Rhein-Sieg-Kreis

Alfter

Bahnhof Witterschlick

Servaisstraße 34, 53347 Alfter Witterschlick

Beschreibung

Denkmalgeschützter Bahnhof von 1903. Seit 2011 wird das alte Stellwerk als Museum mit simultaner Modellbahn genutzt. Das Stellwerkmuseum bewahrt eine 100-jährige Tradition und Technik und macht interessierten Besuchern das Leben der Eisenbahnern zugänglich. Zusätzlich gibt es einen kleinen Fahrkartenschalter mit einem 1.Klasse Abteil. Das "Personal" tritt in historischen Uniformen auf. Eine Modellbahn veranschaulicht die Strecke von Duisdorf bis Kottenforst und wird vom ehemaligen mechanischen Stellwerk bedient.

http://bahnhof-witterschlick.com/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Modelleisenbahnanlage im Güterschuppen
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Eigentümer sowie Helfer

Karte

Merkmale

Haus Kessenich

Hauptstraße 268, 53347 Alfter Witterschlick

Beschreibung

Das Haus Kessenich ist ein zweistöckiger Fachwerkbau aus der Zeit um 1800. Von den Wirtschaftsgebäuden des ehemaligen Vierseithofes sind nur die Tordurchfahrt und ein Teil des rechten Seitenflügels erhalten. An ihn angebaut ist ein Backes, der nach seiner Restaurierung wieder funktionsfähig ist. Benannt ist das Haus nach der letzten Besitzerin, bevor es von der damals noch selbständigen Gemeinde Witterschlick erworben und als Rathaus diente. Heute wird es vom Witterschlicker HeimatKultur e.V. für Ausstellungen genutzt. Im Erdgeschoss befindet sich eine Anlaufstelle der Polizei. Zwei Räume werden von der Spielgruppe der AWO Witterschlick genutzt. Im Hof des Hauses findet von April bis Oktober einmal monatlich das Hofcafé statt.

www.witterschlicker-heimatkultur.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 14:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Mitglieder des Vereins Witterschlicker HeimatKultur e.V.
Thema: Historie des Hauses

Kontakt

Helmbrecht Boege, Witterschlicker HeimatKultur e.V., Tel.: 0228 644356, Mobil: 0176 48041306, E-Mail: helmbrechtboege@web.de

Karte

Merkmale

Pumpenhäuschen im Broichpark und Wasserbehälter am Kuckstein

Bachstraße, Verlängerung Richtung Olsdorf 53347 Alfter

Beschreibung

Das Häuschen wurde um 1910 erbaut. Dazu gehört ein Wasserbehälter in der Nähe des Alfterer Gemeindefriedhofs. Die Anlagen wurden bis in die 1960er-Jahre für die Wasserversorgung des Orts genutzt. Bis 2012 war das Häuschen versiegelt. Die Inneneinrichtung des Pumpenhäuschens ist z. T. original vorhanden. Die Außenarbeiten sind abgeschlossen. 2019 Abschluss der Innenarbeiten. Fortsetzung der Restaurierung des Wasserbehälters und der Außenanlagen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 17:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
Besichtigung des Pumpenhäuschens. 12:00 Uhr: Offizielle Eröffnung des neu gestalteten Görresbaches am Pumpenhäuschen. Angebote: Getränke, Kuchen und Broschüre: Das Wasser von Alfter
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Altes Denkmal Pumpenhäuschen trifft neuen Görresbach

Kontakt

Volker Helwich, Tel.: 02222 3114, E-Mail: volker@helwich.de

Karte

Merkmale

St.-Jakobus-Kirche

Kirchgasse, 53347 Alfter Gielsdorf

Beschreibung

Ehemaliger Burgturm und romanische Burgkapelle aus dem 11. Jh., Wandmalereien in Apsis von 1492 (Passion, Legenden der Pfarrpatrone Jakobus der Ältere und Margareta). Fenster von Weigmann. Neugotische zweischiffige Kirche nach Plan von Vinzenz Statz, 1879-80, Glasfenster Seligpreisungen von Gerhard und Karl Jörres, Klais-Orgel von 1900. 2013 letzte Renovierung. Station am Jakobusweg.

www.pfarreiengemeinschaft-alfter.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst unregelmäßig geöffnet)
Führung/-en: 10:30 (alte Kapelle) und 17:00 Uhr (Pfarrkirche)
Thema: Alte Kapelle: Burgkapelle und Burgturm mit Wandmalereien, Pieta und einigen liturgischen Gewändern. Pfarrkirche: Planung während des Kulturkampfes, Plan von Vinzenz Statz, Klais-Orgel, Kirchenfenster und liturgisches Gerät (Messkelche)

Kontakt

Peter Simon, Tel.: 02222 1377

Karte

Merkmale

Bad Honnef

Aalschokker sog. Aranka

Rheinpromenade, Altrheinarm nahe Brücke Grafenwerth 53604 Bad Honnef

Beschreibung

Die sog. Aranka ist das Wahrzeichen der Stadt. Als bewegliches Denkmal ist sie seit 1991 staatlich anerkannt. Sie liegt im Altrheinarm unterhalb der alten Brücke zur Insel Grafenwerth. 1917 in den Niederlanden erbaut, 16 m lang, 5,50 m breit, 30 t schwer, ist es ein Schiff ohne Motor oder Segel, das im Strom vor Anker liegt und dessen Fischer über Nacht 78 qm Fangnetze auswerfen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 17:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Erika Ost, Fabian Ost und Günther Raths
Thema: Die Geschichte des letzten Aalschokkers

Kontakt

Günther Raths, Vorstand Aranka e.V., Tel.: 02224 9892090, E-Mail: aranka@raths.de

Karte

Merkmale

Alte Paketpost

Mülheimer Straße 15, 53604 Bad Honnef

Beschreibung

1904 als Einfamilienhaus der Familie Paffrath von Ottomar Stein erbaut. 1940 übernahm Wilhelm Wiening das Haus und stockte es 1948 auf. 1977-96 hatten unterschiedliche Poststellen ihren Sitz in dem Haus. Seit 2015 ist es in Besitz von Familie Kremer.

https://altepaketpost.de/geschichte-des-hauses/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst auf Anfrage geöffnet)
7.9. und 8.9.: Die Gesundheitstage „Lantana“ finden anlässlich des Tags des offenen Denkmals in den Räumen der Alten Paketpost statt. Rahmenprogramm: stündlich wechselnde Vorträge und Workshops zu Gesundheitsthemen, Probefahrt mit dem loadster (www.loadster.org), mobiler Eiswagen, Sizilien in Bad Honnef im Bistro. 18:00 Uhr: Abschlusskonzert

Kontakt

Petra Weißenborn-Kremer, Tel.: 02224 9023585, E-Mail: info@altepaketpost.de

Karte

Merkmale

Die Löwenburg im Siebengebirge

Löwenburger Straße, 53604 Bad Honnef

Beschreibung

Die Löwenburg ist die Ruine einer mittelalterlichen Höhenburg auf dem gleichnamigen Berg im Siebengebirge. Sie wurde Ende des 12. Jhs. von Graf Heinrich II. von Sayn (1176-1203) als Grenzfeste gegen die kurkölnischen Burgen Drachenfels und Wolkenburg errichtet. Hauptburg, Vorburg und nördlicher Außenbering entstanden im 13. Jh. 1484 fiel die Burg an das Herzogtum Jülich-Berg und bildete das Amt Löwenburg. Sie war Verwaltungssitz bis ins 16. Jh. und verfiel danach.

www.kuladig.de/Objektansicht/O-73700-20130911-3

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr
Führungsperson/-en: Christoph Keller, LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland
Thema: Bergauf und -ab im Mittelalter – Wanderung auf historischen Pfaden: Löwenburg, Bergmotte Merkenshöhe und Hohlweg Trenkeberg
Weitere Hinweise: Treffpunkt: Löwenburger Hof. Max. 20 Teilnehmer/-innen, Anmeldung erforderlich: c.keller@lvr.de. Aufgrund der Steigung/des Gefälles der Wege ist die Wanderung für Menschen mit Behinderung nicht geeignet. Wetterfeste Kleidung, insbesondere festes Schuhwerk ist zu empfehlen.

Kontakt

Christoph Keller, LVR-Amt für Bodendenkmalpflege im Rheinland, Tel.: 0228 9834152, E-Mail: c.keller@lvr.de

Karte

Merkmale

Kurhaus in Bad Honnef

Hauptstraße 28, 53604 Bad Honnef

Beschreibung

Festsaal aus dem Jahr 1907 mit tonnengewölbter Halle, großen Rundbogenfenstern und Lisenengliederung. Ausgeschmückt mit reicher Jugendstil-Ornamentik, über dem Eingang eine flachgewölbte Jugendstilempore; dieser Raum dient auch heute noch als Kursaal.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst nicht geöffnet)
Führung/-en: 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Luis Kohl
Thema: Baustellenbesichtigung: Sanierung und Modernisierung eines Baudenkmals
Weitere Hinweise: Anmeldungen zu den Führungen unter: luis.kohl@bad-honnef.de

Kontakt

Luis Kohl, Untere Denkmalbehörde Bad Honnef, Tel.: 02224 184160, E-Mail: luis.kohl@bad-honnef.de

Karte

Bornheim

Güterschuppen Sechtem

Keldenicher Straße 1b, 53332 Bornheim Sechtem

Beschreibung

1848 erbaut, Güterverladung vom Fuhrwerk oder Eisenbahnwaggon in Schuppen. Heute Nutzung als Vereinsheim und Lager des Eisenbahn Amateurclubs Bonn/Sechtem e.V.

www.ebac-bonn-sechtem.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Vorführung der Modellbahnanlage
Führung/-en: nach Bedarf

Kontakt

Werner Radwansky, E-Mail: ebac.radwansky@gmx.de

Karte

Merkmale

Marienhof

Rheinstraße 218, Am Marienhof 53332 Bornheim Hersel

Beschreibung

Der Hof wurde 1867 als Bauern- und Winzerhof errichtet. Heute bewirtschaftet die Eigentümerfamilie die Anlage als Weinkellerei und Weinhandlung.

www.jakobantwerpen.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 13:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Der Marienhof präsentiert eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten: eine der größten privaten Sammlungen an alten Öfen und Kaminplatten in Europa; historische landwirtschaftliche Geräte; Werkzeuge und verschiedene Maschinen aus dem Weinbau; ein seltener Pferdenotstand und Einblicke in sonst verschlossene Räume
Führung/-en: nach Bedarf
Führungsperson/-en: Familie Antwerpen
Thema: Einblick in den Marienhof

Kontakt

Jakob Antwerpen, Tel.: 02222 8884, E-Mail: info@jakobantwerpen.de

Karte

Merkmale