Bielefeld

Burg und Festungsanlage

Am Sparrenberg 38a, 33602 Bielefeld Mitte

Beschreibung

Bielefelder Wahrzeichen, besteht seit ca. 1200 und wurde im 16. Jh. zu einer Renaissancefestung umgebaut.

http://www.bielefeld.jetzt/sparrenburg

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 10:00 bis 18:00 Uhr (sonst saisonal geöffnet)
Führung/-en: nach Bedarf
Thema: Führungen zur Geschichte und Nutzung der Burg- und Festungsanlage, sowohl in den Kasematten, als auch auf dem Außengelände

Kontakt

Besucher-Informationszentrum Sparrenburg, Bielefeld Marketing, Tel.: 0521 516789, E-Mail: sparrenburg@bielefeld-marketing.de

Karte

Merkmale

Doppelhaus in der Furtwänglerstraße

Furtwänglerstraße 20-22, 33604 Bielefeld

Beschreibung

Ein hervorragendes Beispiel für die sachliche Architektur der 1920er-Jahre findet sich in der Furtwänglerstraße. Das eindrucksvolle Doppelhaus lässt die Verbindung zur Dessauer Bauhausschule schon auf den ersten Blick erkennen.

www.bielefeld.de/denkmal

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 15:00 Uhr (sonst nicht geöffnet)
11:00 Uhr: Vortrag Bauhaus (Neues Bauen) und Bielefeld von Dr. Gerhard Renda mit Eröffnungsrede durch Herrn Oberbürgermeister Pit Clausen. Zusätzlich erwartet die Besucher ein Sonderprogramm. Ein Cateringservice kümmert sich um das leibliche Wohl. Die Untere Denkmalbehörde organisiert einen Büchertisch zum Thema Bauhaus und Denkmalschutz.

Kontakt

Ascan von Neumann-Cosel, Stadt Bielefeld, Bauamt, Untere Denkmalbehörde, Tel.: 0521 513207, E-Mail: ascan.vonneumanncosel@bielefeld.de

Karte

Merkmale

Ensemble Museum Huelsmann

Ravensberger Park 3, 33607 Bielefeld

Beschreibung

Das Museum würdigt mit seinem Namen das testamentarisch vermachte Geschenk von Friedrich Karl August Huelsmann und seiner Ehefrau Gertrud Agathe Elisabeth Huelsmann geb. Schlüter. Zu Lebzeiten Deutschlands größter und wichtigster Kunst- und Antiquitätenhändler mit Sitz in Hamburg, bescherte der Stifter seiner Heimatstadt Bielefeld 1984 neben beachtlichen Vermögenswerten eine Kunstsammlung, die von absolutem Weltrang zeugt. Die klassische Sammlung ist in einer 1865 erbauten Direktorenvilla untergebracht, die moderne Sammlung in einer im Schinkel-Baustil 1835 errichteten Turmvilla, der sog. Weißen Villa.

http://www.museumhuelsmann.de/

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 11:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Führung/-en: auf Anfrage

Kontakt

Kim Lempelius, Stiftung Museum Huelsmann, Tel.: 0521 513766, E-Mail: k.lempelius@museumhuelsmann.de

Karte

Merkmale

Ev.-luth. Johanniskirche

Johanniskirchplatz 1, 33615 Bielefeld

Beschreibung

1899-1901 vom Bielefelder Architekten Alexander Trappen im neuroman. Stil erbaut, bedeutender Bau für die kirchen- u. bevölkerungsgeschichtl. Entwicklung des Bielefelder Westens

www.lydia-bielefeld.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 16:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
Gemeindefest
Führung/-en: 13:00 Uhr

Kontakt

Christoph Steffen, Lydisa-Kirchengemeinde, Tel.: 0521 65115, E-Mail: c.steffen@bitel.net

Karte

Merkmale

Ev.-luth. Neustädter Marienkirche

Papenmarkt 10, 33602 Bielefeld Mitte

Beschreibung

Ab 1293 als Stiftung der Grafen von Ravensberg und Grablege für Graf Otto III. von Ravensberg. In Form einer westfälischen dreischiffigen Hallenkirche mit hohem Chor erbaut. Heute imposante Doppelturmfassade. Wertvolle Ausstattung: Gotische Tumben nebst Figurenfries aus der Gründungszeit, Altarretabel aus westfälischer Schule von 1400, Renaissance-Epitaph und Barock-Kanzel. Bauzeitlich geringe Bombenschäden wurden 1967 beseitigt. Turmrenovierung 2000, neue Orgel 2017.

http://www.neustadt-marien-bielefeld.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst täglich geöffnet)
Beginnt nach dem Gottesdienst.
Führung/-en: auf Anfrage
Weitere Hinweise: Treffpunkt am Nordportal der Kirche.

Kontakt

Peter Salchow, Neustadt Marienkirche, Tel.: 0521 123484, E-Mail: peter.salchow@t-online.de

Karte

Merkmale

Ev.-ref. Süsterkirche

Güsenstraße 22, Süsterplatz 2 33602 Bielefeld Altstadt

Beschreibung

Die Saalkirche wurde 1491 als Augustinerinnenkirche in spätgotischer Formensprache errichtet und 1860/61 um den Westturm im historistischen Stil sowie 1891/92 durch das Querschiff und den Chorraum erweitert. 1929 übernahm Georg Tuxhorn, ein Künstler der sog. "Bielefelder Moderne" die Gestaltung eines Buntglasmosaiks im Chorraum. Nach Kriegsschäden erhielt die Kirche 1951 Fenster nach Entwürfen des Bauhaus-Schülers Friedrich Christoph Hüffner. 2019 erhielten Gedenktafeln eine neue Gestaltung.

http://www.reformierte-gemeinde-bi.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

von 12:00 bis 18:00 Uhr (sonst regelmäßig geöffnet, siehe Homepage )
10:15 Uhr: Festgottesdienst zum Konfirmationsjubiläum, 18:00 Uhr: Konzert - WOZA-Chor (Achtung: Eintritt kostenpflichtig)
Führung/-en: 12:00, 15:00 und 16:00 Uhr
Führungsperson/-en: Joachim Dellbrügge und Bertold Becker
Thema: „Neue Wege“ – zur Veränderung der Gedenkkultur

Kontakt

Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Bielefeld, Tel.: 05205 235935, Mobil: 0170 9630787, E-Mail: bertold.becker@kirche-bielefeld.de
Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Bielefeld, Tel.: 0521 68248, E-Mail: gemeinde@reformiert-bi.de

Karte

Merkmale

Führung Kirchenruine Müdehorst

Schröttinghauser Straße 75, Treffpunkt: Parkplatz des Hofcafés Meyer zur Müdehorst 33739 Bielefeld Niederdornberg

Beschreibung

Um das Jahr 785 ist in Müdehorst eine Kirche begonnen worden, die als Vorgängerbau der Herforder Reichsabtei gilt. Mehrere Grabungen haben die Existenz der geplanten Saalkirche nachgewiesen. Die Grundmauern der Kirche, die als Bodendenkmal anerkannt ist, wurden u. a. von Mitgliedern des Historischen Vereins für die Grafschaft Ravensberg untersucht. Prof. Dr. Ulrich Andermann wird die Kenntnisse zu Müdehorst und zu den Anfängen Herfords vorstellen.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 11:00 Uhr
Führungsperson/-en: Prof. Dr. Ulrich Andermann

Kontakt

Prof. Dr. Ulrich Andermann, Historischer Verein für die Grafschaft Ravensberg, Tel.: 0521 83092, E-Mail: U.Andermann@t-online.de

Karte

Merkmale

Führung: Gemeinsam Denkmale erhalten - Historischer Stadtkern Sennestadt

Lindemannplatz 3, Treffpunkt: Eingang Sennestadthaus 33689 Bielefeld Sennestadt

Beschreibung

In der Nachkriegszeit entstand der heutige Stadtteil Bielefelds als Siedlung für Heimatvertriebene, Gründungszeit 1965-70 als Planstadt nach den Entwürfen des Stadtplaners Hans Bernhard Reichow. Das städtebauliche Ensemble wurde auch durch die mit der Sennelandschaft abgestimmte und gestaffelte Farbigkeit der Wohngebäude gebildet.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer ca. 2 Std.
Führungsperson/-en: Marc Wübbenhorst
Thema: Die Planugnsgeschichte der Sennestadt

Kontakt

Hans-Bernhard-Reichow-Gesellschaft, Tel.: 0176 22772271, E-Mail: marc.wuebbenhorst@googlemail.com

Karte

Merkmale

Führung: Ortskern Schildesche

Johannisstraße 13, Treffpunkt vor der Stiftskirche 33611 Bielefeld Schildesche

Beschreibung

Der Bielefelder Ortsteil Schildesche kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Das inzwischen über 1070 Jahre alt gewordene Schildesche hat sich von einem kleinen Dorf zu einem lebendigen Stadtteil einer Großstadt entwickelt. Trotz der Eingemeindung Schildesches nach Bielefeld vor über 75 Jahren, hat sich dieser historische Ortsteil seinen eigenen Charme bewahrt. Dr. Hartwig Hawerkamp, Heimatverein Schildesche e.V., führt durch den historischen Ortskern.

http://www.heimatverein-schildesche.de

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 14:00 Uhr, Dauer ca. 1,5 Std.

Kontakt

Heimatverein Schildesche, Tel.: 05231 565671, Mobil: 0171 2149121, E-Mail: kdkuhnert@t-online.de

Karte

Merkmale

Hauptbahnhof

Am Bahnhof 1b, 33602 Bielefeld Mitte

Beschreibung

1907-10 erbautes Bahnhofsempfangsgebäude mit typischen Gestaltungselementen der Zeit. Station an der 1847 eröffneten Strecke der Köln-Mindener Eisenbahn, die ab 1879 zur preußischen Staatsbahn gehörte.

Öffnungszeiten und Programm am 8. September 2019

geöffnet zu den Programmpunkten (sonst täglich geöffnet)
Führung/-en: 13:00 und 15:00 Uhr
Führungsperson/-en: Martin Nowosad
Thema: Der Bahnhof im Wandel der Zeit
Weitere Hinweise: Führung auch in Bereiche, die dem Publikum nicht zugänglich sind (z.B. ehemaliger Bunker, ehemaliger Gepäcktunnel). Bitte anmelden bei: christine.nickel@deutscheban.com oder unter 0521 7851505. Treffpunkt für die Führungen in der Bahnhofshalle.

Kontakt

Christine Nickel, Bahnhofsmanagement OWL, Tel.: 0521 7851535

Karte

Merkmale