Märkischer Kreis

Altena

Burg Altena

Fritz-Thomée-Straße 80, 58762 Altena

Beschreibung

Mit ältesten Bauten aus dem 12. Jh. Burgherren waren zunächst die Grafen von Altena-Mark. 1609 kam die Burg zu Brandenburg-Preußen. 1907-15 Wiederaufbau der Ruine nach historischem Vorbild. 1914 Gründung der ersten ständigen Jugendherberge der Welt. Seit Wiederaufbau bedeutendes Regionalmuseum, Museum Weltjugendherberge. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.burg-altena.de

Alternative Homepage

http://www.maerkischer-kreis.de/kultur-freizeit/burg-altena/index.php/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Di - Fr 9.30 - 17 Uhr, Sa, So und feiertags auch geöffnet)

Führungen

Führungen 13, 15 und 17 Uhr durch Museumsführer

Ansprechpartner

Bernadette Lange, Museen Burg Altena, Tel.: 02352 9667021

Karte

Merkmale

Deutsches Drahtmuseum

Fritz-Thomée-Straße 12, 58762 Altena

Beschreibung

Das Gebäude wurde ab 1875 als Lyzeum genutzt. Um- und Erweiterungsbauten 1912, 1927/28 und 1931-33. Schule bis 1979, seit 1994 Sitz des Deutschen Drahtmuseums. Gut erhaltener Schulbau des frühen 20. Jhs. Heimatschutzstil mit expressionistischer Innengestaltung. Von Bedeutung sind die Aula und die Zollinger-Dächer.

Homepage

https://www.maerkischer-kreis.de/kultur-freizeit/deutsches-drahtmuseum/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst Di - Fr 9.30 - 17, Sa, So, und feiertags 11 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 13, 15 und 17 Uhr durch Museumsführer

Ansprechpartner

Bernadette Lange, Deutsches Drahtmuseum, Märkischer Kreis, Tel.: 02352 9667021, E-Mail: b.langemaerkischer-kreis.de

Karte

Merkmale

Drahtrolle Am Hurk

Im Springen 18, 58762 Altena Evingsen

Beschreibung

Entlang der heute noch vorhandenen sieben Drahtrollen/Drahtziehereien im Springer Tal führt die 700 m lange Drahtrollenroute und informiert anhand von 16 großformatigen Informationstafeln über die Historie des alten Industrietales. Am Ende dieses Tales steht die noch mit funktionstüchtigem Wasserrad erhaltene Drahtrolle Am Hurk mit historischen Einrichtungen zum Drahtziehen und der Ahlenproduktion (Schusternadeln).

Homepage

http://heimatverein-evingsen.de/drahtrolle-am-hurk/

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Friedrich-Wilhelm Klinke

Ansprechpartner

Friedrich-Wilhelm Klinke, Heimatverein Evingsen e.V., Tel.: 02352 75380, E-Mail: friedrich-wilhelm.klinke@gmx.de
Nigel Warland, Heimatverein Evingsen e.V., Tel.: 02352 75729

Karte

Merkmale

Balve

Luisenhütte Balve Wocklum

Wocklum 10, 58802 Balve

Beschreibung

Mitten im Sauerland, am Rand des Naturparks Homert, sind die Wurzeln der Hüttentechnologie erlebbar: Die 1748 gegründete und 1865 stillgelegte Luisenhütte ist seit 2004 Denkmal von nationaler Bedeutung. Einzigartig für Deutschland kann eine mit Wasserkraft und Holzkohle betriebene Hochofenanlage mit Umfeld besichtigt werden. Heute ist die Luisenhütte ein besucherorientiertes Erlebnismuseum. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

https://www.maerkischer-kreis.de/kultur-freizeit/luisenhuette/index.php

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 18 Uhr
(sonst 1. Mai - 31. Okt. Di - Fr 9.30 - 17 Uhr Sa, So, feiertags 11 - 18 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen 13, 15 und 17 Uhr durch Museumsführer

Karte

Merkmale

Herscheid

Ahe Hammer

Schwarze Ahe 19, 58849 Herscheid

Beschreibung

Historisches Hammerwerk, erstmals 1562 genannt und in seiner heutigen Gestalt Ende des 18. Jhs. erbaut. Einziger im Märkischen Kreis noch erhaltener sog. Osemundhammer. Seit 2013 Standort der Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur.

Homepage

http://www.industriedenkmal-stiftung.de

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen stündlich durch Mitarbeiter der Industriedenkmalstiftung

Aktionen

Schmiedevorführungen des historischen Hammerwerks im Schaubetrieb

Ansprechpartner

Anna Gerhard, Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur, Tel.: 0231 93112242, E-Mail: gerhard@industriedenkmal-stiftung.de

Karte

Iserlohn

Bismarckturm

Seilerwald, 58636 Iserlohn

Beschreibung

1914 auf der Seilerkuppe zu Ehren Otto von Bismarcks errichtet. Das Bauwerk wurde zunächst u. a. als Standort für eine Flugwacht, als trigonometrischer Messpunkt und als Funkleitstelle des Militärs genutzt, bevor es seit 1955 für Besucher als Aussichtspunkt freigegeben ist.

Homepage

http://www.bismarcktuerme.de/ebene4/nrw/iserlohn.html

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 17 Uhr
(sonst Apr. - Okt. einen So im Monat 13 - 17 Uhr geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Frau Mämecke

Aktionen

Imbisseinnahmen zu Gunsten des Aktionskreises Pater Beda für Entwicklungsarbeit e.V.

Ansprechpartner

Jörg Traut, Aktionskreis Pater Beda, Tel.: 02372 75178, E-Mail: ulriketraut@gmx.de

Karte

Merkmale

Burgarchiv, Varnhagensche Bibliothek

Am Bilstein 16, 58638 Iserlohn Innenstadt

Beschreibung

Ehemaliges Burgmannshaus, um 1260 urkundlich belegt, neben ehemaligem Stadttor in die Stadtmauer gebaut. Vormals Lateinschule, Stadtgefängnis, Kindergarten, beherbergt das Gebäude seit 1978 das Archiv des ev. Gemeindeverbands und die Varnhagensche Bibliothek mit ca. 1200 Bänden vom 15.-19. Jh., darunter sieben Inkunabeln.

Öffnungszeiten am 9.9.

11.30 - 16 Uhr
(sonst Mi 10 - 12 Uhr und auf Anfrage geöffnet)

Führungen

Führungen 12.30 und 15 Uhr in der Obersten Stadtkirche/ davor und in den Zwischenzeiten im Burgarchiv durch Götz Bettge, Stadtarchivar i.R. und Pfarrerin Brigitte Zywitz

Aktionen

Der Altaraufsatz in der Obersten Stadtkirche als ein herausragendes Beispiel gotischer Schnitzkunst gelangte aus Flandern nach Iserlohn. Die beiden thematischen Führungen in der Kirche werden im Burgarchiv durch ausgesuchte Archivalien ergänzt. Büchermarkt für antiquarische und gebrauchte Bücher v. a. aus den Gebieten Musik, Kunst, Religion.

Ansprechpartner

Pfarrerin Brigitte Zywitz, Tel.: 02371 40711, E-Mail: burgarchiv.iserlohn@gmx.de

Karte

Merkmale

Haus der kleinen Leute

Südengraben 28, 58636 Iserlohn Altstadt

Beschreibung

Sog. Mauerhaus mit nur 36 qm Wohnfläche. Vermutlich auf einem nur z. T. abgetragenen Wehrturm der ehemaligen Stadtmauer um 1764 errichtet. Der Verein iserlohn-denkmal e.V. restauriert das nach 30-jährigem Leerstand gefährdete Gebäude, um es jungen Menschen in ihrem freiwilligen sozialen Jahr in der Denkmalpflege als Wohnraum zur Verfügung zu stellen, zugleich obligate Mitarbeit am Archiv des Hauses. Förderprojekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.

Homepage

http://www.iserlohn-denkmal.de

Öffnungszeiten am 9.9.

13 - 16 Uhr
(sonst nicht geöffnet)

Führungen

Führungen nach Bedarf durch Mitglieder des Vereins Iserlohn-denkmal e.V.

Aktionen

Fotodokumentation der Sanierungsschritte, ausführende Handwerker vor Ort, hausgemachte Kaffee- und Kuchentafel

Ansprechpartner

Holger Lüders, 1. Vorsitzender Iserlohn-denkmal e.V., Tel.: 02352 9667412, E-Mail: h.lueders@maerkischer-kreis.de

Karte

Merkmale

Oberste Stadtkirche

Am Bilstein, 58636 Iserlohn Innenstadt

Beschreibung

1175-1226 Ausbau der Burgkapelle zur Kirche Cosmas und Damian und um 1330 Umbau zur Marienkirche als westfälische Hallenkirche mit Marienaltar, um 1450 entstanden, ab 1650 in der Obersten Stadtkirche, mit 8 Marienbildern eines unbekannten Meisters des Iserlohner Marienlebens. Die Kirche besitzt seit 1972 als fünfte Orgel in ihrer Geschichte eine große Schuke-Orgel. Der Altaraufsatz ist ein herausragendes Beispiel gotischer Schnitzkunst und geIangte aus Flandern nach Iserlohn.

Öffnungszeiten am 9.9.

zu den Führungen
(sonst zu Gottesdiensten und Veranstaltungen geöffnet)

Führungen

Führungen 12.30 und 15 Uhr durch Pfarrerin Brigitte Zywitz

Aktionen

Die beiden thematischen Führungen in der Kirche werden im Burgarchiv Im Bilstein 16 durch ausgesuchte Archivalien ergänzt.

Ansprechpartner

Pfarrerin Brigitte Zywitz, Tel.: 02371 40711, E-Mail: burgarchiv.iserlohn@gmx.de

Karte

Merkmale

Kierspe

Bakelitmuseum im Alten Amtshaus

Friedrich-Ebert-Straße 380, 58566 Kierspe

Beschreibung

Erbaut bis 1909 mit einer großen Freitreppe. Heute Nutzung durch Volkshochschule, Stadtarchiv und Heimatverein, Museum mit Ausstellung von Artikeln und Maschinen.

Homepage

http://www.kierspe.de/heimatverein

Alternative Homepage

http://www.kierspe.de/de/bildung-kultur/museen.php

Öffnungszeiten am 9.9.

11 - 17 Uhr
(sonst Mi 15 - 18 Uhr und auf Anfrage geöffnet)

Aktionen

Design im Alltagsobjekt

Ansprechpartner

Frau Semeraro, Stadt Kierspe, UDB, Tel.: 02359 661140, E-Mail: heimatverein@kierspe.de

Karte

Merkmale