkel, Verein zur Erhaltung der Ginsburg e.V., Tel.: 02733 5571247

Karte

Merkmale

Gymnasium Stift Keppel mit Internatsmuseum

Stift-Keppel-Weg 37, 57271 Hilchenbach Allenbach

Beschreibung

Im Jahr 1239 wurde es erstmals als Nonnenkloster erwähnt. Nach Einführung der Reformation dienten die Räumlichkeiten als adeliges Damenstift und ab 1871 als ev. höhere Töchterschule mit Internat. Heute öffentliches Koedukationsgymnasium und Tagungshaus.

www.stiftkeppel.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)

Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Dorothea Jehmlich
Thema: Führung durch das Internatsmuseum: Denkanstöße – Handarbeiten im Wandel der Zeiten

Karte

Merkmale

Kreuztal

Führung Krombacher Schlag, Chaussee und Krombach Ort

Brauereistraße Parkplatz 4 , 57223 Kreuztal Krombach

Beschreibung

Der Krombacher Schlag, als Teil der alten Naussauischen Landhecke, war seit dem 15. Jh. eine Zollstation zum Schutz des im Siegerland produzierten Eisens. Dazu eine auf der Höhe gelegene Fünfeckbastion der 1580er Jahre zur Verteidigung des Siegerlandes gegen das Kurkölner Erzbistum. Wir laufen zur neuen "Chaussee", die 1773-83 von der Kalteiche bei Wilnsdorf über Siegen nach Krombach zum Kölschen Heck gebaut wurde. Sie war die erste Kunststraße in der neuen preußischen Provinz Westfalen. Am Grenzstein HH treffen sich heute alte Hohlwege, der "Schossewäch" und die moderne Schnellstraße für den Autoverkehr. Der Hinweg führt entlang des schönen Krombachtales über die Kaiserhöhe und Dicken Buche zum Schlag auf der Höhe. Zurück geht es bergab durch den Ort. Länge ca. 5,3 km.

https://www.wassereisenland.de/de/Importierte-Inhalte/WasserEisenLand/Import-Toubiz-Touren2/Inhalte/Toubiz-POI/Hohlwege-am-Krombacher-Schlag-Altes-Heck

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer ca. 3 Std.
Führungsperson/-en: Kulturlandschaftspfleger Michael Thon
Weitere Hinweise: Treffpunkt ist am Parkplatz 4 in der Brauereistraße in Kreuztal-Krombach, Keine Anmeldung erforderlich, Kosten: Freiwillige Spende.

Kontakt

Michael Thon, Leitung der Veranstaltung, Tel.: 02733 691380, Mobil: 01512 1929971, E-Mail: thon.michael@t-online.de
Michael Häusig, Stadt Kreuztal (Veranstalter), Tel.: 02732 51435, E-Mail: M.Haeusig@kreuztal.de

Karte

Merkmale

Netphen

Wasserburg Hainchen, traditionslokal Remise

Schlossstraße 19, 57250 Netphen Hainchen

Beschreibung

1290 urkundlich erwähnt, einzige Höhenwasserburg Westfalens. 1976/77 restauriert, seitdem wieder umlaufender Wassergraben, Parkanlage und Nebengebäude, Remise, ebenfalls denkmalgeschützt. In der Remise befindet sich ein ansprechendes Restaurant. Die Parkanlage wurde in diesem Jahrhundert umfassend neu und geschmackvoll gestaltet.

http://www.siwikultur.de/khb/8/4/2730.htm

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:15 bis 19:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
11:45 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, 14:00 Uhr Kaffeekonzert des Frauenchors Johannland
Führung/-en: stündlich
Führungsperson/-en: Vorsitzender Paul Breuer
Weitere Hinweise: Ab 13:00 Uhr Burgführungen

Kontakt

Breuer Paul, Mobil: 0171 2252881, E-Mail: Paulj.breuer@t-online.de

Karte

Merkmale

Siegen

Altstadtführung

Untere Metzgerstraße 15, Treffpunkt: Bühne Hinter der Marienkirche 57072 Siegen Altstadt

Beschreibung

Ein Spaziergang durch das älteste erhaltene Quartier von Siegen mit Fachwerkarchitektur des 17. Jhs.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 13:00, 15:00 und 16:30 Uhr
Weitere Hinweise: Dauer 1 Stunde

Karte

Führung entlang der Stadtmauer

Untere Metzgerstraße 15, Treffpunkt: Bühne Hinter der Marienkirche 57072 Siegen Altstadt

Beschreibung

Eine Entdeckungstour. Annähernd 2 km der mittelalterlichen Mauer am Siegberg sind erhalten, wenn auch nicht immer auf den ersten Blick sichtbar.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 15:00 Uhr
Weitere Hinweise: Dauer 1,5 Stunden

Karte

Fürstengruft

Unteres Schloss 3, 57072 Siegen

Beschreibung

Die Fürstengruft, letzte Ruhestätte von Johann Moritz zu Nassau-Siegen, gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der Stadt.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst regelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 13:30, 14:30, 15:30 und 16:30 Uhr

Karte