Kreis Steinfurt

Altenberge

Eiskeller der ehemaligen Brauerei Beuing

Gooiker Platz, 48341 Altenberge

Beschreibung

1860 auf drei Etagen angelegt und massiv in Ziegelsteinen ausgebildet, bereits 1861 Aufnahme der Produktion des Bierbrauens.

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst Mai - Sept. Sa 13 - 17 Uhr, So und feiertags auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Heimatvereins Altenberge e.V.

Ansprechpartner

Martin Veelker, Gemeinde Altenberge, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02505 8245, E-Mail: martin.veelker@altenberge.de

Karte

Heimathaus Kittken

Friedhofstraße 9, 48341 Altenberge

Beschreibung

Kernbau in Fachwerk mit Backsteinausfachungen vor 1840, eingeschossiges Wohnhaus, traufenständig unter Satteldach, Erweiterung in Backstein um 1910, Anbau am Wirtschaftsteil vor 1889.

Homepage

http://www.altenberge.de/2005/tourist/historie-heimathues.asp

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Heimatvereins Altenberge e.V.

Ansprechpartner

Martin Veelker, Gemeinde Altenberge, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02505 8245, E-Mail: martin.veelker@altenberge.de

Karte

Merkmale

Kath. St.-Johannes-Pfarrkirche

Kirchstraße 8, 48341 Altenberge

Beschreibung

Baujahr 14. Jh., Erweiterungsbau von 1882, Kirchturm von 1882. Lage auf einem Hügelsporn.

Homepage

http://www.altenberge-st-johannes.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 17 Uhr
(sonst auch zugänglich)

Führungen

Führungen nach Bedarf

Ansprechpartner

Martin Veelker, Gemeinde Altenberge, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 02505 8245, E-Mail: martin.veelker@altenberge.de

Karte

Merkmale

Horstmar

Gesundheitszentrum Haus Eichenwald

Königstraße 8, 48612 Horstmar

Beschreibung

Klassizistisches Bürgerhaus aus dem frühen 19. Jh. mit spätklassizistischer Überformung der Fenster. Traufständiger, eingeschossiger Massivbau unter Satteldach, rechts ursprünglich mit Deelentor und seitlichem Stallteil. Im Inneren Gliederung der Flure durch Halbsäulen und Pilaster in Marmorierung, Treppenanlage und großem Eichenholzdachwerk ohne stehenden oder liegenden Stuhl. Das Bürgerhaus war ehemals im Eigentum von Juden. Heute wird das Gebäude nach einem Umbau als Arztpraxis genutzt.

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen
(sonst als Arztpraxis geöffnet)

Führungen

Führungen 11.30 und 16 Uhr durch Dr. Reinhard Stahl, Annemie Vossenberg und Engelbert Glock

Ansprechpartner

Dr. Reinhard Stahl, Tel.: 02558 537, E-Mail: stahl-slueter@t-online.de

Karte

Merkmale

Haus Alst

Alst 1, 48612 Horstmar Leer

Beschreibung

1624 im Stil der niederländischen Renaissance erbautes Wasserschloss anstelle einer germanischen Fliehburg. Erste urkundliche Erwähnung 1217. Ursprünglich Zwei-Insel-Anlage mit Vorburg und umlaufenden Gräften, heute z. T. verfüllt. Torhaus 19. Jh., Haupthaus in Specklagen-Technik, im 19. Jh. Wohnsitz des westfälischen Bauernkönigs Burghard von Schorlemer-Alst, Wohnsitz der Familie Graf Westerholt. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.haus-alst.de/

Öffnungszeiten am 9.9.

10.30 - 17.30 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Außenführungen 11 und 15.30 Uhr durch Dr. Burchard Graf v. Westerholt

Ansprechpartner

Sybille Gräfin v. Westerholt, Tel.: 02558 986058, E-Mail: westerholt-alst@freenet.de

Karte

Merkmale

Schmeddings Doppelmühlenanlage

Ostendorf 62, 48612 Horstmar Leer

Beschreibung

Ölmühle auf der westlichen und Wassermühle auf der östlichen Seite des Leerbachs, 1848 mit zwei Mahlgängen errichtet. Um 1910 Anbau eines Motorenhauses für Dampfmaschinen. Aufstellung eines Dieselmotors 1920er-Jahre, eines Elektromotors und eines Sauggasmotors während des II. Weltkriegs. 1928 Zerstörung der Mühle durch Sturm, Ruine abgedeckt. 1965 Wasserrad durch Turbine ersetzt. Seit 1993 Restaurierung durch Mühlen- und Heimatverein Leer e.V. Seit 1997 wieder mit Wasserrad statt Turbine. 2012-13 wurde die innere Mühlentechnik restauriert, so dass wieder ein Mahlgang betriebsklar ist.

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr

Führungen

Führungen auf Anfrage

Aktionen

Anmeldungen zu den Führungen erforderlich bei Josef Denkler, Tel. 02551 2163.

Ansprechpartner

Josef Denkler, Tel.: 02551 2163
Prof. Dr. Anton Janßen, Tel.: 02552 7507

Karte

Wennings Wassermühle

Ostendorf 61, 48612 Horstmar Leer

Beschreibung

Mit Forellenzucht und umfangreicher Teichanlage. Seit 1845-46 heutiges Aussehen durch erhebliche Vergrößerung der Vorgängermühle. Mit oberschlächtigem Wasserrad und zwei Mahlgängen. Ursprünglicher Kollergang um 1900 entfernt. Mahlbetrieb 1939 zwangseingestellt, Verfall der Mühle. Seit 1994 Erhalt durch den Mühlen- und Heimatverein Leer e.V. 1994-98 vollständige Instandsetzung. 2010 neues Wasserrad installiert und Mühlentechnik restauriert, Mahlgang wieder in Betrieb.

Öffnungszeiten am 9.9.

10 - 17 Uhr

Führungen

Führungen auf Anfrage

Aktionen

Anmeldungen zu den Führungen erforderlich bei Josef Denkler, Tel. 02551 2163.

Ansprechpartner

Josef Denkler, Tel.: 02551 2163
Prof. Dr. Anton Janßen, Tel.: 02552 7507

Karte

Hörstel

Dreihüsken achtern Diek

Waldstraße, 48477 Hörstel Gravenhorst

Beschreibung

Wegekapelle des Klosters Gravenhorst, Hochbarock, 1734 von Äbtissin Maria-Agnes von Ketteler gestiftet. Station der Fronleichnamsprozession des Nonnenklosters. Dreieckiges Gebäude mit drei Konchen mit Christus am Kreuz, dem kreuztragendem Christus und Christus am Kreuz. Baumeister Johannes Hermann Nieman aus Bevergern. Bildhauer der Originalfiguren Mauritz Gröninger. Der verschollene Christus am Ölberg wurde nun vom Havixbecker Bildhauer Berthold Hörbelt neu geschaffen.

Öffnungszeiten am 9.9.

zur Veranstaltung
(sonst auch zugänglich)

Aktionen

11 Uhr Treffen im Kloster-Foyer, anschließend feierliche Einweihung des neu geschaffenen Christus am Ölberg. Danach Vortrag von Dr. Uta Schmidt zum Thema "Was uns verbindet" im kleinen Saal des DA Kunsthaus Kloster Gravenhorst, Café und Kunstausstellung im Kloster geöffnet

Ansprechpartner

Norbert Liedmeyer, Förderverein Kloster Gravenhorst e.V., Tel.: 05459 9530, E-Mail: liedmeyer@t-online.de

Karte

Merkmale

Kloster Gravenhorst

Klosterstraße 10, 48477 Hörstel Gravenhorst

Beschreibung

Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster, gegründet 1256, beherbergt heute das Kunsthaus DA für zeitgenössische Kunst.

Homepage

http://www.da-kunsthaus.de/geschichte.html

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Di - Sa 14 - 18, So und feiertags 11 - 18 Uhr geöffnet)

Aktionen

12 Uhr Finissage, Vortrag: Entdecken, was uns verbindet, mit Dr. Uta Schmidt.

Ansprechpartner

Mascha Hentschel, Tel.: 05459 91460, E-Mail: mascha.hentschel@kreis-steinfurt.de

Karte

Merkmale

Klostermühle

Klosterstraße 5, 48477 Hörstel Gravenhorst

Beschreibung

Wassermühle, 1262 erstmals erwähnt, 1651 erneuert, nach dem II. Weltkrieg modernisiert und 1978 stillgelegt. Von der ehemals kombinierten Mahl- und Sägemühle existiert nur noch der Mahlbetrieb und wird durch den Förderverein Kloster Gravenhorst e.V. demonstriert. Ein Mahlgang, der Sackaufzug und diverse Aggregate funktionieren wieder. Die Wassermühle ist Teil der Hörsteler Mühlenroute.

Homepage

http://www.hoerstel.de/portal/seiten/klostermuehle-gravenhorst-900000095-24251.html?rubrik=900000005

Alternative Homepage

http://www.hoerstel.de/kultur-tourismus/in-hoerstel-unterwegs/hoersteler-muehlenroute/

Öffnungszeiten am 9.9.

14 - 17.30 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Fördervereins Kloster Gravenhorst

Aktionen

ab 15 Uhr werden vor der Mühle Märchen von Müllern, Mühlen usw. vorgetragen.

Ansprechpartner

Norbert Liedmeyer, Förderverein Kloster Gravenhorst e.V., Tel.: 05459 9530, E-Mail: liedmeyer@t-online.de

Karte

Merkmale